Netzathleten

Beiträge von cULTbRENNER

    Anders gesagt, ihr feiert euch in erster Linie selbst. Was auf dem Rasen passiert, ist euch egal. Guckt da überhaupt einer hin?

    Volltreffer😉😎


    Da hatta wohl jetzt noch ´ne weitere Liebe, neben Hansa und HSV ...


    "Rotweiße Sonnenbrille? Die Feiern sich doch nur selbst,sagt doch schon allet, wenn der Singsang nach dem Spiel als Höhepunkt abgefeiert wird. Kultgequatsche, anders sein,usw. die Leipziger haben die richtige sportliche Antwort auf den ganzen Firlefanz gegeben."

    ... dann versuche doch mal, dich inhaltlich mit den Unterschieden zwischen 12:12 und der wiederholten Protestaktion gegen Leipzig auseinanderzusetzen.

    Tut mir leid, ich sehe keine großen Unterschiede zwischen den seinerzeitigen (wiederholten) bundesweiten 12:12-Protesten und den (wiederholten) Protestaktionen in den Bundesligastadien gegen RBL.

    Ich kann mich noch gut an unser Abendspiel vor ein paar Jahren in Braunschweig erinnern.

    Der Großteil der BTSV-Ultras rechts gegenüber in ihrer Kurve hat boykottiert, das "gemeine Publikum" hat mehrheitlich b e w u ß t dagegen angesungen und -geklatscht.

    "Wat´n Drecksverein!", war die einhellige Meinung bei uns im Auswärtsblock ...

    War ja bestimmt auch nen historisch wichtiges Spiel für Braunschweig. Und die haben garantiert auch gegen unseren Verein protestiert. Das ist nicht mal Äpfel mit Birnen vergleichen, eher sowas wie Schnitzel und Paprika zu vergleichen. Nicht ansatzweise das gleiche.

    Braunschweig Tabellenführer, Euphorie, "12:12" (natürlich mit uns Unionern zusammen), gegen DfB und DFL ...

    Du warst nicht dabei, stimmts? Dann kannst Du z. B. hier nachlesen: https://www.turus.net/sport/70…en-1-fc-union-berlin.html

    Ich kann mich noch gut an unser Abendspiel vor ein paar Jahren in Braunschweig erinnern.

    Der Großteil der BTSV-Ultras rechts gegenüber in ihrer Kurve hat boykottiert, das "gemeine Publikum" hat mehrheitlich b e w u ß t dagegen angesungen und -geklatscht.

    "Wat´n Drecksverein!", war die einhellige Meinung bei uns im Auswärtsblock ...

    Jena verdaddelt Saisonstart zu Hause vs Schanzer. 1:2. Zwei Eigentore. :(

    Immer wieder erstaunlich wie ausgerechnet du auf diese Marketingstrategie rein fällst und immer wieder von Schanzern sprichst... Ja man muss die Tradition eines 2004 gegründeten "Vereins" pflegen.:rofl:

    "Ingolstadt wurde 1537 zur bayerischen Landesfestung ausgebaut, was der Stadt auch den Namen ´die Schanz´ einbrachte. Danach nennen sich die Ingolstädter Einwohner auch heute noch Schanzer."


    .. .oder auch Marketingstrategie-Städter.

    Der eine (Schwartz) meint es so, wie der andere (Zingler).


    Der Karlsruher SC hat mit dem ersten Trainingstag den Klassenkampf in der Zweiten Fußball-Bundesliga ausgerufen. „Wir haben zwei Jahre hart um den Aufstieg gekämpft. Jetzt sind wir wieder in der Zweiten Liga und wollen alles tun, um auch dort zu bleiben.“


    Geht es Zingler womöglich beim Klassenkampf in der Bundesliga lediglich nur um den Verbleib in der Liga? Zingler redet von drei Ligen innerhalb des Fußball-Oberhauses: Top-Vereine, den gutklassigen Mittelstand.

    Zingler: „Und dann gibt es Klubs wie Augsburg, Freiburg, Mainz, Paderborn und Düsseldorf auch Hertha BSC, die könnten eine tolle, aber auch schwierige Situation haben. Gegen die musst du natürlich deine Punkte machen.“ Heißt: Hertha spielt laut Zingler wie die Eisernen gegen den Abstieg.


    Oder aber, man (die BZ) lässt zum Schluss absichtlich unter seinem Machwerk die Frage stehen:

    Aber wie hat das Zingler nun mit dem Klassenkampf gemeint?


    Sommerloch-Thema vom Feinsten!

    Genau so ist es!

    M. Koch, Bild, BZ, Welt, Morgenpost ...


    Wer nur ein bisschen rumgoogelt, findet schnell den "Klassenkampf" im Fussball (10 Jahre alt und von gestern):

    Stern 2009: In der Liga tobt der Klassenkampf

    https://www.stern.de/sport/fus…klassenkampf-3436280.html

    FAZ 2011: Gladbacher Klassenkampf

    https://www.faz.net/aktuell/sp…klassenkampf-1576605.html


    Borkener Zeitung 2017:


    Gemen droht der Klassenkampf

    https://www.borkenerzeitung.de…r-Klassenkampf-86330.html


    Die Rheinpfalz 23.06.2019 (!!!)KSC-Trainer Alois Schwartz schwört den Kader auf den Klassenkampf ein

    https://www.rheinpfalz.de/loka…auf-den-klassenkampf-ein/

    Wir haben vor 19 Jahren im Osnabrücker Stadion nach Spielschluß in unseren Bussen gesessen und eine Ewigkeit auf die Abfahrt warten müssen.

    Da gab es auch nicht wenige Relegationssieger-"Fans", die um die Busse tanzten, trommelten und uns voller "Freude" ihre Häme und Stinkefinger zeigen mussten.

    Kann mich noch gut dran erinnern.

    Volldeppen!

    Wasser predigen und Wein saufen ist halt nicht jedermanns Sache. Für dich ist das scheinbar zu hoch..?

    "... Es geht darum, dass linke Politiker in den Augen vieler nuancenlos arm sein sollen, zumindest sollen sie so tun. Sie sollen Mode tragen, die wie von "der Stange" aussieht und Currywurst essen, anstatt sich in einschlägigen Berliner Szenerestaurants über eine glasig gegrillte Seezunge herzumachen. Oder eben einen Hummer. Wehe, sie tragen öffentlich Maßanzug, wehe, sie essen gut – und wehe, sie besitzen teure Uhren..."


    stand in der "Zeit" ("Willy würde Rolex tragen").

    ...

    Ich hab zB. vor kurzem gesehen, wie die Demo hier in Kiel abgelaufen ist- der größte Teil der sogenannten umweltbewussten Menschen, kamen allein mit ihren Autos, zum größten Teil Diesel und keine neuen und sperren dann Straßen gegen den Autoverkehr und Feinstaub etc. 8| Sollte man da nicht wenigstens Fahrgemeinschaften organisieren um mit guten Vorbild voran zu gehen? ...

    Ja, ja, und die Kommunistin Sahra W. ist vor 9 Jahren beim Hummer-Essen erwischt worden!!!

    Pfui!

    Na, Genosse, wohl noch zu jung, um zu wissen, wie Indoktrination funktioniert!?


    Indoktrination ist eine besonders vehemente, keinen Widerspruch und keine Diskussion zulassende Belehrung. Dies geschieht durch gezielte Manipulation von Menschen durch gesteuerte Auswahl von Informationen, um ideologische Absichten durchzusetzen oder Kritik auszuschalten.



    Na, passt doch beides wunderbar zusammen.

    ...

    Der Angeklagte macht dann einfach auf er ist abhängig

    ...

    Also dumm gesagt: jmd ist in Sachen Mord schuldunfähig, ..

    `Bei dem "Vorsatz" und der "Fahrlässigkeit" des Paragrafen 323a geht es allein um den Akt des Sichberauschens, nicht aber um die "Rauschtat".´

    Wenn einer einfach "auf Abhängigkeit macht" oder mordet, dann handelt er bei der Rauschtat mit Vorsatz.

    • Der Täter will die Tat und berauscht sich in der Absicht, sie begehen zu können.
    • Der Täter will die Tat nicht, müsste aber mit ihr rechnen, und berauscht sich.

    Dann greift nicht § 323a StGB, sondern nur:

    • wenn der Täter die Tat nicht will, auch nicht an sie denkt und sie auch nicht vorhersehen muss und sich unabhängig davon vorsätzlich oder fahrlässig berauscht.

    Hier - und nur hier - liegt die Straftat des vorsätzlichen oder fahrlässigen Vollrauschs vor.


    Lies mal das (daraus habe ich auch zitiert):

    https://www.zeit.de/gesellscha…-im-recht/komplettansicht


    "Fischer im Recht" finden viele zu anstrengend, andere und ich lesen das mit Vergnügen.

    Der Text ist trotzdem sehr lang, Du kannst aber auch erst in der Mitte anfangen zu lesen.


    (Das ist mein letzter Beitrag zur Sache.)