Netzathleten

Diesel(Chaos) in Deutschland

  • RoterWedding wenn Du noch mal nachlesen würdest dürfte Dir auffallen das ich mich zu keinem Zeitpunkt gegen das Ziel der Demo aus gesprochen habe sondern immer und da bei bleibe ich gegen das wann. Ich hole also immer wieder das Thema nach oben. Es stört mich einfach das einige meinen, im Intresse der vermeintlichen Guten Sache, Recht ausheben zu können. Aber Gesetze gelten immer nur für die anderen oder. Im übrigen bist Du immer noch eine Antwort schuldig warum Du auswertest wie oft jemand in einem Faden schreibt.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Das Thema Schulschwänzen ist mir auch zu hoch gehängt:

    selbst scheinbar große Teilnehmerzahlen um die 20.000 sind letztendlich nur 5% der Berliner Schülerschaft...


    Viel interessanter und relevanter finde ich, dass selbst die Autoindustrie das Elektromobil nur als zeitlich arg befristeten (20 Jahre) Zwischenschritt zur Brennstoffzelle sieht.

    Das Elektroauto ist also quasi schon mit seiner Einführung überholt.

    Dafür eine gesamte Industrie und Infrastruktur (Ladestationen) hochzuziehen, scheint mir volkswirtschaftlich unsinnig, das amortisiert sich in der Kürze der Zeit nicht und ist eher politischer Aktionismus.

    Da wäre in meinen Augen die Perfektionierung der etablierten und ausgereiften Verbrennungstechnik bei paralleler Vorbereitung der Brennstoffzellentechnik der bessere Weg für die nächsten 20 Jahre.

    Aber gegen Hysterie kommst‘e nicht an...

  • Das Thema Schulschwänzen ist mir auch zu hoch gehängt:

    selbst scheinbar große Teilnehmerzahlen um die 20.000 sind letztendlich nur 5% der Berliner Schülerschaft...

    das sehe ich auch so nur es müssen ja noch andere Schüler in der Schule bleiben um für die Besorgten mit zu schreiben. Im Übrigen ist es ein offenkundige Rechtsbruch wenn man die Schulpflicht ausheben und das sollte ein Rechtsstaat nicht so einfach hinnehmen.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Die lieben Kinder wissen doch garnicht mehr wie Natur funktioniert. Die können heute nicht mal mehr ne Plötze fangen. Oder welche 🌿 Kräuter man essen kann. Die totale Verblödung. 20 Jahre studieren, mit 50 Kinder kriegen. Gender Blödsinn und für jeden Fortz eine Richtlinie.:rofl::rofl:

    Also mein erster gefangener 🐠 war ein Ukelei.... Hab' ich als lederbehoster Stift vor Freude an Haken und Stippe nach Hause geschleift....:D

  • Das Thema Schulschwänzen ist mir auch zu hoch gehängt:

    selbst scheinbar große Teilnehmerzahlen um die 20.000 sind letztendlich nur 5% der Berliner Schülerschaft...

    das sehe ich auch so nur es müssen ja noch andere Schüler in der Schule bleiben um für die Besorgten mit zu schreiben. Im Übrigen ist es ein offenkundige Rechtsbruch wenn man die Schulpflicht ausheben und das sollte ein Rechtsstaat nicht so einfach hinnehmen.

    https://verfassungsblog.de/its…-vs-versammlungsfreiheit/

  • das sehe ich auch so nur es müssen ja noch andere Schüler in der Schule bleiben um für die Besorgten mit zu schreiben. Im Übrigen ist es ein offenkundige Rechtsbruch wenn man die Schulpflicht ausheben und das sollte ein Rechtsstaat nicht so einfach hinnehmen.

    https://verfassungsblog.de/its…-vs-versammlungsfreiheit/

    Ej, Dennis!

    Wo ist im Impressum der Hinweis auf den Rechtsstaat, von deinem verlinkten Kram?

    :sleeping:

  • RoterWedding bist Du nun bereit die offene Frage zu beantworten


    Im übrigen bist Du immer noch eine Antwort schuldig warum Du auswertest wie oft jemand in einem Faden schreibt.

    Eine gut und böse User Statistik oder evtl viel Zeit :);)

    Ausser mir hat noch ein anderer User diese Auswertung zu spüren bekommen.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Es gibt in diesen Zeiten viel zu tun. Deutsche Arbeiter und Arbeiterinnen, müssen zu sehen von der Hungerrente nach 45 Jahre Arbeit über die Runde zu kommen. Da kann der Deutsche Rentner schon mal Flaschen sammeln, oder er muß sich bei der Tafel an stellen. Wenn aber die Rente nicht reicht, und der Rentner von seiner armseligen Rente nicht leben kann, und er Schulden macht, dann kommt er, der Schwarze Mann. :crazy

    Die wissen nicht einmal, daß im Ball Luft ist. Die glauben doch, der springt, weil ein Frosch drin ist.

  • Tausende Mitarbeiter von Bosch in Stuttgart Feuerbach demonstrieren für den Erhalt ihrer Jobs. Der Diesel- Standort ist unter Druck.

    Michael Gerster

    VW hat es kapiert und rüstet um auf Elektroautos. Dafür müssen tausende Mitarbeiter gehen. Was tut die Politik dagegen? Haben diesem Dreckskonzern immer den Rücken freigehalten.

    Egal wie in 20 bis 30 Jahren fährt kein Diesel und Benziner mehr auf deutschen Straßen. Das wird ein gewaltiger Umbruch für das Autodinoland Deutschland.

    Naja wohin mit den Akkus wird zum Glück in den 30Jahren sichtbar! Die haben nämlich nur eine Haltbarkeit von 10-15Jahren und richten an der Umwelt mehr Schäden als Diesel-Autos an.

    Und wie Kobalt und Lithium gefördert werden ist dir auch bekannt? Das ist Ausbeutung pur und sicher auch nicht soooo gesund, aber das juckt ja nicht - das passiert ja nicht vor der eigenen Türe.

    Außerdem hat VW Mal durchgerechnet das wenn alleine die (ohne ihre ganzen Töchter a la Audi, Skoda und co) all ihre Autos auf E umstellen 3mal soviel Kobalt für die Akkus bräuchten als die derzeitige jährliche Förderung weltweit ist. Wie gesagt Audi und co und komplett andere Hersteller nicht mit eingerechnet.


    Desweiteren fördert man dadurch ja auch den Stromverbrauch, obwohl man jetzt schon Atomstrom aus dem Ausland bezieht. Kohle Ausstieg kommt noch. Wie soll das dann funktionieren?


    Der Umstieg auf E ist absolut gar nicht zu Ende gedacht und verlagert Umweltprobleme nur! Soweit denkt aber das Dummvolk nicht. Hauptsache die Karre bläst keine Abgase raus, wie die Akkus entstehen und entsorgt werden scheiß egal und das die Karren teurer werden, weil ja soooo viel Entwicklung drin steckt nimmt man gerne in Kauf. Einfach nur 'ne weitere Masche den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen. Und dann, wenn die Akkus zum Problem werden findet man wieder 'ne andere Alternative. Die wird man dann unseren Enkeln verklickern. In der ganzen Zeit hat sich umwelttechnisch aber nichts verbessert.

  • In diesem Blog kommt man zu dem Ergebnis das die Schüler zurecht dem Unterricht verbleiben dürfen. Die Schulpflicht besteht zwar noch aber ist nicht in Anwendung zubringen.


    Dies ist die Ansicht von der Steinbeis Verfassungsblog GmbH. Ob das Verfassungsgericht das auch so sieht ist wohl offen,

    Über eine Zeitliche Begrenzung wurde auch nichts gesagt. Also durch das GG geschütztes Schulschwänzen, für die nächsten Jahre Freitags Schulfrei.

    Ich vermute mal das man sich bei Anderen Demostrationen nicht so kulant zeigt. Ich hoffe mal das ein Gericht diese Sache stoppt .

    Zumindestens ist mein Rechtsverständnis durch diese Betrachtung eher gestört.

    Aber wenn es der vermeintlichen Guten Sache dient kann man das GG schon mal anpassen, ach nein natürlich auslegen.


    Eine Frage hätte ich da noch kann man diese Auffassung so modifizieren das sie auch für Arbeitnehmer stimmt.


    https://verfassungsblog.de/its…-vs-versammlungsfreiheit/

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gneko ()

  • dann müßte ich Arbeit schwänzen & ich bin mir nicht so sicher ob die Chefetage nachsichtig ist.

    Ach aber aller paar Minuten während der Arbeitszeit im Forum was posten geht? Mal ganz ketzerisch gefragt, wie verträgt sich das mit der Wahrnehmung deiner dir Ach so heiligen Pflichten als Arbeitnehmer?

    dann müßte ich Arbeit schwänzen & ich bin mir nicht so sicher ob die Chefetage nachsichtig ist.

    Ach aber aller paar Minuten während der Arbeitszeit im Forum was posten geht? Mal ganz ketzerisch gefragt, wie verträgt sich das mit der Wahrnehmung deiner dir Ach so heiligen Pflichten als Arbeitnehmer?

    Gleitzeit, Vertrauensarbeitszeit etc.pp. kennste nicht. Alles klar, eben halt die PISA Generation, instrumentalisiert und degeneriert.

  • ...

    ...

    Der Umstieg auf E ist absolut gar nicht zu Ende gedacht und verlagert Umweltprobleme nur!

    ...

    Leider vermutlich war und deshalb eigentlich unverantwortlich!

    Die Ökobilanz eines E-Mobils ist erst nach 8(!) Jahren vorteilhaft gegenüber der eines Verbrennungsautos.

    Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung eines Autos von (maximal) 20 Jahren bleibt also kein sehr langer Rückzahlungszeitraum und damit Ergebnis.

    Zudem verbringen diese Fahrzeuge die letzten 5 Jahre ihres Lebens in Schwellenländern oder der Dritten Welt.

    Ich bezweifle, dass eben diese Länder gelingen wird, eine Infrastruktur aufzubauen, die den Weiterbetrieb dieser Fahrzeuge überhaupt ermöglichen wird - womit sich die Lebenszeit und damit der Rückzahlungszeitraum verkürzt.

    Und selbst wenn es ihnen gelingen sollte, sehe ich bei dem dortigen Umweltbewusstsein und Entsorgungsinfrastruktur die Alt-Batterien eher auf der Müllkippe oder in der Erde verbuddelt landen.


    Nö, unser Müllexport darf/ sollte um keine weitere bizarre Variante erweitert werden - „One world“ bedeutet für mich ein anderes Verhalten, als dem Nachbarn als Geschenk getarnten Müll vor die Tür zu stellen.

  • Vielleicht könnten ja auch mal die Gründe für die Fehltage auf den Zeugnissen aufgeführt werden, das hätte durchaus positive Auswirkungen:

    "Fehlte 7 Tage unentschuldigt, weil er mit dem 1.FC Union Berlin in Heidenheim, Ingolstadt, Hamburg,...war"(gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz in Zinglers Baubude:D); "Nahm unentschuldigt an 10 Tagen an der 'fridays for Future'Demo teil" (sicherer Praktikumsplatz bei der Bundestagsfraktion der Grünen)...8o

  • es gibt da bestimmt großindustrielle in deutschland , die in den schwellenländern gern bereit sind zu helfen , wenn du verstehst was ich meine🤪

  • Es ist schon ganz in ordnung, wenn kinder und jugendliche mal demonstrieren, auch an einem freitag. ABER nach 1, 2, 3

    solcher aktionen sollte man dann auch wieder zum alltag

    übergehen und den jungen leuten erklären, wie man was

    fürs klima und die umwelt tut. durch verzicht nämlich und

    da fangen dann die schwierigkeiten an. mal aufs verdammte

    smartphone verzichten ? auf die reisen nach dem abi verzichten. kein auslandsjahr in den USA oder Australien ?

    ... oder den mallerlaub nach mecklenburg verlegen ?


    ja die politikerkaste soll das mal regeln ....... aber bitte. ich

    möchte gerne weiter billig fliegen und 24 h "telephonieren".

    ---1.FC Union Berlin, Tradition seit 1906 ---

    ---Alte Försterei, Unser Stadion seit 1920 ---

  • und nach der demo bei primark shoppen und weils so anstrengend war, noch schnell zu mc-doof bzw wer sichs leisten kann zu starbucks!


    interessant auch, dass so gut wie nix mehr von der berechnung des ökologischen fußabdruckes von denen zu hören ist - da würde ihnen ihre ganze pseudomoral aber sowas von um die ohren fliegen!


    https://www.fussabdruck.de/fussabdrucktest/#/start/index/

    "Ich habe ihn liquidiert. Wenn er etwas will, soll er sich vorher seinen Ausweis umhängen, damit ihn seine Mutter nicht nur an der Blutgruppe erkennt."

    Toni Polster über Jörg Neun