Netzathleten

Quo Vadis Sektor 4 ?

  • Sektor 4!


    Familienblock?


    Ich stehe seit einiger Zeit in Sektor 4, weil ich mich in Sektor 3 aus verschiedenen Gründen nicht mehr wohl fühle.


    Ich konnte nach einigen Spielen nun beobachten, dass die Gästefans hier völlig durchdrehen, egal aus welcher Kleinstadt sie kommen (Hoffenheim ausgenommen).


    Unsere Frauen und Kinder haben Angst und verlassen den Block.

    Und während das ganze Stadion "schalala" singt, halten eine handvoll über-40jähriger die Stellung.


    So kann es an der Grenze zum Gästeblock meiner Meinung nach nicht weitergehen.

    Hier müssen sich ein paar mehr Männer versammeln, die den "Gästen" klar machen, wenn sie über den Zaun kommen, treffen sie auf Widerstand und nicht auf Frauen!


    Wie sieht die Sichtweise aus Blickrichtung der anderen Blöcke aus?:nixweiss:

  • wenn unsere Jungs dastehen, wie gegen Magdeburg, oder kontra geben, wie gegen Hertha, oder nur auf Backup aus sind wie gegen Dortmund, dann kommen hier die vielen Stimmen der Vereinsschädigung aus den gemäßigten Breiten, die es sehr schwer machen unseren Jungs Spielraum zu geben, damit unsere Blöcke sicherer sind...


    der mediale aufschrei im forum is halt immer so groß..., tja, kuck dich hier um, dann weisste warum

  • Ein "Familienblock" gehört auch nicht direkt neben den Gästeblock, so ehrlich muss man sein.

    Erinnert mich an ein wenig (auch wenn andere Konstellation) an Rostock. Da ist es auch kein Wunder gewesen, dass es dann geknallt hat.

    Wenn sich von uns nun Leute an die "Grenze" stellen, die Bock auf Stress haben, wird es da ständig Probleme geben, was auch keine Lösung ist.

    Siehe Dortmund, auch wenn das Kindergarten von beiden Seiten aus war, wie sie da gegen die Scheibe getrommelt haben.

  • reopen.


    wir (40+) stehen nun auch häufiger im S4 aus selbigen Gründen wie 93er und bin da voll bei ihm.

    Auch mir geht wie 93er das Generve im Gästeblock zunehmend auf den Keks, denke aber nicht, dass man mit ...

    ...

    ein paar mehr Männer versammeln, die den "Gästen" klar machen, wenn sie über den Zaun kommen, treffen sie auf Widerstand und nicht auf Frauen!

    Meine Meinung:

    a) kommt da keiner über den Zaun

    b) wäre eine Prügelei dort genau dass, was ich nicht will.


    Als wirklich gefährlich sehe ich die Möglichkeit, dass Honks Raketen aus dem Gästeblock über die Plexiglasscheibe hinweg in den S4 schießen können. Allerdings weiß ich eben auch nicht, wie man das besser lösen kann.


    Die Idee, den S4 als potenziell unsichere Zone zu betrachten gefällt mir nun überhaupt und garnicht.


    Eisern!

  • Also ich stehe seit Jahren in Sektor IV und mich hat die Überschrift über diesen Diskussionsstrang aufgeschreckt. Als ich den Eröffnungsbeitrag dann las, kam bei mir Entwarnung. Was hat sich denn geändert?


    Gut, man könnte sagen, gegen den FCM und beim Spiel gegen den Big City Club war es etwas ungemütlich. Aber ansonsten war am Sonnabend nichts anders als sonst. Zartbesaitete können ja auch innerhalb des Sektors etwas weiter rechts platznehmen.


    Schon allein aus akustischen Gründen stelle ich mich nie neben den Zaun. Schließlich will ich ja mitsingen und dafür muss ich die Waldseite und die GG hören. Die Gesänge aus der Fremde sind da eher kontraproduktiv, zumal ich nur auf der linken Seite hören kann.

  • Zum Thema Blocksicherung: Ein dichtes Netz über der Plexiglaswand sollte gegen Wurfgeschosse helfen, oder?

    Pfeife nie die eigene Mannschaft aus.

    Gehe nie vor Abpfiff aus dem Stadion.

    Mache niemals einen aus dem Team zum Sündenbock.

    Heiserkeit ist der Muskelkater der Unioner.

  • Reklame:
  • Ich kann Dir versichern, dass im Sektor 4 genug stehen, die sich zu verteidigen wissen. So etwas sieht man nicht jedem an der Nasenspitze an.

  • Also gegen die Bördebauern fehlte wirklich nicht viel und das Sperrtor wäre offen gewesen. 3-4 Ordner weniger und es wäre passiert. Also das war wirklich haarig und wehe...........

    Ich würde eher dazu tendieren, die Anzahl genau dieser Gäste in Zukunft deutlich zu reduzieren, sofern die Sicherheit der Zuschauer (auf Grund der Vergangenheit ) im Vorfeld in Frage stehen könnte. Gut das dies nur 2 mal der Fall war. Der Rest ist doch friedlich und nicht so asi, wie die in den BW Vereinsfarben. Um Raketen zielsicher zum Absender zu schicken, die Plexiglaswand erhöhen? Mich wunderts sehr, das noch so friedliche Gästefans hier rumzündeln, als gäbe es kein Morgen. Ist dahinter irgendwo ein Zubehörshop?

  • Auf der Versorgungsstrecke hinter dem Block war ja das Tor offen und sie sind dort eben nicht durchgekommen - was nicht an den Ordnern lag.


    Die Polizei hat einfach etwas zu lange gebraucht, um einsatzbereit vor Ort zu sein - normalerweise passiert ja auch nichts.

    Ich denke aber, dort muss niemand Angst haben (das wollte ich auch im ersten Text zu diesem Thema verdeutlichen).

  • Also gegen die Bördebauern fehlte wirklich nicht viel und das Sperrtor wäre offen gewesen. 3-4 Ordner weniger und es wäre passiert. Also das war wirklich haarig und wehe...........

    Ich würde eher dazu tendieren, die Anzahl genau dieser Gäste in Zukunft deutlich zu reduzieren, sofern die Sicherheit der Zuschauer (auf Grund der Vergangenheit ) im Vorfeld in Frage stehen könnte. Gut das dies nur 2 mal der Fall war. Der Rest ist doch friedlich und nicht so asi, wie die in den BW Vereinsfarben. Um Raketen zielsicher zum Absender zu schicken, die Plexiglaswand erhöhen? Mich wunderts sehr, das noch so friedliche Gästefans hier rumzündeln, als gäbe es kein Morgen. Ist dahinter irgendwo ein Zubehörshop?

    Das Tor war kurz auf, wie man in Videos beobachten konnte. Nur irgend so ein Idiot hat es wieder zu gezogen.:D

    Mich wunderte eher das das Tor Richtung Heimseite aufgeht. Wenn es Richtung Gästeseite aufgeht ist es noch Mal schwerer das Ding aufzubrechen.

    Wie Abwaerts schrieb war dann woanders offen, der Widerstand aber zu groß für die Bauern.


    Und ja: in Köpenick gibt es 'nen Shop der ganzjährig offen hat und diverse Feuerwerksartikel vertreibt. Glaube aber nicht daran, das sich Gäste da vorher eindecken. Die brauchen Berlin dazu nicht, um sich zu versorgen.

    Ich werde bleiben wie ich bin,

    Werd immer der sein der ich war,

    Einer der Letzten an der Theke,

    Einer der Letzten seiner Art,

    Und wisst ihr was ihr könnt mich mal,

    Ihr könnt mich immernoch mit eurer halbgaren Moral -

    Ich bleibe wie ich bin,

    Leckt mich am Arsch -

    Ich bleibe wie ich bin.

  • Das Tor war kurz auf, wie man in Videos beobachten konnte. Nur irgend so ein Idiot hat es wieder zu gezogen.

    Gerade DEN würde ich nicht unbedingt als Idiot bezeichnen. Könnte durchaus der intelligenteste im Umkreis gewesen sein....

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • veritas

    im GB standen Mutanten, sowat sieht man sonst nur im Fernsehapparillo.

    Zum Sektorentor: vielleicht sogar besser, das die Öffnung in den S4 geht ??? Das Ding könnte allerdings mal überarbeitet werden. Oben und unten 2 fette Querriegel ran und schon ist dauerhaft Ruhe.

    Falls genau diese Hirnies hier mal wieder auftauchen dürfen, maximal 500 Karten.

  • Reklame: