Grenzenlos EISERN!

  • Wir warten mal ab, wie hier äußerst "entspannt" reagiert wird, wenn eine vergleichbare Aktion mit umgekehrten Vorzeichen passiert.

    Übrigens weiß und entscheidet hier noch immer jeder selbst, mit welchen "wichtigen und wirklich relevanten Dingen" man sich zu beschäftigen hat...

    "Umgekehrte Vorzeichen"…? Es geht also der "Politik aus dem Stadion"-Fraktion wieder Mal genau darum, alles politisch zu drehen? Didi, der Totengräber des Fußballs, postum im Unionforum ein Guter? Er wird sich da oben eine Dose aufmachen und mit sich selbst vor Freude anstoßen.


    Und womit man sich beschäftigt bezog sich wohl darauf, ob man tatsächlich die privaten Profile von Fanclubmitgliedern oder -vorsitzenden untersucht, in der Hoffnung, man könnte ja was finden.

  • Ganz im Gegenteil! :opi: Ich unterstütze Unioner, die die Auswüchse des "modernen Eußballs" ekelhaft finden. Aber ich kacke Leute an, denen der Anstand fehlt, zu respektieren, daß der Mann verstorben ist.

    Oberflächlicher geht es auch nicht, oder?

    Ich glaube wir sind uns alle einig, dass die Person Mateschitz hier nicht als Familienvater beleidigt wird, sondern symbolisch mit dem Zertreten der Dose sein merkwürdiges Lebenswerk in Abrede gestellt wird, oder?

    Wie gesagt, ich brauch sowas auch nicht und würde auch kein Video dazu machen. Aber im Kontext Union war mir Mateschitz immer zuwider und das ändert sich nicht einen Funken, nur weil er unter der Erde liegt und nun die Medien über ihn berichten.

  • Wer also nicht Deiner politischen Einstellung entspricht darf nicht in die AF (Orban) und dessen Tod darf für billige Polemik benutzt werden (kannst Du Dir auch nur ansatzweise vorstellen, wie derartige Bilder und Töne auf die Hinterbliebenen wirken?) - da ist alles erlaubt und anständig.

    Sagt Dir der Begriff „Gesinnungspolizei“ was?

  • Wir warten mal ab, wie hier äußerst "entspannt" reagiert wird, wenn eine vergleichbare Aktion mit umgekehrten Vorzeichen passiert.

    Übrigens weiß und entscheidet hier noch immer jeder selbst, mit welchen "wichtigen und wirklich relevanten Dingen" man sich zu beschäftigen hat...

    "Umgekehrte Vorzeichen"…? Es geht also der "Politik aus dem Stadion"-Fraktion wieder Mal genau darum, alles politisch zu drehen? Didi, der Totengräber des Fußballs, postum im Unionforum ein Guter? Er wird sich da oben eine Dose aufmachen und mit sich selbst vor Freude anstoßen.


    Und womit man sich beschäftigt bezog sich wohl darauf, ob man tatsächlich die privaten Profile von Fanclubmitgliedern oder -vorsitzenden untersucht, in der Hoffnung, man könnte ja was finden.

    Du "drehst" dir's jetzt, wie du's brauchst.

    Ich fange mal damit an, worin wir wahrscheinlich übereinstimmen:

    Die berufliche "Lebensleistung" des Toten (privat interessiert mich nicht!) besteht darin, den Sport zum Marketingvehikel seines Konzerns zu missbrauchen, indem er (im Unterschied zu anderen ekligen Mäzene und Investoren) sogar Fussball spielende Werbeabteilungen an marketingprofitablen Orten (Leipzig) transplantiert hat.

    Das führte zu einer weiteren Verzerrung der Wettbewerbsbedingungen und zu einem Frontalangriff auf den vereinsbasierten Fussball!

    Trauer um diesen Toten - nicht die Bohne! Klammheimliche Freude - mediale Verhöhnung?

    Haben wir wohl nicht nötig!

    Jetzt der Unterschied:

    Ein UFC auf Probe postet ein Video mit einer zertretenen Dose (volle Zustimmung!), die sich vom Zeitpunkt des Posts her direkt auf den Tod des an Krebs "verreckten" Protagonisten beziehen lässt, was ja wohl auch so geplant war. (volle Ablehnung!)

    Bedarf es dieser Aktion von einem Vertreter eines UFC's, der sich das "Wiegelied" von Anstand, Respekt und Moral direkt! auf die Fahne(n) geschrieben hat??? Wenn man zynisch wäre, wahrscheinlich noch um bei Unionern medial besonders gut darzustellen?

    Diese Art des Umgangs wird hier nun im Forum von einigen kritisiert

    Und jetzt kommen die Relativierer dieser Aktion, die gleichen, die aber sonst bei jeder kritischen Bemerkung zum Gendern, zur Migration, zu RRG,...- also Themen, wo nicht einmal verbal auf ein an Krebs verstorbenes "Arschloch" eingedroschen wird! - auf dem moralischen Olivenbaum mit der Pacefahne sitzend von ganz, ganz oben auf die "AfDler und minderbemittelten Dummpfbacken" losmoralisiert wird!

    Nur das war mit meiner analogsierenden Bemerkung gemeint.

  • Moralisierend werden "Wutbürger" auch ständig durch den Kakao gezogen. Gibt es jetzt plötzlich gute Wutbürger? Hat am Ende dieser gute Wutbürger gar die Dose selbst gekauft, den Inhalt getrunken und dann für die Kamera die Dose zerteten?


    Was hat das mit einem Union-Fanclub zu tun. Richtig, nichts.

    "Wer wesentliche Freiheit aufgeben kann, um eine geringfügige bloß einstweilige Sicherheit zu erlangen, verdient weder Freiheit, noch Sicherheit."


    Benjamin Franklin


  • Reklame:
  • Auch dir ein Guten Morgen.

    Ganz sicher wird eine überwiegende Mehrheit von Unionern das Wirken und die Auswirkungen von Herrn M kritisch, ablehnend oder auch mit Verachtung betrachten.

    Das eurem Fanclub da jetzt - gerade bei diesem Thema - gehörig Gegenwind entgegenschlägt -an sich daher zunächst verwunderlich aber vielleicht ist das auch eine Übersprunghandlung ?

    Mit einigen eurer Positionierungen befördert ihr ja durchaus ( bewusst) Konfliktträchtige Themen und polarisiert.

    Der oben zitierte Post ist dann sicher ein weiterer Beitrag der eine Skepsis oder Ablehnung befördert, durchaus auch bei Unionern die vielleicht inhaltlich gar nicht so weit entfernt sind. "Ein wütender Mann zertritt eine Blechdose". Wohl eher nicht. Ein Mann inszeniert sich für ein medialen Auftritt.

    Ich glaube das diese Inszenierung vielen bitter aufstößt. Weil wir das täglich in vielen Lebensbereichen erleben dürfen. Vielleicht war ja euer Videoschnipsel auch ein Zitat des damaligen Vereins Plakats. Aber in dem Kontext eurer bisherigen Aktivitäten die zumindest hier im Forum einer (Union) Öffentlichkeit publiziert wurden, war es doch erwartbar das euch der Anspruch einer PC auf die Füße fällt.

    Dann noch einem User - der offensichtlich mit euch im Clinch liegt - im Forum seine parteipolitische Mitgliedschaft vorzuhalten ist hier eigentlich ein no go. Im Unionalltag und Stadionsupport ist es mir wumpe ob ein User n Verehrer von Christian Lindner, ein Abgeordneter der Laubenpieoper oder Vertreter einer Linkspartei in einem sauerländischen Stadtparlament ist. Außerhalb von Union ist das was völlig anderes. Aber wenn Ihr ein UNION Fan Club seid, dann steht zuallererst unser Verein. Auch oder gerade in den reichlich vorhandenen Konfliktfeldern. Corona, Medienthematisiertes wie Haifa , NLZ , Leverkusen, ... Ich empfinde es jedenfalls das ihr nicht das Einende, also UNION sucht sondern tatsächlich Konflikte eher schürt. Und damit meine ich NICHT den Dosen Video schnipsel. Das ist es nicht wert das wir uns in die Haare, Glatze oder Irokesen kriegen. Aber ein PRO Fankultur, ein Miteinander, ist was wir derzeit dringendst benötigen wenn man sieht was alles auf uns so einprasselt. Eisern

    Fußball ist VOLKSEIGENTUM. Das Recht auf Fußball ist UNANTASTBAR.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von unionwolf ()

  • Danke für den Text, aber ich bin der komplett falsche Ansprechpartner für deine Botschaft. Habe nur nüchtern kommentiert und nebenbei auch überhaupt nichts mit dem erwähnten Fanclub zu tun…

  • Grenzenlos Eisern will uns Respekt und Toleranz lehren. Und dann dieser Auftritt? Wie heuchlerisch und verlogen. Ich bin wahrlich kein Freund des Konstrukts RB, aber einem Toten keine Ruhe zu gönnen und das noch öffentlich unter dem Deckmantel unseres Vereins, ist eines Unioners nicht würdig.

    Sorgen ertrinken nicht in Alkohol, sie können schwimmen.

  • Eine Veranstaltung , von diesem Fanklub, die doch nicht zu Union passt. Man sollte sich da mal selbst hinter fragen. Was es noch verstärkt ist der Zeitliche Zusammenhang zum ableben eines Menschen. Da könnte man wenigstens kurz innehalten.


    Hier ist das Wort pietätlos gefallen und das ist es dann wohl auch.


    Es scheint das die hier auf die Pietät achten am Sonntag noch geschlafen haben. Da ging es, im Faden " Die Bühne haben verlassen", um das Ableben von Herrn Mateschitz. Da ging es um ein recht unflätiges Wort, was zu diesem Zeitpunkt absolut nicht passte.

    Es wurde auch noch geliket. Der Beitrag wurde zwischenzeitlich gelöscht.

    Der Schreiber teilt nicht das Anliegen, der hier kritisierten.


    Wie Üblich hat das natürlich nichts mit einander zu tun.

    Es ist besser für etwas gehasst zu werden, was man ist. Als für etwas geliebt zuwerden, was man nicht ist.

  • Hat was von Nachtreten. Mag ich nicht. .....

    Ganz ehrlich?

    Das ist kein simples Nachtreten, hier zeigt sich ganz deutlich der Charakter, das Wesen und das Selbstverständnis dieser Truppe!


    PS

    Es würde mich auch nicht überraschen, wenn noch eine Erklärung a la "das Video wurde an einem anderen Tag, zu einem anderen Anlass gedreht" nachgeliefert würde.


    Das würde allenfalls oben genanntes unterstreichen.

  • Reklame:
  • Zunächst geht es hier um einen Menschen, der an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben ist. Es lässt tief blicken, wenn Vertreter von Grenzenlos Albern sich dann so aufführen.


    Kritik am Produkt kann man sicherlich auf clevere Art und Weise an den Mann bzw. die Frau bringen. Auch wenn das Verhalten dieses leicht verwirrten "Unioners" wahrscheinlich nicht strafrechtsrelevant ist, ist ne Menge Fremdscham angesagt. Bei mir in einer Reihe mit diesem Typen, der mal in Unionklamotten eine Demorede gehalten hat (für die Partei ProDeutschland oder so). Die alten Hasen des Forums werden es sicherlich wissen.


    P.S. an den Hauptdarsteller: Mal ein bisschen Sport treiben, andere Klamotten und ein anderes Drehbuch ... das ist alles so peinlich!


    Kann man nur hoffen, dass in diesem Land nie der Mob die Macht an sich greift, verrohte Sitten und einfache Lösungen sind dann an der Tagesordnung. Möge dieses Video eine Warnung sein!

  • Hier hat einer für sich was gepostet, aber es wird für die ganze Fan-Gruppe wahrgenommen.

    Auch hier wird sich die Welt gemacht wie sie gefällt. Ja, es war pietätlos, aber eben auch nicht mehr. So langsam glaube ich, dass sich hier einige wieder nur abreagieren wollen.

    Pfeife nie die eigene Mannschaft aus.

    Gehe nie vor Abpfiff aus dem Stadion.

    Mache niemals einen aus dem Team zum Sündenbock.

    Heiserkeit ist der Muskelkater der Unioner.

  • Ganz im Gegenteil! :opi: Ich unterstütze Unioner, die die Auswüchse des "modernen Eußballs" ekelhaft finden. Aber ich kacke Leute an, denen der Anstand fehlt, zu respektieren, daß der Mann verstorben ist.

    Oberflächlicher geht es auch nicht, oder?

    Ich glaube wir sind uns alle einig, dass die Person Mateschitz hier nicht als Familienvater beleidigt wird, sondern symbolisch mit dem Zertreten der Dose sein merkwürdiges Lebenswerk in Abrede gestellt wird, oder?

    Wie gesagt, ich brauch sowas auch nicht und würde auch kein Video dazu machen. Aber im Kontext Union war mir Mateschitz immer zuwider und das ändert sich nicht einen Funken, nur weil er unter der Erde liegt und nun die Medien über ihn berichten.

    Ich denke, würdest du dich so gut wie garnicht mit der Person, beschäftigen bzw. beschäftigt haben, wenn es nicht den Bezug zum Fussball gegeben hätte.

    Ich vermute, in diesem Fall hättest du nicht einen Gedanken oder eine Zeile an ihn verschwendet.


    Nun ist er nicht mehr unter den Lebenden....sein Einfluss auf den Fußball somit nicht mehr existent.

    Lediglich sein Erbe.


    Das kann man doch einfach nur mal registrieren, und unkommentiert stehenlassen?!


    Ich denke, an diesem Punkt, den hier einige Wenige überschritten haben, sollte man in sich gehen, und überprüfen, wohin einen diese "Geschichte" und der Umgang mit ihr gebracht hat.

    Ob bei einem selber noch die moralischen und ethischen Leitplanken in Takt sind?!


    Damit meine ich Alle, also auch mich selbst!

  • ...für meinen Geschmack insgesamt zu viel Bühne für einerseits den verstorbenen D. Mateschitz und den kleinen Wüterich von GE. Wie Veritas schrieb, wenn es hier nicht verlinkt wäre, ich hätte den Selbstdarsteller mit " großer" Geste nie zur Kenntnis genommen.

    In der Sache bin ich aber ganz bei Danny!

  • Die öffentlichwirksam zerlatschte Blechbüchse geht mir ehrlich gesagt absolut am Arsch vorbei. Aber da gibt es noch eine Überschrift über dem Video.

    Scheint hier keiner bemerkt zu haben...

    I'm a fool in search of wisdom...


    Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams

    Vera Lengsfeld

  • Reklame:
  • Dem ist einfach nicht so!

    Wer sich selbst moralisch überhöht, und das tut diese "Verbindung" in Wort und Tat, muss sich mit der eigenen Meßlatte auseinandersetzen, sich ihr stellen!

    Das ist oft der Punkt, an dem sich schon so Einige selbst entlarvten.

    Sicher kann jeder mal über das Ziel hinausschießen, aber man sollte dann das Kreuz, oder auch den "Arsch in der Hose haben", und einen Fehler offen eingestehen.

    Menschen, die für sich einen gewissen "Absolutheitsanspruch" in Anspruch nehmen, tun sich in der Regel damit schwer

  • Einerseits soll man die Person Mateschitz von seinen Untaten im Fußball trennen und Anstand wahren vor einer Person, die man sonst gar nicht kennen würde, andererseits wird hier im Thread zu einem kontroversen Fanclub Jan Grobi als alleiniger Vertreter derer gesehen. Dann trennt das doch bitte auch! Argumente gegen Grenzenlos Eisern gibt es genug, dann braucht man doch nicht dieses Stöckchen.


    Sowohl der Tod von Mateschitz als auch das Video von Jan sind die Aufregung nicht wert. Sich hier in vorauseilendem Gehorsam selbst zu zerlegen hilft niemandem.


    Bin ich eigentlich pietätlos wenn ich hoffe, dass seine Nachkommen das Erbe von Mateschitz mit den Füßen treten und das Konstrukt irgendwann fallenlassen? Mag ein Wunschtraum sein, aber...

  • Einerseits soll man die Person Mateschitz von seinen Untaten im Fußball trennen und Anstand wahren vor einer Person, die man sonst gar nicht kennen würde, andererseits wird hier im Thread zu einem kontroversen Fanclub Jan Grobi als alleiniger Vertreter derer gesehen. Dann trennt das doch bitte auch! Argumente gegen Grenzenlos Eisern gibt es genug, dann braucht man doch nicht dieses Stöckchen.


    Sowohl der Tod von Mateschitz als auch das Video von Jan sind die Aufregung nicht wert. Sich hier in vorauseilendem Gehorsam selbst zu zerlegen hilft niemandem.


    Bin ich eigentlich pietätlos wenn ich hoffe, dass seine Nachkommen das Erbe von Mateschitz mit den Füßen treten und das Konstrukt irgendwann fallenlassen? Mag ein Wunschtraum sein, aber...

    Nein!

    "Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!" Peter Scholl-Latour


    UNION is`, watt wia d´raus mach`n!

  • Reklame: