Netzathleten

2020: Kommen - Gehen - Bleiben

  • Ups!....Das kommt davon,wenn man am ersten Spieltag der Saison alles ab dritter Liga aufwärts reinsuchtet,da kriegt man nichts mehr mit....;)

    "Wer nach Beweisen sucht, dass Union die erste Liga bereichern kann, der muss im Stadion an der Alten Försterei nur hinhören. So laut und schön, wie sie hier Grätschen feiern, würden in Sinsheim wohl keine Titel bejubelt werden."
    SZ 21.03.17

  • Der Liverpool Spieler ist 23 Jahre und wurde schon 7x verliehen, das kann man kaum glauben, also so einen Wandervogel brauch doch kein Verein🤷🏻‍♂️


    Burgstaller: sehr gerne👍🏻


    ........................................................................................


    Awoniyis Vertrag beim FC Liverpool ist noch bis 2023 datiert. Eine erneute Leihe ist damit nicht ausgeschlossen. Es wäre die siebte in Folge! In den vergangenen Jahren wurde der 23-Jährige schon an den FSV Frankfurt, die NEC Nijmegen, Royal Excel Mouscron, die KAA Gent und eben Mainz verliehen.

  • Wer kann denn noch über ein 0:8 von 04 gegen die Bayern lachen? Das müssen schon die Leute mit dem ganz billigen Humor sein. Lustig ist da eigentlich gar nichts mehr. Eher ist das die Aussage eines versagenden Systems. Und mit Sport hat das gleich mal gar nichts mehr zu tun. Einfach nur noch traurig. In der Höhe hat ja nicht mal der DDR-Serienmeister seine Spiele in Regelmäßigkeit gewonnen. Ein Ergebnis, dass nicht die Stärke der Bayern, sondern eher die Krankheit des Fußballs reflektiert.

    The way of neoliberalism:


    "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."


    Jean Claude Juncker

  • Wer kann denn noch über ein 0:8 von 04 gegen die Bayern lachen? Das müssen schon die Leute mit dem ganz billigen Humor sein. Lustig ist da eigentlich gar nichts mehr. Eher ist das die Aussage eines versagenden Systems. Und mit Sport hat das gleich mal gar nichts mehr zu tun. Einfach nur noch traurig. In der Höhe hat ja nicht mal der DDR-Serienmeister seine Spiele in Regelmäßigkeit gewonnen. Ein Ergebnis, dass nicht die Stärke der Bayern, sondern eher die Krankheit des Fußballs reflektiert.

    Ich denke da kommen hier grad mehrerr Situationen zusammen.

    schalke is und war letzte RR schon am Arsch. Und da spreche ich vom gesamten Verein. Als Fussballfan traurig mit anzusehen was da passiert (vorallem aus Perspektive der Fans). Als Unioner und Steuerzahler: Sollense weiter am Realitaetslutscher nuckeln. Is bitter, wird vielleicht besser.. Keine Ahnung. Bei nem Verein mit 200 (?) Mio Verbindlichkeiten... Tja. Also das nimmt sich dann nich mehr viel vom Ekellevel. Die Krankheit des Fussballs sind naemlich fuer mich auch Auswuechse wie Schalke.

  • Wer kann denn noch über ein 0:8 von 04 gegen die Bayern lachen? Das müssen schon die Leute mit dem ganz billigen Humor sein. Lustig ist da eigentlich gar nichts mehr. Eher ist das die Aussage eines versagenden Systems. Und mit Sport hat das gleich mal gar nichts mehr zu tun. Einfach nur noch traurig. In der Höhe hat ja nicht mal der DDR-Serienmeister seine Spiele in Regelmäßigkeit gewonnen. Ein Ergebnis, dass nicht die Stärke der Bayern, sondern eher die Krankheit des Fußballs reflektiert.

    Wir haben auch zweimal gegen die Bayern verloren - aber nicht so. Das kann man nicht so recht den Bayern oder dem System vorwerfen, sondern da stimmt was nicht mit Schalke. Unbestritten schwer, die Bayern zu schlagen, PSG, Liverpool, Chelsea, ManCity, Real, den FC Barcelona. Ab und an gelingt's.

    Aber wenn man 0:8 verliert, dann kann das nicht nur die Stärke des Gegners sein, sondern auch die eigene Schwäche.

    Darüberhinaus: Profisport hat meist wenig mit Chancengleichheit zu tun, gerade im Mannschaftssport. Aber auch in der Formel 1 gibt es Rennställe, die nicht mal am Weltmeistertitel schnuppern, egal, wie gut ihre Fahrer sind. Und sie fahren trotzdem.

    Krank? Ich weiß nicht. War das Ganze jemals gesund? Nicht, seitdem größere Summen im Spiel sind.

  • die vorstellung, dass wir, der 1. fc union berlin, nun mittlerweile mit spielern vom fc liverpool (auch wenn es eher die zweite oder dritte garde dieses vereins sein möge) alleine schon in verbindung gebracht werden, lässt mich recht ungläubig solche meldungen lesen.

    der 1. fc union berlin und der fc liverpool....eine direkte sportliche verbindung , die noch vor sehr kurzer zeit unvorstellbar war. wo sind wir nur hineingeraten..... 8|;)

    Warte ab, bis wir erst gegen den FC Liverpool spielen!;)

  • Reklame:
  • https://www.pz-news.de/sport_a…ver-96-_arid,1479415.html

    ...

    Die „Eisernen“, die gerade Stürmer Sebastian Andersson für angeblich sechs Millionen Euro an Ligakonkurrent 1. FC Köln verkauft haben, sollen bei ihrem Angebot an den KSC unter dem bei transfermarkt.de genannten Marktwert von Hofmann (1,5 Mio.) geblieben sein. Dem Vernehmen nach wäre der KSC aber erst bei etwa 3,5 Millionen unterschriftsbereit.

    ...

    Gut und realistisch! Von uns...

  • https://www.pz-news.de/sport_a…ver-96-_arid,1479415.html

    ...

    Die „Eisernen“, die gerade Stürmer Sebastian Andersson für angeblich sechs Millionen Euro an Ligakonkurrent 1. FC Köln verkauft haben, sollen bei ihrem Angebot an den KSC unter dem bei transfermarkt.de genannten Marktwert von Hofmann (1,5 Mio.) geblieben sein. Dem Vernehmen nach wäre der KSC aber erst bei etwa 3,5 Millionen unterschriftsbereit.

    ...

    Gut und realistisch! Von uns...

    Also selbst 3,5 ist unrealistisch.Denke aber das O. R noch ein Ass im Ärmel hat. 👍😁

  • https://www.pz-news.de/sport_a…ver-96-_arid,1479415.html

    ...

    Die „Eisernen“, die gerade Stürmer Sebastian Andersson für angeblich sechs Millionen Euro an Ligakonkurrent 1. FC Köln verkauft haben, sollen bei ihrem Angebot an den KSC unter dem bei transfermarkt.de genannten Marktwert von Hofmann (1,5 Mio.) geblieben sein. Dem Vernehmen nach wäre der KSC aber erst bei etwa 3,5 Millionen unterschriftsbereit.

    ...

    Gut und realistisch! Von uns...

    3,5 Millionen???

    Wow das ist echt unverschämt!

    Die lassen sich das Stadion komolett von der öffentlichen Hand finanzieren und häufen trotzdem Schulden über Schulden an?

    So leid es mir für den Spieler tut aber denen würde ich keinen Cent zahlen!

    Mal dsvon abgesehen das ich den KSC kein Stück leiden kann.

  • https://www.pz-news.de/sport_a…ver-96-_arid,1479415.html

    ...

    Die „Eisernen“, die gerade Stürmer Sebastian Andersson für angeblich sechs Millionen Euro an Ligakonkurrent 1. FC Köln verkauft haben, sollen bei ihrem Angebot an den KSC unter dem bei transfermarkt.de genannten Marktwert von Hofmann (1,5 Mio.) geblieben sein. Dem Vernehmen nach wäre der KSC aber erst bei etwa 3,5 Millionen unterschriftsbereit.

    ...

    Gut und realistisch! Von uns...

    "Realistisch"? In welchem Universum?
    Es ist so, dass wir mit dieser Verhandlungstaktik definitiv keinen Erfolg haben werden, wenn wir glauben, den für weniger als 1,5 mio. kriegen zu können, oder selbst für 1,5 mio. oder 2 mio.

    Unter 3 mio. wird da nichts gehen und das ist auch völlig okay in der heutigen Zeit. Wir haben unsere "Durchbruch-Spieler" in der 2. Liga in den letzten Jahren auch nie unter ~3,5 mio. abgegeben. Wieso sollte es der KSC nun?

    Ich bin da eher an das Transferangebot an Viking Stavanger in Höhe von nichtmal 100k € für Ryerson erinnert, was man damals wohl nur als peinlich bezeichnen konnte. Entsprechend kam der Spieler dann auch nicht, sondern erst nachdem der Vertrag abgelaufen war. In Falle Hofmann wäre das dann allerdings erst 2022 (man denke an die 6 Spiele-Verlängerungsklausel), wo er uns dann wohl nichts mehr nützt und nichtmal sicher ist, dass wir dann überhaupt noch in der 1. Liga sind.

    Man sollte ihnen die 3-3,5 mio. zahlen, wenn man den Spieler will, oder es halt sein lassen. So verschwendet man jedenfalls nur Zeit.

  • Es kommt auf den Druck und die Verhandlungstaktik an.

    Welchen Druck soll der KSC haben seinen besten Spieler zum Saisonstart günstig abzugeben?
    Der Druck liegt doch völlig bei uns. Das Bett hat man sich selber gemacht. Ich hatte egtl. damit gerechnet, dass unser Ersatzmann einen Tag nach Anderssons Wechsel präsentiert wird, ähnlich wie es mit Cordoba und Andersson gelaufen ist. Stattdessen fängt man jetzt erst an zu verhandeln und das mit offenkundig zum Scheitern verurteilten Angeboten, was nur noch mehr Zeit kostet und der Verhandlungspartner verärgert.

  • Mit realistisch meine ich, das es erstens auch noch andere Spieler gibt, und man natürlich nicht mit dem ERSTEN Angebot zu hoch ansetzt.

  • Es kommt auf den Druck und die Verhandlungstaktik an.

    Welchen Druck soll der KSC haben seinen besten Spieler zum Saisonstart günstig abzugeben?
    Der Druck liegt doch völlig bei uns. Das Bett hat man sich selber gemacht. Ich hatte egtl. damit gerechnet, dass unser Ersatzmann einen Tag nach Anderssons Wechsel präsentiert wird, ähnlich wie es mit Cordoba und Andersson gelaufen ist. Stattdessen fängt man jetzt erst an zu verhandeln und das mit offenkundig zum Scheitern verurteilten Angeboten, was nur noch mehr Zeit kostet und der Verhandlungspartner verärgert.

    Die Frage ist eher was moskvitsch schon angedeutet hat.

    Nur Mal zur Erinnerung: Ujah ist unser teuerster Transfer der Vereinsgeschichte mit 2Mio €. Der hat aber auch schon in der 1.Liga getroffen, Hofmann hat noch nicht Mal Bundesliga gespielt.


    Wir sind offenkundig dabei unser System mehr auf spielerische Lösungen umzustellen. Kein Wandspieler mehr vorn drin als erstbeste Lösung. Das heißt wir wollen, WENN dann einen Spieler für den Übergang oder für mehr Variabilität. Damit wir z.B. gegen Bayern, Doofmund und co doch (auch) wieder mit hoch und weit auf den Wandspieler agieren können. Ansonsten ist die Lösung eher über Bülter und Endo über die Flügel zu spielen und mit Teuchert/Inge und Kruse dann Leute vorn drin zu haben die auch Fußball spielen können und nicht nur kopfballstark sind oder Bälle festmachen und verteilen können wie eben Andersson oder Hofmann.

    Die Frage ist also: wieso sollen wir 3,5Mio für einen Zielspieler vorn drin ausgeben, wenn das gar nicht der Plan für unser künftiges Spielsystem ist, sondern nur eine weitere Möglichkeit für mehr Variabilität darstellt. Bzw die Rückkehr zum alten System ist, wenn Plan A nicht aufgeht.

    Und genau das drückt auch unser Angebot aus. Es ist nicht die absolute Wunschlösung wieder zum alten System zurück zu kehren, also hauen wir dafür auch keine Unsummen raus.


    Dazu kann man auch sehen: wir machen erstmal ein niedriges Angebot, um anzutasten wie die Vorstellung des abgebenden Vereins tatsächlich sind. Die 3,5Mio können auch erstmal nur Säbelrasseln und Abschreckung gewesen sein. Am Ende beißt du dir in den Arsch 2,5Mio zu bieten, der KSC sagt sofort ja und dir wird klar 1,5-2 Mio hätten vllt auch schon gereicht.


    Aber es wird immer deutlicher. Eine Wunschlösung ist das nicht, sonst wäre der Ersatz schon da. Wir haben 'nen anderen Plan und suchen jetzt jmd für Plan B oder gar nur Plan C und dafür werden wir keine Unsummen ausgeben und den Neuen schon gar nicht zum teuersten Transfer der Vereinsgeschichte machen.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Reklame: