Netzathleten

Beiträge von Mittelalt-Unioner

    Du hast alle kennengelernt? Von der Roma und von Lazio? Wie lange warst Du denn in Rom? 8o;)

    Die Frage ist die, gibt es einen unter uns, der alle Unioner kennt?

    Natürlich nicht. Wäre auch gar nicht erpicht darauf, alle kennenzulernen. Hier aus dem Forum fallen mir augenblicklich gleich mehrere ein, auf deren Bekanntschaft ich liebend gerne verzichte. Da das meist auf Gegenseitigkeit beruht, ist ja auch alles bestens. ;)

    Nööö, nicht jetzt.


    Habe längere Zeit in Italien gelebt. Da habe ich auch den ein oder anderen kennengelernt. Doch welche Aussagekraft sollte das gleich haben? Ich kenne auch BxCer, mit denen ich bestens klar komme. Welche Aussagekraft hat das?

    Das du wie die meisten 'nen Quotenbefi kennst, viele getrauen sich aber nicht das auch zu sagen.:rofl:

    Bei mehr als 40 Jahren eigenem aktiven Fußball bleibt das nicht aus. Kann ja nicht mal behaupten, nur 'nen "Quoten-Befi" zu kennen. Was soll man machen? :nixweiss::D

    Du hast alle kennengelernt? Von der Roma und von Lazio? Wie lange warst Du denn in Rom? 8o;)

    Na immerhin hat er welche kennen gelernt.

    Jetzt kommst Du!

    Nööö, nicht jetzt.


    Habe längere Zeit in Italien gelebt. Da habe ich auch den ein oder anderen kennengelernt. Doch welche Aussagekraft sollte das gleich haben? Ich kenne auch BxCer, mit denen ich bestens klar komme. Welche Aussagekraft hat das?

    Statt der irrigen Ansicht aufzusitzen, Du wärst mein Vater, hättest Du ja mal eine Sekunde über die Zusammenhänge nachdenken können. Allerdings hatte ich das jetzt auch nicht unbedingt von Dir erwartet. Eher das, was dann kam. Passt schon. ;):*

    Der Mietpreisdeckel ist ein geradezu bemitleidenswerter Versuch, mit gesetzlichen Regulierungen etwas aufzuhalten, was längst außer Kontrolle geraten ist. Es ist quasi so, als würde man versuchen mit ein paar Reisighalmen den Lauf eines reißenden Flusses aufzuhalten. Staaten sind längst zu erpressbaren Bütteln der Märkte verkommen, über Städte (wie Berlin) will ich gar nicht erst reden.

    Die Krise auf dem amerikanischen Markt vor gut zehn Jahren ist mit der jetzigen Situation in Deutschland sicherlich aus vielerlei Gesichtspunkten heraus nicht 1zu1 vergleichbar. Dennoch hätte man aus den generellen Ursachen dieser (Finanz- und Immobilien-)Krise Rückschlüsse ziehen können, denn die Ursachen sind in ihren Funktionismen die Selben (aber aller Wahrscheinlichkeit war das auch zu diesem Zeitpunkt längst nicht mehr möglich).

    Das Interessanteste finde ich, dass es scheinbar immer mehr gelingt, auch Menschen, die selbst Verlierer dieser Märkte sind, bzw. mit ziemlicher Sicherheit bald sein werden, davon zu überzeugen, das diese "freien" Märkte in der Lage seien/sein werden (von gewillt möchte ich gar nicht erst sprechen - das würde dann einfach zu lächerlich), irgendetwas in einem "sozialverträglichen" Sinne oder Rahmen zu regulieren, bzw. dem Großteil der Menschen in ihren Lebenssituationen auch nur annähernd hilfreich sein werden (weil der Staat dieser Aufgabe - ein funktionierendes Gemeinwesen am Leben zu halten, immer weniger gewachsen sein wird). Das erscheint mir in etwa so rational, wie der Glaube, dass der Besuch eines ausgehungerten Tigers in seinem Käfig zur Fütterungszeit eine ganze hervorragende Idee wäre.

    Aber gut, was will man dazu sagen. Dann müssen wir Menschen eben wieder in diesen Bus rein laufen und erneut feststellen, dass die heiße Herdplatte tatsächlich wieder heiß ist. So what. Klappe die Xte.

    Wenn man entspannt in eine "Urlaubssaison" einzieht, kann man sich auch ruhig dem "irgendwann einmal"-Gedanken hingeben...:saint:

    Mit Beginn der Saison merken hoffentlich, dass man - auch trotz Rückschlägen - durchaus den Urlaub verlängern könnte...

    Und wenn nicht, muss eben wieder in den Niederungen der zweiten Liga malocht werden...:D

    Als erstes sollten wir uns wohl mal an den Gedanken gewöhnen, dass wir auch im Urlaub ordentlich malochen müssen. Mit am Strand liegen und sich in der Sonne rekeln wird es in diesem Urlaub jedenfalls nüscht. Das können wir uns komplett abschminken. :crazy

    Der Präsident sagt was und auf ein mal ist der Neue Hauptsponsor garnicht mehr so unträglich.. Es ist beeindruckend wie sich dieser Sponsor sehr schnell vom abgelehnen zum erträglichen Laster wandeln kann.

    Wie kommst Du darauf, das sich in den Ansichten der Leute auf Grund der Worte von Dirk etwas zwangsläufig und grundsätzlich geändert hat? Ich habe Dirk's Worte vernommen und akzeptiere seine persönlichen, positiven Erfahrungen mit Herr Andrew Wallis. Ebenfalls akzeptiere ich die Aussage, dass man sich mit derlei Entscheidungen nicht leicht tut im Verein und diese sicherlich in der Überzeugung fällt, das Richtige für den Verein zu tun.


    Als Fan leiste ich mir allerdings einen Blick über das "Union-Universum" und den Tellerrand der AF hinweg. Und da bleibt mir dieser Sponsor in jeder Hinsicht zu wider. Da könnte der gute Herr Wallis persönlich noch so symphatisch sein. Allerdings werde ich diese Entscheidung nicht ändern können und bin dazu fähig, diese von der Mehrheit der Unioner (?) als "gut/positiv" angesehene Zusammenarbeit zu tolerieren. Gefallen tut sie mir deshalb nicht und an dieser Meinung hat sich auch durch das Interview von Dirk oder durch die Aussagen von Christian nicht das Geringste geändert.

    Aber es darf dann auch gerne Marzahn, Schwedt oder Hoyerswerda sein... wenn man nicht arbeitet, sondern alimentiert wird.

    Ganz dünnes Eis Tom78 . Ganz dünn. Scheren wir jetzt alle über einen Kamm und konzentrieren sie irgendwo? In Marzahn, Schwedt und Hoyerswerder? Damit der "Abschaum" die "Bessermenschen" nicht stört in ihrem Livestyle. Da klingt ja ein ganz feines Menschenbild durch. :sick::sick::sick:

    https://www.youtube.com/watch?v=-ACsKyUciLw

    Noch schöner als die Szenen der letzten Saison: die holländische Sprache! :)

    Wäre sicher eine Verstärkung, dann könnte aber einer aus dem Trio Hartel, Gogia, Mees die Segel streichen. Manni ist ohnehin gesetzt.

    Aber wo ist Manni gesetzt? Becker scheint ja über die rechte Seite zu kommen:/

    Also Becker kann sowohl links, rechts und im Sturmzentrum eingesetzt werden - ist da also äußerst flexibel. Gesetzt in dem Sinne ist in der Offensive unter Fischer erfahrungsgemäß überhaupt kein Spieler. 1.Bundeslig wird heißen, dass wir jedes Spiel 90 Minuten lang absolut an die Grenzen gehen werden müssen, um eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Da kann es nur gut sein, wenn sich jeder Spieler (insbesondere im Offensivbereich) auch mal eine Pause nehmen kann, um neue Kraft zu tanken.

    Laut Media in Den Haag ist Sheraldo Becker fast Unioner...:grumble:thumbup:

    Da sollen alle 4 Stürmer extra Sprinttraining brauchen. Es ist schwer mit Becker im Tempo bei zu bleiben.

    Diese Verpflichtung, so sie denn zu Stande kommt, würde mich sehr freuen. Seine Assist-Zahlen zeigen schon an, welch hervorragender Vorbereiter er ist. Davon würden unsere Stürmer definitiv profitieren. Zumal Becker sehr flexibel einsetzbar ist im Offensivspiel. Er könnte eben durchaus auch beide Außenbahnen spielen. Für den ersten Moment könnte der Eindruck entstehen, wir hätten augenblicklich zu viele Stürmer. Schaue ich aber, dass sowohl ein Ingvartsen, als auch eventuell ein Becker ja flexibel auch auf anderen Positionen einsetzbar wären, blieben nominell mit Ujah, Andersson und Polter drei wirklich auf die Spitze festgelegte Stürmer. Daher wäre ich mir nicht mal so sicher, dass uns ein Andersson (oder ein Polter) nun zwangsläufig verlässt, weil wir im Sturmzentrum ein Überangebot hätten. Für mich ergibt sich mittlerweile ein klares Bild bei unseren Neuverpflichtungen. Die Defensive hat man dabei (zu recht) als unsere Stärke ausgemacht, wo es darum geht, diese beisammen zu halten (Friedrich) und nur noch punktuell aufzubessern (eventuell Schlotterbeck, Andrich als Arbeitsbiene für's Zentrum + vielleicht noch Spieler X für die IV bzw. die AV-Positionen(?)).

    Ansonsten konzentriert man sich klar und richtigerweise darauf, unsere Offensive mit einer größeren Flexibilität, mit mehr Geschwindigkeit und Torgefahr auszustatten. Dabei gefällt mir die Mischung aus jung und talentiert auf der einen Seite (Kade, Flecker, Ingvartsen, sicherlich auch noch Mees) und Erfahrung auf der anderen (Polter, Ujah, Andersson, Zulj und Gogia) ausgezeichnet. Ein Sheraldon Becker würde da ganz hervorragend noch hineinpassen, so dass wir dann im Offensivspiel um Längen besser (weil viel flexibler) aufgestellt wären.

    Zu hundert Prozent kann ich es Dir nicht sagen MalerMario , aber geh mal davon aus, dass ein Mann seiner Qualität schon wissen dürfte, dass da (sorry @Hague FC Fritz ;)) noch ein bisschen mehr als Den Haag gehen sollte. Von daher wäre er ja "dumm" frühzeitig den Vertrag zu verlängern und die Aussichten auf einen lukrativen Wechsel zu schmälern. Ich gehe schon davon aus, dass Den Haag ihn liebend gerne weiterverpflichten würde. Vielleicht kann @Hague FC Fritz noch ein bisschen mehr dazu sagen. Er ist ja doch näher dran.

    Ein gewisser Blog ;) bringt uns mit dem Spieler Sheraldo Becker in Verbindung. Verweist dabei auf die Bild(?)


    Exzellente Ausbildung bei Ajax genossen, in den Haag eine gute Saison gespielt. 7 Tore und 10 Vorlagen in der letzten Saison + 1 Tor und eine Vorlage im Pokal.


    Wäre jedenfalls ein interessanter Mann.

    Also wenn ich zwischen dem Gerücht Ujah und Becker eine Vorauswahl treffen könnte, wäre das sonnenklar. Her mit dem Mann von ADO Den Haag. Robust, schnell, technisch versiert, uneigennütziger Teamplayer mit hervorragenden Assists und trotzdem torgefährlich. Ihn könnte ich mir schon sehr gut bei uns vorstellen. Sein Vertrag läuft zum 30.06. jedenfalls aus.

    Ujah im Gespräch? Wäre der dritte Stürmer des gleichen Typs...:/


    https://www.transfermarkt.de/a…rum/154/thread_id/1041477

    Wir hätten dann 4 Stürmer? Würde eher bedeuten das Andersson geht oder?

    Die Frage ist wahrscheinlich, ob man Ingvartsen wirklich ganz vorn in der Spitze sieht, oder ob man mit ihm andere Pläne verfolgt. Der Junge hat 'nen feinen linken Fuß und eine sehr gute Spielübersicht (auch wenn das gegen die deutsche U-21 jetzt nicht groß zu bewundern war - doch da hing er als Mittelstürmer auch komplett in der Luft) und kann eben auch durchaus hinter den Spitzen agieren. Ich bin mal gespannt, wo Urs ihn sieht. Und je nachdem könnte die Verplichtung eines weiteren Stürmers dann eben durchaus noch Sinn machen.