Netzathleten

Beiträge von ukka

    Da ich Pyro grundsätzlich ablehne, sehe ich das eben anders .

    30%der Stadionbesucher belästigen den Rest mit ihrer Kokelei.


    Solange Pyro in Deutschland weitestgehend verboten ist wird es kein Regelung geben.

    Es mit Pyro erzwingen zu wollen erscheint mir als einen falscher Weg.

    Ist da eine Null zu viel?


    Pyro ist kein Fußballproblem schlechthin, sondern bekannterweise das Jahr bis auf ein paar Stunden grundsätzlich verboten. Es gibt viele Länder, die auch diese paar Stunden verbieten. Damit könnte ich gut leben.


    Abgesehen davon: Die Überschrift ist irreführend. Lt. wiki sind Emotionen eine Gemütsbewegung im Sinne eines Affektes. Für Emotionen hab ich vollstes Verständnis.

    Die Bedürfnisse der Menschen sind eben recht unterschiedlich.

    Ich brauche die Pyro auch nicht, nehme aber zur Kenntnis, daß es welche gibt, die glauben, darauf nicht verzichten zu können.

    Hier wäre eine praktikable Lösung sinnvoll, die beiden Seiten und ihren Bedürfnissen Rechnung trägt. Sowas ist natürlich nur im Konsens möglich. Das Durchboxen von Maximalforderungen ist nicht hilfreich.

    Oder hat das Generalverbot irgendwas gebracht, außer Strafen ohne Ende?

    Genauso wenig wie zum Beispiel bei einen Banküberfall die Straffreiheit eingeführt wird, nur weil festgestellt wurde, dass es trotz Strafen weiterhin Banküberfälle gibt. (Banküberfälle steht exzemplarisch für deine Formulierung "Strafen")

    Aber: Du vermischt meine Bedürfnisse mit Verboten - das ist nicht richtig. Es kann eigentlich nur einen gemeinsamen Nenner geben, der auf einer "vereinseigenen" Stadionordnung basiert. Und die sollte die Bedürfnisse, Gefährdungen ... definieren. Diese könnte man als Veranstaltungsteilnehmer (ich nenne das mal so) akzeptieren, egal wo. Da brauche ich keine DFB-Schattendiskussion ....


    Den Ansatz anderen zu empfehlen, bei Nichtgefallen auf einen Stadionbesuch zu verzichten, halte ich für abenteuerlich. Insbesondere dann, wenn ich bei Auswärtsspielen keine "Platzwahl" habe.

    Hab mir mal den Klassenerhalt-Artikel vom Kurier untern Arm geklemmt, und bin zum Abschlußtraining. Die Jungs sollten schon wissen, daß man den Klassenerhalt wirklich nur mit ner sehr langen Remis-Serie gewährleistet. Schon morgen sollte man damit beginnen .... ungeschlagen durch das Frühjahr.:schal:

    300 % Planerfüllung - 3 Remis haben wir gestern schon mal geholt :schal:

    Stimmt rein von den Zahlen her nicht ganz:

    Vor zwei Jahren nach 25 Spieltagen 50 Punkte und Platz 1.

    Dann kamen Hannover und Aue.

    Aber ich bin bei Dir:

    Es fühlt sich gerade noch näher an und ja, jetzt Dampf gemacht, damit es so bleibt und Geschichte sich nicht wiederholt!!

    Stimmt, vor 2 Jahren waren wir tatsächlich einen Punkt besser - hatten 41 Punkte. Der Vergleich zum 25. Spieltag ist verfrüht.

    Damals sind wir mit unfaßbar vielen Punkten (60) am Ende Vierter geworden, was so oft nicht gab. Ob dieses Jahr wieder 4 Vereine 60 Pkt. und mehr haben ... wird man sehen.

    Damals war ich mir (verfrüht) sicher, dass uns mit dem Sieg gegen Nürnberg niemann mehr aufhalten kann ...

    Ich habe dir ja schon an deinem Ehrentag auf anderem Weg gratuliert, aber der EffCee hat etwas verspätet, aber dafür richtig nachgezogen. Auch dafür solltest du hier danke sagen ;)

    ... und Pauli, HSV und besonders wertvolle Grüße kamen aus Duisburg.

    Bin ja nicht gemeint, aber ich bin zufrieden - solche Siege brauchen wir um oben mitzuspielen. Gleichen unglückliche Punktverluste aus.

    Wir bleiben zurückhaltend, verhalten uns unauffällig ... und planen inzwischen die Aufstiegsfeier :S

    Immer dann, wenn ein Sieg gefordert, erwartet wird, geht es (oft) in die Hose. Bei unserer miesen Auswärtsbilanz wäre es schon wichtig, beim Letzten zu gewinnen. Hoffe auf einen 1:0 Sieg - gerne ohne Dominanz, aber hart um jeden cm erkämpft.

    Wer läßt sich nicht vom Westen von Investoren kaufen ...


    Spieler, Trainer, Sponsoren, Mitarbeiter .... als bunt gemischt. Ick brauche keine Ost-West Trennung. Wenn ick da an CQ denke, frag ich mich wie man darauf kommt im jungen Alter.


    Aber, von mir aus, der Text ist nun mal traditionell ...

    Ich meinte nicht unbedingt das Spiel gegen Köln. Obwohl man auch da etwas mehr als nur gut jeden zweiten Ball zum Mitspieler bringen kann, dann macht man es sich etwas leichter. Aber im Großen und Ganzen war das taktisch richtig, erst recht, da es funktioniert hat. Ich meine eigentlich die meisten der anderen Spiele.

    19 Spiele ungeschlagen halte ich für spielerisch überzeugend - scheint ein gutes Konzept zu sein.

    War schon ein sehr geiler Abend, Uniontugenden pur.


    waldseite , eure Tapete "gegen den europäischen Polizeikongress" könnt ihr bringen, aber für mich beginnt genau da die Kopie von St.Pauli .

    Habe ich keinen Bock drauf, gehöre vielleicht zu einer Minderheit, aber Minderheitenschutz gehört ja zum Zeitgeist.

    Schließe mich der Minderheit an ... ick habe grundsätzlich keinen Bock darauf, irgendwelche Mitteilungen zu lesen. Das ist nicht eine Kopie von Pauli, sondern von Facebook.

    "Die finanzielle Lage bei Union hatte sich trotz des Nike-Einstiegs also kaum verbessert, denn der Brachenriese hielt Union zwar zeitweise über Wasser, es war aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein. ... Die Hoffnung des Konzerns, mit seinem Engagement weitere große Sponsoren in die Wuhlheide zu locken, hatte sich nicht erfüllt."


    Ich bin daher ein wenig vorsichtig.

    Wenn ich mich richtig erinnere, war das der Beginn der Rettung des Vereins. Den sog. Tropfen auf dem heißen Stein hatte nicht Nike zu verantworten, sondern die Mißwirtschaft des Vereins.


    Merkwürdige Betrachtungsweise ... auch weil alle anderen Umstände doch deutlich anders sind als früher.


    Zum Thema "Vergangenheit" schreib ich lieber nichts ..... kann aber ahnen, wie du nach dem Spiel bei dem "Sieg" aus Sektor 2 permanent zusammen zuckst :rofl:

    Auf gehts Deutschland .... das Finale winkt.

    Herrlich zu sehen wie die Jungs auf dem Parkett vor dem Spiel mit Freude unsere Hymne singen. So sieht Zusammenhalt aus - aber Handball ist ja och kein Fußball.