Netzathleten

Beiträge von boone

    Also ich sah ein gegnerisches Mittelfeld, welches den ballführenden Unioner fast immer umzingeln konnte und zwar so massiv, dass fast immer alle Passwege zugestellt waren - das war einfach ein Qualitätsunterschied.


    Interessant allerdings die Zweikampfstatistik: Produkt:45,5% gewonnene Zweikämpfe, Union 54,5% gewonnene Zweikämpfe. Ist also nicht so, dass sie sich nicht dagegen gestemmt hätten

    Ach wissta, manchmal muss man eine Schlacht nicht bis zum letzten Blutstropfen schlagen wenn der Gegner so überlegen ist wie heute.
    Und das war er. Taktisch sauber, kämpferisch und technisch richtig gut - deren Einstellung stimmte – Sie ließen uns keine Chance. Ist eben manchmal so.
    Gegen solche Truppen, dazu mit unserem Lazarett, holste Dir am Ende noch mehr Verletzte und Rote Karten wenn'de wie eine Berseker kämpfst - kann in unserer Situation keiner gebrauchen.
    Nächster Freitag ist wichtig.


    Die Dosen waren heute so eiskalt, dass sie jedes heiße Herz abgekühlt hätten.

    Das ist wie bei der Situation für den Lauterer Torwart. Er musste sehen, dass die Flankenstrecke genauso gesichert ist wie die kurze Ecke - zumal er sooo schlecht nicht stand - das wahrscheinlichste aus dieser Position ist meistens der Querpass (und Redondo, glaub ich war genau auf der richtigen Position).
    Theoretisch hätte Busk ohne Rücksicht auf Verluste zum Ball gehen müssen - wie Weihland Kahn - nur Kahn war eben Kahn und hatte seinen Ruf und sein Standing, der konnte sich schon mal erlauben einen eigenen Abwehrspieler abzuräumen. Und zumal von denen ja mehrere anwesend waren. Sie standen halt nur blöd, hatten sich vom Pfälzer foppen lassen, der sich hinter ihnen abseitig davongestohlen hatte.

    klappen ist relativ. geht risiko schief, verliert man einen punkt, geht es gut, gewinnt man zwei.
    insofern finde ich auf sieg spielen zumeist die bessere strategie.


    Naja der FCK hatte aber seine Konterqualität bewiesen, da biste dann doch ein wenig vorsichtiger, wenn du erst kurz vor Schluss mit Mühe den Ausgleich gemacht hast und weißt: noch so ein Konter von den Pfälzern und du hast keine Zeit mehr.
    Von fliegenden Fahnen und null Punkten kannste dir nüscht koofen ...

    Tja bei diesem Thema hätte ich gerne immer einen total neutralen Beobachter in meiner Nähe – ich kann mir nicht vorstellen dass auch nur einer von uns das ohne Uniongefühl beurteilen kann - da kann man sich Mühe geben wie man will.
    Ich fand, dass die Lauterer recht mistig gespielt haben - die Verletzung von Stevie war Folge davon. Nur der Verletzung wegen musste es aber für dieses Foul aber vermutlich keine Gelbe geben - selbst wenn wir der Meinung es wäre verdient gewesen.

    Bone, dann schreib aber die Min.auch hin,wann das bestand hatte. Und das hat es zu diesem Zeitpunkt gehabt.Am Ende, ein starker Eiserner Wille.


    Nö, das ist es ja was ich meine, was man in diesem Augenblick, dem Augenblick des Ärgers, raushaut verhallt vielleicht in Kneipe oder Stadion, aber getippt bleibt es - und niemand vergleicht danach die Zeiten des Schreibens und des Spielverlaufs. 8)

    Jeder hat sowas gedacht oder gequatscht - wie's halt so is beim Fußballkieken - aber was man quatscht verschwindet. Das Geschriebene bleibt. ;)
    Ich fand das ganz ordentlich, gegen einen listigen Gegner der uns bös hat ins Messer laufen lassen und ziemlich gut verteidigt hat - bei einem Heimspiel spielen die gegen uns im Prinzip eine Auswärtstaktik.
    Am Ende war jedoch unsere Kondition besser ... Ich hab mit einem Unentschieden gerechnet - war mir ehrlicherweise bis zum zum 1zwei allerdings nicht mehr ganz so sicher. :-)

    @alorenza - Na dann mal ran. Keine Angst vor den Kollegen. Und hier haben sie Mist gebaut.
    Ich glaub auch nicht an eine Verschwörung aber ich glaube an vorgefasste Meinungsbilder in der einen oder anderen Redaktion, die als Ursache für solche Tatarenmeldungen angesehen werden können.
    Gerade in der Zeit des allgemeinen Misstrauens gegenüber "den Medien" sollte man als Journalist Sorgfalt walten lassen. Das ist hier ausgeblieben. Sowas ist rufschädigend, denn diese Meldung macht jetzt die Runde.
    Eine spätere Richtigstellung wird dann untergehen und niemanden mehr interessieren.

    Glaube ich noch nicht mal - es sieht aus als wären die händisch und teilweise recht individuell aufgenäht - einige ziemlich mittig.
    Interessant auch, dass die Streifung unterschiedlich war, mal Rot in der Mitte, mal Weiß in der Mitte oder auch mal die Rotweiß-Trennung genau mittig. Das lässt den Schluss zu, dass der Schnitt nach Materialausnutzung vonstatten ging und nicht nach Muster.
    Später dann, so ab 67/68, scheinen dann alle gerade aufgenäht worden sein.