Netzathleten

[10] Max Kruse

  • Ich bin so rein in der Sache absolut deiner Meinung.

    Allerdings gefällt es mir - mal wieder - nicht, daß du hier einen Anspruch der Absolutheit geltend machst.

    Es handelt sich um UNSERE Meinungen, die du aus meiner Sicht auch gut begründet hast. Dennoch sind davon abweichende Meinungen völlig legitim.

    Du solltest mal an deiner Ausdrucksweise feilen, finde ich...

    Ich werde meine Postings demnächst nur noch mit pinker Schleife und einem Spritzer Parfüm versehen abschicken, damit wir uns auch alle lieb haben, während ihr eure Meinungen mit mir und meinem Wissen austauscht. ;)

    Ich finde es äußerst bedauerlich, dass du offenbar gar kein Interesse hast, zu verstehen, was ich dir sagen wollte.

    Nun ja, einen Versuch war es wert...

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Na mit das Beste eher stimmt. Gnabry,Sane sind auch nicht sooooo schlecht oder? ;-)

    ... Kruse ist fraglos ein geiler Kicker und muss sich sicherlich zurecht fragen lassen, ob er wirklich das Optimum aus seinen Möglichkeiten und seiner Karriere herausgeholt hat.

    Was muss er sich fragen lassen?

    Warum er bei "Jogis Frisiersalon" zu oft mit "Bad Hair" aufkreuzte?


    Eher muss sich Haarschneider Joachim fragen lassen, warum er stur auf ihn verzichtete.

    Zum Glück scheint Max damit souveräner umgehen zu können als, der Übungsleiter mit der Mireille-Mathieu-Tolle.

  • Du meinst Popelfritze mit Übungsleiter?

    Oder meinst du den Riecher der ungewaschenen Eier?

    Ansehen des deutschen Fussball geschadet heisst es dann immer, bei Döner Kevin oder Max.

    Lieber gelebter Punkrock als den Scheiss öffentlich zu sehn der nur 4 Wände angeht.

    SCHEISS DFB.


    Max, Punks not Dead!

  • Ich werde meine Postings demnächst nur noch mit pinker Schleife und einem Spritzer Parfüm versehen abschicken, damit wir uns auch alle lieb haben, während ihr eure Meinungen mit mir und meinem Wissen austauscht. ;)

    Ich finde es äußerst bedauerlich, dass du offenbar gar kein Interesse hast, zu verstehen, was ich dir sagen wollte.

    Nun ja, einen Versuch war es wert...

    Ich habe selbstverständlich verstanden, was du mir sagen wolltest und sehe auch den Wert deines Ratschlages. Gleichzeitig habe ich dir humoristisch vermittelt, dass ich die von dir vorgebrachten Punkte dennoch anders sehe. Weiterhin vertrete ich meine Meinung immer mit einem Absolutheitsanspruch, da sie i.d.R. auf einer wohlfundierten Wissensbasis beruht und ich entsprechend auch die meisten meiner Standpunkt vollauf vertreten kann und "dahinter stehe". Gleichzeitig heißt dies nicht, dass ich andere Standpunkte, so sie mir neuen Input liefern können, nicht dennoch auf ihre Validität analysiere und meine eigene Position u.U. anpasse, insofern Argumente vorgebracht werden, die ich logisch auf Basis meines Wissens nicht entschärfen oder gar widerlegen kann. Dies geschieht jedoch nicht allzu oft und primär in Bereichen, wo ich halt nur einen eingeschränkten "Horizont" habe zu dem Zeitpunkt.

    Zugegeben, "Max = unser mit Abstand bester Spieler" ist da nicht das beste Beispiel...

    Lehnt man diese These ab, muss man aber auch die Behauptung ablehnen, Messi/Ronaldo wären die besten Spieler der mindestens letzten 20 Jahre gewesen. Ich finde schon, dass man auch im Zeitgeist der Post-Modernität noch absolute Wahrheiten formulieren kann, darf und sollte. Ich lehne die Ansätze der Post-Modernität im Übrigen auch grundlegend ab, wie dir nicht entfallen sein dürfte.

  • Reklame:
  • Ich finde es äußerst bedauerlich, dass du offenbar gar kein Interesse hast, zu verstehen, was ich dir sagen wollte.

    Nun ja, einen Versuch war es wert...

    Ich habe selbstverständlich verstanden, was du mir sagen wolltest und sehe auch den Wert deines Ratschlages. Gleichzeitig habe ich dir humoristisch vermittelt, dass ich die von dir vorgebrachten Punkte dennoch anders sehe. Weiterhin vertrete ich meine Meinung immer mit einem Absolutheitsanspruch, da sie i.d.R. auf einer wohlfundierten Wissensbasis beruht und ich entsprechend auch die meisten meiner Standpunkt vollauf vertreten kann und "dahinter stehe". Gleichzeitig heißt dies nicht, dass ich andere Standpunkte, so sie mir neuen Input liefern können, nicht dennoch auf ihre Validität analysiere und meine eigene Position u.U. anpasse, insofern Argumente vorgebracht werden, die ich logisch auf Basis meines Wissens nicht entschärfen oder gar widerlegen kann. Dies geschieht jedoch nicht allzu oft und primär in Bereichen, wo ich halt nur einen eingeschränkten "Horizont" habe zu dem Zeitpunkt.

    Nein, du hast mich NICHT verstanden.

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Er hat seine Karriere in der Nationalmannschaft nicht konsequent verfolgt ist eher ein Witz. Kruse wurde zur Nationalmannschaft nicht mehr eingeladen, nach dem er Geld im Taxi vergessen hat. Man kann seine Nationalmannschafts Karriere konsequent verfolgen wie man will, es ist immer noch vom Bundestrainer abhängig. Löw hat immer keine unbequemen Spieler bevorzugt und dabei ist nicht nur Kruse hinten runtergerutscht. Auf die schnelle fällt mir da noch Wagner ein.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Nein, du hast mich NICHT verstanden.

    Aha.

    Deine Aussage war zusammengefasst:

    Ich stimme dir (in diesem Fall) grundlegend zu, aber mir gefällt hier wie sonst weder dein Duktus, noch dein Absolutheitsanspruch bzgl. deiner eigenen Meinung, samt logischerweise gleichzeitiger Abwertung anderer, aus meiner Sicht legitimer Meinungen.


    Wo liegt mein Verständnisfehler?


    PS: Oben hatte ich noch einen IMO nicht irrelevanten Punkt hinzugefügt.

  • Reklame:
  • Schweinsteiger, Müller, Lahm, Kimmich, Hummels, Kroos, Klose, Boateng, Goretzka, Reus, Gündogan, Özil... Kruse ist fraglos ein geiler Kicker und muss sich sicherlich zurecht fragen lassen, ob er wirklich das Optimum aus seinen Möglichkeiten und seiner Karriere herausgeholt hat. Es wäre sicherlich mehr möglich gewesen. Aber da gibts schon noch ne Menge anderer deutscher Spieler, an die er dann doch nicht so wirklich heranreicht.

    Warum muss er sich das fragen lassen ?🤔

    Piepst wohl.

    Freier Geist, auch deine Parole wenn ich mich recht entsinne!

    Meine Güte, was ihr da jetzt schon wieder hineininterpretiert...


    Ihr meint also ernsthaft, Max Kruse hat das Beste aus seinen Möglichkeiten gemacht? In seiner professionellen Einstellung zum Sport ist er auf Augenhöhe mit Leuten wie bspw. Lewandowski oder Ronaldo (um mal zwei Extrembeispiele für sportliche Professionalität zu nennen)? Sicherlich nicht. Es sei denn Lewandowski und Ronaldo essen nachm Spiel auch Vanillepudding und rauchen Shisha. Mit einer anderen Einstellung und einem anderen Lebensstil hätte er sicherlich sportlich noch mehr aus sich rausholen können und dann hätte sein sportlicher Aufstieg nicht bei Gladbach und Wolfsburg geendet.


    Das meine ich aber gar nicht wertend bzw. abwertend. Denn im Endeffekt kann Kruse ja dennoch auf eine mehr als ordentliche Karriere zurückblicken und er selbst scheint mit sich und seinem Leben ja im reinen zu sein. Und ob er jetzt glücklicher wäre, wenn er noch mehr Champions League Spiele gemacht und vielleicht auch mal nen Titel gewonnen hätte und dafür seine anderen Leidenschaften vernachlässigt hätte... das darf man sicherlich bezweifeln.

  • Reklame:
  • Wenigstens ist Kruse via Instagram ehrlich mit Allen. Er lässt ja nicht nur Union blöd dastehen. Ohne Rücksicht auf Verluste präsentiert er sich und insbesondere seinen neuen „Schatz“ in schöner Regelmäßigkeit nicht gerade als die hellsten Kerzen auf der Torte.

    Ich kann ihn als Person ohnehin nicht ernst nehmen, hätte eher Mitleid mit ihm. Als Fußballer hat er hier aber abgeliefert und nur das zählt.

    Was qualifiziert dich denn eigentlich, dass die Welt dich ernster nimmt als Max???

    Was meinst du, erhebt dich über andere???

    In welchem Bereich spielst du denn in der ersten Liga oder gar international???

    Ich fürchte, deine Antwort führte zu einer kurzen, allgemeinen Erheiterung und ich wär mir nicht ganz sicher, wer im wahren Leben „draußen“ tatsächlich Mitleid verdiente.


    @Max
    Solltest du dir das antun, hier gelegentlich mitzulesen: Ich muss ja nicht immer verstehen, was du so treibst, meinen Respekt hast du, auf dem Platz und auch daneben! Erst recht bei der unfassbaren Geschichte mit deiner Freundin.

  • Er hat seine Karriere in der Nationalmannschaft nicht konsequent verfolgt ist eher ein Witz. Kruse wurde zur Nationalmannschaft nicht mehr eingeladen, nach dem er Geld im Taxi vergessen hat. Man kann seine Nationalmannschafts Karriere konsequent verfolgen wie man will, es ist immer noch vom Bundestrainer abhängig. Löw hat immer keine unbequemen Spieler bevorzugt und dabei ist nicht nur Kruse hinten runtergerutscht. Auf die schnelle fällt mir da noch Wagner ein.

    Löw hat dem Ansehen der Nationalmannschaft mit seinen "verseppelt" vorgetragenen Schwarzwälder Dialektinterviews und PK's (lernen die denn in BW wirklich kein Hochdeutsch in der Schule??), dem Griff in die "Untertrikotagen" und Popelzählaktionen mehr geschadet, als Maxens monetäre Vergesslichkeit oder Kevins "Druckentlüftung"!

    Löw hatte in seiner Trainerkarriere genau eine coole Aktion: als er hinter der Glasscheibe abwechselnd an Fluppe und Espresso "zog" und damit sämtlichen verlogenen Gesundheitsaktionen des DFB den Mittelfinger zeigte!!

  • Er hat seine Karriere in der Nationalmannschaft nicht konsequent verfolgt ist eher ein Witz. Kruse wurde zur Nationalmannschaft nicht mehr eingeladen, nach dem er Geld im Taxi vergessen hat. Man kann seine Nationalmannschafts Karriere konsequent verfolgen wie man will, es ist immer noch vom Bundestrainer abhängig. Löw hat immer keine unbequemen Spieler bevorzugt und dabei ist nicht nur Kruse hinten runtergerutscht. Auf die schnelle fällt mir da noch Wagner ein.

    Die Flasche Wagner ist aber ein schlechtes Beispiel.

    "Wenn einer, der mit Mühe kaum, geklettert ist auf einen Baum,
    schon meint, daß er ein Vöglein wär,
    so irrt sich der." (W.Busch)

  • Max Kruse hätte definitiv das Zeug auch unr vor allem jetzt in der Nationalmannschaft zu spielen!

    Das ist Fakt!

    Nur wird hier nicht nach echten "Typen" oder guten Fußballern gesucht sondern nach?

    Trommelwirbel...

    Richtig, weichgespülten vorzeigeknaben die so ein bisschen Fußballspielen können und noch wichtiger echt super in der Nivea Werbung aussehen!

    Jogi Löw hat schlicht nicht die Größe um mit echten Charakteren umgehen zu können!

    Zudem kann er Froh sein nicht mehr in den Dunstkreis von "Das Team" oder wie dieser Marketingmüll heißen soll muss.

    Für mich ist Max Kruse die deutsche Version von Zlatan Ibrahimovich und ich bin verdammt Glücklich und Stolz, dass er bei uns ist! Ich hoffe ebenfalls dass er noch lange bei uns bleiben wird!

  • ..(bisschen Fußballspielen)..


    klingt jetzt bestimmt provokant und ist es auch.


    Interressant finde ich ja, dass im Kontext der Nationalmannschaft "pflegeleichte" Spieler und Stressfreiheit im Team als weichgespült etc verteufelt wird, im Bundesligakaders eines z.B. FCU aber plötzlich als Kompetenz gilt und jener, der diese Spieler zusammenholt dafür gefeiert wird.


    Nicht falsch verstehen, ich mag unsere Spieler und in unserem Rahmen sind wir zweifelsfrei auch erfolgreich. Stünde ich vor der Verantwortung und Befugnis, unsere Spieler gegen die der Nationalmannschaft zu tauschen, ich täte es nicht.


    Aber dass die Qualität in der Nationalmannschaft höher ist als bei uns, glaub ich schon.

    ;)

    tür auf - einer raus - selber rein

    tagherrdoktor

  • Reklame: