Netzathleten

Beiträge von Freier Peter

    Ich habe am Wochenende einige dreiste (400€? 1200€?!) Anzeigen dem Zeughaus gemeldet, frage mich aber ehrlich, was das überhaupt bringen soll. Ticketangaben sind immer geschwärzt und jeder kann sich bei Kleinanzeigen nennen wie er will :/


    Kotzt mich riesig an, dass man als Unioner erster Stunde leer ausgeht und ein paar eklige Ratten sich die Taschen voll machen!! :dash

    Und du glaubst ernsthaft, dass es Menschen gibt, die sich für 1200 € eine Karte für das Hertha-Spiel kaufen???

    Deine Meldung der Anzeige läuft am Ende genau so ins Leere wie dieser Verkaufspreis...

    Täusche ick mich, oder höre ick bei manchem hier diese scheißdeutsche Neidkultur durchschimmern...schadenfrohes Ätschibätsch...na ja is Euer Karma. :nixweiss:


    Steven hat was gewagt, und momentan ging der Plan nicht auf, ick wünsche ihm das er seinen Weg weiter jeht. Viel Glück dabei.


    Einmal Unioner, immer...

    Den Neid sehe ich nicht unbedingt. Es gab halt einige hier, die haben ihn damals schon für zu leicht für die 1.BL befunden. Er ging ins sportliche Risiko, um seinen Traum zu leben. und nun hat ihm das Leben erst ein mal ein paar Steine in den Kariere-Weg gelegt.

    Das Ende von allem bedeutet das aber noch lange nicht. Für mich persönlich ist er eher auch ein Kandidat für die 2. BL und wenn zwar das Geld aber die Perspektive fehlt, wird sich auch ein Steven Skrzybski sein Gedanken machen und die entsprechenden Schlüsse ziehen. So lange wir weiter mit oben spielen, ist er für uns aus meiner Sicht zumindest mal kein Kandidat.

    Die beiden Neuanmeldungen, die diesen Thread mittlerweile befüttern, sehen für mich wie Provokations-Accounts aus.

    Alle, denen eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema wichtig sind, können dafür ja die Mitgliederversammlung nutzen, sofern sie denn überhaupt berechtigt sind, daran teilzunehmen.

    Ansonsten haben wir hier bald die nächste Politikdiskussion außerhalb des Darkrooms...

    Grundsätzlich hatte ich nach dem Studium der Spieltagsansetzungen mit der Möglichkeit gerechnet, dass wir nach dem WOB-Spiel mit 0 oder 1 Punkt dastehen. Der Sieg gegen den BVG war nicht vorhersehbar.

    Es werden also Spiele kommen, in denen wir punkten können, aber dann irgendwann auch müssen.

    Abwehrtechnisch fand ich es gestern eigentlich gar nicht mal so schlecht. Sorge macht mir tatsächlich, wie hier auch schon geschrieben, die Qualität des Offensivspiels. Da ist mir einfach zu viel Zufall bzw. langer Hafer + beste Wünsche dabei. Es fehlt, wie eigentlich schon letzte Saison, ein Spielgestalter aus der Abwehr heraus. Mit Pressing-Druck des Gegners bleibt uns fast ausschließlich der lange Ball als Option und das ist einfach zu wenig. Urs Fischer macht sicher Vieles richtig, und wir müssen natürlich auch die generelle Qualität des Kaders berücksichtigen. Aber etwas mehr Mut beim Offensivspiel, etwas mehr klare Angriffsaktionen, das würde uns schon sehr guttun.

    Genau diese Bilder hatte ich im Hinterkopf, als die Diskussion um ein Marketing-Eigentor in Sommer anfing: Unser Stadion, unbeteiligte Union-Fans, unser Vereinsname und alles schön verquirlt mit einem dubiosen Sponsor, aufgearbeitet in Fernsehformaten wie besagtem Magazin.

    Es ging mir nie um Kapitalismus-Kritik, Gewinnorientierung von Unternehmen und schon gar nicht um Politik im Wohnungsbau. Aber allein wegen solcher Stories sollte man halt vorher gründlich abwägen, von wem man sich den Hintern pudern lässt...

    Also Quintessenz deiner Aussage:

    Union-Tickets bei Viagogo sind eine Schweinerei, woanders ist es völlig normal und ok. Der prozentuale Anteil der frei verfügbaren Tickets bei Union ist übrigens ähnlich hoch (oder eher niedrig) wie bei den Konzerten.

    Darüber, dass man dir hier Schizophrenie vorwirft, solltest du dich zumindest mal nicht wundern...

    Letzendlich, so mein Eindruck, war die Aufregung zwar nachvollziehbar, aber rein zahlenmäßig im Stadion spielte es keine Rolle - die Tickets waren in unserer Hand.

    Sehe ich auch so. Viel Lärm um wenig. Gesichter waren bekannt, un-unionisches Verhalten habe ich nicht wahrgenommen. Wer nicht kam, weil das Ticket verhökert werden musste - selber Schuld!

    Mein Gefühl trog also nicht - höchstes Bevölkerungswachstum bei uns im Bezirk. Wenn ich an die noch ausstehende Besiedlung der neuen Wohneinheiten z.B. in Spindlersfeld oder Grünau denke, wird sich daran wohl grundlegend auch kurzfristig nichts ändern.

    Wenn man dann auch irgendwann wieder besser/bequemer hin und weg kommen könnte (ganz gleich auf welchem Verkehrsweg), wäre ich allerdings beruhigter...

    Seltsam wie aus Eishockey, Paarlaufen der Herren wurde;)

    Naja, ein versteckter Dynamo-Thread. Wer will den hier schon???

    Ist sicher ein Generationen-Ding, aber ich kann auf das D-Thema, ganz gleich in welcher sportlichen Ausprägung, gern verzichten.

    Dann doch lieber: Sportlich moderne Herrn, in weißem Tuch... (frei nach den Ärzten) :)

    Stimmt, eine aus dem Kontext gerissene Verlinkung von Internetwissen: Habe ich nicht kapiert. Ich fange jetzt mit dir aber auch keine Diskussion über Sinn und Verhältniskeit von gewissen Maßnahmen an. Dafür bist du in deinen Ansichten, obwohl du versuchst über Allem den Geist des freien, mündigen Denkens zu stellen, leider viel zu eingefahren.

    Wer seine Tickets für die geilste Saison seit Jahren freiwillig wegschmeißt, um sie raffgierig zu Geld zu machen, ist ein Idiot. Wer in seiner Freizeit anderen Menschen (virtuell) nachspioniert, um sie einfach nur anzuschwärzen, ist und beleibt ein Denunziant.

    Viel Spaß dabei, auch hier und heute wieder das letzte Wort zu haben Sonny

    Ah, der Herr Besserwiss und seine Wikipedia- Weisheiten...

    Ggf. sollten man sich mal damit befassen, was die fleißigen Jungs und Mädels im Union-Zeughaus Tag für Tag so machen, oder man sollte, bevor man seinen Kopf dauern virtuell an die Wand hämmert, mal die Bedeutung des Wortes Verbrecher nachschlagen.

    Aber Hauptsache immer schön ungefragt klugscheixxen.

    Da haben unsere zuständige viel zu tun 😲


    BITTE weiter hier solche Verbrecher verlinken.


    Die richtige Augen werden es schon sehen... 😉

    Ich würde niemals auf die Idee kommen, meine ideell wertvollen Union-Tickets gegen (viele) materiell wertvollere Euros einzutauschen. Bei deinem wiederholten Aufruf zum Denunziatentum kommen dennoch vorrangig schlechte Erinnerungen und Gefühle in mir hoch.

    Mir sind einige gute Spielzüge aus der eigenen Abwehr, mit schneller Mittelfeld-Überbrückung in Erinnerung geblieben. Was wir dann jedoch, vor allem im HZ 1, aus dem Vorteil gemacht haben, war viel zu fahrig und ineffektiv. Gerade beim Zug zum Tor verspreche ich mir deutlich mehr von Becker, Ujah oder auch Bülter. Bezeichnend, dass der Ausgleich durch die Doppel-Sebs fiel, zugegeben nach sehr aufmerksamer Balleroberung von Andrich.

    Das schlechte Schulbildungsniveau hat eine lange und sehr komplexe Vorgeschichte:

    - Es begann in den 90igern als man massiv Kapzitäten abbaute (Und teilweise sogar, obwohl in den Boom-Bezirken schon die Spielplätze voller Hosenscheißer und damit potenzieller Neuschüler waren).

    - Mit dem Abbau einher ging das über die Jahre schlechter werdende Lehrergehalt (im Vergleich zu anderen Bundesländern)

    - Weniger bis zu keine Neuververbeamtungen mehr in Berlin ließen die Stadt personalmäßig weiter ausbluten.

    - Steigende Pensionierung stehen fehlenden Neueinstellungen gegenüber.

    - Berlin hat durch seine soziale Struktur überdurchschnittlich viele Kinder aus bildungsfernen und geringverdienenen Familien zu beschulen.

    - Das Sprachniveau (Deutschkenntnisse) der Erstklässler ist nirgendwo so schlecht wie in Berlin.

    - Die schlechte finanzielle Situation der Stadt (Schulgebäudezustand, technische Ausstattung, Vertretungslehrer) tut ihr übriges.

    - Falscher politischer Fokus (Unfähigkeit der handelnden Personen)

    usw. usw.

    Mich würde mal interessieren, ob Nagelsmann mit einem Sturmlauf in den ersten 15 Minuten auch dann noch als gewiefter Taktiker dastehen würde, wenn das mit 2 Kontertoren für uns endet. :crazy

    Das wäre natürlich das optimale Szenario....wo darf ich unterschreiben? Aber Nagelsmann ist kein Dummer...

    Ich kann mir halt vorstellen, dass er das taktisch sogar innerhalb der 15 Minuten variiert... Wir werden sehen....

    Wir glauben doch nicht ernsthaft, dass sowohl der Urs als auch der Nagelsmann ihren Matchplan an der zur erwartenden Fanunterstützung in Spielminute XYZ festmachen werden.

    Seine Botschaft darf von den Ultras ja durchaus als Hilferuf und damit auch als absolute Wertschätzung ihres sonst üblichen Supports gewertet werden.

    Von daher wäre es doch nun ein Leichtes für sie, über den eigenen (Ego)Schatten zu springen, diesen Boykottquatsch abzusagen und stattdessen mit allen im Stadion und dem Team einen Bundesligaauftakt zu feiern, der dem Ereignis angemessen ist.