Beiträge von Illdre

    Bei Ogbemudia muss sich herausstellen, ob er den erlittenen Knöchelbruch (?) in dieser Phase seiner Karriere verkraften kann. Wäre nicht der Erste, den sowas aus der Bahn haut.

    Da hatten sie mehrere Spieltage Zeit für.

    So unterschiedlich sind halt die Ansichten. Ich geh zu Union und mache mein Erlebnis dort halt nicht von der allgemeinen Stimmung abhängig. Aber danke für den Hinweis zum Zenner, wenn ich mal nen Biergarten suche frag ich noch mal bei Dir nach.

    Ich Frage nochmal, hast du den Threadtitel gelesen?

    Ja, habe ich, danke der Nachfrage. Stimmung war okay, dem Spiel angemessen. Gab schon bessere, gab schon schlechtere.

    So unterschiedlich sind halt die Ansichten. Ich geh zu Union und mache mein Erlebnis dort halt nicht von der allgemeinen Stimmung abhängig. Aber danke für den Hinweis zum Zenner, wenn ich mal nen Biergarten suche frag ich noch mal bei Dir nach.

    Stelle fest, dass Deine Aufzählung unvollständig ist. Wechselgesang war mehr als einmal.


    Und dann bitte nicht vergessen: Wie bei vielen Spielen von November bis Februar gegen „Schwergewichte“ wie HDH, Darmstadt oder WOB war viel Publikum dabei, die neu waren.

    Hast du die Zeitspanne meiner Bewertung beachtet?

    Ja, es war aber nicht so lahm wie von Dir beschrieben. Hatte Leute in Sektor 4 (fussballferne Eltern mit zwei Jungs kurz vor und nach der Einschulung!). Da waren alle vier restlos begeistert. Und mindestens zwei Neu-Unioner sehe ich da heranwachsen.

    Und ob ich mich mit irgendwelchen Bördebauern vergleichen muss in Sachen Stimmung weiß ich nicht. Ich habe mein Union und meine Unionfamilie gestern bei halbwegs guten Wetter genossen. Mehr brauche ich nicht.

    Stelle fest, dass Deine Aufzählung unvollständig ist. Wechselgesang war mehr als einmal.


    Und dann bitte nicht vergessen: Wie bei vielen Spielen von November bis Februar gegen „Schwergewichte“ wie HDH, Darmstadt oder WOB war viel Publikum dabei, die neu waren.

    wurde das "man hat mir gesagt " während dem spiel gesungen?

    ja, chris normen lief als letztes lied in der HZ, und darauf hin fingen teile auf der ws an das mitzusingen, und dann hat ali das unterstützt, und das wurde auf der ws, dafür das keiner wirklich den text schon konnte, schnell gelernt und angenommen

    Text stand im Szeneflyer und war in diversen sozialen Medien schon vor dem Spiel veröffentlicht worden.

    Meine Tochter hat mich heute beim Frühstück gefragt welcher mein Lieblingstrainer bei Union ist oder war. Hab ein wenig darüber nachdenken müssen. Jeder hatte so seine Stärken und Schwächen. MLE habe ich bisher nur im Interview und in den PKs wahrnehmen können sowie bei den Aufwärmeinheiten. Dort hat sie einen äußerst professionellen und menschlich angenehmen Eindruck gemacht. Ob sie auch Cheftrainerin kann wird sich, vielleicht bei Union (Männer oder Frauen), hoffentlich bald zeigen.

    Zur Klarstellung: Ich möchte das abhaken, weil jeder weiß dass es homo- oder bisexuelle Spieler gibt (und statistisch geben muss), es sich aber keiner traut es auszusprechen. Ist das einmal getan interessiert es keinen Außenstehenden mehr, also so wie es diesem privaten Lebensbereich gebührt.

    Ja, diese Erfahrung haben mehrere Leute in meiner Umgebung gemacht. Ärgerlich...

    "Bist du schwul, oder was?"

    Solange solche (rhetorischen?) Fragen in diversen Feuchtbiotopen häufig gestellt werden, ist noch gar nichts selbstverständlich.


    Es wird immer Leute geben die sich über Minderheiten aufregen. Das ist ein gesellschaftliches Probelm. Und ob die Kuh da vom Eis ist nur weil sich einer oder ein paar outen wage ich zu bezweifeln.


    Ich hab ja nichts dagegen, dass jemand ein Foto mit seinem Freund bei Facebook reinstellt. Denke eben nur der dann folgende Aufriss ist es den meisten eben nicht wert. Und jeder kann eh mit ein paar Klicks online nachlesen wer es ist, da sich die Bunte/Gala/Bild der Frau Online-Comunity ja mit nichts anderem beschäftigt.

    Unter männlichen Profifußballern ist es stand heute ein Tabu!

    Man übersieht bei solchen Forderungen, dass es schlichtweg keinen Grund gibt sich zu outen. Warum sollte man sich für seine sexuellen Vorlieben in der Öffentlichkeit rechtfertigen? Geht doch keinen was an. Der ganze Presserummel, der dann auf denjenigen einprasselt und dazu noch evtl. Anfeindungen durch andere Spieler/Fans. Na schönen Dank auch!


    Fußballprofis sind keine Politiker, die sich für irgendeine Comunity vor den Karren spannen. Deswegen macht das auch keiner.

    Es geht doch darum, dass diese "Kuh" vom Eis ist und es einfach kein Thema mehr ist.

    Geil, wie da ungeprüft Schwachsinn übernommen wird: " Das haben wir schon 2022 im Relegationsspiel gegen Oldenburg gezeigt. Da haben wir auch gezeigt, dass die Fans vom BFC sich benehmen können.“

    Erinnere mich da auswärts an von den Biffzen aufs Spielfeld geworfen Pyro.