Netzathleten
  • @Ritchie, Super Idee. Aber wir sollten Politik rauslassen, obwohl es manchmal schwerfallen kann. Denn z.B. Lynyrd Skynyrd, die ich verehre, haben einen anderen politischen Background, wie u.a. Neill Young (Ohio), Bruce Springsteen oder im Deutschen Rammstein vs.die Toten Hosen oder gar einer meiner Favoriten, Gundi Gundermann.
    Meine Teilnahme an diesem Thread ist Dir sicher. :thumbsup:
    UNVEU

  • @Ritchie, Super Idee. Aber wir sollten Politik rauslassen, obwohl es manchmal schwerfallen kann. Denn z.B. Lynyrd Skynyrd, die ich verehre, haben einen anderen politischen Background, wie u.a. Neill Young (Ohio), Bruce Springsteen oder im Deutschen Rammstein vs.die Toten Hosen oder gar einer meiner Favoriten, Gundi Gundermann.
    Meine Teilnahme an diesem Thread ist Dir sicher. :thumbsup:
    UNVEU


    Richtig, wirst Du nie ganz trennen können.
    Klassisches Beispiel, Ted Nugent. Für mich mit einer der besten Gitarristen.
    "Double Live Gonzo" von 1978, wahnsinnig kraftvoll.
    Hat allerdings sehr kontroverse Ansichten der Junge. Kann ich aber Ausblenden

  • So als Musiktipp kann ich z.Zt. Albatross Overdrive mit gleichnamigem Album empfehlen...ist zwar schon 2-3 Tage alt aber holt mich jedes mal wieder ab beim Autofahren...geiches gilt im übrigen auch für Nashville Pussy mit From Hell to Texas...


    Falls so etwas hier im Fred auch erwünscht ist..

  • Heute vor 50 Jahren begann das Monterey Pop Festival, quasi "Die Mutter aller Festivals". Gestern gabs dazu in der "Berliner" einen ganz guten Artikel
    Vor Jahren, noch zu VHS-Zeiten, sendete BR3 im TV mal den ca. 1,5 h langen Konzertfilm von David Pennebaker. Bevor ich die Videocassette digitalisieren konnte, ging diese irgendwie kaputt und ich hoffe, dass irgend ein TV-Sender den nochmal ausstrahlt, da ich diesen Film als DVD auch nicht im Internet gefunden habe, nur die Complett-Ausgabe des ganzen Festivals.
    Ich fand diesen Film besser als den Woodstock-Film.
    UNVEU

  • Aber wir sollten Politik rauslassen, obwohl es manchmal schwerfallen kann. Denn z.B. Lynyrd Skynyrd, die ich verehre, haben einen anderen politischen Background, wie u.a. Neill Young (Ohio), Bruce Springsteen oder im Deutschen Rammstein vs.die Toten Hosen oder gar einer meiner Favoriten, Gundi Gundermann.


    Schon "bewundernswert", in einem Satz etwas zu fordern um sich im zweiten nicht daran zu halten. ;(

  • Reklame:
  • Ja Woodstock ist doch im Nachhinein ganz schön verklärt worden. Musikalisch gesehen war es eher Durchschnitt. Janis zugesoffen, dementsprechend der Auftritt. Hendrix Montag Morgen, da waren schon fast alle weg. Apropos wenn Du mit Amis aus der Woodstockgeneration sprichst, war fast jeder da. War halt ne große Wiese damals.;-)

  • @Ritchie, Super Idee. Aber wir sollten Politik rauslassen, obwohl es manchmal schwerfallen kann. Denn z.B. Lynyrd Skynyrd, die ich verehre, haben einen anderen politischen Background, wie u.a. Neill Young (Ohio), Bruce Springsteen oder im Deutschen Rammstein vs.die Toten Hosen oder gar einer meiner Favoriten, Gundi Gundermann.
    Meine Teilnahme an diesem Thread ist Dir sicher. :thumbsup:
    UNVEU


    Tja der Boss, er macht mir es mitunter nicht leicht seine Musik zu hören. Er hat zweifellos richtig große Momente. Andererseits hat er auch viel Durchschnitt abgeliefert.
    Aber live immer wieder erste Liga.
    Ein Rock'n Roll Arbeiter auf der Bühne der seinesgleichen sucht.

  • Hatte vor einiger Zeit seine Autobiographie "Born to run" gelesen und war schon überrascht, dass er offen zugibt, unter ziemlich starken Depressionen zu leiden, speziell dann, wenn er nicht auf Tour oder im Studio ist. Scheint so, als ob das seine Psychotherapie ist, neben den Medikamenten, die er auch massiv eingenommen hat.
    Nur bei der Masse an Titeln, die er geschrieben und gespielt hat, kann ja garnicht alles so toll sein. Ich habe mir aus seinen Songs das für mich Beste rausgesucht und gebrannt. Ist der Vorteil, wenn man nicht nur mit Vinyl arbeitet. :rolleyes:
    Auf der 2014 erschienenen CD "High hopes" gibt es ne Wahnsinnsversion von "THE GHOST OF TOM JOAD" , die ich besser finde als diese hier in der "Hall of Fame"https://www.youtube.com/watch?v=mzRbeHyIomk
    UNVEU

  • Der Boss ist absolut großartig...unfassbar viele gute Songs und auch verrückt wo er überall so "hinter den Kulisse" mitgewirkt hat...und seine Live-Auftritte sind einfach nur hammerhart...3-4 Stunden Vollgas...keine Vorbands, keine Pausen...einfach nur Bruce...herrlich.
    Die Biografie werde ich mir demnächst auch mal zu Gemüte führen - liegt z.zt. noch bei meiner Mum aufm Tisch ;)

  • Reklame: