Netzathleten

Beiträge von Eric_Kantine

    Eine lustige Unterhaltung willst Du führen, wenn ein Unioner umgebracht wurde? Alles klar. Es ist wirklich nicht zu fassen, die wahren Hintergründe hier so ins lächerliche und absurde zu ziehen.


    Die wahren Hintergründe kennen wir nicht, die wahren Hintergründe sind jetzt Thema der Staatsanwaltschaft. Wie schwierig ist das zu begreifen? Schämt ihr euch nicht, so einen Thread mit eurem rassistischen, spekulativen Müll vollzulabern?


    Das hat auch nichts mit dem Schützen eines eigenen Weltbilds zu tun, threelions . Sondern mit Pietätlosigkeit.


    Sehe das ähnlich wie Sahnie , die Wutunioner (schönes Wort, du solltest Patent drauf anmelden) können sich ruhig mal wieder in den Darkroom zurückziehen... bis sie wieder zum nächsten Spiel rausgekrochen kommen. Denn da jubeln sie dann, wenn in Zukunft der nächste Enica Matache (oder einer der A-Jugend-Torhüter, die gerade bei uns spielen) eine gegnerische Torchance verhindert, ohne sich selbst mal zu hinterfragen.

    Puuh, da ich das eigentliche Thema des Fadens hier wichtig finde, wird das mein letzter Beitrag hierdrin. Also keine Sorge jensj und Co., von meiner Seite aus wird das hier so nicht weitergehen. ;) Danach werd ich mich im Politikunterforum bewerben, dann können wir da gerne die Diskussion dort weiterführen. Zum Wohle von Fischsocke und den Mods hier, damit es nicht ausartet.


    Zunächst einmal: wow, was für absurdes Zeug hier als Antwort kommt. An die beiden Spezialisten jensj und Nik, die mir einen Strick drehen wollen aus den Dauerbrennern der Kategorie Beliebte populistische Totschlagargumente; fehlendes Demokratieverständnis und/oder Einschränkung der Meinungsfreiheit:

    Die Meinungs(äußerungs)freiheit nach unserem GG gibt dir das Recht, deine Meinung frei zu äußern, ohne das du Strafen befürchten musst. (Ausnahme Holocastleugnung, etc) Mehr nicht. Meinungsfreiheit bedeutet halt eben auch, dass ich dir mitteilen kann, was für einen Unsinn du von dir gibst und dass das meiner Meinung nach im Forum nichts zu suchen hat. Denn im Übrigen muss nicht jeder dir eine Plattform geben, wenn er deine Aussagen für unzumutbar hält. Was anderes habe ich mit folgendem Zitat:

    Zitat

    Diese Stammtisch-Afd-Scheiße hier widert mich an. Solche dummen, populistischen und rassistischen Aussagen haben für mich nichts in eisernen Blöcken oder Fanforen zu suchen.


    auch nicht behauptet. Diese diskriminierenden Aussagen haben für mich nichts hier verloren. Wenn du das in deinem Freundeskreis oder beim nächsten Kneipenbesuch rumerzählst, dann ist es halt so. Aber nicht auf einer Plattform, die die Werte des 1. FC Union Berlin mitträgt. Es zeugt natürlich von monumentaler Gehirnakrobatik, von meinem Beitrag auf sowas zu kommen:

    Diese Stammtisch-Afd-Scheiße hier widert mich an. Solche dummen, populistischen und rassistischen Aussagen haben für mich nichts in eisernen Blöcken oder Fanforen zu suchen. Und wenn dann ein paar wenige User hier auf Sachlichkeit und Vernunft beharren (Freilos, Roter Wedding, ruepel), kommen die gnekos, Sonnys, etc. dieser Welt mit feinstem Whataboutism um die Ecke, weil sie sonst nichts beizutragen haben. Vor 3 Jahren hat man noch die eigenen Anhänger gefeiert, dass sie Schmidtke verjagen, jetzt gibt es hier ein paar Konsorten, die den Sprech und die Denkweise von jenem übernommen haben.

    Du willst sagen, das wenn ich mal anderer Meinung bin, als deine Vernunft und Sachlichkeit beharrenden User, bin ich Rassist, AFD Wähler oder gar dumm? Respekt das du Menschen einschätzen kannst , nur weil sie mal anders denken. Haben ja bald Methoden wie vor 1989, wenn das hier so weiter geht und das geht mir ziemlich gegen den Strich!

    Nein, ich habe gesagt, wenn du dummen, populistischen oder rassistischen Müll von dir gibst, bis du dumm, rassistisch oder AfD-Wähler. Das hat auch nichts damit zu tun, ob deine Meinung sich von irgendwem unterscheidet. Und nichts mit Stasi.


    Aber was erwarte ich auch? Wenn man argumentativ sonst nix mehr hat, muss man ablenken: dann folgen nur noch Plattitüden oder man stürzt sich auf die Ausdrucksweise (seid Ihr Nonnen oder Fußballfans?), als ob das irgendwas inhaltlich beitrüge. Ich warte nur darauf, dass der erste in meiner Rechtschreibung rumstochert, weil ihm nichts mehr einfällt. :rolleyes: Dazu kommt, dass ich genau recht behalten sollte, wenn man sich die letzten Posts ansieht: Gutfühlmenschen, Masseneinwanderung, dieses böse Genderzeug, Antifanten. Populistisches Geschwätz, eindeutig einem Spektrum zuzuordnen. Da brauch ich nicht mal an einem AfD-Stammtisch gewesen sein, lieber Weissensee, um das zu erkennen. (falls du wirklich so naiv bist, kleiner Tipp: Parteireden und dergleichen kann man sich mittlerweile online ansehen, vergleich mal Inhalt und Duktus mit den Posts deiner Kameraden hier)


    Wie gesagt, ab jetzt bin ich im Politik-Bereich für eine Weiterführung der Diskussion, ich bewerbe mich da gleich mal. Ansonsten bleibt mir nur anzumerken, dass ich hier im Thread so wie die meisten natürlich auf weitere Diskussionen über Kultur, etc. in Berlin gespannt bin. Schönen Abend noch.

    Ich bin normalerweise sporadischer, stiller Leser, aber was hier für ein dummes Zeug gepostet wird, lässt sich mir die Fußnägel hochrollen. Dass man von einem Artikel über Schwächen von Vorschülern u.A. aufgedröselt nach sozialer Herkunft auf "rotzfreche Dreckslöffel" mit "'überraschenderweise' arabischstämmiger" Herkunft kommt, zeigt wessen Geistes Kind man ist. Schön zu sehen auch, wie man mit Worten wie "Clankultur" und "Familien, die gutes Geld für Nichtstun oder Kriminalität hier bekommen" ganze Kulturkreise unter Generalverdacht stellt. Ein Schlag ins Gesicht für jeden, der hier ankommt oder ankommen will.


    Dazu wird dann noch von "vorgefertigter Meinung" gesprochen (nah verwandt mit dem AfD-Vorwurf der "Staatspropaganda") und ein Portal der AfD Brandenburg verlinkt. Übrigens hier eine dritte, neutrale Abhandlung zum Thema Fibel der Amadeu Antonio Stiftung. War nicht schwer zu finden, "amadeu antonio stiftung fibel" bei Google 1. Seite. Aber das würde ja voraussetzen, dass man vielleicht mal vom vollgefurzten Sessel aufsteht und selber mal den Dingen auf den Grund geht, anstatt blind sich auf Schlagzeilen der Bild oder BZ zu verlassen. (ein Schelm, wer denkt, dass man hier ja fast von vorgefertigter Meinung reden könnte)


    Diese Stammtisch-Afd-Scheiße hier widert mich an. Solche dummen, populistischen und rassistischen Aussagen haben für mich nichts in eisernen Blöcken oder Fanforen zu suchen. Und wenn dann ein paar wenige User hier auf Sachlichkeit und Vernunft beharren (Freilos, Roter Wedding, ruepel), kommen die gnekos, Sonnys, etc. dieser Welt mit feinstem Whataboutism um die Ecke, weil sie sonst nichts beizutragen haben. Vor 3 Jahren hat man noch die eigenen Anhänger gefeiert, dass sie Schmidtke verjagen, jetzt gibt es hier ein paar Konsorten, die den Sprech und die Denkweise von jenem übernommen haben.