Netzathleten

Beiträge von Doc Snyder

    Schön geschrieben, Feivel. Da gehe ich mit. Beim Gesundheits-Check wurden bei mir stark erhöhte Harnsäurewerte festgestellt. Kann bei Nichtbehandlung unangenehme Folgen haben (Gicht).


    Hab mich dann am Ernährungsplan meiner Ärztin gehalten und innerhalb weniger Wochen über 5kg abgenommen. Ohne Sport, nur durch Ernährungsumstellung. Kein Vergleich mit Guido. Und doch waren im Alltag gleich Verbesserungen zu spüren. Die große Treppe auf Arbeit kam ich nun nicht mehr schwitzend hoch und konnte ohne pusten und schnaufen jeden "Guten Morgen" wünschen.


    Und dennoch halte ich es in meinem Leben eher mit Platon: Die ständige Sorge um die Gesundheit ist auch eine Krankheit. In diesem Sinne gönne ich mir jetzt zum Sonntag ein schönes Stück Schwarzwälder Kirsch mit einem großen, heißen Kakao. Morgen dann wieder mehr Gemüse und Rohkost... :)

    Er hats intellektuell nicht nötig - warum macht er es dann?


    Weil es zu seiner Rolle als "Hassprediger" gehört. Damit erzeugt man Aufmerksamkeit. Es ist die Sprache vieler Leute da draußen; in den Kneipen, auf dem Bau. Der intellektuelle Zuschauer zuckt kurz zusammen und fragt sich: Darf der das? Aber Satire darf ja angeblich alles; haben wir gelernt.


    Und wenn er andere Leute als Nazis beschimpft, dann ist das natürlich eine große Provokation. Aber genau damit hält er uns ja den Spiegel vor. Leute zu stigmatisieren; in Schubladen zu stecken, die nicht unsere Meinung vertreten. Tun wir das nicht alle im Alltag? Ist nicht jeder Bürger, der aus Protest und Sorge die AfD wählt, ein Nazi? Sind die Anderen, die nicht diese Rattenfänger-Partei wählen, keine linksgrünversifften Gutmenschen? Ist nicht jeder Hartz4-Empfänger dumm und ungebildet, guckt den ganzen Tag RTL2 und ernährt sich von Fertigprodukten? Alles ist natürlich totaler Blödsinn, aber genau so lebt es sich in unserer Gesellschaft.


    Und Serdar Somuncu bringt das auf der Bühne sehr gut rüber. Das so etwas viele Leute auch verstört, ist ja beabsichtigt. Aber so diskutiert man wenigstens wieder miteinander.


    So, und jetzt wieder zum Thema TV-Tip. :)

    Wer Serdar Somuncu nur auf seine (mit unter) Fäkalsprache reduziert, hat den Mann und seine Art von Humor und wie er die Leute damit zum Nachdenken über sich und die Welt bringt, einfach nicht begriffen. Ist ja auch nicht schlimm, gibt ja in unserem Comedyland noch genug andere Komiker. Jeder nach seiner Fason. Da sollten ja für sämtliche "Hirnverknüpfungen" was bei sein...

    Danke für den Tip mit Serdar. Für mich der beste Jahresrückblick aller Zeiten, auch wenn es keiner war und das Programm von 2016 ist. Aber den Spiegel in dieser heuchlerichen Erste-Welt-Gesellschaft vorgehalten zu bekommen, ist leider zeitlos. Danke dafür!

    Hab mich auch mal wieder nach Jahren getraut, zum Weihnachtssingen zu gehen. Seit der Innenraum geöffnet wurde, war es irgendwie nicht mehr meins. Und so war es auch gestern.


    Fing schon vor dem Einlass an. Ein paar Meter vor mir so ein Wutbürger, der nur am Meckern war. Beschissene Einlasskontrolle, die wir nur diesem Land und der Regierung zu verdanken haben. Vor fünf Jahren wäre man noch einfach so durchgegangen. Hab kurz überlegt, ob ich mich auf eine Diskussion einlasse. Das vor fünf Jahren gerade mal halb so viele Zuschauer zu den Spielen kamen, wie heute zum Weihnachtssingen. Das es vielleicht nicht immer ganz so einfach ist, ausreichend Personal für den Ordnungsdienst zu bekommen. Wollte mir dann aber Weihnachten nicht versauen lassen und hab mich daran erinnert, dass man mit Sachlichkeit bei den "Besorgten" eh nicht weit kommt und hab ihn in dem Glauben gelassen, dass nur Merkel und die Flüchtlinge und niemand sonst an der Einlasssituation Schuld sind. Wünschte ihm innerlich trotzdem ein frohes Fest und möge die Fresstafel unter dem ganzen Essen nicht zusammenbrechen. Gut genährt war er ja...


    Danach ging es nach langer Zeit mal wieder auf die Gegengerade. Hier waren doch sehr viele Menschen unterwegs, die mehr mit dem Fotografieren ihrer Eintrittskarten, Liederheften und Sprösslingen beschäftigt waren und bei jedem Unionlied nur genervt mit den Augen rollten. Und selbst bei den Weihnachtsliedern nur ganz selten mal den Mund auf bekamen. Haben uns dann nach einer halben Stunde unbürokratisch in den Sektor 4 geschmuggelt, wo man dann auf ein paar "Liebsten" traf und sich noch ordentlich vom alten Jahr verabschieden konnte. Hier war die Gesangsquote auch gleich deutlich höher und so wurde es noch ein halbwegs versöhnlicher Abend.


    Hab mir dann zu Hause die Aufzeichnung vom RBB angeschaut und muss sagen: geiler Scheiss. Wir jammern hier wahrlich auf hohen Niveau und plötzlich konnte ich die Kartenanfragen für nächstes Jahr, die mich gestern noch während des Singens erreichten, sehr gut nachvollziehen. Im Fernsehen kam das wirklich gigantisch rüber und wir können da verdammt stolz drauf sein.


    Ich für meinen Teil werde es mir trotzdem sehr gut überlegen. Das Weihnachtssingen, wie ich es einst kennen und lieben gelernt habe, wird es wohl nie wieder werden.

    und Samstag dann Die Toten Hosen in der Schmeling-Halle :thumbup::schal:


    Hab damals Karten für den 15.12. bestellt und gehofft, die DFL spielt mit. Nun verpasse ich leider seit vielen Jahren mal wieder ein Heimspiel. Dafür werde ich dann "An Tagen wie diesen" umso lauter singen, falls unsere Jungs gewinnen. Vielleicht nehme ick ooch ´ne Unionfahne mit... :schal:


    Ich hoffe aber so kurz vor dem Fest natürlich auch auf etwas Besinnlichkeit. "Little Drummer Boy" wäre da genau mein Ding... :rock:

    Vor allem wieder ein gellendes Pfeifkonzert, wenn der Gegner am Ball ist und euphorisches Anfeuern (gerne auch mit ein bisschen Selbstironie) für jeden gewonnenen Zweikampf und Ballgewinn. Hätte ich mir spätestens nach dem 0:1 gewünscht und würde sicherlich nochmal für ordentlich Unsicherheit bei den Sachsen sorgen. Und wir hätten bestimmt noch ein paar Prozentpunkte mehr für uns rausgeholt. Naja, ist jetzt auch geschenkt...

    Es sind noch gar nicht so viele Jahre vergangen, da waren solche Spiele echte Highlights in der Saison. Da knisterte es schon eine Stunde vor Anpfiff in der Luft, um dann während des Spiels endgültig zu explodieren. Auf den Rasen und den Rängen.


    Und heute? Bestenfalls Freundschaftsspiel-Charakter. Auf den Rasen und den Rängen. Ist wohl die neue Zeit. Schalalalala...


    Mich lässt dieses Spiel ebenso ratlos zurück wie svensne . Irgendwie erkenne ich Union momentan nicht wieder... ?(

    Unioner!


    Der Doc spielt heute mal den Weihnachtsmann. Verschenke eine Karte gegen Dresden für die Waldseite. Vielleicht kennt einer jemanden, für den ein Stadionbesuch finanziell nur schwer zu stemmen ist und kann ihn damit kurz vor Weihnachten eine kleine Freude machen. Sollte es sich allerdings um einen finanziell potenten Unioner handeln, freut sich sicherlich das WS oder der VIRUS über eine kleine Spende mind. in Höhe des Kartenpreises (14,-Euro).


    Desweiteren gibt es noch eine Karte für Sektor 4, allerdings nur zum Kauf von 15,-Euro.


    Bei beiden Karten (Vollzahler) handelt es sich um ePrint-Tickets. Übergabe am Spieltag ist möglich; können aber natürlich auch per Mail verschickt werden. Ich vertraue hier einfach mal der Unionfamilie, damit diese Karten auch in unseren Reihen bleiben und nicht nach Sachsen gehen.


    Rinnjehau´n... :beer