Netzathleten

Wuhlebanausen Fanclubbrief Union und Politik

  • Mach dir mal keine Sorgen um mich. Ich gönne jedem seinen Nationalstolz. Akzeptier du aber bitte auch die von mir geäußerte Meinung. Scheint ja unheimlich kompliziert zu sein.


    P. S.: Wie stolz bist du eigentlich auf das millionenfache Leid, das diese Nation in nur 12 Jahren über die ganze Welt gebracht hat?

    Nun ne Menge Menschen hier reduzieren unsere Nation nicht nur auf diese unsäglichen 12 Jahre!

    Solange sie diese 12 Jahre nicht komplett ausblenden ...

  • pass auf das du nicht daran erstickst aber akzeptiere,das es leute gibt die stolz auf diese nation sind und was sie hervor gebracht hat

    Mach dir mal keine Sorgen um mich. Ich gönne jedem seinen Nationalstolz. Akzeptier du aber bitte auch die von mir geäußerte Meinung. Scheint ja unheimlich kompliziert zu sein.


    P. S.: Wie stolz bist du eigentlich auf das millionenfache Leid, das diese Nation in nur 12 Jahren über die ganze Welt gebracht hat?

    Im Frühjahr des Jahres 2001 erklärte unser damaliger Bundespräsident, Nationalstolz wäre Unsinn, da man nur auf eigene Leistungen stolz sein könne (aus meiner Sicht Unsinn). Wenige Monate später lobten praktisch alle, die diesen Kommentar beklatscht hatten, den Nationalstolz der Amerikaner, mit dem diese auf die Anschläge vom 11. September reagierten.

    Das liegt wahrscheinlich daran, daß die Amis ihr millionenfaches sich durch die Welt Morden nicht auf 12 Jahre komprimiert haben...

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Vielleicht sollten wir uns mal persönlich unterhalten, dann erkläre ich dir gern wie der Beitrag gemeint war. Ich bitte dich dann auch zu beleidigen um sachlicher zu werden.

    "Egal was passiert. Ob die Tribüne einstürzt, der Zaun umfällt oder ob es Scheiße regnet. Wir sind eisern."


    ..Stadion bauen.. Haus bauen.. Baum pflanzen..


  • Nun ne Menge Menschen hier reduzieren unsere Nation nicht nur auf diese unsäglichen 12 Jahre!

    Diese 12 Jahre nicht auszuklammern ist nicht gleichbedeutend mit einer Reduzierung auf diese 12 Jahre. Unsere Vorfahren haben aber nun mal leider den bisher größten Krieg in der Menschheitsgeschichte initiiert und sich daran beteiligt und eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte begangen (Holocaust). Und ja, auch im Angesicht der restlichen Geschichte unseres Landes (war natürlich alles nur Goethe, Kant, Humboldt und Bach *hust*) sind diese 12 Jahre nun mal leider ein verdammt fetter Schandfleck, der nicht gerade zu einem unbedingten Abfeiern des Deutschtums und bedingungslosem Patriotismus einlädt. Eine differenzierte und fortdauernde Auseinandersetzung mit der Thematik ist da einfach mal angebracht. Ich bin froh drüber, dass wir in Sachen historischer Aufarbeitung nicht den japanischen Weg gegangen sind, die ihre Verbrechen leugnen, Kriegsverbrecher verehren und damit bis heute eine Aussöhnung und Entspannung in ihrer Region, wie sie in der EU gelungen ist, verhindern.

  • Nun ne Menge Menschen hier reduzieren unsere Nation nicht nur auf diese unsäglichen 12 Jahre!

    Diese 12 Jahre nicht auszuklammern ist nicht gleichbedeutend mit einer Reduzierung auf diese 12 Jahre. Unsere Vorfahren haben aber nun mal leider den bisher größten Krieg in der Menschheitsgeschichte initiiert und sich daran beteiligt und eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte begangen (Holocaust). Und ja, auch im Angesicht der restlichen Geschichte unseres Landes (war natürlich alles nur Goethe, Kant, Humboldt und Bach *hust*) sind diese 12 Jahre nun mal leider ein verdammt fetter Schandfleck, der nicht gerade zu einem unbedingten Abfeiern des Deutschtums und bedingungslosem Patriotismus einlädt. Eine differenzierte und fortdauernde Auseinandersetzung mit der Thematik ist da einfach mal angebracht. Ich bin froh drüber, dass wir in Sachen historischer Aufarbeitung nicht den japanischen Weg gegangen sind, die ihre Verbrechen leugnen, Kriegsverbrecher verehren und damit bis heute eine Aussöhnung und Entspannung in ihrer Region, wie sie in der EU gelungen ist, verhindern.

    Und jetzt erkläre uns doch bitte noch, was die schwarz-rot-goldenen Fahnen mit jenen 12 Jahren zu tun haben, in denen sie doch demonstrativ durch andere Farben ersetzt wurden.

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Mach dir mal keine Sorgen um mich. Ich gönne jedem seinen Nationalstolz. Akzeptier du aber bitte auch die von mir geäußerte Meinung. Scheint ja unheimlich kompliziert zu sein.


    P. S.: Wie stolz bist du eigentlich auf das millionenfache Leid, das diese Nation in nur 12 Jahren über die ganze Welt gebracht hat?

    Im Frühjahr des Jahres 2001 erklärte unser damaliger Bundespräsident, Nationalstolz wäre Unsinn, da man nur auf eigene Leistungen stolz sein könne (aus meiner Sicht Unsinn). Wenige Monate später lobten praktisch alle, die diesen Kommentar beklatscht hatten, den Nationalstolz der Amerikaner, mit dem diese auf die Anschläge vom 11. September reagierten.

    Das liegt wahrscheinlich daran, daß die Amis ihr millionenfaches sich durch die Welt Morden nicht auf 12 Jahre komprimiert haben...

    Ich darf dich beruhigen. Ich bin auch nicht stolz auf die US-amerikanische Nation.

  • Reklame:
  • Das Bild von CAs privatem (!) Instagram-Account ist vom 21.April! Und jetzt wird sich hier drüber aufgeregt?

    Ich halte eine flapsige Bemerkung - unabhängig vom von mir erwähnten geschichtlichen Zusammenhang - sowieso für keinen Grund, hier im Dreieck zu springen. Zumal C.A. mit seiner Assoziation auch nicht alleine dastand.

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Diese 12 Jahre nicht auszuklammern ist nicht gleichbedeutend mit einer Reduzierung auf diese 12 Jahre. Unsere Vorfahren haben aber nun mal leider den bisher größten Krieg in der Menschheitsgeschichte initiiert und sich daran beteiligt und eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte begangen (Holocaust). Und ja, auch im Angesicht der restlichen Geschichte unseres Landes (war natürlich alles nur Goethe, Kant, Humboldt und Bach *hust*) sind diese 12 Jahre nun mal leider ein verdammt fetter Schandfleck, der nicht gerade zu einem unbedingten Abfeiern des Deutschtums und bedingungslosem Patriotismus einlädt. Eine differenzierte und fortdauernde Auseinandersetzung mit der Thematik ist da einfach mal angebracht. Ich bin froh drüber, dass wir in Sachen historischer Aufarbeitung nicht den japanischen Weg gegangen sind, die ihre Verbrechen leugnen, Kriegsverbrecher verehren und damit bis heute eine Aussöhnung und Entspannung in ihrer Region, wie sie in der EU gelungen ist, verhindern.

    Das schlimme ist das nach den 12 Jahren dann fein weiter gemacht wurde in unserem Teil Deutschlands- zwar nicht in diesem Ausmaß und ich will es auf keinen Fall schön reden, bevor einen wieder was unterstellt wird, von wegen rechts oder so- doch die Machthaber nutzten ihre Position schön aus und die was dagegen hatten wurden durch bestimmte Leute Mundtot gemacht, egal mit welchen Mitteln- leider wird dieses Thema kaum angesprochen- finde ich aber genauso Menschenverachtend wie das, was davor geschah-nur das es die Leute waren, die vorher gegen die Machthaber im dritten Reich kämpften- ich weiß jetzt geht's wieder los, gehört nicht hier her oder kann man nicht vergleichen, doch fragt die Geschädigten, die denken anders darüber.

  • Genauer gesagt waren es 2 Weltkriege...

    Na bei WK 1 würde ich die Sache differenzierter betrachten wollen.

    na ja - es gibt leider größenwahnsinnige deutsche, die unbedingt wollen, dass das deutsche die ursache des bösen im allgemeinen ist!


    was für eine hybris - dshingis khan z. b. hat mehr prozent der damals aktuell lebenden weltbevölkerung um die ecke gebracht als im verhältnis dazu der zweite weltkrieg, inklusive a l l e r opfer...

    "Ihr alle kennt die wilde Schwermut, die uns bei der Erinnerung an Zeiten des Glücks ergreift."

    Ernst Jünger

  • Das Bild von CAs privatem (!) Instagram-Account ist vom 21.April! Und jetzt wird sich hier drüber aufgeregt?

    Ich halte eine flapsige Bemerkung - unabhängig vom von mir erwähnten geschichtlichen Zusammenhang - sowieso für keinen Grund, hier im Dreieck zu springen. Zumal C.A. mit seiner Assoziation auch nicht alleine dastand.

    Flapsige Bemerkung?!

    Arbeit hat den Gruß einer paramilitärischen, kriminellen Organisation verwendet. Diese Typen haben damals mitentscheidend dazu beitragen das eine Radikalisierung stattfand, die im Endeffekt zum Ende der ersten deutschen Republik beigetragen hat. Das Verbot Ende der 20ziger Jahre kam leider viel zu spät.

  • Nun ne Menge Menschen hier reduzieren unsere Nation nicht nur auf diese unsäglichen 12 Jahre!

    Solange sie diese 12 Jahre nicht komplett ausblenden ...

    Stimmt, man sollte aber auch nicht das denken und fühlen der Menschen auf fuchtbare 12 Jahre minimieren.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Ich möchte noch hinzufügen das eine Person dieser Truppe in den 30 Jahren zwei Polizisten ermordete und dann in einem Teil des Landes Minister wurde. So erscheint vielleicht rot Front in anderem Sinn

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Ich halte eine flapsige Bemerkung - unabhängig vom von mir erwähnten geschichtlichen Zusammenhang - sowieso für keinen Grund, hier im Dreieck zu springen. Zumal C.A. mit seiner Assoziation auch nicht alleine dastand.

    Flapsige Bemerkung?!

    Arbeit hat den Gruß einer paramilitärischen, kriminellen Organisation verwendet. Diese Typen haben damals mitentscheidend dazu beitragen das eine Radikalisierung stattfand, die im Endeffekt zum Ende der ersten deutschen Republik beigetragen hat. Das Verbot Ende der 20ziger Jahre kam leider viel zu spät.

    Was von der entsprechenden Organisation zu halten ist, hatte ich schon vorher dargelegt, wie du im Beitrag 139 in diesem Thread gerne nochmal nachlesen kannst. Allerdings hatte ich dabei das verbot Ende der 20er nicht auf dem Schirm.

    Dieses bedeutet nun allerdings wiederum, daß es diese Organisation seit etwa 90 Jahren nicht mehr gibt. Daher halte ich den - angesichts des Shirt-Motives - gebrachten Spruch einfach nicht gleich für eine Staatsaffäre.

    Ich wehre mich vehement dagegen, daß z.B. eine zufällige Buchstaben- oder Zahlenkombination einfach mal locker-flockig zum Beweis für eine Nazigesinnung oder ähnliches herhalten muss. Solches gewaltsames Hineininterpretieren böser Gesinnungen geht mir gewaltig gegen den Strich. Ich halte das aber auf der anderen Seite des politischen Spektrums ganz genau so.

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Diese 12 Jahre nicht auszuklammern ist nicht gleichbedeutend mit einer Reduzierung auf diese 12 Jahre. Unsere Vorfahren haben aber nun mal leider den bisher größten Krieg in der Menschheitsgeschichte initiiert und sich daran beteiligt und eines der größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte begangen (Holocaust). Und ja, auch im Angesicht der restlichen Geschichte unseres Landes (war natürlich alles nur Goethe, Kant, Humboldt und Bach *hust*) sind diese 12 Jahre nun mal leider ein verdammt fetter Schandfleck, der nicht gerade zu einem unbedingten Abfeiern des Deutschtums und bedingungslosem Patriotismus einlädt. Eine differenzierte und fortdauernde Auseinandersetzung mit der Thematik ist da einfach mal angebracht. Ich bin froh drüber, dass wir in Sachen historischer Aufarbeitung nicht den japanischen Weg gegangen sind, die ihre Verbrechen leugnen, Kriegsverbrecher verehren und damit bis heute eine Aussöhnung und Entspannung in ihrer Region, wie sie in der EU gelungen ist, verhindern.

    Und jetzt erkläre uns doch bitte noch, was die schwarz-rot-goldenen Fahnen mit jenen 12 Jahren zu tun haben, in denen sie doch demonstrativ durch andere Farben ersetzt wurden.

    Wieso soll ich das erklären? Ich hab die Farben nicht damit in Verbindung gebracht.

  • Reklame: