Netzathleten

Martin Dausch

  • le nouveau est arrivé


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • wie vorgestellt


    dachte ich auch im ersten moment. hohe erwartungen. nicht, dass er in ein loch fällt, wenn er irgendwann feststellt, dass - natürlich - auch bei uns nicht alles perfekt ist.


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • dem ruepel gefällt dieser transfer wohl, wenn er jetzt schon spielerfreds eröffnet. 8)


    aber mir gehts ähnlich, habe ein gutes gefühl dabei. aalen trat hier als ein sehr spielstarkes team auf, und dausch war eine zentrale figur uund auch torgefärlich. das interview klingt ehrlich und interessiert. na gut, ein weiterer schwabe in berlin, aber er muss ja nicht in den prenzlberg ziehen. :D

    Der Produkt schläft nie. Der Produkt wird nie müde. Der Produkt ist immer vor der Kunde in die Arena.
    Der Produkt schießt die Tore schweißfrei.

  • ruepel gefällt


    wie gut der spieler ist, wird sich zeigen.


    mich erfreut jedoch in der tat das organisatorische. ex ante hätte ich nicht gedacht, dass wir den bekommen, denn der hat sehr wahrscheinlich auch auf anderen beobachtungslisten gestanden. möglicherweise war die jüngste zeit, die ja nicht ganz rückschlagsfrei war, diesbezüglich also förderlich...


    EISERN

    Nach 20 Jahren sage ich dem Unionforum "Lebewohl". Ein Ort, wo sich manisch auskotzende Hater alle anderen Diskussionen überlagern, die sich auch nicht zu schade sind, mit Stasi-Methoden gegen Leute vorzugehen, die eine andere Meinung haben, ist nicht (mehr) mein Ort.

  • Ich stehe nun so gar nicht auf das übliche Spieler-Blabla vor oder nach einem Wechsel, in denen immer die gleichen Floskeln bedient werden. Dennoch - ganz subjektiv macht dieses Interview einen Grund ehrlichen Eindruck. Der Typ passt so in unsere Mannschaft und das Umfeld. Ganz saubere Arbeit, ich hoffe die spielerische Rechnung geht auch auf :daumen:

  • dem ruepel gefällt dieser transfer wohl, wenn er jetzt schon spielerfreds eröffnet. 8)


    aber mir gehts ähnlich, habe ein gutes gefühl dabei. aalen trat hier als ein sehr spielstarkes team auf, und dausch war eine zentrale figur uund auch torgefärlich. das interview klingt ehrlich und interessiert. na gut, ein weiterer schwabe in berlin, aber er muss ja nicht in den prenzlberg ziehen. :D


    Haben wir beide das gleiche Spiel gesehen? ;)

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Reklame:
  • Haben wir beide das gleiche Spiel gesehen? ;)


    ich muss zugeben, ich habe diese aussage mehr vor dem hintergrund der ganzen hinrunde als dieses konkreten spiels gemacht. aber ganz falsch war das glaube ich auch da nicht.

    Der Produkt schläft nie. Der Produkt wird nie müde. Der Produkt ist immer vor der Kunde in die Arena.
    Der Produkt schießt die Tore schweißfrei.

  • Im Prinzip hat Aalen sehr destruktiv bei uns gespielt. Quasi Anti-Fussball. UN hat sich in der PK ja auch dahingehend geäußert. Der Aalener Trainer war trotzdem total begeistert von seinem Team. Ganz ehrlich, offsive Aktionen von Aalener Seite habe ich gar nicht mehr in Erinnerung.

  • stimmt, aber ich sagte ja auch spielstark und nicht offensiv. ;)
    wir sind jedenfalls nicht durchgedrungen und haben dementsprechend auch kein tor erzielt. schön war auf jeden fall anders, das erinner ich auch.

    Der Produkt schläft nie. Der Produkt wird nie müde. Der Produkt ist immer vor der Kunde in die Arena.
    Der Produkt schießt die Tore schweißfrei.

  • Im Prinzip hat Aalen sehr destruktiv bei uns gespielt. Quasi Anti-Fussball. UN hat sich in der PK ja auch dahingehend geäußert. Der Aalener Trainer war trotzdem total begeistert von seinem Team. Ganz ehrlich, offsive Aktionen von Aalener Seite habe ich gar nicht mehr in Erinnerung.


    doch. riesenchance in hz 2 durch klaus,wo haas per fuß rettet und u.a. ein sehr guter distanzschuss von...
    dausch!

  • Im Prinzip hat Aalen sehr destruktiv bei uns gespielt. Quasi Anti-Fussball. UN hat sich in der PK ja auch dahingehend geäußert. Der Aalener Trainer war trotzdem total begeistert von seinem Team. Ganz ehrlich, offsive Aktionen von Aalener Seite habe ich gar nicht mehr in Erinnerung.


    Oh doch, immerhin hatte Aalen nach ner guten Stunde die beste Chance des Spiels, die Haas mit einer großartigen Parade vereiteln konnte. Und wenn der Aufsteiger bei einem heimstarken Team der Liga einen Punkt holt, darf der Trainer auch begeistert sein oder was ist daran nicht zu verstehen?

  • Ja, habe ich gerade auf AFTV noch mal gesehen. Aber das sind nicht die Szenen, die mir nach so einem Spiel in Erinnerung bleiben. Eher sind das die Ringereinlagen der Aalener-Verteidigung. :tor: :rot:


    Insgesamt, aber das gehört sicher nicht in diesen Tread, ist es doch schon ein Ding, wenn man mal überlegt, dass wir momentan auf 4 stehen und wie viele Punkte wir doch aber haben liegen lassen, u.a. diese beiden.

  • Im Prinzip hat Aalen sehr destruktiv bei uns gespielt. Quasi Anti-Fussball. UN hat sich in der PK ja auch dahingehend geäußert. Der Aalener Trainer war trotzdem total begeistert von seinem Team. Ganz ehrlich, offsive Aktionen von Aalener Seite habe ich gar nicht mehr in Erinnerung.


    Genau das meinte ich nämlich! 2 Torschüsse hatten die, glaube ich, in 90 Minuten!

    5.2:11


    2:1-09-2014


    27.05.2019


    Ich spreche fließend ironisch und das mit sarkastischem Akzent.


    Bitte nicht knuddeln, ich habe Liebkose-Intoleranz



  • Das spannendste an dem gesamten Interview ist doch folgendes:


    " Der Trainer sieht mich auf der rechten Außenbahn oder auf der Zehn" .


    Ich frage mich, welchen Plan UN da für's Mittelfeld hat. Vielleicht Özbek doch auf der Sechs und Parensen dauerhaft links.
    Dann wirds wiederum knapp für Jopek. Dann wäre da ja auch noch Felipe, und Chrissi.. hmmm.. es wird spannend.

    Glück ist, wenn einer auf den Ball spuckt und der Gegner dann den Elfer an die Latte setzt (DZ).

  • Reklame: