Netzathleten

Beiträge von aguirre75

    aguirre75 :


    «Eine Aufhebung aller Maßnahmen halte ich für verantwortungslos, da der dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit folgende rapide Anstieg der Infektionszahlen und nachfolgenden Erkrankungen nicht hinnehmbar ist.«


    Siehe die Länder, die nicht so auf Ihre Bevölkerung aufpassen wie die unsrige auf uns, wie Schweden z.B..

    Dort soll es ja schon wieder apokalyptische Zustände geben.

    Auch in Schweden gibt es Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Virus. Das ist im Rahmen des Austausches hier im Forum wiederholt thematisiert worden. Ob es sonst "apokalyptische" Zustände gäbe, kann dir niemand beantworten. Das Experiment am lebenden Menschen hat glücklicherweise noch niemand durchzuführen gewagt. Aber die sind wahrscheinlich auch alle dämlich ...

    Beantwortet nur leider meine auf das Corona-Virus bezogene Frage nicht. Wäre mir neu, dass sich Infektion mit SARS-CoV-2 jede Herbst-Winter-Saison verstärkt ...

    tue doch nich so deppert, der Virus wird bleiben und ähnlich wie die Grippe alljährlch wiederkommen..ob nun mit Impfung oder ohne, Medikamente werden die strengen Verläufe abmildern im Laufe der Zeit....die Politik improvisiert imho nur Handeln, kann aber nur auf den Zufall hoffen, da ob nun streng oder lockerer mit dem Virus umgegangen wird ist zweitrangig...denen bleibt jetzt nur die Suche nach Schuldigen (haben wir in den letzten Monaten ja schon einige durch, imho is die Partyszene der Hedonisten en vogue), wenn hartes Durchgreifen helfen würde, wäre ja im Reich des bayrischen Sonnenkönigs alles paletti

    Danke für das "deppert", das kannste dir einfach mal sparen.


    Das Problem hast du aber eigentlich schon selbst angesprochen: Bislang gibt es weder wirksame Medikamente noch eine Impfung. Damit bleiben die Möglichkeiten begrenzt. Eine Aufhebung aller Maßnahmen halte ich für verantwortungslos, da der dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit folgende rapide Anstieg der Infektionszahlen und nachfolgenden Erkrankungen nicht hinnehmbar ist.


    Die einzige Alternative sind Kontaktbeschränkungen und Zurückhalten der Aerosole durch Masken.


    Die Suche nach "Schuldigen" hilft niemandem weiter. Deren vergangenes Verhalten kann man eh nicht mehr ändern.

    Beantwortet nur leider meine auf das Corona-Virus bezogene Frage nicht. Wäre mir neu, dass sich Infektion mit SARS-CoV-2 jede Herbst-Winter-Saison verstärkt ...

    Da klaus recht häufig die nackten Zahlen des RKI hier online gestellt hat:


    Wie bewertest du denn den steigenden prozentualen Anteil der positiven Testungen bezogen auf die Gesamtzahl der durchgeführten Tests? Im Zeitraum von der 35. KW bis zur 41. KW ist dieser Anteil von 0,74 % auf 2,48 % gestiegen:


    https://www.rki.de/DE/Content/…sx?__blob=publicationFile


    An der Anzahl der durchgeführten Tests kann es mE nicht liegen, da neben den absoluten auch die relativen Werte signifikant gestiegen sind.

    Klingt erstmal so. Allerdings wohl auch weiterhin ohne Singen und Schreien ;(. Aber lasst uns mal den vollständigen neuen Text abwarten.

    wie war das doch gleich nochmal mit der mehrheit ist für die maßnahmen und die schreiben ja nicht, weil sie von uns bösen verschwörungstheoretiker vertrieben worden sind? Ich lese hier meist nur persönliche beleidungen von den befürwortern! Niemand will euch eure maske oder eure staatstreue ausreden, also bleibt wenigsten sachlich!

    Vielleicht hilft es ja, wenn alle Beteiligten auf Beleidigungen und herablassende Bemerkungen gegenüber "den anderen" oder Dritten verzichten. Dazu zählt übrigens auch die Bemerkung "eure Staatstreue". Nur weil man einigen Maßnahmen nicht skeptisch gegenübersteht, ist man nicht staatstreu.


    Bin schon wieder weg ...

    Dasselbe hat die „böse Demagogin“ (sorry Steffi😉) vom Textilvergehen im letzten Podcast auch gesagt. Somit Blödsinn.

    Wenn man von Juristerei keine Ahnung hat und Gesetze oder Rechtsverordnungen nicht lesen kann oder sie nicht versteht, sollte man sich vielleicht vorher sachkundig machen und nicht den Begriff "Blödsinn" benutzen.

    Zunächst mal bin ich mir nicht ganz sicher, ob bei dem Beitrag von Illdre nicht ein wenig Ironie mitschwang.


    Zu deinen juristischen Ausführungen möchte ich nur anmerken, dass in § 12 der Berliner Infektionsschutzverordnung nicht nur Ordnungswidrigkeiten bezüglich § 8 Absatz 1 geregelt sind. Vielmehr findet sich dort unter Absatz 3 Nr. 14 auch die Regelung, dass ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen § 5 Absatz 8 Satz 1 den Wettkampfbetrieb ohne ein Nutzungs- und Hygienekonzeptes des jeweiligen Sportfachverbandes durchführt oder dessen Regeln nicht beachtet. Zu ordnungswidrigem Handeln bei Fangesängen und Sprechchören findet sich tatsächlich genau nichts. Hatte ich auch schon früher mal geschrieben.


    Damit könnte man allenfalls dem Veranstalter einen Verstoß vorwerfen. Dafür fehlt mE aber auch die Grundlage. Ein Nutzungs- und Hygienekonzept lag und liegt nämlich vor und wurde nach meiner Einschätzung und auch persönlicher Erfahrung aus dem Augsburg-Spiel eingehalten. Und ich möchte auch anmerken, dass dieses Konzept nicht nur auf dem Papier ziemlich ausgefeilt ist, sondern auch gut umgesetzt und von nahezu allen Anwesenden bis ins letzte Detail beachtet worden ist.


    Daher sehe ich wenig Risiko für ein Bußgeld aufgrund der Gesänge. Allerdings könnte es natürlich Auflagen des Gesundheitsamtes gegeben haben, die nicht öffentlich bekannt sind. Das würde die Sachlage ändern.


    Eisern!

    gerade vernommen: mein Lieblingssenat hat jetzt auch in der aktuellen Verordnung erlassen das " Fangesänge und Sprechchöre" bei Sportveranstaltungen untersagt sind. Bereits gestern hat die Presse dazu CA befragt. Sinngemäß antwortete er das nun ooch mal jut ist .... , brachte dazu sachlich Beispiele Chorsingen im Freien, Musikunterricht outdoor erwünscht etc


    Was für Lappen die sich so ein Scheiss ausdenken... gäbe in der Stadt wirklich Wichtiges zu tun...

    Lustigerweise ist ein Verstoß gegen die Regelung, wonach Fangesänge und Sprechchöre zu unterlassen sind, nicht bußgeldbewehrt ...


    Im übrigen halte ich diese Regelung grundsätzlich für nicht nachvollziehbar, sofern - wie bei Union - ein ausgefeiltes Hygienekonzept vorliegt.

    Zuerst mal eine Korrektur: Bärbel Bohley natürlich. Die Autokorrektur wollte es verbessern.


    Zu deinem Vorwurf: ich informiere mich wahrscheinlich ebenso wie du, z. B. hier:


    https://www.tagesspiegel.de/be…rdnungsgeld/26227214.html


    Daraus kann jeder seine eigenen Schlüsse ziehen, ganz unideologisch.

    Die Causa Knabe hat aber - das sollte man nicht relativieren - einen realen und mindestens mal unappetitlichen Hintergrund. Zutreffend mag zwar sein, dass er selbst nicht übergriffig geworden ist. Allerdings hat er seinen übergriffigen Stellvertreter protegiert. Metoo lenkt glücklicherweise hier verstärkt das Augenmerk auf derart widerliches Verhalten und gibt den Opfern dieses Verhaltens eine Stimme Dies dürfte auch ganz im Sinne von Bärbel Bohlen sein

    Hab gerade die erfreuliche Nachricht bekommen, dass die Saisondoku auf dem Weg zu mir ist. Das Wochenende wird immer besser :schal:


    P.S.: Dat Oli-Ruhnert-Fanshirt koof ick unjesehen 8)

    Hayabusa : PN


    Zum Thema:


    Nachdem ich beim Augsburg-Spiel live dabei sei konnte, darf ich mich ja nicht beschweren, war aber schon etwas neidisch auf die anwesenden Unioner. Geile Stimmung, großartiges Spiel. Im Vergleich zur vorigen Saison habe ich deutlich mehr spielerische Ansätze gesehen. Auch knifflige Pressing-Situationen wurden sicher aus der Verteidigung rausgespielt.


    Die Qualitäten von Sheraldo wurden nicht nur bei der ersten Flanke auf Max deutlich, sondern auch bei der zweiten. Die Gelegenheit dazu hat sich übrigens erst aufgrund Sheraldos enormer Schnelligkeit ergeben. War auch in einer anderen Szene erkennbar, in welcher der Ball eher zufällig hoch in die Mainzer Hälfte gelangt ist. Außer Sherald8 hätte den keiner erlauben.


    Mit Max haben wir erkennbar an Kreativität gewonnen.


    Von Pohjanpalo habe ich mir tatsächlich schon nach Bekanntwerden der Verpflichtung viel erhofft. Dass er die dann auch so grandios erfüllt und fast noch einen zweiten Treffer erzielt ... Chapeau.


    Ick freu ma auf ein entspanntes Wochenende mit Dauergrinsen im Gesicht.

    Von mir aus könnten auch Inuit oder sogar Marsianer bei uns spielen, wenn die sich für unseren Verein und ihr Gehalt den Arsch (haben die überhaupt einen?) aufreißen...

    Die Identifikation mit seinem Arbeitgeber/Verein ist weder eine Frage der Hautfarbe noch der Nationalität!!

    Dass das Spielern, die seit der Jugend über Jahre in einem Verein ausgebildet wurden, quasi schon in die fussballkulturelle Wiege gelegt wurde, ist ja unbestritten!! Also falls der Verein noch eine Fussballkultur hat oder je hatte....

    Naja, ich hab gestern bei den Mainzer mal quergelesen, Viele bemängeln aber gerade fehlende Identifikation und Mentalität bei ihrer Truppe und das über Monate. Vielleicht ist die Zusammengewürfeltheit da mit Kausalität?

    Ich finde es übrigens ziemlich cool, dass wir sogar Berliner im Team haben. Ob die dann deutscher oder anderer Ethnie sind, ist mir dabei egal.

    Und warum reduziert du einige Spieler dann auf ihre Hautfarbe? Du schreibst ja auch nicht, ob sich die blauäugigen Spieler mit dem Verein identifizieren. Deine Aussage ist damit schlicht und ergreifend rassistisch.

    Willkommen in Köpenick. Hast ja vielleicht eine längere Zeit bei uns vor dir, da neben der Leihe auch eine Kaufoption vereinbart wurde :daumen:Wünsche dir maximale Erfolge und jede Menge Tore für uns :schal: