Netzathleten

Sinnlos, nicht nachvollziehbar - und hoffentlich bald aufgeklärt

  • Die Staatsanwaltschaft spricht von heimtückischen Mord. Der es es ja auch war, da er von hinten erstochen wurde. Also muss sie ihn wenn sie ihn endlich haben auch wegen heimtückischen Mord anklagen.

    Selbst wenn die Anklage auf heimtückischen Mord geht, der Verteidiger sagt dann: 1. Unter Drogeneinfluss und 2. Der Täter hatte nicht die Absicht zu Morden, er wollte ihn mit dem Messer verletzen. Und am Ende wird er wegen schwerer Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt, Strafmildernd noch der Drogeneinfluss. Kommt er nicht Mal auf die Hälfte der Strafe die die Staatsanwaltschaft verlangen wird.


    Willkommen im "Rechtsstaat" Deutschland. Richtig dumm wird's, wenn er 'nen Entzug machen will. Auch das wird Strafmildernd gewertet. So ist es nunmal in unserer völlig verblödeten Rechtssprechung. Da sitzt der Hartz 4 Empfänger, der 3mal schwarz gefahren ist vermutlich länger als der Messerstecherpisser.

  • Sonny   jensj   veritas & Co

    Man hat noch nicht einmal den Täter gefasst und ihr lasst hier schon eure Tiraden auf einen komplett ersponnen Prozessverlauf ab.

    Ein Mensch ist völlig sinnlos aus dem Leben gerissen worden. Jetzt ist die Zeit der Trauer, des Gedenkens und der Hilfe. Die Polizei tut hoffentlich ihren Job zur Tataufklärung.

    Euer (wie üblich) dargestellte Grundsatz-Hass auf unser Rechtssystem ist hier aktuell unpassend, erbärmlich und wird am aller wenigsten dem Opfer gerecht. Könnt ihr euch eigentlich nicht einmal in so einer Situation etwas zusammenreißen???

  • 1.Hab ich mich die letzten Tage extra nicht zum Thema geäußert, also hab ich mich zusammen gerissen. Vllt hab ich in der Zeit auch getrauert und tue dies immer noch? Kannst du schließlich nicht beurteilen. Nur muss es auch möglich sein Meinungen zum Thema zu äußern, das geht nämlich sehr wohl trotz Trauer. Nur respektierst du das wieder Mal nicht, das Leute ihre Meinung äußern.

    2. Woher willst du wissen ob und wie wir 3 Genannten geholfen haben? Vllt hängen wir es nur nicht an die große Glocke?


    Und 3. Warte einfach das Urteil ab, wenn es soweit ist. Es wird wie so oft enttäuschend sein. Und genau DAS wird dem Opfer nicht gerecht. Nicht irgendwelche Äußerungen oder Meinungen.


    Aber Hauptsache man holt erstmal zum Rundumschlag aus, nur weil Menschen ihre Meinungen äußern. Dabei aber keine Ahnung inwieweit die 3von dir Genannten involviert sind. Aber okay, warten wir es ab. Warten wir ab was die Verteidigung fordert und wie das Urteil aussieht, wenn es soweit ist. Und wehe ich lese eine Unmutsbekundung von dir vonwegen Strafmaß zu niedrig etc.

  • Warum sollte sich denn in diesem Thread nicht weiter ausgetauscht werden?

    Zum Thema „in so einer Situation zusammenreißen“: War es nicht unser Verein, der ein Tag nach Stellungnahme darüber informierte, dass es ab sofort Heidenheimkarten gibt...

    Überlasst also bitte jedem selbst wie lange er trauert.

  • Lieber lebe ich in einem Rechtsstaat Deutschland als in Ländern wo man für dreimal Ladendiebstahl lebenslänglich bekommen kann. Der Täter wird seine gerechte Strafe bekommen.

    Und ich lebe gerne in einem Staat in dem die freie Meinungsäußerung in den Grundrechten verankart ist. Da ist es gerade zu lächerlich, das sich Leute aufregen, das man davon Gebrauch macht. Ich hätte es verstanden, wenn die 3Genannten im anderen Thread diese Meinungen geäußert hätten. Das wäre in der Tat geschmacklos. Aber im eigens angelegten Thread rund um das Thema? Man kann auch übertreiben.

  • Der Täter wird seine gerechte Strafe bekommen.

    Das ist doch eine Floskel. Was ist denn gerecht? Gerecht wäre, wenn Karl sein Leben, wenn die Großeltern ihren Enkel, die Eltern ihr Kind, Geschwister(?) ihren Bruder und Freunde ihren Freund zurück bekommen würden. Das wäre wohl gerecht. Aber alles irdische Recht wird Karl's Tod nicht mehr ändern, kann diese gräßliche Tat nicht mehr rückgängig machen. Der Täter wird hoffentlich gefasst und bestraft. Aber das er "seine gerechte Strafe" bekommen wird? Sorry, damit kann ich nichts anfangen.

    "Ich denke, wenn die Geschichte sich wiederholt, können wir nochmal das Gleiche erwarten."


    Terry Venables



  • Sonny   jensj   veritas & Co

    Man hat noch nicht einmal den Täter gefasst und ihr lasst hier schon eure Tiraden auf einen komplett ersponnen Prozessverlauf ab.

    Ein Mensch ist völlig sinnlos aus dem Leben gerissen worden. Jetzt ist die Zeit der Trauer, des Gedenkens und der Hilfe. Die Polizei tut hoffentlich ihren Job zur Tataufklärung.

    Euer (wie üblich) dargestellte Grundsatz-Hass auf unser Rechtssystem ist hier aktuell unpassend, erbärmlich und wird am aller wenigsten dem Opfer gerecht. Könnt ihr euch eigentlich nicht einmal in so einer Situation etwas zusammenreißen???

    Schlafstörungen gehabt oder warum schreibst du hier morgens so ein Blödsinn?:opi:

    Es wurde zum Glück, nach dem gewisse Leute hier schon wieder andeuteten es politisch im bei "RIP Karl" werden zu lassen ( Post3 Kai Post5 Andi Latte ), hier etwas neu aufgemacht mit dem Titel "Rund um den sinlosen Tod von Karl". Da sollte man schon seine Gedanken und Sorgen teilen können. Und wenn sich hier einige Gedanken machen sollte man das auch akzeptieren!

    Genau dafür ist auch ein Forum da. Und nicht nur andere zurechtweisen und vorschreiben wollen, was sie hier schreiben dürfen und was nicht! :dash

    Ma, was muss man sich morgens im Büro über solche Leute aufregen!

    Erst mal an die eigene Nase fassen und hier nicht rumpöpeln!

  • die Polizei sollte erstmal den Täter fassen, das Gericht ihn dann verurteilen...

    bei diesem Urteil wird jeder ne andere Meinung haben...


    gerecht o. ungerecht, dass ist dann die Frage(? hier)!!!




    EISERN :rip




    Was man über sich denkt ist wichtiger als das, was Andere über einen denken.
    "dass wir schon wahrgenommen werden als Verein, der eine ganz besondere Fankultur pflegt"
    Dirk Zingler



  • Reklame:
  • Könnt Ihr bitte einfach mal innehalten, dieses Gequatsche ist unerträglich. Aus Respekt vor dem Toten und seiner Familie.

    wat soll dat denn jetzt, schlecht jeschlafen? :/


    genau damit hier auch darüber so ein austausch möglich ist, wurde dies extra verschoben, mann!:opi:

    "Ich habe ihn liquidiert. Wenn er etwas will, soll er sich vorher seinen Ausweis umhängen, damit ihn seine Mutter nicht nur an der Blutgruppe erkennt."

    Toni Polster über Jörg Neun

  • Dieses feige Dreckschwein, und bei diesem Begriff bleibe ich, wird schon gefunden, da vertraue ich den "Behörden".

    Dein Vertrauen in allen Ehren, aber dort wird auch nur gearbeitet, nach Priorität und Krankenstand und nicht nach Emotionen. Und wie differenziert die Qualität polizeilicher Arbeit sein kann, haben wir oft genug selbst erleben dürfen. Mit etwas Glück macht die Abteilung 645 des LKA Druck, um das Thema schnell vom Tisch zu kriegen, aber es ist für mich bezeichnend und enttäuschend, dass es zu keinem Fahndungserfolg zumindest bezüglich der Mitwisserin kommt.


    Die Tante mit dem Hund sollte man eigentlich schnell ermitteln können – das Tier muss sicherlich täglich kacken und früher hätte ich den ABV gefragt. Zu den Motiven schweigt sich auch die Staatsanwaltschaft aus – es wäre schon wichtig zu wissen, was die konkreten Beleidigungen und Anschuldigungen des Täters waren, auch darin liegt ein ganz konkreter Ansatz.


    Den Ermittlungsdruck kann man erhöhen, ich überlege ernsthaft, ob eine Spende für eine Prämie zu sachdienlichen Hinweisen zur Ergreifung des Täters nicht sinnvoll wäre. Damit könnte vielleicht auch die Famile irgendwann Ruhe finden, wenn das Schwein hinter Gittern ist.

  • ...

    Die Tante mit dem Hund sollte man eigentlich schnell ermitteln können – das Tier muss sicherlich täglich kacken und früher hätte ich den ABV gefragt. Zu den Motiven schweigt sich auch die Staatsanwaltschaft aus – es wäre schon wichtig zu wissen, was die konkreten Beleidigungen und Anschuldigungen des Täters waren, auch darin liegt ein ganz konkreter Ansatz.

    ...

    Da freuen die sich jetzt bestimmt über deine Ratschläge. Meinst du, Ermittlungen der Kripo laufen wie eine Art Brainstorming mit der Öffentlichkeit?

  • Man, das sind Gedanken, die aus Emotionen, Enttäuschung und Wut entstehen - es ist mir klar, dass die meine Ratschläge nicht brauchen, jedoch bin ich eben nicht der Meinung, dass der Täter sowieso schon gefunden wird und Vertrauen in Behörden habe ich erst recht nicht!


    Das einzige, was mir konkret einfiel, ist halt eine Prämie, die ja nicht unüblich ist bei Verbrechen. Das zweite halt öffentlicher Druck – und sei es durch solche Mut- und Anmaßungen, wie ich sie hier gerade getan habe.

  • Vertrauen in Behörden habe ich erst recht nicht

    Da fallen mir momentan sofort die Begebenheiten um den Unfall der 21jährige Fabien ein, die im Januar letzten Jahres durch einen betrunkenen Polizisten am Steuer eines Einsatzwagens ihr Leben verlor. Es gibt so einige Dinge, die im Staate Dänemark einen etwas fauligen Geruch absondern.

    Und da ja hier der ach so tolle Rechtsstaat erwähnt wurde - da würde sich wahrscheinlich mal ein Gespräch mit Fabien's Eltern anbieten, welches Empfinden sie mittlerweile für diesen Rechtsstaat haben.

    "Ich denke, wenn die Geschichte sich wiederholt, können wir nochmal das Gleiche erwarten."


    Terry Venables



  • Man, das sind Gedanken, die aus Emotionen, Enttäuschung und Wut entstehen - es ist mir klar, dass die meine Ratschläge nicht brauchen, jedoch bin ich eben nicht der Meinung, dass der Täter sowieso schon gefunden wird und Vertrauen in Behörden habe ich erst recht nicht!


    Das einzige, was mir konkret einfiel, ist halt eine Prämie, die ja nicht unüblich ist bei Verbrechen. Das zweite halt öffentlicher Druck – und sei es durch solche Mut- und Anmaßungen, wie ich sie hier gerade getan habe.

    Na ja, wenn ich mich noch recht erinnere (2018) war die Aufklärungsrate bei Tötungsdelikten in Berlin bei nahe 90 %.

    E.U.Wassermann

  • Der Widerspruch bei der Gesetzesgebung ist doch schon vom Staat vorgegeben.


    Man bekämpft Alkohol- und Drogenkonsum mit teuren Kampagnen aber im Strafrecht führt die Anwendung dann zur Strafmilderung.

    Da sollte man gegensteuern mit höherem Strafmaß. Soviel von mir zum Thema. Ist schon emotionsvoll genug hier.

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Rechtsstaat

    man sollte schon mal genauer hinschauen, auch wenn platte sprüche mehr likes bringen.


    wenn ein staatsdiener einen fehler gemacht hat (z.b. alkoholisiert jemand umgefahren) ist das leider menschlich, dass er versucht seinen fehler zu vertuschen.


    ob der rechtsstaat funktioniert oder nicht kann man allein daraus gar nicht ablesen. ein fehler des rechtstaates wäre es, wenn z.b. die staatsanwaltschaft trotz kenntnis des fehlers keine ermittlungen anstellt.


    ebenso das argument mit dem drogeneinfluss. der Täter ist geflüchtet; damit hat er sich selbst die chance auf diese ausrede verbaut, denn er wird nicht nachweisen können, ob und wie hoch narkotisiert er war.


    erstmal nachdenken, bevor man in solch sensiblen themen lospoltert.


    außerdem denke ich, dass die ermittlung des Täters nicht lange auf sich warten lassen wird. es gibt mindestens eine tatzeugin die ihn kannte. die polizeu muss druck auf die zeugin ausüben, auch wenn sie sie namentlich noch nicht kennt. die packt dann irgendwann aus.


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von ruepel ()

  • Sei mir nicht böse ruepel , aber wenn Du der Meinung bist, dass es da nur um die persönliche Fehlleistung eines Staatsdieners geht, dann bist Du da aber mal auf der komplett falschen Spur unterwegs und solltest Dir Deine großzügig verteilten Ratschläge vielleicht erst mal selber zu Herzen nehmen. Vor allem solltest Du Dich dann eventuell mal eingehender mit dem Fall auseinandersetzen.

    "Ich denke, wenn die Geschichte sich wiederholt, können wir nochmal das Gleiche erwarten."


    Terry Venables



  • ich stehe zu meiner these; dass man zur bewertung eines rechtsstaates beurteilen muss, ob das system insgesamt funktioniert. nicht, ob ein richter, staatsanwalt oder polizist mal einen fehler macht.

    aber das gehört nicht in diesen thread.


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • Reklame: