Netzathleten

Uluru Resort - Kneipenretter

  • Moinsen in die Runde,

    aus präcoronalen Zeiten kennen die meissten von uns ihr eigenes Wohnzimmer, dann DAS selbsgebaute 2. in Köpenick und dann ebend auch noch die Kneipe, die Bar, die Gaststätte, der Ort, an dem man sich so oft mit Kumpels, Kollegen und allerlei Kumpanen trifft, sei es zum Fußball schaun (diverse Bundesligaspiele) , sei es um Zeit totzuschlagen (Montag Sandhausen vs Heidenheim) oder Union zu huldigen und zelebrieren. Hohe Kneipenkultur ebend - wo jeder deinen Namen kennt, where everybody knows your name...

    Das diese Kultur am abkacken ist ist nun leider nichts neues, auch das Projekt, das ich euch vorstellen möchte nicht, das gibts schon seit Lockdown 1. Die Webseite Kneipenretter.org ist quasi eine Spendenseite für Bars und Kneipen in den Kiezen in Berlin, die Spenden werden dort allgemein oder für die spezielle Bar seines Herzens entgegengenommen und an diese ausgegeben.

    Nun, warum kommt der längst verschollen geglaubte Diak auf die Idee Euch hier im Forum zum x.mal um Spenden zu bitten?

    Nun, es geht mir um ein Stück Union-Fankultur. Um das ULURU RESORT im Prenzlauer Berg, dem Ort, der vielen Unionern zum Anlaufpunkt geworden ist, wenn drum geht Spiele live auf den Screens zu sehen, um zBsp Fanveranstaltungen, Lesungen rund um unseren Verein. Rajk und Jens haben sich tatsächlich bis jetzt wacker durchgeschlagen mit Rücklagen und Erspartem und - ja- auch der viel verschmähte Glühweinverkauf vor Weihnachten konnte helfen, nicht genug, musste man sich auch als Weihnachtbaumverkäufer verdingen um - ganz einfach - was zum fressen auf dem Tisch zu haben.

    Das ist jetzt alles vorbei, die Politik lässt unsere beiden Haupthelden einfach am langen Arm verhungern, weder November noch Dezemberhilfe kamen bis her an... seit 4 Monaten NULL Einkünfte. Altmaier und Scholz haben mit ihrer Bazzooka nichts erreichen können oder wollen - sei´s drum.

    Das ULURU RESORT hat sich nun auf besagter Webseite registrieren lassen, als quasi letzten Ausweg, das Wasser steht den Jungs bis zum Hals, und ja, es ihnen sogar peinlich - aber es ist der letzte Strohhalm., man bittet um Spenden Eurerseits.

    Hat also jemand noch nen Euro oder zwei übrig und möchte das Union-Kleinod im Prenzlauer Berg unterstützen, spendet, gebt und erhaltet.

    Klar ist, wenn wir da durchkommen, gibts erstmal ne dicke Fete vor lauter Dankeschön.

    unvEU

    Kneipenretter Uluru Resort

    Hauptmann Kutschera: Selbsterziehung ist immer noch das Solideste.

  • Berlin hat sehr viele Kneipen, die durch diesen Politisch verordneten Corona Irsinn nicht überleben werden. Am Brandenburger Tor, oder Alex sind jede Woche Protest Aktionen. Leider sind es viel zu wenige, die sich dort Luft machen. Vielleicht sollten sich die Kneipen und Gaststätten Betreiber dem Protest mal mit anschließen,um den herrschenden zu zeigen, das es so nicht weiter geht.

  • Um ganz ehrlich zu sein:
    - mich stört der Name der Kneipe- Sorry
    Diesmal von mir nichts.
    Abgesehen davon das ich den Laden nichteinmal kannte.
    Dann lieber das "Doors" in der Knaackstraße unterstützen.

    sorry, is jetzt "Ayers Rock" nun besser, Uluru gibt's als Namen wohl ein paar (40?) Tausend Jahre länger

  • Reklame:
  • Um ganz ehrlich zu sein:
    - mich stört der Name der Kneipe- Sorry
    Diesmal von mir nichts.
    Abgesehen davon das ich den Laden nichteinmal kannte.
    Dann lieber das "Doors" in der Knaackstraße unterstützen.

    sorry, is jetzt "Ayers Rock" nun besser, Uluru gibt's als Namen wohl ein paar (40?) Tausend Jahre länger

    Denke mal es geht eher um den Anglizismus "Resort" , als um "Uluru".

    Erst ignorieren sie dich, dann machen sie dich lächerlich, dann kämpfen sie gegen dich, und dann verlieren sie gegen dich.


    Sonnabend, 5. Februar 2011 Hertha BSC - 1.FC Union 1:2

  • Danke für den Hinweis, der Diak . Habe mich beteiligt.

    Vom Wirt des Degendorff (Fußballkneipe am Bersarinplatz) weiß ich, dass er von der Novemberhilfe im Dezember einen Abschlag bekommen hat, dann nix mehr, da die Software nicht funktionierte. War wohl ein größeres Problem der Finanzverwaltung. Wann das Geld fließt, konnte ihm im Dezember auch keiner sagen. Dein Beitrag klingt, als ob die Situation für die Wirte nicht besser geworden ist. Wer kann, sollte die Kneipe seiner Wahl unterstützen!

  • der Diak , eigentlich ein herer Gedanke, aber glaube mir, ( ich bin ja selbst mehrfach betroffen) Spenden helfen nicht wirklich 😩 verlängern eventuell nur das dahinsiechen, man kann nichts planen, nix zielgerichtet weiterleiten, bestenfalls nur Flickschusterei, das einzige das helfen würde, wäre geschlossen dagegen vorzugehen, aber dann wäre man ja gleich wieder ein querdenkender Verschwörer mit narzisstischem Hintergrund 😭

  • das ist den beiden Betreibern tatsächlich auch bewusst und erwähntermassen peinlich betteln zu müssen, die Situation ist aber die, dass der Laden erhalten werden muss und daher jetzt etwas passieren sollte, die Jungs können nicht mehr auf das *grosse Ganze* warten, denn die Kagge ist jetzt am dampfen. Und glaubt mir, wenn irgendwann die Dinge halbwegs im Lot sind, ist die Besatzung die allerletzte, die dann nicht eenen kieken lässt, in welcher Form auch immer.

    Nur soll dieses hier kein Anstoß sein, über die grosse politische Situation zu sinnieren oder gar zu streiten. Das können wir morgen wieder machen, jetzt gehts erstmal ums heute.

    eiserne Grüße aus dem Prenzlauer Berg.

    Hauptmann Kutschera: Selbsterziehung ist immer noch das Solideste.

  • Reklame:
  • Um ganz ehrlich zu sein:
    - mich stört der Name der Kneipe- Sorry
    Diesmal von mir nichts.
    Abgesehen davon das ich den Laden nichteinmal kannte.
    Dann lieber das "Doors" in der Knaackstraße unterstützen.

    Diesmal von mir ein :thumbdown: was für ein Beitrag. Kann man nicht einfach mal solche sinnlosen Beiträge weglassen?

    Ich habe noch nie so viele glückliche Menschen gesehen wie in den zwei Tagen nach dem Aufstieg :schal:

  • Geld ist raus. Auch schön zu sehen: "In den Farben getrennt, in der Sache vereint!"

    Pfeife nie die eigene Mannschaft aus.

    Gehe nie vor Abpfiff aus dem Stadion.

    Mache niemals einen aus dem Team zum Sündenbock.

    Heiserkeit ist der Muskelkater der Unioner.

  • ... war im sommer die letzten paar male da. diak, kannste mir die bankverbindung per pn schicken?

    mache das lieber direkt, wie im falle der falle auch...


    eu. :beer

    "I don't know half of you half as well as I should like, and I like less than half of you half as well as you deserve."
    J.R.R. Tolkien, The Fellowship of the Ring

  • Dito!

    50 Euro, mit denen man sich letztendlich selbst beschränkt.

    Ich hoffe, sie kommen alle (irgendwie) über die Runde und freue mich jetzt schon, (endlich) mal wieder einfach nur irgendwo am Tresen zu stehen...

  • Reklame:
  • Die Anträge sind extra so gemacht, damit da keiner durch sieht, Geld zu beantragen. Aber das Anträge so gemacht sind, hat natürlich Methode, wie bei allen Anträgen, die man stellen muss, wenn es darum geht, zustehendes Geld zu beantragen.

  • kurzes Update: laut dem Betreiber der Kneipenretter dauert bes noch ein paar Tage bis zur genauen Abrechnung und Auszahlung,

    Ich halte euch edele und großzügige Geber hier auf dem laufenden,

    bis dahin,

    eiserne Grüße,

    der Diak

    Hauptmann Kutschera: Selbsterziehung ist immer noch das Solideste.

  • Reklame: