Netzathleten

Beiträge von Squall

    AUch wenn das heute sicher nicht schön war, ist das 'n ganz anderes Union als ichs kenne. Vorne eiskalt (wie schon gegen 60) und hinten ... joa .. so 100%ig gefährlich war da in der Schlussphase nix mehr.


    6 Punkte gegen zwei bayrische Teams in der Englischen WOche - Unionerherz, was willst du mehr?

    Simon Hedlund, du bist der Beste M... na gut, so weit sind wir noch nicht. ;) Melodisch würde es aber schon mal passen.


    Bin echt gespannt, was er drauf hat.

    Busk auch nur ansatzweise zur Diskussion zu Stellen erübrigt sich.
    Sein Start war nicht ideal, korrekt. Aber er hat diese Saison auch schon wieder ordentlich was gefischt (Duisburg zB).


    Von den Reflexen her ist er IMO der stärkste Union-Keeper, den ich je sah (also ab 2001). Die Unsicherheit der ABwehr überträgt sich halt auf ihn, das würde Gspurning vielleicht nich passieren.
    Das lernen die Busks und MEsenhölers noch, da bin ich sicher ;)

    So leicht kann sich das Blatt drehen. Da ist der Collin nach drei Spielen halt alleiniger Top-Torschütze.


    Da muss Hosiner sich erstmal hinten anstellen.

    Den Kerk? Na aber mit Kusshand! Leihe mit KO und ab dafür!


    Dann haben wir vorne für die Außenpositionen Brandy, Skrzybski, Redondo, Nikci, Quiring, Thiel.
    Da wird dann einer wohl die Segel streichen müssen.

    Wenn der Jozefzoon hierher wechselt, dann ist das nicht Hosiner's Verletzung geschuldet, sondern wohl viel mehr der Tatsache, dass man im Moment in KPR den stärksten Linksaußen im Kader sieht.
    Und Kennys Leistungen in den Pflichtspielen waren IMO nicht sehr überzeugend. Kann aber auch noch kommen, der Junge ist gerade 20.
    Da Jozefzoon tendenziell eher über rechts kommt, wird er dann Skrzybskis Position einnehmen und Stevie spielt den LA, das hat er ja auch unter Hofi schon gemacht zum Teil.

    Ist doch nix passiert, alles wie immer. Wir haben vor der Saison regelmäßig die große Fresse, schießen in den Tests international alle über den Haufen und wenn die Saison dann losgeht holen wir souverän 3 Punkte aus den ersten vier Spielen und fliegen im Pokal raus.


    Diese Saison haben wir keinen, der da vorne 17 mal knipst. Die Verpflichtung Hosiners wird nicht reichen, um das zu kompensieren.
    Da kommt es mir auch so vor, als hätt man ihn nur geholt, weil er der Einzige für uns auf dem Markt war, nicht zwingend, weil man so überzeugt von ihm ist.
    LIEBEND gern lasse ich mich da eines besseren belehren. Ansonsten war der Auftakt in Bochum nicht SO übel.

    Das passt hier nur so halb rein aber: Wie kann es denn sein, dass einer unserer Jugendspieler (Adrian Billhardt), der ja auch schon in Trainingslagern dabei war und dem man ja offensichtlich was zutraute, nun nach Hohenschönhausen wechselt?

    Bitte nix gegen die gute Nachwuchsarbeit beim VfB Stuttgart!


    Genau das ist doch die Doppelmoral, weshalb hier seit nunmehr 14 Seiten palavert wird.
    Die Jugendarbeit des VfB hat doch niemand in Frage gestellt. Wie auch? Die Namen Philipp Lahm und Mario Gomez geben ihnen Recht.
    Fakt ist, dass Kimmich den entscheidenden Sprung bei RB gemacht hat. Ebenso wie Lahm beim VfB. Der kam ja ursprünglich auch vom FC Bayern.


    Wer sich hier über den Ex-RBler Pedersen echauffiert, hat sich konsequenterweise nachher auch bei Kimmich zu ekeln.
    Sonst wäre der Rest hier ja nur Augenwischerei ..

    13 Seiten sind hier schon zu Pedersen besprochen, obwohl er offiziell erst ab 15 Uhr heute im Dienst ist?


    Nur wegen der RB-Vergangenheit oder wie?
    Ich finde, da muss man - auch als Unioner - akut differenzieren.


    Mit mehreren Millionen einen Klub künstlich nach oben in die 1. Liga zu pumpen ist scheiße - da sind wir uns alle einig.
    Das ist auch nichts Neues. Ebenso, wenn Spieler wie Davie Selke oder damals Tim Sebastian oder Dominik Kaiser für das Geld zwei - drei Ligen tiefer gehen.


    Wenn es aber explizit um den Jugendbereich geht, sieht das IMO ein wenig anders aus. Pedersen hat ja dort im Nachwuchs gearbeitet in Salzburg.
    Die haben exzellente Bedingungen und sind dadurch für viele Jugendspieler und -trainer eine super Adresse. Da unterscheidet sich RBL nicht von Dortmund, Bayern, Schalke, Leverkusen etc.
    Daher finde ich, dass man in diesem Fall die "Ideologie-Keule" nur schwer anwenden kann, weil man diesen Leuten meiner Ansicht nach nur schwer vorwerfen kann, dort wegen der RB-Kohle zu arbeiten.


    Mir liegt es fern, Henrik Pedersen dafür zu verurteilen.
    Wer das tut, darf sich dann nachher auch nicht über eine gute Leistung von Joshua Kimmich freuen.



    Der Verein hat sich mehrfach klar zu RB positioniert.
    Wir haben uns als Fans klar dazu positioniert.


    Ich kann verstehen, dass die Vereinsführung diesmal dem neuen Coach seinen Co-Trainer Wunsch erfüllen wollte, um jeden Preis.