Netzathleten

Sinnlos, nicht nachvollziehbar - und hoffentlich bald aufgeklärt

  • Der sitzt Zuhause und zittert vor Angst,weil er weiß,das es nicht mehr lange dauert bis die Handschellen klicken.Dieser Typ ist ja kein Profi,der diese Tat geplant hat,mit allem was dazu gehört.

    Du bist Profiler? :nixweiss:


    BITTE VERSCHIEBEN.

    Das sind natürlich nur meine ganz privaten Vermutungen.:rolleyes:

  • Die Beschreibung des Täters scheinen doch recht präzise zu sein.


    Zum verlinkten Video, es ist schon hart die Fakten in dieser sachlichen & unterkühlten Art zu sehen & zu hören.

    Nicht falsch verstehen, es ist keine Kritik an der Staatsanwaltschaft

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Wer jemanden wie Karl umbringt, hat in meinen Augen sein eigenes Leben verwirkt. In unserer Demokratie jedoch zählen schwere Kindheit,Alkohol,Drogen strafmildernd,werde ich nie begreifen.

    Fangt die Ratte,schließt sie weg,der Rest klärt sich intern.

  • Wer jemanden wie Karl umbringt, hat in meinen Augen sein eigenes Leben verwirkt. In unserer Demokratie jedoch zählen schwere Kindheit,Alkohol,Drogen strafmildernd,werde ich nie begreifen.

    Fangt die Ratte,schließt sie weg,der Rest klärt sich intern.

    Während Karl lebenslänglich tot sein wird , bekommt der Mörder dann aus bekannten Gründen eine viel zu kurze Gefängnisstrafe und kommt dann noch auf Bewährung frei.


    Da wäre ich dann lieber mal amerikanisch, da gibts dann 2 mal 80 Jahre ohne die Chance auf Bewährung.

  • Unionicum


    Ich finde es persönlich sehr sinnvoll, sämtliche Vermutungen und Interpretationen sehr zurückhaltend in der Öffentlichkeit zu verbreiten.


    Das ganze Geschehen ist einfach zu krude.

    Ich denke mal,Polizei oder Staatsanwaltschaft wissen das schon richtig einzuordnen,sollten sie hier mitlesen.

  • Wer jemanden wie Karl umbringt, hat in meinen Augen sein eigenes Leben verwirkt. In unserer Demokratie jedoch zählen schwere Kindheit,Alkohol,Drogen strafmildernd,werde ich nie begreifen.

    Fangt die Ratte,schließt sie weg,der Rest klärt sich intern.

    Das nennt sich Rechtsstaat und das ist auch gut so!

    Aber ich bezweifle stark, dass ein Mord aus Heimtücke strafmildernd bewertet wird.

  • Das nennt sich Rechtsstaat und das ist auch gut so!

    Aber ich bezweifle stark, dass ein Mord aus Heimtücke strafmildernd bewertet wird.

    Wie werden sehen, wenn sie ihm haben und irgendwann verurteilen.

    Tu mir bitte ein gefallen und mecker dann nicht über das Urteil, von wegen Rechtsstaat und so, denn es wird für uns alle enttäuschend ausfallen- mein sch..... Bauchgefühl sagt mir das.

  • Reklame:
  • Eiserner66 kannst du belegen, dass Fanutensilien gemaust wurden? Ich würde auch gerne wissen, wo Textilvergehen die Info her hat. Ein großer Teil (Fahnen und Schals etc.) wurde ins Stadion gebracht (FuMA-Stand), um genau das und den "Schmuddel" durch Regen zu verhindern!

  • Eiserner66 kannst du belegen, dass Fanutensilien gemaust wurden? Ich würde auch gerne wissen, wo Textilvergehen die Info her hat. Ein großer Teil (Fahnen und Schals etc.) wurde ins Stadion gebracht (FuMA-Stand), um genau das und den "Schmuddel" durch Regen zu verhindern!

    Nein ich kann das nicht belegen, aber in den Kommentaren in einem der Beiträge, gestern oder heute vom textilvergehen, steht es unter den Beiträgen in den Kommentaren. Da hat zumindestens einer das tatsächlich bestätigt das Fanutensilien geklaut wurden. Es sind Montagfrüh Schals entwendet worden und gestern zwei Schals die um den Baum gewickelt waren. nachzulesen bei Lesermeinungen unter dem Beitrag Berührende Solidarität von textilvergehen.

  • Was soll das. Es könnte und wird ggf. auch idioten geben, die vom Nettoparkplatz und unserem Moment des Gedenkens niedergelegte Utensilien wegnehmen. Das ist natürlich absolut despektierlich. Aber was soll jetzt der Hinweis darauf und die Widerrede, ob nun wirklich vorgekommen oder nicht. Ist im Zusammenhang mit dem Geschehenen eigentlich auch absolut Nebensache.

  • Ein Unding, dass sie diesen Penner noch nicht verhaftet haben!

    Der sitzt Zuhause und zittert vor Angst,weil er weiß,das es nicht mehr lange dauert bis die Handschellen klicken.Dieser Typ ist ja kein Profi,der diese Tat geplant hat,mit allem was dazu gehört.

    Naja, ein Auftragskiller oder sowas in der Art ist er höchstwahrscheinlich nicht. Aber irgendwas vorgehabt haben wird er schon, ich hab jedenfalls nie ein Messer dabei wenn ich mit meinem Hund Gassi gehe.

  • Na der oft erwähnte Schnurr mit Zickenbart is ja flink abrasiert und es wird ja dort auch einige Gassigänger mehr als nur ihn geben :/

    den Tatort zu besuchen wird er ja sicher erstmal vermeiden - sorry aber so viel Clevernis würd ich ihm schon zutrauen :huh:

  • Die Staatsanwaltschaft spricht von heimtückischen Mord. Der es es ja auch war, da er von hinten erstochen wurde. Also muss sie ihn wenn sie ihn endlich haben auch wegen heimtückischen Mord anklagen.

    Das sofort kolportierte "Der wirkte wie auf Koks." dürfte für die/den Verteidiger eine Steilvorlage sein: Vermindert schuldfähig!

    Ich verstehe diese Art der Rechtsprechung nicht. Bei gesundheitlichen Problemen und dergleichen muss eine verminderte Zurechnungsfähigkeit selbstverständlich berücksichtigt werden. Wer sich aber vorsätzlich in einen geistigen Ausnahmezustand versetzt - durch Alkohol, Drogen z.B. - der sollte dafür nicht noch belohnt werden, wenn er dann Scheiße baut. In der DDR wirkte sowas sogar strafverschärfend!

    Aber so sind unsere Gesetze nunmal in diesem Land. Die Täter werden geschützt, was das Zeug hält - die Opfer sind egal. Und weitere Opfer werden einfach billigend in Kauf genommen. Aus meiner Sicht ist das eine Rechtsprechung, die oftmals (nicht immer) der Begünstigung von Verbrechen recht nahe kommt.

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Was soll das. Es könnte und wird ggf. auch idioten geben, die vom Nettoparkplatz und unserem Moment des Gedenkens niedergelegte Utensilien wegnehmen. Das ist natürlich absolut despektierlich. Aber was soll jetzt der Hinweis darauf und die Widerrede, ob nun wirklich vorgekommen oder nicht. Ist im Zusammenhang mit dem Geschehenen eigentlich auch absolut Nebensache.

    Es ist leider keine Ausnahme, dass es für manche Zeitgenossen selbst auf Friedhöfen keine ethisch - moralischen Schranken mehr gibt... Bei Bekannten traf es sogar ein liebevoll ausgestaltetes Kindergrab - unmittelbar nach der Beisetzung....:cursing:

  • Reklame: