Netzathleten

Rafał Gikiewicz

  • Ich bitte euch inständig mal in euch selbst zu hören was ihr an seiner statt tätet.

    Der Mann hat die 30 überschritten, ist Familienvater und er hat den ersten richtig fetten Vertrag (für Profifußballverhältnisse) im siebenstelligen Bereich vorzuliegen.

    Ihr würdet euch als ungelernte mit nahendem Karrierende für den kürzeren Vertrag mit geringerem Gehalt entscheiden? Ihr belügt euch selbst!

    Danke Rafa für die Leistung die du gebracht hast! Für die anfänglich teils irrwitzig anmutenden Ansprüche an dich selbst und deine Kollegen, die du am Ende fast immer erfüllt hast ( zb achtmal zu null in Liga eins)!

    Ich hoffe du hast damit ausgesorgt.

    Ich hoffe aber auch das du nächste Saison etwas schmerzlich vermissen wirst.


    Mach ett juut

  • Das größere Problem ist sicherlich nicht, dass er wechselt, sondern die Art und Weise, also das Drumherum.


    Für einen (deutlich) höher dotierten Vertrag würde jeder wechseln, gar keine Frage. Unser Verein ist nun mal am Ende auch "nur" ein Arbeitgeber für die Spieler, nicht mehr und nicht weniger und da ist dieser Wechsel vollkommen normal.

  • Das größere Problem ist sicherlich nicht, dass er wechselt, sondern die Art und Weise, also das Drumherum.


    Für einen (deutlich) höher dotierten Vertrag würde jeder wechseln, gar keine Frage. Unser Verein ist nun mal am Ende auch "nur" ein Arbeitgeber für die Spieler, nicht mehr und nicht weniger und da ist dieser Wechsel vollkommen normal.

    Ich gebe nichts auf dieses drum herum, weil wir nicht wissen was genau das Problem war. Auf jeden Fall fällt es ihm schwer von uns zu gehen und das macht ihn noch sympatischer, als er schon war. Denn ehrlich gesagt, welcher Mann lässt seinen Emotionen (Tränen) seinen Lauf? Sind meistens die Starken und nicht die Weicheier! :)

  • Der große Wermutstropfen zum Ende der Saison.

    Mich hat er immer an Olli Kahn erinnert, was sein Torwartspiel und seine Präsenz und Ausstrahlung betrifft.

    Die Sicherheit, die er der Abwehr gegeben hat, war einfach unbezahlbar!

    Nun also im wahrsten Sinne des Wortes.

    Es wird verdammt schwer, einen halbwegs gleichwertigen Ersatz zu finden.

    Danke Rafal für diese unvergesslichen zwei Jahre.:hail

    "Wenn einer, der mit Mühe kaum, geklettert ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vöglein wär,
    so irrt sich der." (W.Busch)

  • Ich bleib dabei: bester Uniontorwart, den ich erleben durfte. Das waren von der ersten bis zur letzten Minute Ausstrahlung, Willen und Können.

    Bin sehr gespannt wann wir jemals wieder einen Torwart haben, der an Gikiewicz Klasse rankommt. Eigentlich ein Typ für die polnische Nationalmannschaft.

  • Rafa, du hast Spuren hinterlassen in den Herzen der Unioner. Das es umgekehrt auch so ist, haben spätestens heute alle in deinem Interview erleben können!

    Du bist einfach ne Type mit Herz und Schnauze! Und die beiden sportlich erfolgreichsten Jahre Unions in der jüngeren Vereinsgeschichte hast du mit geschrieben und geprägt. Die Försterei liegt dir zu Füßen! Wir werden dich gebührend empfangen in nächsten Jahr!


    Zawsze prasuj!

  • Im kicker heute ein Interview mit ihm wo er nochmal betont das es ausschließlich finanzielle Gründe und die Länge des Vertrags waren, die ihn veranlassen Union zu verlassen.

    Angeblich soll der Verein 60.000€ monatlich geboten haben (also 720.000 im Jahr) was er aber nicht kommentiert.

    Er wäscht auch keine schmutzige Wäsche ggü. Ruhnert, über Fischer hat er nur lobende Worte.

    Was mich aber stutzig macht, das er sagt, in der Nähe zu Polen bleiben zu wollen und Augsburg ist da ja schon weit weit weg. Es soll Angebote aus Piräus, der Türkei und der deutschen ersten und zweiten Liga gegeben haben.


    Man liest aber heraus, das er weiß wie gut er ist, manche nennen das Arroganz.

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Andere haben Rafal mehrfach oder dutzende Male bestätigt, das er gut ist. Das darf er auch gerne kommunizieren, jeder andere Spieler auch.

    Ich behaupte, er ist sogar sehr gut.

    Da ich das Gehalt für die Spieler nicht einsammeln muss, steht es mir nur begrenzt zu, den Sachverhalt zu beurteilen.

    Ich hoffe nicht, dass es uns in einem Jahr auf den Fuß bzw. den Briefkopf fällt.


    Gleichwertigen Ersatz oder gar ne Verbesserung zu finden, ist jetzt ORs Aufgabe. Bisher ist ihm das auch immer gelungen, aber im Tor wird’s teuer bzw. schwerer.

    Hoffentlich reißt der Faden nicht

  • Die 720k kann ich mir gut vorstellen und verstehe dann auch, dass er das nicht angenommen hat (wenn man zudem bedenkt, dass Polter 1,5 Mio. bekam).

    Ist auch ne Menge Geld, aber eben nicht für Bundesligaverhältnisse. Und seine Bundesligatauglichkeit hat er nachgewiesen.

    Ich vermute, Augsburg zahlt das Doppelte, obendrauf drei Jahre - da gibt es nicht viel zu überlegen.


    Vielleicht (zumindest hoffe ich das) haben wir den Superersatz an der Hand. Wenn nicht, wird die halbe Million pro Jahr, die wir bei Gikiewicz eingespart haben, uns teuer zu stehen kommen.

  • Reklame:
  • Unionfux

    Und Ausburg sammelt Torhüter. Gikie wäre dann dort einer von 5en! Ändert die Liga noch die Regel und man kann künftig 2 Goalies aufstellen?

    Keine Frage. Vor allem frage ich mich, wie sie Koubek loswerden wollen, der bis 2024 noch 2,7 Mio. pro Jahr kassiert.

    Aber da wird es schon Pläne geben.

    Mit Gikiewicz konnte man nicht viel falsch machen: ablösefrei und auch im Gehalt nur gut die Hälfte von Oberflop Koubek (der zudem 7,5 Mio. Ablöse gekostet hat!)...

  • Unionfux

    Und Ausburg sammelt Torhüter. Gikie wäre dann dort einer von 5en! Ändert die Liga noch die Regel und man kann künftig 2 Goalies aufstellen?

    Gikie ist da Nr.1. Wurde schon festgelegt.

    So ein Unsinn, Augsburg hat die Verpflichtung von Rafa bisher offiziell nicht bestätigt, legt sich aber darauf fest, dass er die Nr. 1 ist.

  • tja, 720 pro jahr sind unzureichend.

    jeder hat so seine eigenen vorstellungen. ich kann da bei bestem willen keinen hungerlohn erkennen - und finde, in diesen dimensionen darf man auch nach anderen kriterien als geld entscheiden. hat er nicht gemacht, und es steht ihm frei, so zu handeln. ohne frage.

    mir steht aber auch frei, ihn für etwas übergeschnappt zu halten.

    (wie zugegeben viele andere im fußballzirkrus beschäftigte)

    Der Produkt schläft nie. Der Produkt wird nie müde. Der Produkt ist immer vor der Kunde in die Arena.
    Der Produkt schießt die Tore schweißfrei.

  • tja, 720 pro jahr sind unzureichend.

    jeder hat so seine eigenen vorstellungen. ich kann da bei bestem willen keinen hungerlohn erkennen - und finde, in diesen dimensionen darf man auch nach anderen kriterien als geld entscheiden. hat er nicht gemacht, und es steht ihm frei, so zu handeln. ohne frage.

    mir steht aber auch frei, ihn für etwas übergeschnappt zu halten.

    (wie zugegeben viele andere im fußballzirkrus beschäftigte)

    Gut, dann müssten wir uns erstmal über Sinn und Unsinn von Bundesligagehältern unterhalten und das ist müßig. Ein Vergleich mit Normalverdienern auch.


    Aber nichtsdestotrotz sind 720.000 pro Jahr zu wenig im Maßstab Bundesliga und den muss man wohl anlegen, oder?

    Ich glaube nicht, dass der 1. FC Union (oder gar du) da auf Dauer erfolgreich seine eigenen Gehaltsvorstellungen durchsetzen kann.

    Augsburg wird ihm in jedem Fall wesentlich mehr bezahlen und gerade im Profisport sollte man das nicht ausschlagen.

    Union ist ne tolle Sache, aber so schlimm kann Augsburg gar nicht sein. Wenn er die Leistung wie bei uns bringt, wird er dort im Tor stehen und Bundesliga spielen und on top noch seine Familie abgesichert haben. Ich wüsste nicht, nach welchen anderen Kriterien er entscheiden sollte. Etwa aus der Sicht eines Unionfans?


    Andererseits: kommt ein zumindest gleichwertiger Keeper für weniger Gehalt - dann ist natürlich alles richtig gemacht worden.

    Aber unter der Maßgabe: ablösefrei, übersichtliche Gehaltsvorstellungen, trotzdem erfahren, nervenstark und leistungsstark - das wird weiß Gott nicht einfach...

  • Unser Torwächter hat uns eine ungewohnte Situation beschert.

    Recht früh steht fest, dass sich die Wege trennen und er verhält sich trotzdem sportlich professionell.

    Ebenso medial, was seine Außendarstellung angeht.

    Wir sind mit ihm ein Arbeitsverhältnis eingegangen, was in den zwei Jahren (fast) nur Gewinner kannte. Was das Arbeitsverhältnis angeht und was so öffentlich ist.

    Nun kann es aber auch sein, dass hinter den Kulissen nicht alles so Friedefreudeeierkuchen war, wie manche das glauben möchten und wie es der Torwächter gerne so darstellt.

    Es ist eben nicht der 1. FC Gikiewicz und er hatte zwei Jahre Zeit das zu verstehen.

    Er ist in einem Alter, wo es schwer ist einen Charakter zu verändern. Mich persönlich freut es, wenn schwierige Charaktere ihren Weg gehen, gehen können. Ihm persönlich wünsche ich, nicht nur geradeaus, sondern auch etwas nach links und rechts zu schauen.

    In der Zukunft.

    Vielen Dank Rafa.

  • Reklame: