Netzathleten

Beiträge von Ente

    Sehr interessant.

    Ist der Autor in der Szene, über die er schreibt, eigentlich gelitten?

    Und wenn, was ich vermute, nicht - wie kommt er dann an Informationen aus erster Hand, selbst erlebt?

    Oder schreibt er nur noch aus Berichten Dritter?

    Der Autor ist in Teilen der Szene durchaus gelitten. Er hat Interviews mit vielen Beteiligten geführt, (alles im Buch nachzulesen ;)), ihm wurden auch Fotos aus privaten Archiven für das Buch zur Verfügung gestellt. In anderen Teilen der Szene (der rechtsextreme Teil) aber natürlich nicht.

    Ich finde befremdlich. dass auf Fanclub-Veranstaltungen (Buchvorstellung und Lesung) eine bestimmte politische Gesinnung vorausgesetzt wird, um daran teilnehmen zu dürfen. Deshalb kann ich Marios Bedenken gut nachempfinden.

    Aber gut, es ist eine von euch organisierte Veranstaltung und da habt ihr das Recht, euch eure Gäste auszusuchen und Unioner auszuschließen.

    Wo steht denn da, dass eine politische Gesinnung vorausgesetzt wird? Und wo steht, dass wir uns Gäste aussuchen wollen oder werden? Und schon gar nicht wollen wir Unioner ausschließen!!! Wir wollen nur nicht, dass diese Veranstaltung von Fremden torpediert wird, denen nicht gefällt, dass bestimmte Informationen publik werden. Es ist aber eine reine Vorsichtsmaßnahme und ich gehe nicht davon aus, dass so etwas zwangsläufig passiert.


    Und ernsthaft: Ihr habt doch einen an der Waffel! 8)

    Robert Claus hat auf dieser Klausel bestanden. Er hatte tatsächlich schon Besuch von Nazis und Nazifunktionären auf Veranstaltungen. Diese Klausel wurde in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung entwickelt und erlaubt Veranstaltern im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen das Durchsetzen eines "Hausrechts". Die Alternative wäre eine geschlossene Veranstaltung gewesen.

    Hier noch ein paar Hintergründe:


    https://www.mbr-berlin.de/ange…/best-practise-2/?lang=de


    Aber noch eine persönliche Bemerkung. Das ist keine politische Veranstaltung, sondern eine Buchlesung im Unionumfeld. Wir wollen damit nur verhindern, dass unionfremde Personen diese Veranstaltung kapern und uns kaputt machen.

    Das Du jetzt darauf anspringst und da irgendwelche Willkür reininterpretierst, finde ich sehr befremdlich. :/

    AF TV gekündigt , wer Grüne "Deutschland verrecke" Politiker einlädt, den Verein brauch ich nicht, wer früher drei Jahre gedient hat und es sagte ,bekahm gleich die Fresse voll und heute schmusen alle von Zingler über Kosche und dem kleinen Trompeter aber waren alle im selben Verein. Union ist am absterben ,jedenfalls nicht mehr mein Union

    Vergiss bitte nicht, Dich auch im Forum abzumelden. Danke

    Scheißegal ob eine Fahne hängt, oder nicht! Das sind Arschlöcher! Ich hatte in Jena das "Vergnügen". Einfach ekelhaft und eine Schande für unseren Verein! Und das hat nichts mit Politik oder Links und Rechts zu tun. Das sind einfach ekelhafte Wichser!

    So ein Erlebnis hatte ich auch mal. ^^

    Als meine Tochter 2000 eingeschult wurde, stellte ich fest, dass Elvis nicht tot ist, sondern 7 Jahre alt. Seine Eltern kamen aus Polen. ^^

    Eine Teilmenge können wir allerdings zweifelsfrei verifizieren. Falls es einen Gott geben sollte, ist er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit männlich. Wäre Gott weiblich, hätte sie bereits mit uns gesprochen! :opi:

Reklame: