Netzathleten
  • Die Einschaltquoten von Radio Eins sinken.
    Warum wohl?
    Ich habe viele Jahre das andere Radio gehört und das auf allen Radios, Radiowecker, Küche, Wohnzimmer und im Auto, ab und zu mal Inforadio und Star FM.
    Inzwischen höre ich diesen Sender nicht mehr, ich habe es schon an anderer Stelle geschrieben. Wer mit dem Slogan wirbt "Nur für Erwachsene", der sollte seien Hörer auch so behandeln. Radios Eins aber will seine erwachsenen Hörer erziehen und das in die politische Richtung, die die Moderatoren in der Mehrzahl vertreten, für mich unakzeptabel.
    Meine Zwangsfinanzierung für diesen Sender kann ich leider nicht beenden, aber ich kann abschalten und das tue ich seit längerer Zeit.

    "Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten."

    J. W. v. Goethe

  • Mich interessiert nicht, ob ein Radiosender mehr oder weniger über Union berichtet. Mehr würde ich natürlich gut finden, ansonsten ist es mir 88l!
    Entscheidend ist für mich, was für Wortbeiträge gesendet werden, Und da ist Radio1 Spitze. Musikalisch hätte ich da andere
    Intensionen, aber man kann nicht alles haben-
    UNVEU

  • Mir geht die achso oberschlaue, man-bin-ich-klug-und-wer-meine-sicht-nicht-teilt-ist-doof-Art&Weise gehörig auf den Beutel!
    Das ging für mich mit der Einführung ihres Mottos...."Nur für Erwachsene " los.


    Musiktechnisch gibt's ab und an mal ein Leckerchen...Meist nach 20:00 Uhr.


    Aber am Tage einer von zig Radiosender, bei denen sich die Moderatoren als die Hauptsache empfinden!

  • Das Sich-selbst-feiern einiger Moderatoren stört mich auch.
    Aber lieber solche, die die Klasse haben gefeiert werden zu können, als 0815-Moderatoren anderer ohne Qualitäten, bzw. aufgrund irgendwelcher Senderregularien sie nicht zeigen dürfen...

  • Reklame:
  • Ich habe das "Leid", mit meinen Kindern im Auto zwischen "Kiss FM" (ganz ok) und "Energy" (boah, ich erspare mir den Kommentar hierzu) wählen zu "dürfen"! Bei vielen Kunden in den Geschäften die ich mit meinen Mitarbeitern besuche läuft BB Radio, Berliner Rundfunk, rs2 und schlimmstenfalls RTL mit irgendeinem Arno!
    Da ist mir radio1 doch ans Herz gewachsen, Mucke mein Jahrgang bisweilen und die Beiträge zumeist ok.

  • Bei Radio 1 scheint der Liveanteil aber hoch zu sein.


    Beim Sender den ich nebenbei höre ist das nur Mo-Fr von 5-18 Uhr so. Wochenends soweit ich bisher mitbekam nur 11-18 Uhr.


    Und ein Moderator hört sich selbst am liebsten mit seiner Lieblingsfloskel "wunderbar".


    Bei den anderen privaten Sendern (vorallem rs2 und RTL) wiederholt sich die Playlist schon meist nach 3, spätestens 5 Stunden und da ist soviel aufgezeichnet, man glaubt es kaum. Arno soll angeblich während der Livesendung in Berlin gleichzeitig für RTL Luxemburg produzieren.


    Was das mit Radio 1 zu tun hat? Wenig ;-)
    Aber Tommy Wosch ist für mich ein Grund einen Sender zu ignorieren ebenso RTL die Autoren (!) beauftragen Gags zu schreiben und das dann als spontan verkaufen. Von Mario Barth ganz zu schweigen :-x

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Lieber höre ich mir grenzwertiges Gelaber an, als dünne Gags, die dermaßen NICHT spontan sind, mit gekünsteltem Gelächter der restlichen "Crew". Die Musik ist eher nicht mein Ding. Da aber weniger Mainstream gedudelt wird, gibt es doch die eine oder andere positive Überraschung. Wird es zu schlimm, schalte ich kurz zu StarFM um.

  • Ich bevorzuge seit einigeraumer Zeit Deutschlandradio Kultur.
    Viele interessante Beiträge jenseits des Mainstream, aus oft differenzierten Perspektiven.
    Musikalisch auch meist interessante Formate.
    Habe dort oft Titel gehört, die nach zum Teil Monaten in die Musikredaktion von Radio1 etc. fanden.
    Tja fast wie in guten alten Dampfradio-Zeiten...nicht zuletzt den alten Cracks wie Alan Bangs, Uwe Wohlmacher oder Burghard Rausch gedankt, die man dort auch hin und wieder hört, bzw. deren Handschrift/ Einfluss bei jüngeren Kollegen bemerkbar ist.


    Ansonsten läuft eben InfoRadio zwecks Verkehr oder die eigene mp3-Mische.

  • Reklame: