Netzathleten

Beiträge von Burkhardt

    Nicht das einer auf den Einfall kommt, das Kind beim Namen zu nennen. Die Stadt gehört schließlich "uns".


    Vielleicht kann man Schafherden in das Verkehrskonzept einbinden, dann ginge es vermutlich sehr zügig.

    Die BILD beschreibt heute ganz groß die „Wahrheit über die Unionfans“. Unser größter Fanclub ist demnach „Hammer54“. Ach so? Und wir haben Fanfreundschaften. Auch neu für mich. Die bestehen zu Chemie Leipzig (ich kenne nicht wenige, die Chemie seit den Quali-Spielen 1984 überhaupt nicht mögen) und zu Queen Park Rangers (?) Ansonsten das übliche wie Weihnachtssingen usw. Alles in allem ein typisch oberflächlicher BILD-Artikel.

    Und unsere Interessengemeinschaft "Die Quadratengel" wurde nicht erwähnt? :crazy

    Jeder nach seiner Façon.


    Auch als Fleischesser kann man respektvoll mit dieser "Ware" umgehen. Mein Lammlachs auf dem Grill hat ja schließlich irgendwann auch mal geatmet. Bei uns gibt es inzwischen deutlich weniger Fleisch, wenn dann aber etwas Gutes.


    Das war bei unseren Großeltern schon mal ähnlich, da war der Sonntagsbraten die zelebrierte Ausnahme.

    Drei "Logiker" haben Feierabend und wollen gern noch gemeinsam einen trinken gehen. Sie gehen also in eine Bar.


    Fragt der Wirt: "Na, nehmt ihr alle drei ein Bier?"


    Der erste Logiker: "Weiss nicht".

    Der zweite Logiker: "Weiss nicht"

    Der dritte Logiker schliesslich sagt freudestrahlend: "Ja!"

    Vielleicht mag die Ethikkommission mal einen Blick auf diese langjährigen Unionsponsoren werfen. Nicht das uns da wieder etwas durch die Lappen geht und unser Image leidet. Ich glaube da sind sogar welche drunter, die die Absicht haben Rendite zu erzielen. :doofy


    Noch eine weitere Leihe eines Innenverteidigers?

    Beim letzten Verein war er in der Hinrunde noch eher außen vor, in der Rückrunde dann aber Stammspieler.

    Könnte ein Indiz für eine Dreierkette sein.

    Möglicherweise auch nur ein dezenter Fingerzeig gegenüber Herrn Reuter.

    Manchmal beschleicht mich die polemische und vielleicht auch unfaire Einschätzung, manch einem dieser hypermoralischen Zeigefingerunioner würde es gut tun, mal ein paar Stunden mit der Blechbüchse am Bahnhof Köpenick zu stehen.


    Uns geht es dieser Tage so verdammt gut. So gut, dass wir uns diese Luxusdiskussion leisten können.


    Zitat

    " ... Regionalligist 1. FC Union, mit mehr als vier Millionen Mark verschuldet und von immer größeren Auflösungserscheinungen geplagt, geht zu seiner Rettung alle möglichen Wege. ...


    Die neueste Idee der Bosse von der Wuhlheide: Mohammed al-Fayed, ...


    In den nächsten 14 Tagen braucht Union unbedingt 500 000 Mark, sonst ist wohl endgültig Feierabend an der Alten Försterei. ...."

    Berliner Kurier 1997

    Die sinnvolle Referenzgröße kann nur das Haushaltseinkommen sein.

    Richtig; aber deine Tabelle bezieht sich nicht auf die Haushaltseinkommen.


    Rund die Hälfte der Haushalte in Berlin sind Singlehaushalte. Dazu kommen dann noch jene Haushalte, wo ein Alleinerziehender (und Alleinverdiener) mit Kindern wohnt. Das bedeutet, dass das Pro-Kopf-Einkommen jedenfalls aussagekräftiger ist als die Gesamt-Einkommen. Haushaltseinkommen wäre fraglos am besten; hängt aber eben auch noch von anderen Faktoren ab; z.B. der durchschnittlichen Haushaltsgröße (auch die hat sich ja im Zeitverlauf geändert).

    Selbstverständlich beziehen sich diese Daten auf die Haushaltseinkommen. Single Haushalte fließen hier -auch logisch- ebenso ein. Augen auf:


    Die sinnvolle Referenzgröße kann nur das Haushaltseinkommen sein. Oder glaubst Du ein 3-Personen Haushalt (eine Familie) ist zeitgleich Mieter von 3 Wohnungen? Der Begriff Haushalt beinhaltet die Annahme in EINEM gemeinsamen Haushalt zu leben.