Netzathleten

Beiträge von Administrator

    Der VfB Stuttgart steht nach 13 Spieltagen der Fußball-Bundesliga mit 16 Punkten auf Platz neun der Tabelle und damit im sicheren Mittelfeld. Der Fehlstart unter Bruno Labbadia konnte damit abgehakt werden, trotzdem ist bei den Schwaben eine gewisse Unruhe zu bemerken. Sportvorstand Fredi Bobic stellt sich natürlich vor seinen neuen Trainer Thomas Schneider. Er spricht aber auch das Thema Geduld und spielt damit auf überhöhte Erwartungen an.


    "Das mit der Geduld ist ja so eine Sache", sagte Fredi Bobic, "aber ich kann doch nicht heute einen Apfelbaum pflanzen, sagen, das ist die richtige Entscheidung, und nach wenigen Wochen erwarten, dass ich reife Äpfel ernten kann."


    Er verwies auf die Bilanz von Thomas Schneider. Und die ist ja gar nicht so schlecht. Vier Siege und vier Unentschieden bei 16 Punkten können sich angesichts von zehn Spielen sehen lassen. "Das bedeutet Tabellenplatz sieben in diesem Zeitraum", hat Fredi Bobic ausgerechnet.


    Geht es weiter nach oben?


    Dem VfB-Trend mittels Sportwetten auf sports.bwin.com/de/bundesliga zu folgen, wäre bei geschickter Tippstrategie eine lohnende Sache gewesen. Schließlich gibt es dort auch Spezialwetten, bei denen man ein gewisses Ergebnis ausschließen kann. Es ist möglich, eine "Doppelte Chance" zu spielen, bei der dann zum Beispiel eine Mannschaft gewinnen oder zumindest Unentschieden spielen muss. Auch wird ein "2-Weg spezial" angeboten. Hier gibt es bei einer Variante den Einsatz zurück. Das ist einen Blick wert.


    Den Blick wert ist auch die Frage, wie es mit dem VfB Stuttgart weitergeht. Führt Thomas Schneider seine Truppe weiter nach oben? Garantie dafür gibt es keine. Schließlich ist es bei den Neckarstädtern weiterhin unruhig.


    Für Geduld ist nicht viel Platz


    Fredi Bobic weiß genau, warum das so ist: "Natürlich ärgern wir uns auch jetzt noch über zu viele Unentschieden. Das sind Punkte, die uns jetzt vor allem für ein ruhiges Arbeiten fehlen. Denn in der heutigen Zeit ist es leider so, dass sich in der Welt alles noch schneller dreht, als es früher schon der Fall war."


    Er vermisst im Fußballgeschäft die Geduld. Das aber ist nichts Neues und die VfB-Verantwortlichen hatten selbst mit dem Ex-Coach Bruno Labbadia keine Geduld, als der Fehlstart in die neue Saison perfekt war. Jetzt will Fredi Bobic auf jeden Fall "doch auch sehen, was entwickelt werden soll und wie gearbeitet wird". Thomas Schneider werden diese Worte freuen.

    schreibt sehr ausführlich den Fall Kurbjuweit/Schwanke aber über das glorreiche Theaterstück wird fast gar nichts geschrieben.
    Mit negativ Schlagzeilen ist es sehr viel einfacher Presse zu machen, als mit Kunst um den 1.FC Union schade, schade..



    eröffnet von BaBe am 22. September 2006, 12:21


    Zum Archiv

    ck hab ma ne Frage. Unzwar läuft ja janz schön viel scheiße bei uns im Stadion manchmal (so an Musik jez :D ;)) ...
    Wär dit nichma schön, wenn man sich nen Liedwunsch erkaufen könnte oder evtl ersteigern ... also dass man vielleicht sacht nen 10er und dafür hat man dann die qual der wahl. sprich man jibt ne cd ab und hört sein wunschsong inner halbzeitpause? wenn dit dann mehr als eener will kriegt der seinen song zu hören der am meisten bietet ... und die einnahme jeht denn in die jugend oder so ... leicht verdientes kleingeld und man hört im stadion, wat man hören will...


    und weil ick die schöne idee hatte, krieg ick meenen wunschsong umsonst und als erstes :D :D ;)


    wär doch ma lieb wenn ick feeling b - artig hören würde ... passt doch zu uns bööösen unioners ;)


    gruß wumme!



    eröffnet von Wumme am 22. Januar 2005, 07:55


    Zum Archiv

    Vielleicht kann man in diesem Thread alle die Mitteilungen sammeln, die so nach und nach über den Ticker laufen.


    Hier mal zwei aus dem Videotext von heute:


    Robert Huth bekommt eine Denkpause von Klinsi, wurde fürs nächste Spiel nicht nominiert.


    Fritz Fuchs ist seit heute Nachfolger von Ehrmanntraut beim Zweitligisten 1. FC Saarbrücken.


    Hängt Eure Meinungen und News hier an, dann behalten wir besser den Überblick!




    edit: Gerade bei "Rund um Union" gelesen: Catic bei Wehen unter Vertrag. Wirklich: Hier bei Allgemein einzuordnen.



    eröffnet von André am 23. August 2005, 19:27


    Zum Thread

    Ein paar Tage nach der Exil-Party schlage ich vor, hier in „Rund um Union“ einen Thread unter dem Titel „Unioner im Exil“ zu starten. Denn es sind doch über hundert – uns bisher bekannte – allein in den alten Bundesländern, die wir auch künftig in unser Leben bei Union einbeziehen wollen. So auch der Tenor bei einer gestrigen Fuma-Runde. Und da die Zeichen in der Chefetage wieder „auf Stallgeruch“, auf Nähe und Akzeptanz zur Basis stehen, verbinde ich damit die Hoffnung, daß auch dieses Feld der Vereinsarbeit wieder belebt wird. Zwar nicht durch die „bewährten“ ;( professionelle Strukturen, aber mit Herz und auch Verstand. Wir können auch... :D


    Um mal zu verdeutlichen, mit wem wir in den vergangenen Wochen – vorallem hier über das Net - Kontakte hatten, hier mal die „unionistische Landkarte“ (alte BL):


    Im Norden: Hamburg, Lübeck, Oldenburg, Hannover...?


    Im Westen: Detmold, Dortmund, Remscheid, Erkrath, Düsseldorf, Köln, Bonn, Leverkusen, Mönchengladbach, Bergisch-Gladbach....?


    In Hessen: Nordhessen, Kassel, Südhessen....?


    In Südwest: Heppenheim, Trier, Homburg....?


    In Bavaria: Nürnberg, Erlangen, München.....?


    Hoffe, jetzt keinen Ort vergessen zu haben...


    Hier sollte sich jede/jeder einklinken, wenn es darum geht, sich zu verabreden, etwas zu planen etc. Oder sich eben hier auch neu anmelden unter dem Motto „hier is ooch noch eener“.


    Wir hattens in Velbert versprochen: Es soll keine Eintagsfliege bleiben. So ist im Herbst ein Ausflug zum Millerntor mit dortiger Party ins Auge gefaßt... Und die Nordhessen sind schon ganz heiß auf die Sommer-Party 2006...


    Also, diesen Thread immer im Auge behalten!


    Kontakte über André per PN oder alt-unioner@web.de.


    Servus-Happening mit Exilanten?!


    Eisernste Grüße in alle Himmelsrichtungen!



    eröffnet von André am 8. Juni 2005, 19:33


    Zum Archiv

    Hier könnt Ihr Fragen, Anregungen und Kritik des Forums betreffend eintragen. Wir werden Fragen dann zeitnah beantworten. Bitte denkt aber daran, dass wir z.B. bei Auswärtsspielen auch unterwegs sind und somit uns eine schnelle Beantwortung nicht immer möglich ist.


    Bitte denkt daran, das Fragen zur offiziellen Website des Vereins nur dort beantwortet werden können.

    Is vieleicht ´ne alberne Frage. Aber mich haben schon ständig Leute gefragt, wieviel Strom unser Flulicht verbraucht und was das wohl kostet.


    Quizfrage in die Runde: Wieviel kostet eine Stunde unseres Flutlichtes in EURO?


    UNVEU



    eröffnet von Jörn am 19. Mai 2003, 22:33


    Zum Archiv

    Hier kann über alles, was mit Union zu tun hat, diskutiert werden. Ausnahme sind die Amateure, da dafür innerhalb dieses Forums das Forum Rund um Union's Amateure zur Verfügung steht.


    Für Diskussionen, die nichts mit Union zu tun haben, bitte die Foren Allgemein oder Speakers' Corner nutzen.

    Hallo Fans,


    lasst mich noch einmal ein Wort zum Trainerwechsel sagen – ein Wort, das uns in der Treue zu unserem Verein noch mehr verbinden soll. Denn nur darauf kommt es in Situationen wie dieser an.


    Wir können unterschiedlicher Auffassung sein, das ist ein Grundsatz unseres demokratischen Selbstverständnisses, aber wir sollten immer zum Wohle und im Sinne von „Eisern Union“ diskutieren. Persönliche Eitelkeiten und Interessen sollten da zurückstehen. Man kann natürlich besser diskutieren und Situationen erfassen, wenn man die Wahrheit und die Hintergründe einer Gegebenheit kennt. Nun ist es aber nicht Aufgabe des Präsidiums, darüber in der Öffentlichkeit zu sprechen und schon gar nicht, wenn es um brisante Personalien und deren Verfehlungen geht.


    Dafür gibt es schließlich unsere Presse, deshalb begleiten uns zahlreiche Sportberichterstatter und auch einige Journalisten vom Fach nahezu täglich. Doch was da an Informationen, Schlagzeilen und Berichte über die Zeitung an Euch herangetragen wurde, macht mir Sorgen.


    Oberflächlichkeiten, Halbwahrheiten, ja sogar gezielte Beleidigungen unseres Vereins in schöner Regelmäßigkeit. Mir tut das weh, wenn ich daran denke, wie die Fanszene darauf reagieren muss und ich mache mir ebenfalls Sorgen, wenn ich überlege, wie unsere Sponsoren darauf reagieren. Unternehmen, die sehr viel Vertrauen in uns gesetzt haben. Natürlich betrifft es auch das Stimmungsbild unserer Mannschaft. Ein Team, das an seinen Trainer geglaubt hat und das nun heute vor einer anderen Situation steht.


    Ich nenne nur einige Zitate aus der Tagespresse:


    “Mit einem Ton wie auf dem Kasernenhof wurde Wassilev innerhalb von 26 Minuten abgefertigt.“ Der Journalist hat sich nicht die Mühe gemacht, mit mir diesbezüglich Rücksprache zu halten. Meine Antwort wäre gewesen: „Eine glatte Lüge.“


    Die BZ spricht seit Tagen vom „1. FC Untergang“.


    Mir verschlägt es bei solch einer Dreistigkeit die Sprache. Die betreffenden Reporter leben seit Jahren mit und von dem Erfolg unseres Vereins, können sich jeden Tag ein Stimmungsbild von der Mannschaft, den Fans und auch bei gelegentlichen Besuchen im VIP-Zelt von den Sponsoren machen. Für kein Geld der Welt hätte ich meinen Namen für solch eine miserable Aktion hergegeben. Für mich ist der Verantwortliche ab sofort der Präsident dieses Phantomvereins „1. FC Untergang“. Ich wünsche ihm viel Erfolg mit seinem Verein.


    Noch ein Wort zum Thema Dank an Wassilev: Ich kann die Reaktion einiger Fans beim Fürth-Spiel verstehen. Wassilev hieß sportlicher Erfolg, und dafür wollte man sich bedanken.
    Nun haben wir eine neue Situation. Wir haben auch neue Erkenntnisse und erneut lesen wir eine tolle Überschrift in der BZ: „Unions Neuer: Wassilev verdankt er alles.“


    Und wieder liegt dieses Blatt komplett daneben. Hier sind die Fakten: Weder Herr Tischanski noch der 1. FC Union Berlin hat sich aus meiner Sicht im besonderen Maße bei Herrn Wassilev zu bedanken. Genau das Gegenteil ist der Fall – Herr Wassilev sollte sich Gedanken machen, wem er zu Dank verpflichtet ist.


    Aus meiner Sicht hat er zu danken:

    • seinem ehemaligen Berater Tony Päffgen, der ihn in Berlin und auf seinen zahlreichen Reisen in Deutschland in außergewöhnlicher Art betreut und beraten hat, bis Herr Wassilev seine Dienste nicht mehr benötigte.


    • seinen Co-Trainern, seinem Zeugwart und seinem Mannschaftsleiter, die ihm immer und zu jeder Zeit alles abgenommen haben und stets loyal zu ihm standen.


    • seiner Mannschaft, die an ihn geglaubt hat.


    • den Fans, die mit ihrer Begeisterung und ihrem Eintrittsgeld die Basis für Stimmungs-Fußball im Stadion An der Alten Försterei und bei Auswärtsspielen bildeten.


    • dem Verein, der ihm nahezu jeden Wunsch erfüllt hat, der seine Spielervorstellungen realisiert hat, der sich auch mit seinen Fehleinkäufen auseinandersetzen musste, ein Verein, der ihm in Berlin eine großartige Bühne für einen bis dahin in Deutschland unbekannten Trainer geboten hat.


    • den Sponsoren des 1. FC Union Berlin, die mit ihrem Geld und ihrem Vertrauen die Voraussetzungen für alle Erfolge geschaffen haben.


    Herr Wassilev wurde sehr gut bezahlt und er hat nie auf etwas verzichten müssen, schon gar nicht zu Gunsten seines Co-Trainers.


    Das, liebe Freunde, zum Thema „Dank an Wassilev“.


    Meine Antwort dazu im Originalton: „Trainer, wir sind Ihnen nichts schuldig geblieben! Ich wünsche jedem anderen Trainer, dass er solch ein Umfeld in der 2. Liga vorfindet.“


    Übrigens: Falko Götz oder Stefan Kuntz werden in Zukunft beim 1. FC Union Berlin nicht auf der Bank sitzen. Es sind sicher ausgezeichnete Namen im Deutschen Fußball, aber Union wird einen anderen Weg gehen. Wir bleiben ganz cool, jetzt gibt es nur einen zu unterstützen und das ist: Ivan Tischanski.


    Lieber Herr Tischanski, wir, die Fans, Sponsoren und alle, die der Name „Eisern Union“ verbindet, wünschen Ihnen toi, toi, toi zum ersten Heimspiel gegen Burghausen


    Heiner Bertram
    Präsident des 1. FC Union

    Zitat

    Original von stamps
    schade eigentlich...


    Wieso schade? Wie ziehen ja auch schnellere Server - amstatt 9 Gbit/s sind es dann 15 Gbit/s.

    Zitat

    Original von stamps
    Naja wenn man dit ordentlich macht, gehts ja flott. Am besten natürlich zu ner Zeit wo nichts los ist im Forum. Nachts zum Beispiel.


    Wenn ales klappt dauert es ca. 1h, bis alles wieder funktioniert, wenn es nicht klappt ..... :D .

    Zitat

    Original von Schreihals
    Hallo Board Team,


    versuche seit ich nun endlich auch zu Hause einen Rechner habe, mich über mein PW und Namen einzuloggen, klappt aber nicht oder nur bedingt ( wenn ich in einer Rubrik endlich mal drin war, bin ich bei der nächsten wieder nur ein Gats gewesen ). Das Einloggen selber schien eher Glück als Plan zu sein. Ich gehe mit der gleichen Software und Kennung rein wie auf meinem " Arbeitsrechner ". Könnt ihr mir helfen ?


    Aktiviere mal die Cookies im Browser, dann gehts. Beim IE6.x ist dies leider nicht nach der Installation eingeschaltet.

    Zitat

    Original von stamps
    Mit welchem Teil zieht ihr denn um? Nur dem Forum? Außerdem wie lange Ausfallzeiten bedeuten bei euch ein Umzug?


    Das Forum, der Newsletter sowie das Gewinnspiel ziehen nur um, da dies im Gegensatz zur eigentlichen Seite, auf einen anderen Server liegt.
    Wenn alles klappt, gibt es keinen Ausfall, wir werden aber beim Datenbankumzug vorübergehend keine Neuanmeldungen für's Forum zulassen und es können ebenso keine neuen Beiträge mehr verfasst werden. Wenn wir das nicht machen würden, gehen ja Daten verloren.

    Zitat

    Original von germel
    nicht ins Forum reingekommen (jeweils 23:30 Uhr). Ich bin wahrscheinlich nicht der einzige der dieses Problem hat, da um diese Zeit kein Unterforum mehr neue Beiträge anzeigt.


    Kann dies nun nicht ganz nachvollziehen, da ich keine Probleme hatte. Wir ziehen aber in Kürze auf einen neuen Server, vielleicht erledigt sich das Problem dann von selbst.