2024: Kommen - Gehen - Bleiben

  • Ganz ehrlich: Langsam werd ich sauer - ich weiß bloß nicht, an wen ich meinen Unmut addressieren soll. Am 16. August, in rund drei Wochen also, startet die erste Runde DFB-Pokal. Und eigentlich freu mich mich drauf. Aber während etliche Teams dabei sind, sich mit Zugängen einzudecken, "dürfen" wir mehr oder weniger blind fabulieren und in der Not Spieler "hochschreiben", die verliehen wurden und jetzt zurückkommen. Aljoscha Kemmlein? Gerne, unbedingt sogar. Bei Tim Skarke geh' ich bis zu einem gewissen Grad auch noch mit. Aber dass jetzt sogar Tym Puchacz hier stellenweise als Verstärkung genannt wird, ist für mich ein bisschen zuviel des Guten. Vollends irritierend finde ich, dass viele Hoffnungen offenbar auch auf Jordan ruhen. Was, bitte, hat dieser Temperamentsbolzen in Gladbach so anders gemacht, dass er uns plötzlich weiterhelfen könnte? Ich kann mich jedenfalls an nichts Wesentliches erinnern - andernfalls hätte Gladbach ja wohl zugegriffen. Wäre also schön, wenn Held, Ruhnert & Co. in Sachen Transfers endlich Nägel mit Köpfen machen. Ich möchte nicht wieder erleben, dass es hinterher heißt: "Hmm, lag daran, dass die Neuen erst spät kamen und sich nicht einspielen konnten." Das Mantra von Urs Fischer, den Kader möglichst frühzeitig beisammen zu haben, scheint neuerdings komplett von vorgestern.


    kuck mal hier.


    Pop It - Darum spielen jetzt alle mit diesen farbigen Noppen-Formen
    Auf Social Media trendet das Spielzeug Pop It. Kinder sind regelrecht süchtig danach. Bei Schweizer Händlern ist das Noppen-Spielzeug ein Topseller.
    www.20min.ch

  • Für einen Außenverteidiger ist er körperlich ein Riese. Müsste also in der Innenverteidigung auch hinten links spielen können. Interessante Personalie.

    26. April 1967. Union gewinnt gegen Ihr wisst schon wen 3:0. Mein erstes Spiel in der Alten Försterei. Als Zuschauer natürlich.

  • Reklame:
  • den bekommt man allenfalls geliehen für ne Saison, Aufbau mit jungen Spielern sähe anders aus.


    Interessant, sehr sogar, ist er aber.

    Das sehe ich auch so. Falls sie wirklich nicht voll von ihm überzeugt sind und ihn verkaufen wollen, rufen sie einen Mondpreis auf. Watzke ist da ein größerer Abzocker als jeder Sonnenbrillenverkäufer am Strand von Mallorca.

  • Wenn er erst vor ein paar Tagen zum BVB gewechselt ist, hieße das wohl Leihe. Alles andere ergibt keinen Sinn.

    Rothe ist ein Leihrückkehrer von Kiel, der vorher maximal bei Dortmund 2 gespielt hat. Durch seine bockstarke Saison wird er aber sicherlich um die 6 bis 8 Mio. kosten plus ggf. Rückkaufoption für den BVB.

    "Das Fußballspiel ist rituelle Jagd, stilisierter Kampf und symbolisches Geschehen." (Desmond Morris)

  • Reklame:
  • Rothe hatte ich und auch ein Paar andere User hier auch schonmal vorgeschlagen. Ich wage mich erinnern zu können, dass argumentiert wurde, er sei zwar jung und entwicklungsfähig, jedoch mit einen ähnlichen Stil wie Gosens. Also eher linker Schienenspieler mit Drang nach vorn und wenig Verteidigen. Aufgrund der Entwicklungsfähigkeit würde ich einen Wechsel begrüßen. Ist Gosens nicht jemand für Dortmund? Wenn die sogar Reese hinten sehen, können die auch Gosens im Tausch +2mio nehmen.

  • Rothe verkaufen die uns nie.

    Und wenn doch, rufen die einen Mondpreis auf.

    Maximal eine Leihe ohne alles.

    Darauf können wir verzichten.

    Wir sind kein Farmteam für Dortmund.

  • Bisher hab ich überall gelesen das der BVB auf links hinten mit Bensebaini plant, warum auch immer nach so einer Saison wie der letzten. Das könnte unsere Chancen erhöhen.


    Aber 5/6 Mio? Ich weiss nicht.


    Den gleichen Betrag für Ache würde ich ablehnen.

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Zeitfenster zum Geldverdienen mit Fußball ca. 10 Jahre - plusminus - enges Zeitfenster.

    Sachliche Kritik ist berechtigt, aber dieses oberlehrerhafte Gehabe -

    Genau dieses oberlehrerhafte Gehabe kann ich eben nicht mehr hören.


    Robin Gosens verdient in EINER Saison bei Union mehr als die Meisten von uns mit 40 Jahren Arbeit.

    Also hört doch endlich auf mit dem Quatsch vonwegen enges Zeitfenster, wer hindert die werten Profis denn die Kohle ordentlich anzulegen?


    Wie gesagt: in EINER Saison, du sprichst schon von 10.... Also selbst wenn nicht jede Saison diese Kohle rein kommt sind wir mittlerweile in Sphären wo die Profis von Union gut und gerne in paar Jahren 5 mal so viel verdienen als wir in unserem ganzen Arbeitsleben, aber auf die soll man Rücksicht nehmen, weil die ja nur diese "knappe" Zeitfenster haben??? Diese 10 Jahre wo es nur darum geht nicht viel sondern nur immer noch mehr zu bekommen?


    Einfach mal in's Verhältnis setzen, dann erübrigen sich solche blöden Aussagen. Vor 15 Jahren, als unsere Jungs noch in der 3.Liga unterwegs waren hätte ich das ja verstanden...

  • Reklame:
  • Er geht lieber nochmal nach Kiel, als er zu uns wechselt. Wir haben in den letzten Jahren leider bissl was "falsch" gemacht, was die jungen Spieler angeht. Vielleicht kann der Bo ihn überzeugen, was ich aber nicht glaube.

    Ich brauche keine perfekten Menschen um mich herum. Ehrliche reichen mir vollkommen.

  • Ganz ehrlich: Langsam werd ich sauer - ich weiß bloß nicht, an wen ich meinen Unmut addressieren soll. Am 16. August, in rund drei Wochen also, startet die erste Runde DFB-Pokal. Und eigentlich freu mich mich drauf. Aber während etliche Teams dabei sind, sich mit Zugängen einzudecken, "dürfen" wir mehr oder weniger blind fabulieren und in der Not Spieler "hochschreiben", die verliehen wurden und jetzt zurückkommen. Aljoscha Kemmlein? Gerne, unbedingt sogar. Bei Tim Skarke geh' ich bis zu einem gewissen Grad auch noch mit. Aber dass jetzt sogar Tym Puchacz hier stellenweise als Verstärkung genannt wird, ist für mich ein bisschen zuviel des Guten. Vollends irritierend finde ich, dass viele Hoffnungen offenbar auch auf Jordan ruhen. Was, bitte, hat dieser Temperamentsbolzen in Gladbach so anders gemacht, dass er uns plötzlich weiterhelfen könnte? Ich kann mich jedenfalls an nichts Wesentliches erinnern - andernfalls hätte Gladbach ja wohl zugegriffen. Wäre also schön, wenn Held, Ruhnert & Co. in Sachen Transfers endlich Nägel mit Köpfen machen. Ich möchte nicht wieder erleben, dass es hinterher heißt: "Hmm, lag daran, dass die Neuen erst spät kamen und sich nicht einspielen konnten." Das Mantra von Urs Fischer, den Kader möglichst frühzeitig beisammen zu haben, scheint neuerdings komplett von vorgestern.

    Naja, ist ja nicht so, das sich in Sachen Transfers garnix täte bei Union. Habe letztens erst ne Pushnachricht von Union bekommen, dass wir für Magdeburg nen Spieler besorgt haben und ziemlich oft werden Frauen verpflichtet. Lauft also !

  • Ganz ehrlich: Langsam werd ich sauer - ich weiß bloß nicht, an wen ich meinen Unmut addressieren soll. Am 16. August, in rund drei Wochen also, startet die erste Runde DFB-Pokal. Und eigentlich freu mich mich drauf. Aber während etliche Teams dabei sind, sich mit Zugängen einzudecken, "dürfen" wir mehr oder weniger blind fabulieren und in der Not Spieler "hochschreiben", die verliehen wurden und jetzt zurückkommen. Aljoscha Kemmlein? Gerne, unbedingt sogar. Bei Tim Skarke geh' ich bis zu einem gewissen Grad auch noch mit. Aber dass jetzt sogar Tym Puchacz hier stellenweise als Verstärkung genannt wird, ist für mich ein bisschen zuviel des Guten. Vollends irritierend finde ich, dass viele Hoffnungen offenbar auch auf Jordan ruhen. Was, bitte, hat dieser Temperamentsbolzen in Gladbach so anders gemacht, dass er uns plötzlich weiterhelfen könnte? Ich kann mich jedenfalls an nichts Wesentliches erinnern - andernfalls hätte Gladbach ja wohl zugegriffen. Wäre also schön, wenn Held, Ruhnert & Co. in Sachen Transfers endlich Nägel mit Köpfen machen. Ich möchte nicht wieder erleben, dass es hinterher heißt: "Hmm, lag daran, dass die Neuen erst spät kamen und sich nicht einspielen konnten." Das Mantra von Urs Fischer, den Kader möglichst frühzeitig beisammen zu haben, scheint neuerdings komplett von vorgestern.

    Ich bin genau gegenteiliger Meinung.

    Wir haben 28 Spieler, ohne die verliehenen Spieler, unter Vertrag. Alle Positionen sind mindestens doppelt besetzt. Wenn auch nicht alle optimal.

    Zingler wird verordnet haben, dass keine kostspieligen Käufe ohne vorherigen Verkauf durchgeführt werden.


    Das finde ich auf Grund unserer Schuldenlast und Pläne völlig richtig.


    Wir haben schon jetzt einen bundesligatauglichen Kader. Ohne Dreifachbelastung mit einem neuen Trainerteam sollten Teams, wie Kiel, Pauli, Bochum und Heidenheim nicht stärker als Union punkten können.

    Wenn alle Kader so bleiben, sehe ich mindestens 3 Teams hinter uns.


    Es offensichtlich viel einfacher Spieler zu kaufen als zu verkaufen. Das merkt im Moment Bayern und Dortmund auch. Dort werden weitere Transferwünsche ebenfalls zurückgestellt, bis Spieler verkauft sind.

    Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das was uns fehlt.

    Artur Schopenhauer

  • Ganz ehrlich: Langsam werd ich sauer - ich weiß bloß nicht, an wen ich meinen Unmut addressieren soll. Am 16. August, in rund drei Wochen also, startet die erste Runde DFB-Pokal. Und eigentlich freu mich mich drauf. Aber während etliche Teams dabei sind, sich mit Zugängen einzudecken, "dürfen" wir mehr oder weniger blind fabulieren und in der Not Spieler "hochschreiben", die verliehen wurden und jetzt zurückkommen. Aljoscha Kemmlein? Gerne, unbedingt sogar. Bei Tim Skarke geh' ich bis zu einem gewissen Grad auch noch mit. Aber dass jetzt sogar Tym Puchacz hier stellenweise als Verstärkung genannt wird, ist für mich ein bisschen zuviel des Guten. Vollends irritierend finde ich, dass viele Hoffnungen offenbar auch auf Jordan ruhen. Was, bitte, hat dieser Temperamentsbolzen in Gladbach so anders gemacht, dass er uns plötzlich weiterhelfen könnte? Ich kann mich jedenfalls an nichts Wesentliches erinnern - andernfalls hätte Gladbach ja wohl zugegriffen. Wäre also schön, wenn Held, Ruhnert & Co. in Sachen Transfers endlich Nägel mit Köpfen machen. Ich möchte nicht wieder erleben, dass es hinterher heißt: "Hmm, lag daran, dass die Neuen erst spät kamen und sich nicht einspielen konnten." Das Mantra von Urs Fischer, den Kader möglichst frühzeitig beisammen zu haben, scheint neuerdings komplett von vorgestern.

    Ist ja schick von Dir Romane zu schreiben.... dafür ist doch Mittelalt-Unioner zuständig oder? veritas ? ;-)....


    Erstens: Dein Anliegen bitte an Held oder Zingler schicken!

    Zweitens: Wir haben einen aufgeblähten Kader!

    Drittens: Bedeutet: Erstmal Spieler abgeben!

    Viertens: Erst wenn Spieler abgegeben sind, haben wir Geld für neue Spieler!

    Fünftens: Wer sagt denn, das es sicher ist, das Einer geht?

    Sechstens: Erst WENN einer geht, dann einen Neuen holen!

    Siebentens: Einen Stürmer brauchen wir noch... aber der Markt ist da ziemlich leer. Würde gern, Mpabbe holen, aber passt der zu uns?...

    -------usw.usw.usw.---- könnte hier noch bis zum 31.08.2024 viele Punkte ergänzen und hätte trotzdem keine Ahnung.


    Ergo: Abwarten und Punkt! Am ersten Spieltag werden wir zu 100 Prozent eine konkurrenzfähige Mannschaft auf dem Platz haben!!!


    Bin ick mir sicher.....und das ist das einzigste, was sicher ist!

  • Da hat AF76 schon recht. Der Kader ist so erstmal auf dem Papier quantitativ ausreichend besetzt.

    Aber das kanns ja wohl nicht gewesen sein, vorallem auf der Abgangsseite schafft man es offenbar wieder nicht Geld zu machen:

    In meinen Augen müssen Doekhi, Bedia, Puchacz, Jordan, Gosens und Haberer noch weg. Um dafür Spieler mit Qualität zu holen, die sich mit dem Team auch einspielen können bleibt kaum noch Zeit. Entweder gab es keine ernsten Angebote oder Ruhnert hat sich mal wieder verzockt.

  • Reklame: