Netzathleten

Diesel(Chaos) in Deutschland

  • Die Gelder wurden übrigens projektgebunden ausgezahlt und haben mit der Fähigkeit der DUH Gerichtsverfahren zu bezahlen wohl kaum etwas zu tun.


    Ich finde ja die Vorgehensweise in Singapur ganz charmant. Da wird nicht speziell gegen den Diesel vorgegangen aber der Autoverkehr insgesamt stark reguliert. Die Regierung definiert eine Maximalzahl an Autos, welche insgesamt zugelassen sein dürfen. Um dann ein Auto kaufen, registrieren und benutzen zu dürfen, muss man sich auf einer dafür geschaffenen Plattform eine Lizenz ("Certificate of Entitlement") ersteigern, welche dann für 10 Jahre gültig ist. Richtig gehört: ersteigern. Es gibt permanent einen offenen Bieterwettbewerb um auslaufende und somit freiwerdende Lizenzen. Je nach Fahrzeugtyp kostet so eine Lizenz dann ~15.000-20.000€. Somit wird Luftverschmutzung im Allgemeinen und einem Verkehrsinfarkt in der Stadt vorgebeugt. Und oh Wunder, trotz dieser Restriktionen ist die Stadt nicht zusammengebrochen sondern hat sich entwickelt wie nur wenige andere Städte in den letzten Jahrzehnten. Mir ist auch noch nicht zu Ohren gekommen, dass es besonders schwierig sei dort einen Handwerker zu bekommen (hier wird ja angesichts der Dieselverbote immer gleich die Apokalypse für Handwerker heraufbeschworen). So ein System ist auf einem Inselstaat zwar sicherlich leichter zu implementieren und durchzusetzen als in einem kontinentalen Flächenstaat wie Deutschland. Aber wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg 8)


    Aus diesem Beitrag grinst einem die ganze Nichtintelligenz pseudolinker Arroganz entgegen. Als politisch links werden seit jeher Bewegungen und Gedanken verortet, die die Verbesserung der Lage unterprivilegierter Schichten der Bevölkerung zum Ziel haben. Hier ist das aber nicht erkennbar, vielmehr ist eher Desinteresse, Missachtung, ja eigentlich die ausgestreckte Zunge in Richtung derer erkennbar, die nicht dazugehören sollen.

    Dieser permanente links-rechts Beißreflex überrascht ja nun mittlerweile nicht mehr wirklich. Was mich dennoch immer wieder überrascht, ist die komplette Faktenblindheit, die damit einhergeht (vom inhaltlsosen Rumgeschwafel wie bei RMU gerade ganz zu schweigen). Wenn du inhaltlich zum Thema nichts beizutragen hast, dann lass es doch einfach. Das ganze hat sich wie gesagt nicht die "arrogante linke Pseudointelligenz" ausgedacht sondern die Regierung in Singapur, die ungefähr genauso links ist wie eine Mischung aus FDP und Republikanern. Aber das ficht dein Weltbild wohl trotzdem nicht an.

  • Alle Paar Jahre braucht die Deutsche Autoindustrie ein politisch aufgelegte Konjunkturprogramm.

    Abwrackprämie und jetzt das Affentheater bei den Dieselautos.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gneko ()

  • Alle Parteien Jahre bracht die Deutsche Autoindustrie ein politisch aufgelegte Konjunkturprogramm.

    Abwrackprämie und jetzt das Affentheater bei den Dieselautos.

    Ich glaube, du näherst dich meiner (allerdings durch nichts bewiesenen) Ahnung. Könnte es nicht sein, dass hinter dieser DUH nichts weiter als die Gesamtheit der Automobilindustrie steht? Finanzierungsmodelle, bei denen sich die wahre Herkunft verschleiern lässt, sollten solch kapitalkräftige Interessenten schon irgendwie hinkriegen.

  • Geländewagen fahren durch den Großstadtdschungel, und ihr traut euch nicht zu parken? :D


    Komm ran, ich schule euch im Verhalten im ruhenden Verkehr. :rofl::rofl::rofl::rofl::rofl::rofl:

    Unglaublich, was alles als Argument herhalten muss...

    Wenn man zu ungeübt, oder auch zu ungeschickt zum parken ist, sucht man sich ne passende Parklücke, notfalls auch 10km entfernt vom Ziel. Und latscht den Weg zum Ziel zurück.

    Die Bemängelung der Größe der anderen geparkten Fahrzeuge hat etwas von Penisneid.....:oops:crazy:rofl::rofl::rofl::rofl::rofl::rofl::rofl::rofl::rofl::rofl::rofl::rofl:

  • Mit meinem Fahrrad würde ich ja eher Mitleid mit den SUV-Fahrern (klar, solche Autos braucht man in der Großstadt) ob ihrer manchmal recht erfolglosen Einparkversuche empfinden, aber irgendwie nerven solche Verkehrshindernisse schon.

    Ööööööhmmm, du meinst, RoterWedding fährt SUV und kann nicht parken? Habe da anderes rausgelesen...;):P8o:rofl::rofl::crazy:doofy:wurst:

  • Ich fahre SUV in der Großstadt. In HH. Punkt. Bin ich nun ein schlechterer Mensch ? Wer täglich im Wahnsinn Rushhour steckt, wird (s)einen SUV lieben. Parken ist ja wohl das kleinste Problem. Wer in einer Großstadt wohnt, kennt das doch zur Genüge. Jede noch so kleine Lücke passt. ... und wenn ich dann am Elbdeich stehe (mit SUV), und die China-Pötte kommen die Elbe hoch, ja dann denke ich so bei mir, was bist du mit deinem SUV doch für 'ne Umweltsau. <X

    Vielleicht sollten alle mal ein wenig entspannter mit diesen Sachen umgehen. Nicht mit dem Finger immer auf Leute zeigen, die anders sind, oder andere Dinge haben und die auch noch schön finden. <3

  • Ich fahre SUV in der Großstadt. In HH. Punkt. Bin ich nun ein schlechterer Mensch ?

    nö - wieso?

    is alles nur in komplexen zusammenhängen zu sehen und läßt sich am ökologischen fußabdruck festmachen...


    wobei - wenn du wie die jünger der grünen viel fliegst, kannste dein ökologisches defizit gar nicht mehr aufholen durch noch so ökologisches verhalten daheim!

    Man kann die Realität ignorieren aber man kann nicht die Konsequenzen einer ignorierten Realität ignorieren. (Ayn Rand)



  • citynord Natürlich bist du deshalb kein schlechterer Mensch aber SUVs in der Großstadt sind einfach bescheuert. Punkt.

    Nun gut. Was ist denn dann für ein Fahrzeug im privaten Sektor in der Großstadt nicht "bescheuert".

    Gibt's denn so etwas überhaupt? Ich habe noch andere Fahrzeuge im Unternehmen, welche alle Diesel sind. Mein SUV (ohne Bullenfänger) ist Benziner. Über meine Ökobilanz muss ich mir keine Sorgen machen. Die ist so oder so im Arsch. :nixweiss:.

  • Aber gehts nicht ne Nummer kleiner?

    Neid (ob Penis oder doch schlicht Automobile) ist nicht mein Ding, aber unnötig Platz zu verschwenden und die Luft zu verpesten finde ick schlicht...doof, für uns alle.


    Wie wäre es mit nem smart, der fährt ooch und kann zur Not mit Schnauze zum Bordsteingeparkt werden.

    7.9.96 Union:Energie= 0:4-Ick kam, Ick sah, ick war valiebt!
    Mir ejal wie Ihr meine Tante nennt.Ick nenn se Hertha!
    Berlin, Berlin Eisern Berlin!

  • Man was für ein Schwachsinn, Umweltschleuder, Schwanztorpedo, Pimmelverlängerung .... man sitzt in so einer Kiste bequemer, braucht keinen Schuhanzieher zum einsteigen, dit Kreuz freut sich, länger als ne E-Klasse sind die auch nicht. Also was ist das Problem ? Neid ? Haste in der Schule mehr mit Kreide holen zu tun gehabt und nun reicht die Kohle nicht ? Dacia baut die Teile auch für den kleinen Pimmel ähhh Geldbeutel. Also trau dich, die Welt sieht von oben auch viel freundlicher aus ...