Netzathleten

Diesel(Chaos) in Deutschland

  • Aber alles in allem, sind große Diesel da, um anzugeben wie ne Lore Affen. Ich kenne Leute die mit einen 7bner Diesel BMW, 5 km zur Arbeit jeden Tag fahren. Durch die Stadt wohlgemerkt. Sowas ist doch einfach nur krank.

    Woher willst Du Dir denn ein Urteil erlauben ?

    Ich habe sogar nur 4 km durch die "Stadt" zu fahren und habe auf meiner Dienststelle einen Fahrvertrag, da ich viele Außendiensttermine wahrnehmen muß.

    Die Frage ist also, wenn Du andere als krank und dumm darstellst , dann nenne mal Deine Alternativen.

    Im Übrigen der Planet ist nicht mehr als eine Gluthölle mit einer dünnen Gesteinsschicht und der s.g. Natur ist es scheißegal was darauf herumfleucht. Bisher ging es (außer mit ganz kleine Ausnahmen) der Menschheit Generationenübergreifend immer besser, weil wir die angepasste Spezies sind und auf alles bisher eine Antwort hatten. Wir werden sie weiterhin haben, auch wenn seit Jahrzehnten die Horrorszenarien sich jahrelang abwechseln und ein Jahrhundertsommer schon den Angstschweiß auf die Stirn der Weltverbesserer treibt.

    E.U.Wassermann

    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wassermann ()

  • Wasserman, Du wirst doch sicherlich in Berlin Möglichkeiten finden um von A nach B zu kommen. In Dein Fahrvertrag steht doch nicht drin, daß Du mit Alt modischen räuchernden Diesel Kutschen durch die Gegend fahren mußt. Wenn in Berlin mal eine vernünftige Infrastruktur geschaffen werde würde, wie in Holland, könnte man, bei schönen Wetter mit ein E- Bike gut voran kommen. Aber lieber machen eure Politiker die Gehwege 6 meter breit. Und Wassermann wenn Du die Klimaerwärmung leugnest , tja dann ist Dir nicht zu helfen. Hab Dich immer intellegenter eingeschätzt.

    Die wissen nicht einmal, daß im Ball Luft ist. Die glauben doch, der springt, weil ein Frosch drin ist.

  • Wasserman, Du wirst doch sicherlich in Berlin Möglichkeiten finden um von A nach B zu kommen. In Dein Fahrvertrag steht doch nicht drin, daß Du mit Alt modischen räuchernden Diesel Kutschen durch die Gegend fahren mußt. Wenn in Berlin mal eine vernünftige Infrastruktur geschaffen werde würde, wie in Holland, könnte man, bei schönen Wetter mit ein E- Bike gut voran kommen. Aber lieber machen eure Politiker die Gehwege 6 meter breit. Und Wassermann wenn Du die Klimaerwärmung leugnest , tja dann ist Dir nicht zu helfen. Hab Dich immer intellegenter eingeschätzt.

    Ich habe ja auch keinen Diesel. Ich wollte Dich nur auf Deine Argumentation hinweisen, da Du scheinbar ohne Wissen über eine Person Urteile zu fällen scheinst.

    Keine einzige holländische Stadt hat die Ausmaße von Berlin und ich sage mal so Fahrräder das ganze Jahr durch benutzen, hier in Deutschland ? Rotterdam und Amsterdam kratzen noch nicht mal an der 1 Mill. Marke von Einwohnern und Utrecht als 4 größte Stadt Hollands hat noch nicht mal die Einwohnerzahl von Berlin- Neukölln. Das willst Du im Ernst vergleichen ?

    Wer sagt denn das ich die Klimaerwärmung leugne ? Ich stelle nur zur Debatte das es Klimaerwärmungen schon immer gab und eine menschengemachte Klimaerwärmung für mich nicht in Erwägung kommt.

    Haben ja schon im benannten Thread genug darüber diskutiert und das hat auch mit Intelligenz nichts zu tun , sondern eher mit Logik.

    E.U.Wassermann

  • Ich stelle nur zur Debatte das es Klimaerwärmungen schon immer gab und eine menschengemachte Klimaerwärmung für mich nicht in Erwägung kommt.

    Haben ja schon im benannten Thread genug darüber diskutiert und das hat auch mit Intelligenz nichts zu tun , sondern eher mit Logik.

    So so, du stellst also zur Debatte und das ganze hat eher mit Logik zu tun. Ja gut, wenn man sich halt an so alternative Fakten hält, wie zum Beispiel das ein Vulkanausbruch mehr CO2 Ausstoß produziert als die Menschheit im ganzen Jahr (was einfach falsch ist), dann kann man schon mal zu solchen Schlüssen kommen.

    Kleiner Hinweis, diese Frage wurde bereits von Zehntausenden Wissenschaftlern zur Debatte gestellt und die Antwort ist eindeutig!

    Ich finde das wirklich bemerkenswert, wo bleiben denn deine Fachartikel und wissenschaftlichen Abhandlungen zu dem Thema, wenn der anthropogene Klimawandel doch so einfach und logisch zu widerlegen ist? Wie unfassbar selbstherrlich und arrogant muss man eigentlich sein, um mit einem Handstreich die Forschungsergebnisse praktisch ALLER ausgewiesenen Experten (Meteorologen, Chemiker, Physiker, Geologen etc.) auf diesem Gebiet beiseite zu wischen? Immer wieder faszinierend.

  • ... praktisch ALLER ausgewiesenen Experten ...

    Darauf habe ich auch noch gewartet. Dann ist es also bewiesen und wir können das Thema wechseln. Die Experten haben es belegt. Das Wort steht in der Springerpresse wahrscheinlich (meine eigene, unbewiesene Meinung) mehrfach, täglich nachzulesen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jabo () aus folgendem Grund: Fehlerhaftes Zitat entfernt

  • Ein erfrischend andere Sicht, nicht ganz so Bierernst.

    Ob er recht hat weiß ich natürlich nicht und alle ernstzunehmenden Experten sehen das auch anders. Nur die schreiben bei weiten nicht so unterhaltsam .

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Abwählen das Gesinde? Aber die andern sind auch nicht anders. Weil der Mensch wie gesagt, ist das Problem . Er wird seine Lebensgrundlage ( Die Erde) zerstören. Aus Habgier ,und weil es bei denen, die am Hebel sitzen, es im Kopf nicht richtig tickt. Hauptsache ich, und mir das meiste. Deshalb wollte man eine andere Gesellschaftsordung schaffen (DDR) . Ist auch nichts geworden, weil der Mensch nicht in der Lage dazu Ist.

    Die wissen nicht einmal, daß im Ball Luft ist. Die glauben doch, der springt, weil ein Frosch drin ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von SCHADE ()

  • ja, gerade auch mit diesem part, der das hiesige prinzip politik ganz gut beschreibt:


    "Nach den Erfahrungen mit dem ausgebliebenen Waldsterben sind aber heute Politiker ganz still, schließlich sind die Urheber Verkehr und Landwirtschaft nicht etwas, was man aus wahltaktischen Gründen weiter vertiefen möchte. Hier könnte man nicht dieselig eine lustige Sündenbockgruppe rausvereinzeln, es sind alle.

    Wollte man ernsthaft etwas verändern, müsste man den Privatverkehr in Deutschland massiv unattraktiver machen und die Landwirtschaft grundlegend verändern. Will das jemand außerhalb der Sonntagsreden? Nein. Deswegen macht man heute wie damals das, was man in der Not so tut: Man bekämpft nicht die Ursachen, sondern die Folgen. Nur muss man heute in die Lokalmedien gucken, um zu erfahren, dass immer noch alles ist wie immer: Kalk drauf und beten."

    Man kann die Realität ignorieren aber man kann nicht die Konsequenzen einer ignorierten Realität ignorieren. (Ayn Rand)



  • Ich stelle nur zur Debatte das es Klimaerwärmungen schon immer gab und eine menschengemachte Klimaerwärmung für mich nicht in Erwägung kommt.

    Haben ja schon im benannten Thread genug darüber diskutiert und das hat auch mit Intelligenz nichts zu tun , sondern eher mit Logik.

    So so, du stellst also zur Debatte und das ganze hat eher mit Logik zu tun. Ja gut, wenn man sich halt an so alternative Fakten hält, wie zum Beispiel das ein Vulkanausbruch mehr CO2 Ausstoß produziert als die Menschheit im ganzen Jahr (was einfach falsch ist), dann kann man schon mal zu solchen Schlüssen kommen.

    Kleiner Hinweis, diese Frage wurde bereits von Zehntausenden Wissenschaftlern zur Debatte gestellt und die Antwort ist eindeutig!

    Ich finde das wirklich bemerkenswert, wo bleiben denn deine Fachartikel und wissenschaftlichen Abhandlungen zu dem Thema, wenn der anthropogene Klimawandel doch so einfach und logisch zu widerlegen ist? Wie unfassbar selbstherrlich und arrogant muss man eigentlich sein, um mit einem Handstreich die Forschungsergebnisse praktisch ALLER ausgewiesenen Experten (Meteorologen, Chemiker, Physiker, Geologen etc.) auf diesem Gebiet beiseite zu wischen? Immer wieder faszinierend.

    Wenn man jmd an die Karre pissen will, dann denkt man eben nicht über das geschriebene was man zitiert nach. Auch das hat etwas von Selbstherrlichkeit und Arroganz.

    Man hätte einfach nur in Geographie besser aufpassen müssen und wüsste das der wassermann Recht hat! Nagut ich hatte das Privileg 'ne sächsische Realschule zu besuchen. Ja Privileg, da seit Ewigkeiten Platz 1 in Deutschlands Pisa-Studie, während für Berlin Platz 13 schon gut ist. Ich merke das auch oft, wenn ich höre was an Berlins Realschulen in Klasse 9 gelehrt wird und ich mir einfach denke das hatte ich schon in Klasse 8 oder gar 7!

    Worauf ich hinaus will: Schulstoff der bestimmt auch von arroganten und selbstherrlichen Leuten und allen Experten zum Trotz gelehrt wird war in Klasse 8 Geographie das die Erde immer von Kältezeit zu Wärmephasen wechselt und zurück. Das dauert unter Umständen Hunderttausende Jahre und ist schleichend. Und in extremen Kältephasen gibt es dann sogenannte Eiszeiten. Das ist alles wissenschaftlich belegt und nicht neu! Auch wurde da behandelt das wir uns aktuell in einer Wärmephase befinden und das Ende davon wohl nicht Mal unsere Ur-,Ur-,Ur-... Enkel erleben werden. Auf nichts anderes wollte der wassermann wohl hinaus.

    Das der Mensch das ganze zusätzlich beeinflusst ist gut möglich. Dennoch kann man tun was man will, die Erderwärmung wird anhalten. Allein weil Natur das so will.


    Aber geht es nach einigen Forumsexperten war das Ende der letzten Eiszeit wohl auch menschlich bedingt. Zu viel Feuer gelegt oder doch schon mit dem Diesel Rum geheizt?! :D


    Aber ist schon toll solches Wissen an Schulen zu vermitteln, es aber trotzdem Möglich ist dem Menschen irgendwelche Kacke einzubläuen, um ihn noch mehr Kohle aus der Tasche zu ziehen. Strom wird teurer mit der Begründung Ökostrom. Die Windräder, Turbinen im Wasserkraftwerk etc, bei der Herstellung kommen Öfen zum Einsatz um das Metall dafür zu schmelzen und in Form zu bringen. Und die Öfen sind alles andere als Öko, wie jedes Kleinkind weiß, aber egal, wir brauchen mehr davon! SCHADE fordert E-Bikes, macht sich aber keine Gedanken wohin mit den gebrauchten Akkus und deren giftigen Inhaltsstoffen, während die meisten Hersteller 'ne Haltbarkeit von 1000Ladungen angeben. Dann braucht man für teuer Geld 'nen neuen und verpestet mit der Entsorgung des alten trotzdem die Umwelt. Rewe spielt sich auf was für die Umwelt zu tun. Papier- statt Plastiktüte, verpackt aber selbst die Hausmarke mit Plastik. Allgemein Bio-Futter. Kostet mehr ist aber oft in Plastik verpackt, auch oft unnötigerweise mehrfach. Da frisst der Umweltbewusste Hipster seine Bio-Dinkelkekse eben aus der Plastikverpackung, ist stolz auf sein Umweltbewusstsein, zahlt dafür auch gerne mehr und macht sich keine Rübe was mit seinem Müll passiert. Und die Spitze des Ganzen ist dann wenn selbst teilweise Grünen-Abgeordnete mit der bööösen Dieseldreckschleuder rumkutschiert werden, aber im gleichen Atemzug nach Fahrverboten Schreien. Alles angefangen damit, das man Schulwissen einfach beiseite schiebt, und sich lieber verarschen lässt.


    Das einzige was die Natur wirklich zerstört ist das immer mehr dafür getan wird, das der Mensch immer älter wird, es dadurch immer mehr Menschen gibt und diese mehr Ressourcen brauchen und der Mensch die sich durch Ausbeutung der Natur auch holt und das der Mensch sich dabei oft Chemie in Form von Präparaten reinknallt und diese sicher auch nicht immer voll ökologisch in der Herstellung sind. Neeeein bei der Tatsächlichen Zerstörung des Planeten bleibt der Aufschrei aus, geht es doch darum ein paar Jährchen mehr auf der Erde zu haben.

  • Jetzt haste uns Berliner aber schön an die Karre gepisst.

    Wir kannten die ,,Eiszeit’‘ nur von IDEAL.

    Dann forschen tausende ( natürlich vom deutschen Staat finanzierte ) Wissenschaftler, ob die Erderwärmung eine Menschengemachte oder grad jetzt in der Zeit der Industrialisierung zufällig entstehende Wärmephase ist.

    Grade wir erleben wieder den Anfang von einen Wandel der jetzt Hunderttausende Jahre dauern wird, da ist ja ein sechster im Lotto ein Kinderspiel.

    Jetzt brauchen wir nur noch die 99 % der Wissenschaftler die immer noch an diesen Menschengemachten Klimawandel glauben nach Saxen auf die Realschule zu schicken, dann Wissen die das endlich auch. 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🙃🤣🤣🤣🤣🤣

  • Man hätte einfach nur in Geographie besser aufpassen müssen und wüsste das der wassermann Recht hat!
    [...] Aber geht es nach einigen Forumsexperten war das Ende der letzten Eiszeit wohl auch menschlich bedingt.

    Uiuiuiuiui. Bei allem Respekt veritas aber was legst du mir da für einen Unsinn in den Mund... glaubst du jetzt ernsthaft, weder ich noch die relevanten Wissenschaftler(!) hätten jemals was von Wärme- und Kälteperioden gehört?!

    Du würfelst da gerade einiges durcheinander. Natürlich gab es schon immer solche Phasen. Das hat noch nie irgendjemand abgestritten, der sich auch nur halbwegs seriös mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Es gibt aber eben signifikante Unterschiede zwischen normalen Klimaschwankungen und dem anthropogenen Klimawandel. Und worauf der wassermann hinauswollte war eindeutig. Er hat den anthropogenen Klimawandel auf Grundlage seiner "Logik" für nicht existent erklärt, während weltweit 97% der wissenschaftlichen Publikationen, die explizit eine Aussage zu dieser Thematik machen, den anthropogenen Klimawandel bestätigen. Das schließt noch nicht einmal die noch viel größere Zahl an Fachartikeln und Büchern mit ein, die diesen Umstand als gegeben hinnehmen und sich mit spezifischeren Forschungsfragen innerhalb dieses Themenkomplex befassen (Klimafolgenforschung usw.). Aber ja, all ihre Forschungsergebnisse können selbstverständlich mit an Realschulen vermitteltem Basiswissen und wassermannscher Logik widerlegt werden. Das hat denen nur noch niemand gesagt.

Reklame: