Netzathleten

2018: Kommen - Gehen - Bleiben

  • These: Die Neuzugänge sollten in alphabetischer Reihenfolge veröffentlicht werden. Der Schülerpraktikant hat sich aber mit G und H vertan. Nach einer kurzen Ermahnung ist er jetzt wieder in der Spur. Morgen also Schmiedebach und danach müssen wir nur noch über Spieler von T-Z (wie Zejnullahu) spekulieren. Eine Restchance auf Ronaldo besteht natürlich bis morgen noch...

  • Erst "Still ruht der See", und nun die Verpflichtung von "gestandenen" (Zitat Burkhardt) Kämpen im 24-Stunden-Takt. Bravo!!

    Ein ganz herzliches und eisernes Willkommen, Ken!

    Im "Inneren" wird's nach 11 Jahren in einem anderen Verein für Dich nicht einfach. Das wissen wir.

    Warst ja aber oft genug hier, um das "durchstehen" zu können, oder? :-)

    Alles Gute in Deiner neuen / unserer alten Heimat!


    2021:

    - Dietz (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Friedrich (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Gogia (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Moser (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)


    2020:

    - Andersson (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Busk (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - [ Cheftrainer Fischer ] (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Gikiewicz (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Hartel (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Hedlund (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Hübner (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Polter (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Prömel (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)

    - Reichel (Vertrag gilt für die 1. und 2. Liga)


    2019:

    - [ Torwarttrainer Gspurning ]

    - Hosiner

    - Kahraman

    - Kroos

    - Kurzweg

    - Maloney

    - Parensen

    - Pedersen

    - Redondo

    - Schönheim

    - Schösswendter

    - Taz

    - Torrejón

    - Trimmel


    ??? bzw. ausgeliehen:

    - Arcones (taucht auf der Union-Homepage unter "Team" nicht auf, aber auf http://www.bundesliga.com als spielberechtigt)

    - Eidtner (taucht auf der Union-Homepage unter "Team" nicht auf, aber auf http://www.bundesliga.com als spielberechtigt)

    - Lenz (Vertrag bis 2019 gilt für die 1. und 2. Liga) => ausgeliehen an Holstein Kiel bis 2018

    - Zejnullahu (Vertrag bis 2019) => ausgeliegen an SV Sandhausen bis 2018


    _______________________________________________________________________________________________

    "Gehen definitiv":


    - Daube

    - Fürstner

    - Leistner

    - Mesenhöler

    - Skrzybski


    Eisern!

    Pill



  • Jetzt fehlt noch ein Spieler für die zentrale (Schmiedebach?), ein weiterer IV und ein rechter Außenstürmer! Dann sind wir komplett!

    Alles was dann noch kommt sollten junge Spieler mit Perspektive sein!


    Abgänge sehe ich aber auch noch: Kurzweg (Gerüchte gibts ja), Pedersen (leider) und Schösswendter!


    Hosiner wird bleiben und hoffen, sofern er Urs in der Vorbereitung nicht überzeugen kann, kann da noch ein ab und Zugang folgen!

  • Da man bei der Frequenz der Ankündigungen tatsächlich einiges durcheinander bringen kann, fasse ich mal zusammen, was bei unseren neuen Feldspielern mit "gestanden" gemeint ist (z.T. mit Auslassungen zitiert aus den offiziellen Ankündigungen):


    Sebastian Andersson wechselte im August 2017 in die Pfalz, für die Roten Teufel erzielte er in 29 Bundesligaspielen 12 Treffer und steuerte vier Vorlagen bei. Die Profi-Karriere des 26-Jährigen begann 2010 bei Ängelholm FF in der 2. Liga, wo ihm in 53 Spielen 19 Tore und sechs Assists gelangen. Zwei Jahre später schloss sich Andersson dem schwedischen Erstligisten Kalmar FF an. Von dort ging es über Djurgardens IF weiter ins Team des IFK Norrköping, in dem der Mittelstürmer in der Champions League Qualifikation 2016 auf drei Tore in zwei Partien kam. Anfang 2017 reifte Andersson zum Nationalspieler und erzielte in zwei Einsätzen zwei Tore für die Nationalmannschaft. Im selben Jahr gelangen dem 1,90-Meter großen Rechtsfuß je drei Treffer und drei Vorlagen in vier Spielen während der Qualifikation zur Europa League.


    Florian Hübner begann beim SV Wehen Wiesbaden mit dem Fußballspielen und schaffte dort 2010 den Sprung zu den Profis. Nur ein Jahr später schloss sich der 1,93 m große Innenverteidiger der U23 von Borussia Dortmund an. Für die Westfalen absolvierte Hübner insgesamt 48 Partien, anschließend wechselte er in die 2. Bundesliga zum SV Sandhausen. Nach drei Jahren am Hardtwald zog es den heute 27-Jährigen zu Hannover 96, wo Hübner am Ende der Saison 2016/17 den Aufstieg in die Bundesliga feiern konnte. In der abgelaufenen Spielzeit stand der Innenverteidiger in neun Partien in Deutschlands höchster Spielklasse auf dem Rasen.


    Ken Reichel wechselte der heute 1,85 m große Verteidiger im Winter 2005 zur zweiten Mannschaft des Hamburger SV in die Regionalliga, zwei Jahre später führte ihn sein Weg zu Eintracht Braunschweig. Bei den Löwen entwickelte sich Reichel zum Stammspieler, stieg 2011 mit der Eintracht in die 2. Bundesliga auf und bejubelte nur ein Jahr später sogar den Sprung ins Oberhaus. Dort bestritt der Linksverteidiger 27 Spiele und steuerte einen eigenen Treffer bei. Ken Reichel, der die Braunschweiger in der vergangenen Saison als Kapitän aufs Feld führte, bestritt bislang 183 Zweitligapartien, dabei gelangen ihm 20 Treffer und 21 Vorlagen.


    Das wird unserem Team gut tun. Da bin ich sicher.

    Eisern!

    Pill



  • Erst "Still ruht der See", und nun die Verpflichtung von "gestandenen" (Zitat Burkhardt) Kämpen im 24-Stunden-Takt. Bravo!!

    Ein ganz herzliches und eisernes Willkommen, Ken!

    Im "Inneren" wird's nach 11 Jahren in einem anderen Verein für Dich nicht einfach. Das wissen wir.

    Warst ja aber oft genug hier, um das "durchstehen" zu können, oder? :-)

    Alles Gute in Deiner neuen / unserer alten Heimat!

    Besser kann man es nicht ausdrücken.

    Danke dafür und deine Arbeit.

  • Was waren das doch für uffregende Tage als wir auf die Verkündigung des neuen Trainers, auf die ersten Neuzugänge spekulieren durften. Täglich der Blick ob bunter Rauch aus dem Vatikan aufsteigt. Und jetze: dröge, Agonie, Stimmung wie im Wartezimmer der Seniorensprechstunde. Ein wenig WM (WM= Wartezeit Methadon), Rumstöbern in den Fan Foren abgebender Vereine, beim Gang zum Bierholen quer über de Grünanlage Kleene Kinder den Fußball abluchsen ...

    Und noch nich mal Termine für die ersten Spieltage.

    Vielleicht kann man ne Junkiegruppe UF machen und die CD einlegen: "die geilsten Momente der Union Historie". Man man. Dit dauert

Reklame: