Netzathleten

SSV Jahn Regensburg - 1. FC Union Berlin

  • Danke Unionwolf! Das mit dem "Sponsor" oder "Mäzen" oder was auch immer ist fast geklärt. Schaut also diesbezüglich zumindest recht gut aus.
    Kann Dir auch noch eine Tour entlang der Altmühl und zum Donaudurchbruch in Weltenburg empfehlen. Sehr tolle Gegend. (Sorry, war OT).


    henrik : die meinte ich natürlich nicht ;)

  • Reklame:

  • Wobei das Stadion in Regensburg eine deutlich geringere Gesamtkapazität hat als unsere AF. Von daher ist logischerweise auch die Anzahl der Gästesteher geringer als bei uns.
    Um nicht missverstanden zu werden: ich finde die Preisgestaltung der Sitzplätze in deutschen Fußballstadien alles andere als zuschauerfreundlich und mich kotzt es auch an, dass ich mit meiner Liebsten 70,-€ hinblättern darf, um zu zweit unsere Götter in Regensburg gegen Jahn siegen zu sehen. Aber wie gesagt sind die preiswertesten Sitzplatztickets bei uns auch nicht wesentlich preiswerter als in Regensburg.


    ...der ehrlichkeithalber muss man aber dazu bemerken, dass unserem Verein durch die erfreulich hohe Stehplatzquote nicht geringe Einnahmen entgehen. Das müssen die Sitzplätze preismaessig etwas ausgleichen..., das ist sicher nicht erfreulich, aber wenn wir den einmaligen Charakter unseres Stadions erhalten wollen, wahrscheinlich unumgänglich! Ich möchte auch daran erinnern, dass im Gästeblock vor Jahren die Sitzplätze in Stehplätze umgewandelt wurden!!! So können die gegnerischen Truppenteile mit mehr Auswärtsfans anreisen, ... wenn sie denn können... ;-)


  • @micklas
    Bist du das? (meine Vermutung)
    Dann mal Gruß ans neointellektuelle Fanforum in Regensburg von Berlin-Mitte aus.


    Es wär Schwachsinn, gegen Union auf einen Punktgewinn zu hoffen.
    Und aus Jahnsicht ist es auch überhaupt nicht nötig.
    Der Jahn hat fast das gleiche Auftaktprogramm wie Union gehabt. Alle, die aktuell vorne sind, sind schon weg/gespielt.
    Aus dem Restprogramm der Hinserie holt Union meiner Rechnung nach noch 20 Punkte und der Jahn 10.
    Das reicht dann erstmal für beide.
    Für mich als Ex-Regensburger und auch noch immer Jahn-Anhänger das Spiel, auf das ich mich am wenigsten freue in dieser Saison.
    Was macht man da?
    1. Den ganzen Tag im Bett bleiben.
    2. Endlich mal die Buchführung fertig machen.
    3. Hinschauen und es nüchtern zu ertragen versuchen.
    4. Besoffen.


    Nein, es ist einfach, weil das Ergebnis bereits feststeht und ganz unabhängig von meinem Wünschen und Wollen das Spiel ganz einfach unbeeinflusst davon einfach stattfindet.


    Rengschburger, verliert bitte nicht die Nerven und haltet am Trainer fest, auch nach den nächsten beiden sicheren Niederlagen.
    Die nötigen Punkte zum Klassenerhalt holt mit dieser limitierten Mannschaft kein anderer als er. Eine überraschend konkurrenzfähige Truppe hat Baierlorzer aus diesen Regionalligisten geformt. Durchhalten, anfeuern.


    Unioner?
    Genießt es!


    Kleine Randgeschichte noch:
    2003/04 haben wir schon einmal in der gleichen Liga gespielt. Union und der Jahn schlussendlich gemeinsam abgestiegen.
    Aber zum Spiel in Regensburg hat mich damals meine kleine Schwester in ihrem Auto gefahren, nachdem ich schon lange zum Berliner geworden war. Die war total glücklich. Sie hat noch nie so viele gutgelaunte Autofahrer und Biker gesehen. Mit Fahnen überall und bester Laune, aber alle auf Parkplatzsuche. Sowas gibts im normalen Leben überhaupt nicht. Sowas gibts nur, wenn Union kommt. Seitdem weiß auch meine kleine Schwester, dass es nicht nur Fußball ist.


    (Gruß Blurt)

    "Wenn der Kopf nicht mehr weiter zu bearbeiten ist, dann immer noch die Mütze." (Ernst Jandl)

  • Also ein gepflegtes Unentschieden?
    Wir können sowas.
     :schal:


    Vergiss es. Ein Klassenunterschied, wenn nicht mehr.
    Aber der Jahn geht jedes Spiel wie ein Pokalspiel an.
    Toll war, wie da Braunschweig zuletzt sämtliche Nerven verloren hat.
    Aber für mich ist das Endergebnis kein Thema, Union macht das, muss das machen.

    "Wenn der Kopf nicht mehr weiter zu bearbeiten ist, dann immer noch die Mütze." (Ernst Jandl)

  • Ist aber nicht nur so dahingesagt, dass der Jahn im Pokalspielmodus ist bei jedem Spiel oder zumindest so eingestellt wird vom Trainer.
    Nicht umsonst hat der Jahn bisher noch kein einziges Unentschieden eingefahren.
    In meiner alten Heimat wird das Defensivverhalten der Mannschaft kritisiert. Natürlich zurecht.
    Aber selbst mit besserem Defensivverhalten hätte der Jahn nicht mehr Punkte, sondern eher weniger.
    Man hätte vielleicht manches Spiel nicht verloren, sondern unentschieden gespielt.
    Aber man hätte auch die 3 Siege nicht eingefahren bei weniger mutigem oder meinetwegen offenerem Spiel.
    Unterm Strich hätte das vielleicht etwas souveräner ausgesehen, hätte aber weniger als diese 3x3 Siegpunkte gebracht.
    Mit seinen zahllosen Unentschieden ist eine nicht schlechte Mannschaft wie Würzburg letzte Saison abgestiegen.
    Da war sehr viel Kontrolle im Spiel, das freut den Analytiker, aber gegen den Abstieg zählen nur Dreier und wer wagt, gewinnt.


    Trotzdem kann Regensburg für Union keine Hürde sein. Es ist ein Klassenunterschied auf jeder Position.
    Union darf bloß nicht den Fehler machen, das von vornherein auch zu glauben. Wie im Pokal eben.

    "Wenn der Kopf nicht mehr weiter zu bearbeiten ist, dann immer noch die Mütze." (Ernst Jandl)

  • @delay:
    Du gehst in deinem (gefälligen) ersten Beitrag von noch 20 Punkten in noch offenen 8 Partien aus; das macht einen Schnitt von 2,5 Punkten pro Spiel oder auf eine Saison hochgerechnet 85 Punkte!
    Ich bin grundsätzlich auch anspruchsvoll und optimistisch - aber in diesem Lichte erscheint meine Prognose (16 Punkte) ja wie das Gegreine eines kleinen Mädchens in der Dunkelheit...

  • Hast dir mal unser Restprogramm angeschaut?
    Da fehlt mir echt die Phantasie, gegen wen wir da nicht voll sollten punkten können.
    Ein paar Punkte habe ich anstandshalber eh abgezogen, aber ehrlich gesagt ohne innere Überzeugung.
    Bloß deshalb, weil Fußball manchmal verrückt ist. Aber normalerweise gewinnen wir das alles.

    "Wenn der Kopf nicht mehr weiter zu bearbeiten ist, dann immer noch die Mütze." (Ernst Jandl)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von delay ()

  • Auf Grund der wunderschönen Altstadt und der vielen urigen Gastwirtschaften ist das komplette Wochenende Regensburg ein Muss.


    Falls jemand die Empfehlung von Coke umsetzt, aber den Touristenmassen entfliehen möchte, welche tagsüber den Charme der Stadt beeinträchtigen:
    Wie von Le Breton beschrieben, 30 km nach Kelheim, mit´m Dampfer oder „Spreewaldkahn mit Motor“ zum Donaudurchbruch und Kloster Weltenburg (mit großzügigem Biergarten),
    oder ins Altmühltal nach Essing (toll am Berg gebaut) oder Riedenburg (haben 3 zu besteigende Burgen im Ort).
    Landschaftlicher Balsam für die Seele :!: 
    Für den Abend oder Fußballgucker: Kneitinger – alte Traditionsbrauerei am Arnulfsplatz 3.
    Kubikelfen - Küche und Sky im Angebot.
    Biergartenempfehlungen: Alte Linde und Spitalgarten – jeweils über die Steinerne Brücke links.