Netzathleten

Beiträge von Goldie

    is bezahlt vom käufer und bestätigt vom verkäufer damit nach BGB auch dein eigentum!

    Das ist schlicht falsch! Du hast einen Herausgabeanspruch und es ist erst dein Eigentum nach erfolgter Übergabe.

    Solange die Springer-Presse das nicht mit prüfbaren Zahlen untermauert oder zumindest den Begriff des "Ausländers" genauer definiert? Selbstverständlich! Bis dahin halte ich es für das was es ist: Polemische Hetze! Aber zeig mit deinem Blasefinger ruhig auf Menschen in anderen Blasen! ;-)


    Und noch immer: Das ist der Witze-Thread.

    Ging mir auch mehr darum, dass es durchaus auch halbwegs positive Erfahrungen gibt.


    Das mit dem Rauskicken war m.E. früher auch schonmal so - wurde dann aber nicht mehr konsequent betrieben. Früher gab es dazu allerdings noch eine Info wie "Um 9.59 Uhr werden alle aktiven Sitzungen zum Shop beendet". Überhaupt fehlt mir an vielen Stellen der ein oder andere Satz als Information an den Nutzer.


    Kleiner Tipp an die Nichterfolgreichen: Probiert es um kurz vor 14 Uhr nochmal! ;-)

    In deiner kleinen Welt mag das ein Pseudoargument sein - in meiner haben sich die Angestellten nach den aufregenden Wochen auch mal Urlaub verdient. So von wegen volle Besetzung und so.

    Außerdem gibt es keinen zeitlichen Druck, die Tickets nachzu zeitgleich online und im Zeughaus an den Mann zu bringen. Das entlastet das gemeinsame System ungemein - weiß jeder, der schon mal online und offline gekauft hat. Sind schließlich 11500 Karten, die hier zur Debatte stehen.

    Zu guter Letzt ist der Verein hier frei in seiner Entscheidung und hat das klar kommuniziert.


    Aber eigentlich möchtest du garkeine Antwort außer deine selbst konstruierte Verschwörungstheorie vom Verein, der dem Offlinegesocks eins auswischen will und dem Onlinegesindel, das zu doof ist, um nicht zu merken, wie es über den Tisch gezogen wird.


    Und heimlich still und leise merkst du in ein paar Tagen, dass du einfach nur sauer auf dich selbst bist, weil du einen simplen und klar formulierten Text in der Aufregung nicht aufmerksam genug gelesen hast und umsonst am Zeughaus warst.


    So long du Forenclown Alleinunterhalter!

    3. Teilnahme und von ditt Janze noch überzeugt. Wetter und Orga vor Ort waren jut. Eigene Leistung war allerdings bescheiden - Trainer raus! :rofl:


    Etwas doof fand ich im Vorfeld die knappe Info - meine Mail kam erst Mittwochnachmittag. Nun gut - ich brauch nix zu organisieren, kann mir aber vorstellen, dass nicht jeder so geduldig ist.

    Ärgerlich war, dass das vorab bestellte und bezahlte Laufshirt weder bei der samstäglichen Abhlung noch kurz vorm Lauf erhltlich war. Es fehlte wohl eine Lieferung bestimmter Größen. Wäre gerne damit gelaufen - nun erhalte ich es in 4-6 Wochen. :(

    Ein zusätzlicher Grillstand wäre auch schön gewesen - hatte jetzt nicht den Eindruck, dass es übervoll war. Aber die Schlange war schon recht lang.

    Wenn man das Geld für dieses Projekt in entsprechende Anschlussplanung zu Bus, etc. gesteckt hätte, würde das Milchmädchenargument mit den evtl. verkürzten Wartezeite eh hinfällig.

    Es geht um 3-4 Minuten Fahrzeitersparnis für den Preis der Zuglängenkürzung/Wegfall anderer Entlaster auf anderen Strecken und bei einem in Verbindung mit den "zuverlässig funktionierenden" Anzeigen erheblich gestiegenen Verwechslungsrisikos. Kosten-Nutzen?

    Also von Friedrichshagen bis Ostkreuz gibt es ja zum Glück nur die S3,

    glaub das dauert ca 20Minuten und ob man nun die "falsche" Bahn abfahren lässt um auf die "richtige" zu warten oder ausversehen eben Ostkreuz auf die korekte Rückfahrt wartet :/

    und jetzt mal ganz ehrlich wer von den Kritikern steigt denn regelmäßig an den Rummelsburger Bahnhöfen aus ???

    einmal im Jahr güldet nich 8o

    Je nach Heimweg nahezu täglich im Berufsverkehr. Jetzt kommst du!.


    Nochmal: Das ist KEINE Ergänzung sondern ein halbherziger Versuch, die bestellte Verkehrsleistung irgendwie zu erbringen. Denn diese Einsetzer fuhren vor ein paar Jahren bereits im Berufsverkehr und haben alle Stationen angefahren. Nur schafft man das eben mit dem Waegnpark nicht mehr. Und das wird dem Kunden als "Neuerung" und "Mega-Super-Duper-Vorteil" verkauft. Aber egal, wers frisst, muss es auch verdauen.

    3 oder 4 Minuten auf den Strecken - grandiose Leistung! Das wollte der Fahrgast auf den Strecken bestimmt schon immer - 3-4 Minuten sparen zum Risiko des "Haltestelleausgelassenwomanrausmusste"


    Am Kunden vorbei ...


    Heißt im Klartext:


    Um die vom Land bestellten Verkehrsleistungen endlich wieder in Rechnung stellen zu können, bleibt der S-Bahn nichts anderes übrig, Halte auszulassen, weil der marode und kaputtgesparte Fahrzeugpark nichts anderes hergibt.

    Wir können ja ditt alte Jeläuf ins Lager packen und zum HSV-Duell wieder tauschen. :rofl: Gärtner Urs Fischer - der Pflanzentaktikfuchs!