Netzathleten

Beiträge von ukka

    Und ja, heute erstaunlich viele, neue, unbekannte Gesichter im Umfeld,

    wird wohl auch so bleiben...

    Ist immer eine Frage der Sichtweise. Wenn ick an das Heimspiel gegen die Reinickendorfer Füchse zurück denke (8.4.98 - 804 Leute) waren gestern viele Neue da 8)

    Dass das gestern suboptimal lief, steht doch außer Frage. Die Capos sollten wirklich nur die Waldseite beschallen. Das sollten die Jungs jetzt richten. Und nu ma Ruhig Blut...

    Genau richtig.

    Ich frag mich nur: Es hat doch was mit Technik zu tun - entweder es geht (nur Sektor 2) oder es geht nicht (dann hört man es in allen Sektoren) - das zu testen ist doch vorab eine Kleinigkeit. Oder?

    So, wie es Stimmungstechnisch gelaufen ist, war es in Ordnung.

    Spielbezogene Stimmung ohne Gesänge - ob das allerdings die Welt zu staunen brachte .....

    Einen negativen Einfluss auf das Spiel sehe ich nicht.


    Das Spiel selbst war wie 2. BL gegen 1. BL - es gilt daraus die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen.

    Knapp 1500 Beiträge, gibts irgendwelche neuen Erkenntnisse ?

    Neue sicher nicht.


    Ich hätte als persönliches Resümee einen sauberen Boykott von Sektor 2 bevorzugt ( Block leer oder unter einer riesigen schwarzen Blockfahne) und bei den restlichen Sektoren eine spielbezogene Unterstützung angedacht.

    Protest ohne Spaltung.

    Spielbezogene Unterstützung ist mein Ding - fürs trällern sind andere zuständig. Aber schön solche Hinweise, wenn man selbst nicht zum Bierstand muss ....

    Ruhig wird es eh nicht sein - oder bleibt der Gästeblock leer ....

    Meier war in Brasilien in Urlaub.


    Nach seiner Rückkehr fragt ihn der Chef: "Und Herr Meier, wie war's denn in Rio?"


    "Ach wissen Sie, eigentlich leben in Brasilien nur Nutten und Fußballspieler!"


    Darauf der Chef: "Habe ich Ihnen eigentlich schon erzählt, dass meine Frau Brasilianerin ist?"


    "Oh, bei welchem Verein spielt sie denn?"

    Die Stimmung vor dem ersten BL ist bei uns super - einige Spieler-Dosen sind zerknittert ... also angeschlagen.


    Tippe auf ein 2:1 - wobei die Sachsen ihr Tor in den ersten 15 Minuten schießen, dann hört die ganze Welt ..... :rofl:

    Unsere Tore Ende 2. HZ :schal:

    (und nein, wir müssen uns nicht täglich versichern, dass wir den Verein / das Konstrukt unsäglich schlecht finden)

    Ich denke, bzw hoffe, dass man die Typen täglich ignoriert, die muss man nicht täglich bequatschen. Wenn die aber nun mal hier aufdribbeln, will ich die nicht normal behandelt wissen.

    Wir müssen uns nicht täglich versichern .... gegenseitig ... wir uns .... wir sind einer Meinung - WIR!


    Ich dachte das war ein einfacher Satz meinerseits, um eine Grundsatzdiskussion bez. Dosen zu vermeiden. Dachte ich ...

    Der Szene, und mir auch, ist es halt nicht egal, wer der Gegner ist. Und insofern darf man als Unioner auch eine andere Sicht als Gike dazu haben. Dieser Sonntag wird wohl unsere Fankultur verändern. Und das nachhaltig.😕

    Jeder darf seine Meinung haben. Das Gike meiner Meinung ist, finde ich gut

    1. FC Union Berlin - Brauseclub Leipzig


    Jedem sollte vorher klar gewesen sein, dass das so nicht gehen kann. Ich hätte mir was kreatives gewünscht, gerne auch ausschließlich bezogen auf die 1% bis 2% der Fans im Stadion, die hinsichtlich einiger Ausprägungen der Fankultur andere Vorstellungen haben als ich (was ja auch in Ordnung ist).

    Die Respekt verdienen, aber sicher auch wissen, dass dies nur im Wechsel funktioniert.


    Macht was draus - denn es geht um Union.


    (und nein, wir müssen uns nicht täglich versichern, dass wir den Verein / das Konstrukt unsäglich schlecht finden)

    Als jemand, der sich der aktiven Szene zugehörig sieht (45 Jahre Union), frage ich mich wie man darauf kommt, sich bei diesem historischen ersten Bundesligaspiel auf einen Verein zu fokussieren, der zeitgeschichtlich keine Rolle spielt. Dieser Ansatz muss einfach die Fanszene inhaltlich spalten.


    Viele, eigentlich alle mit denen ich kommuniziere, sehen das ähnlich.


    Eiserne Grüße aus HBS

    Amazon Prime Video zeigt ab August wieder ausgewählte Spiele der Fußball-Bundesliga über den "Eurosport Player". Für 5,99 Euro im Monat oder 49,99 Euro mit dem Jahrespass erhalten Prime-Mitglieder über den Prime Video Channel von Eurosport für die kommenden beiden Saisons (2019/2020 und 2020/2021) Zugang zu über 40 Live-Übertragungen, darunter alle Freitagsspiele, fünf Sonntags- und fünf Montagspartien.

    Zusätzlich können Prime-Mitglieder über den Eurosport Player bei Prime Video Channels die Relegationsspiele zur ersten und zweiten Liga sehen sowie schon am 3. August ab 20:30 Uhr den DFL Supercup zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München.

    Das sind die ersten Live-Spiele im Eurosport Player bei Prime Video Channels (jeweils ab 20:30 Uhr):

    03.08. DFL Supercup – Borussia Dortmund gegen FC Bayern München

    16.08. Bundesligastart – FC Bayern München gegen Hertha BSC Berlin

    23.08. Spieltag 2 – 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund

    30.08. Spieltag 3 – Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig

    13.09. Spieltag 4 – Fortuna Düsseldorf gegen VfL Wolfsburg

    20.09. Spieltag 5 – FC Schalke 04 gegen 1. FSV Mainz 05

    23.09. Spieltag 5 – VfL Wolfsburg gegen TSG 1899 Hoffenheim

    27.09. Spieltag 6 – 1. FC Union Berlin gegen Eintracht Frankfurt

    Der Eurosport Player ist direkt über das Web sowie über die Amazon Prime Video App auf Smart-TVs, mobilen Geräten, Fire TVs, Fire TV Sticks, Fire Tablets, Apple TV, Chromecast, Spielekonsolen verfügbar und kann jederzeit gekündigt werden. Voraussetzung für die Nutzung ist ein Amazon Prime-Abo.

    "Eurosport Player" bei Amazon Prime Video