Netzathleten

Sinnlos, nicht nachvollziehbar - und hoffentlich bald aufgeklärt

  • Wie kann man es bitte nicht verstehen das wir uns in einem Unionforum mit dem Mord an einem Unionfan beschäftigen? Das bedeutet ja nicht automatisch das uns alle anderen Tötungsdelikte am Arsch vorbei gehen. Hier hat man auch über den Brandanschlag an zwei Obdachlose am Bahnhof Schöneweide geschrieben. Und auch das Schicksal der vermissten und vermutlich getöteten Rebecca lässt hier bestimmt fast niemanden kalt. Nur die andern Schicksale haben mit Union nichts zu tun. Der Mord an Karl im nachhinein auch nichts. Aber er war oder für mich ist er es immer noch Unioner.

  • Ich werde bald 50 Jahre alt. Und mir hat noch nie ein Sinti oder Roma was getan. Hat dir ein mal ein Sinti oder Roma was getan oder woher kommt dein Hass?

    Bei der Gelegenheit möchte ich gerne hinzufügen, dass mir auch noch keiner von der IS ne Bombe vors Haus gelegt hat. Dementsprechend könnte man , ohne eigene Erfahrung, durchaus dafür sein, ein Duldungsrecht für die Mitglieder der IS zu fordern.


    Mir geht es nicht darum, eine Pauschalisierung gegenüber Zigeunern (wohl kein PC gerechtes Wort, diskriminiert aber auch nicht die Völker die weder Sinti noch Roma sind) zu unterstützen, sondern einfach nur darauf hinweisen, dass nicht (nur) die eigenen Erfahrungen für Bewertungen zu Grunde liegen sollten.


    Im Übrigen glaube ich, dass es Tom78 nicht darum geht, einzelne Völker zu diffamieren sondern er eher auf die Gefahren einer "NO BORDER" Politik hinweisen will, die halt nicht nur sozial verträgliche Menschen ins Land lockt, sondern auch solche, deren Verhalten dem Großteil der User wohl eher abträglich ist.


    Warum aus allem immer eine Rassismusdebatte erfolgen muss, ist mir nicht verständlich, lenkt es doch zu sehr vom eigentlichem Problem (und das ist weder Rasse noch Nationalität) ab.


    Ruhe in Frieden Karl

  • Ich hatte versprochen an der sache, mit Karl, dran zu bleiben. Speziell zur Thematik des Stadionstein werde ich mich in der neuen Woche mit dem Verein in Verbindung setzen. Danke an Freilos & MalerMario das ihr mich erinnert habt.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Ich möchte aber als Endschuldigung, für mich, anführen das es Wichichtig war, dass der Tatverdächtige gefasst wurde.


    der hönower danke für den Hinweis.

    Habe es gleich geändert.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gneko ()

  • Zufällig bin ich drauf gestoßen, dass der Prozess wohl schon längst läuft beim Landgericht Berlin,

    es sind so einige Verhandlungstage angesetzt, der nächste morgen, falls jemand da mal dabei sein möchte:


    Freitag, 30.08.19

    9:00, Saal 500, Moabiter Kriminalgericht, Turmstr. 91
    Angeklagt: Mord

    Vorwurf: Prozess gegen einen 29-Jährigen, der im Februar dieses Jahres einen jungen Mann (Unioner Fußballfan) auf einem Supermarkt-Parkplatz im Prenzlauer Berg unvermittelt und aus persönlichem Frust heraus, erstochen haben soll. Info... (weiter am 17.09.2019, 09:00 Uhr, 20.09.2019, 09:00 Uhr, 24.09.2019, 09:00 Uhr, 26.09.2019, 09:00 Uhr, 01.10.2019, 09:00 Uhr, 15.10.2019, 09:00 Uhr, 16.10.2019, 09:00 Uhr, 22.10.2019, 09:00 Uhr, 25.10.2019, 09:00 Uhr)

    SK 30

  • Zitat aus der BZ:



    An dem Tag sei er mit seiner Bekannten und dem Hund unterwegs gewesen, als ihn zwei Jugendliche beleidigt und dann Geld und Handy gefordert hätten. Es sei zur Rangelei gekommen. Bei einem hätte er dann ein Messer gesehen. „Ich fühlte mich bedroht – in Lebensgefahr.“ Er habe dem anderen in den Arm stechen wollen. „Ich wollte ihn nicht töten.“ Er sei damals aufgrund der Alkohol- und Drogenmengen „nicht ganz klar“ gewesen.


    Gut das wir das damit geklärt haben. Karl ist somit selbst schuld :sick:

  • Reklame:
  • Also hat er selbst ein Messer beigehabt oder hat er es Karl abgenommen?


    Auf den Satz mit Alkohol und Drogen gleich doppelte Strafe. Wie kann sowas strafmildernd sein? Generell gefragt!

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Solch einen Unsinn schon lesen zu müssen tut weh und erzürnt !!!!!! Der arme musste sich ja wehren, na klar doch. Deshalb hat er ja sofort die Polizei informiert, bla bla bla. Ich bin gespannt was da gefällt wird. Von mir aus : Tür auf, hinsetzen, Helm auf und den Schalter umlegen!

  • Dann sollten jetzt mal die vielen in sich kehren, die sofort an "Fußball-Hass" gedacht haben, bzw. schon verurteilt haben.
    Denn das scheint ja offensichtlich nicht der Fall gewesen zu sein.

    Ich bin nur echt gespannt, wie die Strafe ausfällt und ob der mit seinen Aussagen und Drogen etc. durchkommt.

    Bei der heutigen Justiz ahne ich böses.

    Das einzig "Gute" ist die Tatsache, dass die Presse voll dabei ist, dadurch fallen die Strafen ja meist höher aus, was in dem Fall gut ist, insgesamt aber schon fast ein Skandal.

    Denn die Strafen sollten immer gleich hart ausfallen, egal ob die Öffentlichkeit voll dabei ist, oder eben nicht

  • Auf den Satz mit Alkohol und Drogen gleich doppelte Strafe. Wie kann sowas strafmildernd sein? Generell gefragt!

    Ja, kann es; und vermutlich wurde das vom Angeklagten auch deshalb betont.


    Allerdings: Er wurde zwar relativ bald nach der Tat gefasst, aber auch lange genug danach, dass sich die genaue Alkohol- oder Drogenkonzentration am Tattag nicht mehr nachweisen lässt. Und dann hat er auch nichts von der Behauptung, vollgedröhnt gewesen zu sein. Im Prinzip genau wie die "Notwehr"-Behauptung ziemlich durchsichtige Verteidigungsstrategien. Wahrscheinlich, weil es für die völlig sinnlose Tat schlicht auch gar keine Erklärung gibt. Boulevard-Zeitungen machen da natürlich einen Aufreger draus; ob das Gericht das aber tatsächlich mildernd berücksichtigt werden wir sehen.

  • Auf den Satz mit Alkohol und Drogen gleich doppelte Strafe. Wie kann sowas strafmildernd sein? Generell gefragt!

    Ja, kann es; und vermutlich wurde das vom Angeklagten auch deshalb betont.


    Allerdings: Er wurde zwar relativ bald nach der Tat gefasst, aber auch lange genug danach, dass sich die genaue Alkohol- oder Drogenkonzentration am Tattag nicht mehr nachweisen lässt. Und dann hat er auch nichts von der Behauptung, vollgedröhnt gewesen zu sein. Im Prinzip genau wie die "Notwehr"-Behauptung ziemlich durchsichtige Verteidigungsstrategien. Wahrscheinlich, weil es für die völlig sinnlose Tat schlicht auch gar keine Erklärung gibt. Boulevard-Zeitungen machen da natürlich einen Aufreger draus; ob das Gericht das aber tatsächlich mildernd berücksichtigt werden wir sehen.

    Relativ bald nach der Tat gefasst?!?

    Wochen später.

    Aufstiegstrainer Saison 2018/2019, Urs Fischer:

    “Am Ende bekommst du das, was du verdienst.“

    :hail

  • Es gab kein Überwachungsvideo, kein Tatmotiv. Der wichtigste Hebel war die Begleitperson des Täters. Die muss man eben auch erstmal finden. Dann sind ein paar Wochen bis zur Verhaftung des Täters aus meiner Sicht OK; jedenfalls kein Beweis für Schlafmützigkeit und Inkompetenz. Genauso wie plumpe Verteidigungsstrategien des Täters noch kein Beweis für eine zu milde Justiz sind.

  • Ich verlinke hier mal den Artikel in der Berliner der etwas ausführlicher ist als die BZ.

    Also hat er selbst ein Messer beigehabt oder hat er es Karl abgenommen?

    Laut Aussage von Karls Freund

    "...Er gibt aber zu, dass Karl M. ein Klappmesser dabeihatte. Bei der Polizei hatte er nach dem Tod seines Freundes erklärt, dass Karl das Messer nach den Faustschlägen „zur Abschreckung“ aus seinem Rucksack genommen, es aber nicht aufgeklappt habe..."


  • Im Kurier liest sich das heute auch etwas anders, wo der Täter das Opfer mind. 3x provozierte und zusammengefasst in seinem bisherigen Leben ein Loser ist, der säuft und kifft.

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Reklame: