Netzathleten

CORONA- Auswirkungen auf Gesellschaft und individuelle Freiheit des Einzelnen

  • Unabhängig davon, ob man die Gefahr durch corona als real einschätzt oder nicht...

    ...die Maßnahmen der Regierungen weltweit sind real.


    Aus Angst vor einer weiteren Ausbreitung ist der Großteil der Bevölkerung bereit, jede Kröte ungefiltert zu schlucken, die die individuelle Freiheit des Einzelnen einschränkt.


    Alles, was gerade nach und nach an Maßnahmen getroffen und akzeptiert wird, kann bei zukünftigen Viren auf Knopfdruck abgerufen bzw. auch zum Dauerzustand werden.


    Soziale Kontakte dauerhaft beschränkt, Kinder dürfen ihre Großeltern nicht mehr besuchen, Dauerquarantäne der Bevölkerung im Winter?


    Eine Utopie, auf ich persönlich keine Lust habe.


    Ich lade zu einer sachlichen Diskussion ein.

  • Und so hat jeder seine Meinung.


    Ich persönlich bin der Meinung das es zu sehr dramatisiert wird. Unterschätzen dürfen wir diese Vieren nicht, einfach jeder mit Vorsicht durchs Leben gehen aber Panikmacherei bringt uns nur noch mehr Schwierigkeiten.


    Was der Heini in den USA versucht hat ist eine Sauerei, dieser Mann ist eine Gefahr. Denkt nur an sein Volk.


    Die Welt wird nicht untergehen und es gibt auch keine neue Auflage von TWD.

  • Ach herje , der denkt nur an sein Volk ? Vielleicht nimmt er nur sein Amtseid genauer als deutsche Verantwortungsträger. Bestimmt macht er Fehler, aber unsere Heinis stehen da nichts aber auch gar nichts nach.

    E.U.Wassermann

  • Könnte man das nicht auch in einem bereits bestehenden Thread rund um die momentane Situation machen? :/

    absolut. das thema ist corona. und es wird eh schon fredübergreifend diskutiert. einen weiteren fred halte ich auch für überflüssig.


    In diesem Thread sollte es eben nicht vordergründig um corona gehen.

    Eine neuer Thread hätte die Möglichkeit gebracht, ein Thema zu besprechen, ohne dass es durch Kommentare zu Hamsterkäufen oder Klopapier verwässert wird.


    Wenn man sich inhaltlich nicht äußern möchte, kann man diese Thread doch einfach ignorieren.

  • Was der Heini in den USA versucht hat ist eine Sauerei, dieser Mann ist eine Gefahr. Denkt nur an sein Volk.

    Ach herje , der denkt nur an sein Volk ?

    "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden."


    was ja im gegensatz dazu unsere eidbrecherin nicht macht und auch nicht tun soll, nach meinung einiger oder vieler hier, wa ey? :dash

    "Es reicht aus, Unnsinn zu systematisieren, damit er zur Meinung vieler wird."

    Nicolás Gómez Dávila

  • "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden."

    Und wo kommt das Wort "nur" dabei vor. Das ist nämlich das Problem, dass Trump und seinesgleichen eben nur (ausschließlich) sein Volk im Blick hat. Das ist in einer globalisierten Welt bei einer weltweiten Pandemie eben, höflich formuliert, sehr kurz gedacht.

    Bertrand Arthur William Russell:

    Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel.

  • Wer spricht denn davon "soziale Kontakte dauerhaft zu beschränken"? Ich habe niemanden derartiges äußern hören. Ist auch weder möglich (Kontakt halten kann man auch digital), noch erwünscht (denn die Wirtschaft leidet massiv darunter).


    Zu den negativsten Auswirkungen von SARS-CoV-2 zählt für mich derzeit, dass jetzt Millionen aufgeregt digital durch die Gegend schnattern und sich in ihrer Angst gegenseitig mit Schlagzeilen, Untergangsszenarien, Horrornachrichten u.ä. überbieten.


    Aus der Historie kann man lernen, dass es sowas immer gegeben hat, wenn die Menschheit mit etwas neuem konfrontiert war. Z.B. 1910 gab es Hysterien und Fakenews (die hießen damals noch nicht so) beim Auftauchen des Halleyschen Kometen. Interessanterweise ebenfalls eine Zeit, in der sich Wissenschaft, Technik, Industrialisierung und auch Globalisierung rasant weiterentwickelten (ähnlich wie jetzt). Insoweit nichts neues - angenehm ist es trotzdem nicht.


    Alles besser zu wissen und andere zu kritisieren ist immer einfach - allerdings bin ich ehrlich gesagt froh, dass derzeit nicht die digitalen Schlaumeier entscheiden. Dann hätten wir wirklich Chaos.


    Einfach mal ausmatmen und sich selbst nicht so wichtig zu nehmen könnte allen gut tun.

  • Trump ist für mich einfach ein Selbstdarsteller, Egoist, Lügner, Spalter und Populist. Das kann jeder anders einschätzen oder auch gut finden.

    Ich finde gut, dass kein ähnlicher Typ bei uns in der Verantwortung ist. Bei allen Fehlern die auch unsere Verantwortlichen in der Vergangenheit gemacht haben.

    Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das was uns fehlt.

    Artur Schopenhauer

  • Reklame:
  • Trump denkt an sein Volk?

    Drama.

    Der Kurz auch.


    Nur unsere kommen nicht aus dem Quark und gucken erstmal was die anderen machen und predigen Solidarität.

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Ich denke das die Eröffnung dieses thread vorausschauend ist.

    Die Corona Krise bringt aktuell viele einschneidende Veränderungen mit sich. Temporäre Einschränkungen, Verhaltensnormen.

    In einigen Ländern (noch) deutlich krasser als bei uns, dem Wesen nach aber als Ausnahme die immer "zum Wohl des Volkes", abseits vieler Freiheiten und Selbstverständlichkeiten.


    Im solidarischen Sein einer Zivilgesellschaft gehört das mittragen von Einschrãnkungen, die Akzeptanz von Verzicht zu den Eigenbeiträgen der Bűrger.


    Aber: Verfűhrerisch ist der Gedanke für Mächtige, Herrschende und Allmachtstrebende die Möglichkeit einer Krise für ihre Ziele zu mißbrauchen. Jeder durchschnittlich begabte Drehbuch Autor bastelt dir ein Szenario der Entdemokratisierung, Meinungsmanipulation, etc.


    Die- zumindest bei uns - noch schleppende Umstellung auf kompletten digitalen Geldverkehr lässt sich so im Namen der Aufklärung durchziehen.


    Ein Gesundheits(und noch viel mehr) Chip unter jedes Menschen Haut ist so fix gesellschaftsfähig.


    Selbst Versammlung und Demonstrationsfreiheit einschränkbar


    Eine auf Kosten/Nutzen/Profit ausgerichtete Gesundheitsdiktatur kann mittels eines Virus eine Bevölkerung "bereinigen" - gerade unter superreichen Machtmenschen findet elitäre darwinistisches Radikalität Zuspruch


    Der Einsatz von Militär in der Zivilgesellschaft, die Legitimation von Untersagungen und Einschränkungen sind mit Katastrophen und Krisen begrűndbar und bei" genug" Krise wahrscheinlich weitestgehend gesellschaftlich akzeptiert


    Das ist nichts was GENAU SO zu erwarten aber die letzten 100 Jahre Weltgeschichte veranlassen nicht völligunbesorgt und guter Dinge durchs Erdgeviert zu flanieren...

  • Hier mal einiges aus Südamerika.

    Alle Länder haben von den Fehler aus China und Europa gelernt und schotten sofort ihr Grenzen ab. Hat natürlich auch damit zu tun das die Gesundheitssysteme nicht so „gut“ sind wie in Europa.

    Anzahl der Corona-Erkrankungen in Südamerika, Stand 16.03.2020:

    • Argentinien: 46
    • Bolivien: 10
    • Brasilien: 200
    • Chile: 75
    • Costa Rica: 35
    • Ecuador: 37
    • Kolumbien: 34
    • Mexiko: 43
    • Panama: 43
    • Paraguay: 7
    • Peru: 71
    • Uruguay: 42

    Einreiseregelungen in Südamerika, Stand 16.03.2020:

    • Argentinien: Die Grenzen sind für Ausländer bis 30.03.20 geschlossen. Alle Flüge zwischen Deutschland und Argentinien sind bis 14.04.20 eingestellt.
    • Chile: Verpflichtende Quarantäne für 14 Tage für deutsche Staatsbürger.
    • Ecuador: Alle Land- und Seegrenzen sind vollständig geschlossen.
    • Guatemala: Einreiseverbot für alle Europäer
    • Kolumbien: Absolutes Einreiseverbot für alle Ausländer. Kolumbianer müssen 14 Tage in Quarantäne.
    • Panama: Einreiseverbot für alle Europäer
    • Peru: Die Grenzen sind vollständig geschlossen. Sämtliche Flüge sowohl aus als auch nach Europa und Asien sind für eine Dauer von derzeit 30 Kalendertagen ausgesetzt.
    • Uruguay: Alle Passagiere die aus Risikogebieten (Deutschland) einreisen, müssen 14 Tage verpflichtend in Quarantäne


  • Aktien sind so preiswert, wer jetzt einsteigt und etwas Gedult hat machts nichts verkehrt
    Gazprom, Deutsche Bank, Lufthansa, Hugo Boss, RWE, Aroundtown, K&S, Dortmund, Pro7, Daimler ....
    Und wer bei Deutsche Wohnen oder Vonovia wohnt sollte auch bald zuschlagen um die Hauptversammlung zu stören und Anträge im Vorfeld zu stellen.

  • Bandito


    Mal schauen wie lange diese Länder die Grenzschließungen durchhalten. Denke mal dass keines dieser Länder autark ist. Weder in Bezug auf Güter noch auf Arbeitskräfte.

    Pfeife nie die eigene Mannschaft aus.

    Gehe nie vor Abpfiff aus dem Stadion.

    Mache niemals einen aus dem Team zum Sündenbock.

    Heiserkeit ist der Muskelkater der Unioner.

  • Im Übrigen erhoffe ich als positive Folge des Virus, dass Deutschland seine Digitalisierung massiv vorantreiben wird, weil das Land jetzt drastisch und für jedermann sichtbar vor Augen geführt bekommt, wie wichtig ich sage mal salopp leistungsfähiges Internet im ganzen Land ist (Stichwort Homeoffice).


    Ich bin keineswegs ein Freund der totalen Internetabhängigkeit. Aber ich sehe, dass Deutschland hierbei nicht so führend ist, wie es für eine Exportnation langfristig angemessen wäre. Die Staats-Kassen sind voll. Möglichkeiten, jetzt mit der Dicken Finanz-Bertha dagegenzuhalten, wären da. Z.B. in Form eines massiven Digitalisierungs-Infrastrukturprogrammes.

  • Reklame: