Netzathleten

1. FC Union Berlin - Brauseclub Leipzig

  • Bierstand!!!!8):beer

    Das ist die Lösung!

    Alle, die schweigen wollen, stellen sich die 15 Minuten an den Bierständen an.:opi:

    UNVEU

    Gute Idee, denn versauen die nicht die Stimmung um Stadion und können den Feiernden dann das Bier mitbringen:beer, ohne ihr Schweigegelübde zu brechen und haben dann ihren Beitrag zur Rettung - von was auch immer - erbracht.


    Ich sehe da nur Gewinner. Du bist genial!!!



    *edit*

    Ok, sollte eigentlich ein edit und kein Doppelpost werden...sry..

    "Die Altersweisheit gibt es nicht. Wenn man altert, wird man nicht weise, sondern nur vorsichtig." Ernest Hemingway

  • BerlinerB


    Verstehe mich nicht falsch, was ich von dem Protest halte ist ja am Ende egal.

    Und wenn es um Union geht bin ich gerne das Schaf in der Herde, denn bei Union geht es meiner Meinung nach um das „Wir“ und nicht um das „Ich“.


    Und ich bin der Meinung, dass ein Boykott-Boykott :doofy, am Ende eine Spaltung darstellt die uns Allen am meisten schadet.


    Natürlich soll jeder tun und lassen was er möchte, aber schade wäre es dennoch.

  • Ehrlich, mich kotzt die momentane Situation schon ein wenig an. Ich weiß nicht ob ich eher bei der hier so benannten Fraktion der vor dem Spiegel wichsenden Schafsherde bin oder bei der Fraktion derer die hier noch nicht beleidigt wurden, warum auch immer. Im Augenblick tendiere ich zur ersteren, werde mich also an die 15 Minuten schweigen halten. Das heißt ich werde auf einer Seebrücke in einer Kneipe mit Fussballübertragung das Bier für mich schon vor Spielbeginn bestellen und dann die Klappe halten. Euch den Daheimgebliebenen wünsche ich ein Schulter an Schulter für Eisern Union. Ihr macht das schon.


    Eiserne Grüße

    In Erinnerung an die im WKll gefallenen Spieler vom FC Viktoria Schneidemühl u.a. mein Großvater Paul Dumke

  • @BrustBeutel


    Ich finde es ehrlich gesagt schlicht Wahnsinn, das erste, das wirklich allererste Spiel in der Bundesligist zu torpedieren, nur weil man mit Leipzig Probleme hat?

    Die Spaltung ist doch schon längst da, man akzeptiert ja keine anderen Meinungen und dass was ich die letzten Wochen gelesen habe, war ja auch keine wirklicher Diskussion für einen gemeinsamen Standpunkt. Vielleicht fällt mir das aufgrund meines kleinen Abstandes - ich konnte wirklich die letzten Jahre nur zu relativ wenigen Spielen ins Stadion - auch nur mehr auf. Eventuell empfinde ich das auch nur so, ich mag mich da ja durchaus irren...


    ABER:

    Da fiebern wir seit Jahren - inklusive mehrere Herzinfarkte - der ersten Liga entgegen und haben es endlich nach der letzten, zum Ende hin extrem dramatischen Saison, geschafft. Mal ehrlich, die Truppe hat uns (zumindest mir) echt die letzten 10 + 2 Spiele ganze Lebensjahre gekostet... Und nun soll ich meine Klappe halten um einen "Protest" zu unterstützen, den ich nicht im Ansatz nachvollziehen oder gar sinnvoll finden kann? Sorry, so geht das nicht, das ist für mich nicht akzeptabel - gerade jetzt, wo ich es zeitlich mal wieder schaffe, in die Försterei zu kommen. das mag auf andere egoistisch wirken, gebe ich offen zu.


    Aber wie gesagt, ich akzeptiere natürlich auch diejenigen, die dann bedauerlicherweise schweigen! Jeder nach seiner Überzeugung. Ich werde aber mit jedem intensiv feiern, die die besonderen ersten Minuten in der 1. BL mit mir genießen will. Ich habe es aber auch eventuell einfacher als einige hier, ich sehe das ganze als dass, was es in meinen Augen ist. Nur ein Fußballspiel und ich habe eh keine Ressentiments gegen andere Vereine. Ich bin sogar einer von den Deppen, die eine gelungene Aktion der gegnerischen Mannschaft beklatschen. :pinch:

    "Die Altersweisheit gibt es nicht. Wenn man altert, wird man nicht weise, sondern nur vorsichtig." Ernest Hemingway

  • ich kann das alles nicht mehr lesen. Es stimmt traurig und die Vorfreude auf Sonntag ist gelutscht. Vielen Dank dafür😏 die Fans sind gespalten, das spiegeln die Kommentare hier wieder. Gleiches hat es anscheinend auch innerhalb der Mannschaft bewirkt. Ebenfalls top Leistung! Ich hoffe nur das die Jungs nicht untergehen und es nach 15 min. Bereits 0:2 steht. Allen viel Spaß im Stadion 🙄

    Und dann noch diese Raucher und die Nichtraucher und Passivraucher, dazu die Biertrinker und Quarkbällchenesser - überall Spalter, Nörgler und Querulanten


    Wird Zeit, dass die 16. Minute anbricht und die Sommerpause endlich zu Ende ist!

    Vielleicht können ja einige ne Pyroaktion gleich nach Anpfiff machen ( ja, wäre ausnahmsweise mal dafür ;-) ) , dann gibts ne Spielunterbrechung für 15 minuten, wo dann alle schweigen können/dürfen..... und dann gehts endlich los! :-)

  • Die bei kackbull Leipzig müssen sich ja inzwischen ordentlich beeiern!

    Ohne Eier geht das nicht !!!

    Es wird sich nichts ändern.....

    Und genau das sind die Sätze, die einen verzweifeln lassen! Von Nichts, kommt eben auch Nichts !!!

    Die Ultras sollen ihre Aktionen mit den Spielern abstimmen?

    Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?

    Nicht abstimmen, sie hätten einfach mal die Spieler fragen können was sie davon halten!


    Ne Abstimmung hätte man unter den 28000 und mehr Mitgliedern machen können!

    Menno, eine Abstimmung gab es doch zwischen WS und beim letzten Treffen! Bissl mehr Info's einholen, was neben dem Spielfeld läuft, wäre hier und da auch fördernd !!!


    Die Jungs vom WS reissen sich jede Woche den Arsch für uns alle und den Verein auf. Und ich erfreue mich immer wieder der geilen Choreos, der Sonderzüge und allet was die allet mit viel Herzblut so ausm Hut zaubern. Und dafür gilt den Jungs mein Respekt und tausendfacher Dank!

    Genau so sieht es aus !!! Und da kann man auch mal Rückgrat zeigen, indem man die Jungs unterstützt, denn es ist seit 2014 und 2015 nichts anders geworden! Wofür die Mehrheit damals noch stand, soll heute nicht mehr sein/zählen/veraltet/überholt sein? Zum Kotzen!!! Aber war halt vor 4-5 Jahren gerade "en-voque"!!! Da ist er wieder der deutsche Michel und seine Doppelmoral !!!

    Die "schon immer Ultra Gegner" hoffen jetzt auf die Gunst der Stunde, endlich sind mal ein paar mehr Leute gegen die Jungschen. Da haun wa doch mal kräftig mit rauf. Naja.. dazu fällt mir nichts weiter ein.

    :thumbup:

    is eben seeehr diplomatisch, der urs!

    Urs ist Profi

    Das bezweifle ich, was das Thema angeht!

    Ich spreche nicht für den WS sondern aus meiner Sicht. Letztlich wurde sich aber mit den Vertretern der Fanclubs darauf verständigt. Wieviel will man hier noch ins Boot holen?

    Genauso sieht's aus! Mir fehlt hier bei Einigen echt die eine oder andere Informationsquelle!!! Das das WS bereits deutlich von eigenen Ideen zurückgerudert ist, scheint bei Einigen in Vergessenheit zu sein, geschweige - jemals angekommen zu sein !!! Ein Teil der Kritiker sollte sich mal nachhaltig darüber Gedanken machen, einem Fanclub beizutreten oder selber einen zu gründen!

    Stimmt wohl, dass sich das WS mit den Vertretern etlicher anderer Fanclubs getroffen hat. Aber haben die Vertreter der Fanclubs, vorher ihre Mitglieder befragt?

    Wir schicken zu solchen Veranstaltungen grundsätzlich Vertreter unseres Vertrauens aus unseren Reihen (UFC)! Wir tragen dann auch gemeinsam die Entscheidungen, auch wenn wir nicht immer Alle gleicher Meinung sind !!!

    Hier entwickelt sich ja, gerade in Anbetracht der Vorwürfe, welche hier gegenüber dem WS in teilweise unsachlichster Art erhoben wurden, ein ganz interessantes Demokratieverständnis.

    Genau so sieht's aus!

    Absurdes Theater

    Eben nicht !!! Einer, der Union Verstanden hat !!!


    aber leider wird es nicht wirklich etwas ändern. realistisch gesehen.

    Wir müssen mal unter 4 Augen 4 Bier trinken gehen !!! Dein Pessimismus ständig !!!


    Ich finde die gewählten Worte von DZ und der Szene passend und gut nachvollziehbar. Ich bin auch kein Freund dieser Protestform, aber werde mich der (hoffentlich) schweigenden Masse unterordnen und still die ersten Bundesligaminuten genießen. Auch wenns schwerfällt

    12:12 / schwarze Mülltütenaktion / 2014 / 2015 -> es hat sich nichts zu den Aktionen geändert, ausser die Ligazugehörigkeit !!!

  • Ich halte die Aktion für völlig überflüssig!

    Ich gehöre zu denjenigen die sogar Anfang der 90iger Jahre mit 150 Mann in der AF bei Regen und ohne Dach gestanden haben ... zum Punktspiel! Wir sind auswärts mit 20 Leuten aufgeschlagen und haben "Eisern Union" geschriehen bis wir alle heiser waren. Niemand von uns hätte je gedacht, dass wir mal in der ersten Bundesliga spielen. Wir waren mehr tot als lebendig als Verein !

    Und jetzt? Jetzt gibt es Aufrufe 15 Minuten zu schweigen... wir schaden uns damit nur selbst, werden nichts ändern außer, dass wir unsere Unioner auf dem Rasen schwächen! Was soll das?

    Ich jedenfalls werde auf keinen Fall still zusehen und schweigen.


    Alle sollten sich mal fragen, ob ein Stimmungsboykott gegen die Mielkes jemals in Betracht gezogen worden wäre! Niemand wäre damals auf solch eine be...... Idee gekommen. Und die haben den Fussball wirklich kaputt gemacht. Und wir? Wir haben bei jedem Spiel gegen sie,und egal wie sehr beschissen wurde, auf den Rängen über die gesamten 90 Minuten laut und noch viel lauter klar gemacht was wir von Ihnen und von Ihrem "Sportverständnis" halten!

    Also wenn hier jemand typisch und unbeugsam Unioner sein will sollte er sich daran erinnern oder seine Eltern und älteren Geschwister fragen wie das war und um was es damals ging und heute geht. Scheiß was auf die Dosen!


    Laut über 90+ Minuten: EISERN UNION

  • Reklame:
  • und ja, Proteste bringen überhaupt nix,

    wenn ich mir überlege, wer in der Vergangenheit schon aussichtlos gegen diverse Regime protestiert hatte..., ob ddr oder früher..., die sind einfach sinnlos gestorben,

    Oooooh, wenn dem tatsächlich so wäre, würden wir Samstag vermutlich eher gegen Chemie Böhlen oder den bis dahin 5168fachen DDR Rekordmeister spielen.

  • Laphroaig


    Welche “Mülltüten“?

    Von mir aus schwarze Müllsäcke / schwarze Ponchos oder wat auch immer !!! (2014)

    Mag für dich nicht wichtig sein, außer die korrekte Jahreszahl, aber für mich besteht ein Unterschied zwischen Müllsäcken/-tüten/-beuteln und schwarzer Folie von der Rolle.

    Aufstiegstrainer Saison 2018/2019, Urs Fischer:

    “Am Ende bekommst du das, was du verdienst.“

    :hail

  • Potti zu dem ganzen Irrsinn



    "IKONE WOLFGANG MATTHIES
    Hey, Union-Fans, lasst es sofort krachen

    (Hupe)


    Unions Kult- Keeper Wolfgang Matthies schaut immer genau hin. (imago/Matthias Koch)


    So schön wird die Atmosphäre am Sonntag in der Försterei. (City-Press GmbH)

    VON ANDREAS BAINGO

    Berlin - Schweige-Viertelstunde ja? Schweige-Viertelstunde nein? Der zum Bundesligaauftakt des 1. FC Union am Sonntag von den Ultras angedachte Protest gegen RB Leipzig (18 Uhr, Alte Försterei) droht den Verein immer mehr zu zerreißen. Mancher zeigt Verständnis für die Aktion, mancher ist strikt dagegen. So auch Wolfgang „Potti“ Matthies (66). Der Wunsch des Kult-Keepers: Hey, Fans, lasst es lieber sofort krachen.

    Alles hat der Schlussmann erlebt mit seinen Eisernen. Aufstiege hat er gefeiert und Abstiege hinnehmen müssen. Sensationelle Siege hat es gegeben und deftige Klatschen. Nur über eines musste er nie nachdenken in seinen 253 Pflichtspielen, von denen 159 in der DDR-Oberliga stattgefunden haben, über einen Boykott von den Rängen. „Unsere Fans waren schon immer anders. Aber immer so, dass sie uns immer unterstützt haben, und zwar von der ersten bis zur letzten Sekunde. Anders kann und will ich mir das lieber nicht vorstellen, denn anders habe ich es noch nie erlebt.“

    Eine Viertelstunde ohne Anfeuerung, zumal beim lang ersehnten und ohnehin historischen Bundesligadebüt, kann der ehemalige Schlussmann beim besten Willen nicht akzeptieren. „Würde ich auf dem Rasen stehen und die Fans würden uns nicht nur nicht anfeuern, sondern ganz und gar schweigen“, sagt er, „dann würde ich mir verwundert die Augen reiben. Ich weiß wirklich nicht, für wen das gut sein soll.“

    Ein klein wenig vergleicht der Oldie die Situation mit den 70er- und 80er-Jahren, als es Spiele gegen den damaligen Erzfeind BFC Dynamo gab. Auch damals „hatte der Gegner kaum Fans“, so Matthies, doch auch damals gab es einen Klassenunterschied, zwar keinen wirtschaftlichen, dafür aber einen politischen. „Aber das ist egal“, meint der Ex-Schlussmann, „die Fans haben uns nie im Stich gelassen, in keinem Spiel und nicht einmal 15 Minuten, ach, nicht eine Minute.“


    Kaum jemand kann die Chemie zwischen Rasen und Rängen besser fühlen als Matthies. Viermal haben die Anhänger ihn zu Unions Spieler des Jahres gewählt und hätten es wahrscheinlich viel öfter getan, wäre diese Ehrung nicht erst 1982 eingeführt worden. Als es 2006 darum ging, Unions wertvollsten Spieler der Vereinsgeschichte zu wählen, war auch da die langjährige Nummer 1 die tatsächliche Nummer 1. Selbst den Pokalhelden von 1968 hat er den Rang abgelaufen. Umso aufmerksamer sollten alle zuhören, wenn Matthies vor dem Start in eine völlig neue Etappe sagt: „Wenn ich könnte, würde ich den Anhängern ins Gewissen reden, ihren Boykott irgendwie anders zu artikulieren, nur nicht zum Schaden der Mannschaft. Dass der erste Gegner ausgerechnet RB Leipzig ist, hat doch niemand von uns zu verantworten.“

    Von sich aus auf den sprichwörtlichen 12. Mann zu verzichten, zumal noch als Neuling gegen den Vorjahresdritten, ist für Matthies so, „als würden wir am Anfang freiwillig nur zu zehnt auflaufen. Das macht doch auch niemand.“ Außerdem weiß seit dem Abend des 27. Mai, seit 22.27 Uhr an jenem denkwürdigen Montag jeder, „dass unsere Mannschaft die Anfeuerung jetzt noch nötiger hat als sonst schon. Außerdem ist Leipzig alles andere als Fallobst und nur gemeinsam können wir ein erfolgreiches Debüt feiern.“

    Also, Leute, wenn der Kult-Keeper einen Wunsch frei hat und ihr den erfüllen möchtet, lasst es von der ersten Sekunde an krachen!

    Fotos: City-Press (2), imago/Koch (2)"

  • Reklame: