Netzathleten

Unioner beim Berlinmarathon

  • Ich bin schon bei der kneippschen Nachbereitung inna heimischen Wanne.
    Bei mir perfektes Laufwetter und meine Splitzeit war voll im Soll.
    Becki & Chrischen sahen in Hennigsdorf gut frisch aus.


    Jungs, es looft!


    edith: Ingo heute ganz stark! Schön zu wissen, dass wir mindestens zwei Lebensversicherungen in unseren Reihen haben.

    10.10.1999 Wartenberger SV-1. FC Union Berlin 
    29.09.1999 AC Mailand-Hertha BSC Berlin


    05.02.2011 DERBYSIEG!

  • Reklame:
  • Nun...


    ...auch zurück von der Kurzbegleitung (mit dem Rad...) von crischen und Becki, die recht kurz hintereinander kamen, so dass ich den einen nach Falkensee rein begleitete, den anderen dann raus. Und ganz kurz haben die beiden sich noch am VP in Falkensee dann (wieder-)gesehen, reichte zumindest für ein gemeinsames Foto. Sahen auch da noch beide gut aus und man kann nur hoffen, dass es das mit dem Regen nun war und auch ansonsten für beide alles schick bleibt.

  • Uwe macht scheinbar den Sack zu.


    Mittlerweile beträgt der Vorsprung vor den anderen Staffeln ne halbe Stunde und der Führende wurde nun auch überholt, welcher ne Stunde Vorsprung hatte.
    Das soll die Leistung des starken Einzelläufers natürlich in keinster Weise schmälern.

    10.10.1999 Wartenberger SV-1. FC Union Berlin 
    29.09.1999 AC Mailand-Hertha BSC Berlin


    05.02.2011 DERBYSIEG!

  • Schade...


    ..., aber du hast ja noch ein paar Jährchen für einen neuen Anlauf. Kopf hoch!


    Und Becki ist vor 20 Minuten bei km 143 durch - der will und kann es dieses Jahr schaffen! Ich hoffe mal, dass, wenn der ICE in Saarbrücken ist, ich das erste mal heute feiern kann. Eisern, Becki!

  • 160km is ein Brett, das weiß jeder der solch eine Mission startet.
    Gut dass dein Körper die Notbremse gezogen hat.
    Der Kreis wird sich schließen!



    Wie schaut's bei Becki aus?

    10.10.1999 Wartenberger SV-1. FC Union Berlin 
    29.09.1999 AC Mailand-Hertha BSC Berlin


    05.02.2011 DERBYSIEG!

  • Gratulation an die Staffel! :hail


    Top - Leistung! Wird schwer zu verbessern sein!


    Gratulation an Becki! :hail


    Einmal geübt, dann eisern ins Ziel!


    Respekt meinem Sohn! :hail


    Nach Rennsteig und Biel heute 120 Kilometer, Familienrekord!


    Bei VP 16 Königsheideweg so leise das es seine Mutter nicht hören konnte zu Familie Thiel:


    "Bis nächstes Jahr!" :D:schal:

  • Respekt und Hochachtung @chrischen Neuer Streckenrekord an zurückgelegter Entfernung. Im Uhrzeigersinn nextes Jahr liegt Dir möglicherweise besser. Deine Zeit kommt noch. :schal:


    Naja und @Becki was soll ich sagen? So "ausgeruht' wie Du an den Start gegangen bist, hätte ich mir nicht zugetraut. :hail


    Großes Kino von allen Unionern auf dem Mauerweg am Wochenende Jetzt muss das Team im Süden nachziehen.


    Eisern

    "If you get it, no explanation is necessary, and if you don't get it, no explanation will work."

  • tolle leistung Becki ! meine glückwünsche! nachdem dem du da heute morgen so gegen 5:15 uhr bei kilometer 137 davon gewackelt bist, war ich mir ehrlich gesagt nicht 100% sicher, ob du das mental schaffst. aber die kilometerrechnerei hat dir scheinbar gut geholfen! riesen resepekt!


    mein glückwunsch auch an die staffel! @ostsusi war ja so schnell durch...war überhaupt ne 4er-staffel schonmal so schnell?


    muss selber nach fast 24-stündigem einsatz sagen, dass es wieder sehr schön war, aber auch furchtbar anstrengend. mal sehen, vielleicht laufe ich ja nächstes jahr lieber mal...in der staffel natürlich ;)


    erholt euch alle gut!

  • @ meridian13


    Ich hoffe der donnernde Applaus der Laufgilde an die fleißigen und unermütlichen Helfer bei der heutigen Siegerehrung is och bei euch angekommen.


    Dit habt ihr ma wieder richtig jut jemacht! :hail

    10.10.1999 Wartenberger SV-1. FC Union Berlin 
    29.09.1999 AC Mailand-Hertha BSC Berlin


    05.02.2011 DERBYSIEG!

  • Geschafft, 100 Meilen am Stück! War echt ne harte Nummer.


    Nachdem ich im letzten Jahr knapp 40 km vor dem Ziel ausstieg,
    war die Enttäuschung natürlich groß.


    Möchte daher mal den Bergsteigervergleich bemühen. Ich war
    ja gar nicht weit vom Gipfel entfernt, nur war ich nicht für die letzte
    Seilschaft ganz nach oben vorgesehen. Also hieß es, sich für die nächste „Expedition“
    zu melden. Das war im November 2016.


    Doch die Uhr lief weiter. Nur ich nicht. Ende Juni waren es dann
    noch knapp 7 Wochen bis zum Lauf. Högschste Zeit, um etwas Trainingskilometer zu
    sammeln. Konnte noch 6 Läufe um die 2,5 h absolvieren. Etwas dünne, also musste
    ein Plan her. Und der lautete: Puffer aufbauen. In Form von Zeit. Für die
    letzten 6 Stunden sollten ca. 20 km Reststrecke bleiben.


    Der Wettergott war denn auch günädig. Was den Bergsteigern
    klarer Himmel ist, erfreut die Läufer in Form von kühlen Temperaturen. Ein
    wenig Regen kann auch nicht schaden.


    So lief es denn primstens. Mit @chrischen als Laufpartner
    und tollem Support an der Strecke war ich nach 15 Stunden noch im Hellen in
    Teltow bei km 103. Zusatzpuffer zum Puffer eine Dreiviertelstunde. Präparation
    für die Nacht und los. Jetzt war „Marschieren“ angesagt. Nochmal maximal 15
    Stunden.


    Da nirgends an der Strecke ein Sockenladen vorbei kam,
    musste ich mit dem einen Paar von Start bis Ziel auskommen. :) Bei km 110 aber das
    Déjà-vu. Es bildeten sich wieder Blasen an der Fußsohle, diesmal an beiden
    Füßen. Na gut, 10 km später als letztes Jahr. @chrischen begleitete mich da
    noch durch „schwieriges“ Gelände bis km 120. Ihn plagte aber schon erheblich
    die Müdigkeit.


    Da der Zusatzpuffer nun zusehends schwand, die Strecke doch
    eher zum Trail wurde und die Füße bei jedem Schritt brannten, entschloss ich
    mich, die Pausen an den Verpflegungspunkten zu minimieren. Hinsetzen war auch
    tödlich, das Loslaufen wurde zur Qual.


    Endlich wurde es hell und an der Johannisthaler Chaussee war
    auch der Puffer wieder im grünen Bereich. Da habe ich mich tatsächlich wieder
    mal hingesetzt. Mit @meridian13 hat mich der nächste Unioner mental aufgebaut.
    7 Stunden Zeit für 25 km, das sollte reichen.


    Zum Glück hatten wir am Freitag noch einen Vortrag über mentales
    Training gehört. Dort hieß es 80% sind Kopfsache, nur der Arsch muss mit! Da
    habe ich meinen Arsch halt mitgenommen. Nach 29:05h dann im Ziel. Hatte ja
    schließlich für 30 Stunden bezahlt.


    Danke an alle Supporter auf und neben der Strecke.
    @chrischen hat dieses Jahr schon so viel gerissen, den MWL schafft er auch noch
    ganz! Die Krönung war natürlich der SIEG unserer Staffel, ich war immer gut
    informiert. :hail



    EISERN, Becki :schal:

  • Ich bin sprachlos, sowohl über diese Willensleistungen von Becki und Chrischen als auch über die unglaubliche Zeit samt klaren Sieg der Staffel! Herzlichen Glückwunsch euch allen Verrückten und Chrischen packt es dann sicherlich im nächsten Jahr oder später - noch hat er ja einige Jahre Zeit - siehe Becki!