Netzathleten

Beiträge von unionwolf

    Im Sommer wechseln, das war das Mindeste was man hätte verlangen können.

    Klar. Und dann schreibt irgend so ein Wahrheitsuserlooser das 'Spieler xy charackterlos den Verein wegen minimal besseren Angebot verlassen hat und nicht einmal 5 Spiele für Union gemacht hat'. Gibt auch noch die Variante mit kampflos, feige, erst besten,...

    Alles Gute, die Chance bei deinem neuen Verein auf Einsatzzeiten, die Hoffnung das du ein wenig die die ALTE Försterei und den 1.FC UNION als etwas ganz besonderes in deiner Fussball Karriere in Erinnerung behältst...

    Ritchie , meines Wissens gab es genug Interessenten an der AF, wenn es dumm gelaufen wäre, stände da jetzt eine Wohnsiedlung.

    waren vor einiger Zeit an dem Ort da das alte AUSTRIA Salzburg Stadion sich befand. Anhand der Grünanlage ist noch das ehemalige Spielfeld zu erahnen, ringsherum "vip" Wohnblocks in Tribünenhöhe... eine gruselige Fiktion die uns - auch Dank Michael Kölmel - erspart blieb...

    Ich empfinde diesen Diskurs -allseitig - absolut interessant und mit so unterschiedlichen Perspektiven extrem bereichernd.

    Wie schon geschrieben, das hinterfragen von Entscheidungen, Strategien oder Vertragswerk ist KEIN Mißtrauensvotum sondert gehört zu unserer Vereinskultur und macht eben genau den UNTERSCHIED zum Leipziger Ekelgesöff, zur Hannoverschen Gutsherrenmentalität oder dem Hamburger Spiel Zeug eines Fußballsugardaddys.

    Ich habe auch schon von meinen eher isegrimmschen Umgang mit Beiträgen von veritas gesprochen. Aber ich glaube das er um hier seine Meinung und vor allem seine Argumente zu posten , NICHT verpflichtet ist, ganzheitliche Alternativen, Komplettarchive oder zeitgeschichtlichen Kontext vorauszuschicken.

    Bis auf die, unserem Mädchenpensionat abträgliche, Wortwahl in Beitrag 186 sind es - in meinen Augen- doch vor allem spannende Gedanken , Fragen, Szenarien die er hier zur Diskussion stellt. Dafür bekommt er schon gehörig was auf die Lappen - vielleicht hat er sich das ja manchmal bei anderen Themen verdient- aber dieses Union Thema ist eigentlich zu wichtig als es in den Abgrund von Altmännerbefindlichkeiten entgleiten zu lassen.

    Und den Status quo zu durchleuchten ist weder Majestäts-beleidigung noch Mißtrauensantrag. Sondern einfach ein gesundes Demokratieverständniss in einem mitglieder-geführten Verein.

    Ein "Vertragswerk" , das ein Jahrzehnt Bestand hat darf meines Wissens auch mal auf Herz (ensangelegenheit) und Nieren(funktion) geprüft werden ohne das da Dankbarkeit, Wissen um Engagement und Hilfe verloren geht.

    Bei der Komplexiblität des Themas und der hier ja auch schon dargestellten Kausalität von Erfolg, Fernsehgeldern, dauerhaften Kredit(fesseln) sind doch "Gegen"Argumente das Grundnahrungsmittel um einen eigenen Standpunkt einzuehmen .

    Wenn ich mit Menschen zu tun habe, die mit vollkommener Selbstsicherheit im Universum von Rangrücktritten, Zinseszins und Co hantieren, dann stellt sich bei mir stets dieses ungute Gefühl ein wenn der DAX bei einer RALLYE auf den BULLEN trifft und dann sein DEPOT wieder neu befüllen muss..

    Was wäre denn eine Win Win Situation ? Wenn Herr Kölmel für 2-3 Saisonzeiten auf seine TV Gelder verzichtet, wir tatsächlich in Beine und sportlichen Erfolg investieren und dann in der 1.Geldliga schuldenfrei werden.

    Herr Kölmel kann auch wirklich gerne den Verkaufserlös aus der Leipziger Güllegrube bei uns "waschen". Komplette Stadionfinanzierung zu moderaten Zinsen, das wir verlässlich sind weiß er, mitnehmen kann er die Kohle auch nicht...

    Das wäre dann doch mal ganz große KINOWELT...

    p.s. als Dr Kölmel den Verkauf des Leipziger Rinderstalls getätigt hat, da gab es so ein Moment wo ich dachte: genug Geld hat er, jetzt kann er sich außer bedankt auch beliebt machen: Freigiebiger HAUPTSPONSOR bei Union und Stadionnamenssponsir bei AUSTRIA Salzburg bei Mattenschiss direkt vor der Nase. Oder wenigstens ein Fußballmahnmal am Standort des ehemaligen Austria Stadions...


    Aber vielleicht muss man ihm ja nur einen Fanbrief schreiben um den jungen Mann auf gute Gedanken zu bringen..

    Ja, einen Brief der ihm ans Herz geht ;)

    Und n gAnz kleines bisschenan die Brieftasche..😉

    das ist das T Shirt das ich immer zu ganz besonderen Spielen anziehe (zum Glück gab es damals nur noch ne Übergrosse, passt jetzt wie angegossen 😎).

    Und was soll ich sagen, immer wenn Icke dit Jute Ding anziehe- Gänsehaut, Rückbesinnung, Herzblut - das ist "Profit" ohne Ende.

    p.s. als Dr Kölmel den Verkauf des Leipziger Rinderstalls getätigt hat, da gab es so ein Moment wo ich dachte: genug Geld hat er, jetzt kann er sich außer bedankt auch beliebt machen: Freigiebiger HAUPTSPONSOR bei Union und Stadionnamenssponsir bei AUSTRIA Salzburg bei Mattenschiss direkt vor der Nase. Oder wenigstens ein Fußballmahnmal am Standort des ehemaligen Austria Stadions...


    Aber vielleicht muss man ihm ja nur einen Fanbrief schreiben um den jungen Mann auf gute Gedanken zu bringen..

    vorab muss ich zugeben das bei vielen Beiträgen von veritas bei mir die Nackenhaare hochgehen und die Leftzen der Wolfsschnauze über den Reisszahn rutschen..ABER: die Art und Weise wie veritas seine Meinung hier zu diesem Thema unterlegt - alle Achtung. Und natürlich ist gerade ein Forum zuallerst Diskussionsforum für Unioner. Wie wir in den letztenn2 Jahren einiges an "Streitkultur" eingebüßt haben, finde ich diese Meinungsaustausche gerade jetzt enorm wichtig. Weil es in der akuten Diskussion eben um unsere Zukunft, Charackter und Liebe geht.

    Weil in diesem rasanten Race um Profite, Abgrenzungen und Positionierungen der Fußball AKTIENNGESELLSCHAFTEN, Konzerne und Oligarchen schon ein gehöriger Erfolg ist, das wir - ohne uns total zu verbiegen - den Verein erfolgreich behaupten.

    Früher habe ich die Metapher des Haifischbeckens immer belächelt, heute würde ich dieses Bild tatsächlich so beschreiben. Und da muss der "kleine Hai" schon verdammt flink, erfinderisch und Creativ sein um sich zu behaupten ohne selbst dem Profitkannibalismus anheim zu fallen.


    Auf der einen Seite habe ich eine ungeheuer große Achtung vor Dirk Zingler, unserem Vorstand, ... Und dazu gehört dann eben auch ein Stück weit Loyalität, Schulterschluß, Unterstützung.

    Aber es gibt eben auch viele kleine Entwicklungen die - mir - Sorgen bereiten. Und es gibt nahezu die Pflicht Dinge zu hinterfragen, zu erfragen, eine Wachheit die eben mit dem FÜR den Verein zu tun haben. Gesellschaften, Systeme, Firmen, Beziehungen sind schon oft daran gescheitert das das "immer weiter so" und unreflektiertes Verselbständigen zum Leitfaden wurden. Unbequeme Fragen sind Eigenhygene und MUSS ein starker, mitgliedergeführter Verein aushalten. In diesem Sinne veritas Danke für einen mich nachdenklich machenden Beitrag.

    In einem Jahrzehnt da dasMonopolyspiel gefűhlt in die langweilig Kannibalistische Endrunde mit nur noch ganz wenigen Akteuren geht, da interessiert mich tatsächlich nicht mehr so sehr ob der Namensgeber zur Cholera oder Pestfraktion gehört, ein wenig Lokalkolorit wie Berliner Pilsener oder Eberswalder genűgt um grosses Murren Oetkers Hopfentrunk oder die tote Sau aus dem Barnim zu konsumieren. Dennoch bleibt eben Restscham, Verweigerungsrache oder Konsumignoranz wenn es um die Fussballtotengräbersuppe geht. Weil so offen schamlos aggressiv sind eben die RB Protagonisten angetreten: Fussball NUR zu benutzen.

    Das DZ vielleicht ein wenig "folkloristisch" unterwegs ist - find ich ok. Zeugt von Emotion, Sehnsucht, Rűcksicht trotz aller Ambitionen und Visionen. Man kann ja den langen Marsch durch die Institutionen/Investionen versuchen. Hat meine Achtung und ist besser als sich von vornherein anzubiedern oder wie die Unfehlbaren Wurstfabrikanten selbst kurz nach einer Knastzeit gleich wieder die Fresse aufzureißen. Welch ein Segen - bei aller Kritik - das der Präsi n Unioner mit eiserner DNA ist.

    Er macht dann tatsächlich das Tor zum Ausgleich. Reicht letztendlich zum 3ten Platz und San José bleibt auf 1.

    Alles Gute JJ. Und och noch mal Danke - besonders für das Tor bei der Tante

    Am 25.1. ist Steven zu Gast in Berlin. Bei uns hier im Forum wird zu der Veranstaltung ja bereits massiv geworben. Man bekommt aber sicher auch noch űblicherweise eine Vielzahl von Tickets ermäßigt oder sogar geschenkt angeboten...

    Und ich könnte mein Weihnachtsgeschenk eines Kollegen (danke Marc) Gassi fűhren - den Pokalfinalschal...