Beiträge von Laphroaig

    Laphroaig , das mag sein was du schreibst, aber deshalb Platzsturm oder Spielabbruch provozieren bei Abstieg?

    Nö! Habe ich ja auch nicht anberaumt. Aber auf der Mitgliederversammlung sollte man schon mal kritisch nachfragen, was sich die Herren dabei gedacht haben. Immerhin sollte BL immer vor CL stehen. Wat hat die Personen dazu bewegt, von dem Weg abzukommen. Für mich läuft es darauf aus, was DZ immer kommuniziert. Es ist die wertvollste sportlichste wie auch finanzielle Zeit des Vereins. Da höre ich immer raus: Das müssen wir jetzt nutzen! Für mich persönlich zu kurz gedacht. Ich glaube persönlich, das DZ (samt Anhang) zu viel und zu schnell will/wollte. Wenn ein Zug entgleist, kann viel kaputt gehen, aber wenn der Zug dabei zu schnell fährt, kann ganz viel kaputt gehen. Und genau dort befinden wir uns. Neben der sportlichen Talfahrt leidet der Verein nämlich auch mittlerweile am eigenen Image, geschweige den finanziellen Verlust mal zusammen zu fassen. Auch das ist der diesjährigen Saison-Personalpolitik zuzuordnen. Ich glaube persönlich nicht, das wir uns in Liga 2 erholen werden. Uns fehlt die Kohle und auch augenscheinlich die richtigen Personen, den Spielermarkt dementsprechend zu sondieren, wer zu uns passt und wer nicht. Trainerfrage offen, Spielertransfers offen. Nur mit billigen Leihgeschäften und der Art und Weise der Vergangenheit wird das nicht stabil sein, was wir benötigen.


    Was mich etwas froh stimmt, es wird wieder etwas ausgemistet. Was teils in den letzten Jahren auf den Rängen (vor allem der Waldseite) so an komischen Menschen im Stadion stand, währenddessen Altunioner draußenbleiben mussten, fand ich bedenklich. Was auch immer DZ dazu immer rumfasselt, für mich das unehrlichste Gebahren des Vereins gegenüber Menschen, für die Union „Alles“ ist und war!


    Eisern

    Wenn ich einen Wunsch für den Abschluss dieser Saison äußern dürfte, in der wir uns auch zurecht zum Gespött der ganzen Liga gemacht haben:

    Lasst es uns im Falle des Falles wie Männer nehmen und keinen auf Dresden oder Charlottenburg machen. 2.Liga passt zu Union und es ist eh nur Fußball.

    Es wäre einfach nur schön wenn man die Lehren draus zieht und auf diese Fußballgottfolklore zukünftig verzichtet. Es sollte nur noch denen zugerufen werden, die es sich auch verdient haben.

    Halte ich für sehr zentral. Haltung bewahren ist das A und O. Bringt ja auch nix da die Bude abzureissen. Und machen wir uns nix vor ein Großteil derer die das verbrochen haben sind da eh nicht mehr da...

    Sehe ich anders. Die Verantwortlichen für diese miserable Saison sitzen weiter ganz oben im Verein fest im Sattel, und werden quasi auch noch verlängert. Zusammengewürfelte Spielertypen und Individualisten, wie sie von den Verantwortlichen verpflichtet wurden, waren zu etwas verdammt, was sie gar nicht schaffen konnten. Weder unter dem einen noch unter dem anderen Trainer! Für mich mehr als nur Unprofessionalität, sondern komplettes Versagen. Die Personal- und Transferpolitik in dieser Saison ein einziges Chaos. Es wurden schon letzte Saison Leute gehalten, deren Ablöse nicht im entferntesten deren Leistungen entsprach. Mit dem Hin und Her sowie dem Verkauf bzw. Abgaben der Stürmer- und Abwehrspieler während der Saison konnte ich bis zum Schluss nichts anfangen! Mit solchen Sätzen, wie „Ich sehe als erstes den Menschen“ kann ick nichts anfangen. Gleichzeitig geht es aber immer um den Erfolg der Lizenzspielerabteilung! Ich meine, für wie blöde will man uns eigentlich verkaufen? Egal in welcher Liga wir kommende Saison spielen, es wird weiter nach unten gehen. Neuer Trainer, neue Spieler usw. usw. - wat soll da bei rauskommen!? Das wird so oder so nächstes Jahr auch ein Drahtseilakt.

    Das der Alte so ruhig sitzen bleibt, wundert mich! Hier ist nichts mehr, wie es war. Die einzigen Unioner stehen auf den Rängen. Das Pare geht, spricht Bände. Ruhnert hat diese Saison komplett versagt, das gilt auch für alle Verantwortlichen!


    Die Falle könnte entgültig zuschnappen, wenn Mainz heute gewinnt! Gegen HSV oder DÜ sehe ich null Chancen!


    Es müssen ganz Andere gehen, als der Trainer! Der kann genauso wenig für den Scheiss, den die Verantwortlichen (Personalpolitik) angerichtet haben, wie ein Urs Fischer, der als Marionette bereits sinnlos und viel zu früh geopfert wurde!


    Wie gewonnen, so zerronnen!


    Ich kann nur hoffen, das dieser Scherbenhaufen den Anstand hat, sich irgendwie nochmal gerade zu machen!

    2:0 zurück bei diesem Drecksverein, aber wir jauchzen in einem erbärmlichen Tempo vom Champs Élysées und Allez Allez Allez, FCU Allez Allez Allez


    Kotzt mich alles nur noch an! Hat nichts mehr mit meinem Fußballherz Union zu tun! Wenn ich französischen Fußball hören und sehen will, dann fahr Ick da hin.


    Schalala Schalala Schalala wurde früher nach dem Saufen gesungen, aber nicht während des Spiels bis zur Verg ……

    Ich habe komplett fertig mit dieser Transferpolitik in diesem Jahr. Stein, Kemlein, Skarke, Fofana und nun Bonucci. Aaronson wohl auch auf dem Absprung. Das ist für mich eine Bankrotterklärung. In der Aussendarstellung außerdem ein Armutszeugnis für „Die Verantwortlichen!“

    Leo ist für mich der mit Abstand beste Abwehrspieler, den wir seit Jahren hatten. Spielwitz und Cleverness hat er allen anderen Spielern weit voraus. Egal, wann er diese Saison eingewechselt wurde, allein sein Pässe, wenn auch nicht alle, kamen an. Nach jedem dieser Flankenbälle werden wir uns sehnen, sollte er abgeschoben werden.


    Das ihm zwischendurch Arroganz angeheftet wurde, fand ich schäbig. Unter Fischer hat er zu wenig Einsatzzeiten bekommen, Gründe waren bekannt. Aber Fischer hat auch mich wirklich mutig aufspielen lassen. Wenn man so einen Spieler holt, der auch für den neuen Union-Fußball stehen sollte, dann verstehe ich bis heute nicht, das seine Spielzeiten so überschaubar waren und sind. Die Diskussion um seine gelben Karten finde ich affig! Für mich ein Mehrgewinn, den unsere beiden Trainer dieser Saison bisher nicht wirklich so einstellen können, das sie überzeugt wären. Sowas zeigt aber auch manchmal von den Trainern. Das Urs zwischendurch und zum Ende so oft durchgewechselt und unterschiedliche Spielsysteme hat spielen lassen, liegen und liegen nicht an Leo!


    Bis auf Schöfer und Aaronson sind die anderen Spieler gar nicht in der Lage, den Spielwitz und die Flankenintelligenz eines Bonucci zu lesen. Wie unkompliziert er teils durch schlichtweg einfache Körpertäuschung die Gegenspieler stehen ließ oder ins Leere laufen lässt, zeigt seine wahrhafte Klasse. Solch einen Abwehrspieler hatten wir in den letzten 2 Jahrzehnten nicht am Forsthaus.


    Ich bin sehr froh, einen solch begnadeten italienischen Fußballer in unserem Trikot spielen sehen zu dürfen. In der Aussendarstellung auch ein absoluter Vollprofi!


    Ich würde ihn sehr vermissen !

    Das ist kein Geheimnis, genauso wenig, das Einige (mich eingeschlossen) aus der Fraktion „Sport frei“ ab Mitte der 80ziger bei diversen Auswärtsspielen von den Weinroten dabei waren, darüber hinaus in den Wendejahren oft für Berlin und keen Team gefahren wurde!

    Die Fraktion hieß aber Eisern Berlin.

    … ja, aber das haben die 5-6 Leute von uns damals definitiv im Beisein von Voigt und seinen Leuten nicht von sich gegeben? Ein Versuch wäre es aber mal wert gewesen 😂

    Ich wollte nur einmal aufführen, welche Verluste (Spielerwerte/Verkäufe/weniger TV Einnahmen/Mitgliederrückgang etc) uns drohen und welche Kosten uns dann eventuell die Luft zum Atmen nehmen! Dagegen könnten die Kölmel-Millionen Peanuts gewesen sein!


    Durch die finanziellen Verstrickungen der Stadion-AG könnte das Stadion am Ende als Event-Bude wichtiger werden, als das, was uns die Lizenz-Spieler Abteilung jemals wieder einspielen könnte!


    Ich weiß: Hätte, Wenn und Aber


    Dann nehme ick lieber von Anfang … aber, aber

    Ick lasse mich dennoch weder von Zahlen, noch von der Langspielplatte „Alles zum Wohle des Vereins“ vereinnahmen. Mag sein, dass er immer noch die meisten Fans damit erreicht. Meins und das einiger Anderer hier, ist es nicht! Wo ist das Problem?


    Vorwärts immer, rückwärts nimmer hatte ick schon in meinem Leben!


    Dirk hat in vielerlei Hinsicht recht und ich folge genauso vielen Dingen. Ich drehe mal leicht an den Schrauben und sage voraus, wir steigen ab, viele Spieler verlieren an Wert und die Fernsehgelder bleiben im Maß der letzten Jahre aus.


    Dann möchte ich hier auch nicht hören „hätten wir mal“! Nee, meiner Meinung nach sollten wir nicht im Windschatten Anderer auf der Überholspur bleiben und zu viel Geld riskieren!


    Lautern, Schalke, H96, 1860, HSV, Düsseldorf, Hertha, Nürnberg, und ja, auch Dresden zähle ich mittlerweile dazu. Alles Vereine mit langer und teils großer Tradition in der Vergangenheit fanden alle Gefallen am Geld und der großen Weiterentwicklung! Und dann ….


    Mir geht es zu schnell! Den rasant sportlichen Erfolg genießen, ja - aber aus dem Vollen zu schöpfen - nein!

    Zum besseren Verständnis, es geht mir nicht um den Inhalt des Liedes

    sondern darum, dass es aus HsH kam und da beißt die Maus keinen Faden ab.

    Woher weisst du das es aus HsH kommt?

    Es gab ne Menge Unioner, die auch früher mal zu bestimmten Spielen in HH und vor allem zum EP im Jahn Sportpark anwesend waren. Das ist kein Geheimnis, genauso wenig, das Einige (mich eingeschlossen) aus der Fraktion „Sport frei“ ab Mitte der 80ziger bei diversen Auswärtsspielen von den Weinroten dabei waren, darüber hinaus in den Wendejahren oft für Berlin und keen Team gefahren wurde! Ick globe, mehr Insiderwissen aus der Zeit bedarf es nicht und da sind auch noch ne Hand voll Leute hier mit unterwegs, die davon wissen! Es ist und bleibt HH Melodie

    Jetzt misch ick mich och mal ein. Ein Schuss, ein Tor ist gaaaanz klar Biffzen- Liedgut. Es klingt auch eindeutig melodischer, wenn man Stromerzeuger, statt Unio-on singt.

    Ja, schon damals haben es einige wenige immer wieder angestimmt. Nichts destotrotz ist es ein Drecks-Lied, mit scheiß Rhythmus (auf Union), und hat mMn nix in unserem Liedgut verloren.

    Und ich kenne viele Alte (mich eingeschlossen), die da förmlich ausrasten, wenn sie das bei uns in der Kurve hören.

    Im Übrigen wird es von den Kapos schon seit Monaten nicht mehr angestimmt, weil es sehr viele Beschwerden von den Kutten gab.

    Die Beschwerden gab es nicht nur von den Kutten, sondern ich persönlich hab es in der Falle beim Treffen mit den Jungs noch einmal deutlich angesprochen. Es kam glaube auch gut an, und wir haben das normal miteinander kommuniziert. Schrippe und Ali wussten eigentlich auch gleich Bescheid, weil wie von Dir geschrieben, das Thema schon mehrfach auf‘m Tisch lag.


    Ich glaube, die Sache ist mittlerweile sehr gut bei den Ultras angekommen und von ihnen auch respektiert worden. Es kann sein, das es im Eifer des Gefechts nochmal hier und da angestimmt wurde ….. aber grundsätzlich ist das Dreckslied ad-acta gelegt worden.

    Der Arbeit hat nicht eben mit seinen Eltern, das Drecks Dynamo-Lied angestimmt, oder?

    Halt mal die Luft an. Es sind Ende der Siebziger Jahre gewisse Lieder von beiden Fanlagern gesungen worden. Zum Beispiel „Kam ein kleiner Teddybär“ oder eben dieses „Ein Schuss, ein Tor…“ Von daher nix mit Dynamo-Lied!! Wer so etwas versucht zu suggerieren, hat keine Ahnung.


    Euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

    Blödsinn, den Du da schreibst! „Ein Schuss, ein Tor … „ schwappte Mitte der Achtziger zu Union!

    Es war nicht das Dynamo-Lied, sondern das von ASK. Und er hat nur gespielt, was die Waldseite vormacht.

    Dann biste nicht auf dem neusten Stand! Schrippe hat‘s soweit ick damals richtig gesehen habe, als es nochmal angestimmt werden sollte, versucht - zu unterbinden. Ich habe es seitdem nie wieder gehört, außer als in Madrid und Neapel die Ultras nicht m Stadion waren und da wieder von den Spezies unter uns angestimmt wurde. Und was das Thema ASK angeht, da kann ich nicht mitreden. Aber es wurde definitiv zu DDR-Zeiten ab 84/85 vermehrt bei den Weinroten gesungen. Danach auch bei Union mal ab 86/87 probiert (ick fands damals schon bekloppt, bei uns hören zu müssen), ist dann fast in allen Stadien zu hören gewesen.


    Ick finde es bis heute unpassend und neumodisches Gesülze interessiert mich nicht, ob es mittlerweile hier und da gesungen wird!


    Mal nebenbei, wir haben mal angefangen zu zählen, wie viel Tore wir unmittelbar nach dem Anstimmen des Liedes gefangen haben. Es war tatsächlich nicht unerheblich….: Schade, das es nicht mal dokumentiert wurde …

    "Leute die sich kritisch äußern, sehen die Schuld für die sportlichen Entwicklungen der letzten Monate also reinweg bei den Neuzugängen. Aber das ist eben nur die vereinfachte Suche nach Schuldigen, von Leuten, für die das typisch ist. Letztendlich sind diese aber überhaupt nicht relevant, da es sich um Leute handelt, die zwar seit Jahrzehnten in Union-Bettwäsche schlafen, aber den Verein eh nicht im Geringsten verstehen."

    Der Absatz und Zusammenhang zeigt genau, wer seine Leute, auf die er jahrelang bauen konnte, jetzt nicht mehr versteht, sondern auch gar nicht mehr verstehen will! Dirk Zingler selbst!


    Ich bin fertig mit Aussagen, wie diesen, die zumal inhaltlich nichts miteinander zu tun haben.


    Der letzte Teil ist ein Angriff auf einen sehr großen Teil von Unionern - und es ist nicht das erste Mal, das der Präsident hier den Fehderhandschuh hinwirft!


    Schade DZ

    Verstehe den Sinn Deiner Frage nicht! Wenn es nicht mein objektiver Ernst wäre, hätte ich es nicht geschrieben!


    Schäfer ist schneller, wendiger und hat meines Erachtens einen deutlich besseren Blick für freistehende Spieler und die technisch besseren Voraussetzungen. Nicht erst im Spiel gegen Köln hat Rani (wie übrigens auch Leite, der hätte nämlich auch mehrfach und einfach mal diagonal passen können und das Mittelfeld überbrücken können, wo wir uns so schwer tun) mehrfach die völlig offene und rechte Seite übersehen. Zudem ist er nicht in der Lage, ähnlich wie Knoche, schnell und direkt zu spielen. Rani noch eher als Knoche, der teils in den letzten Wochen nicht in der Lage war schnell und vor allem risikolos seine Mitspieler anzuspielen und dadurch mehrfach für unnütze Gefahr in den eigenen Reihen sorgte.

    Ausgenommen sind sein Einsatz und sein komplett professionelles Auftreten für den Verein, das zweifle ich nicht an.

    Andras ist für mich die perfekte 8.

    Grundsätzlich für mich auch !

    Der Arbeit hat nicht eben mit seinen Eltern, das Drecks Dynamo-Lied angestimmt, oder?


    Unfassbar, was da mittlerweile abgeht! Kaum haben es unsere Ultras verstanden, das dieses Lied aus dem Repertoire gestrichen werden sollte, stimmt es der Verantwortliche Kommunikation des Vereins zum Weihnachtssingen an.


    ….. muss man Alles nicht mehr verstehen

    Verstehe den Sinn Deiner Frage nicht! Wenn es nicht mein objektiver Ernst wäre, hätte ich es nicht geschrieben!


    Schäfer ist schneller, wendiger und hat meines Erachtens einen deutlich besseren Blick für freistehende Spieler und die technisch besseren Voraussetzungen. Nicht erst im Spiel gegen Köln hat Rani (wie übrigens auch Leite, der hätte nämlich auch mehrfach und einfach mal diagonal passen können und das Mittelfeld überbrücken können, wo wir uns so schwer tun) mehrfach die völlig offene und rechte Seite übersehen. Zudem ist er nicht in der Lage, ähnlich wie Knoche, schnell und direkt zu spielen. Rani noch eher als Knoche, der teils in den letzten Wochen nicht in der Lage war schnell und vor allem risikolos seine Mitspieler anzuspielen und dadurch mehrfach für unnütze Gefahr in den eigenen Reihen sorgte.

    Ausgenommen sind sein Einsatz und sein komplett professionelles Auftreten für den Verein, das zweifle ich nicht an.