Netzathleten

Beiträge von Tom78

    Nehmt die Niederlage wie Männer.


    Hertha war heute besser, dass darf man als Unioner auch mal akzeptieren. Das 2:0 innerhalb von 2 Minuten kurz nach der Halbzeit hat unserer Mannschaft den Nerv gezogen.


    Urs hat schon öfter bewiesen nach schmerzlichen Niederlagen die Mannschaft wieder in die Spur zu bringen zu können.

    :thumbup:


    Meine Worte.


    Abputzen und neu angreifen!:grumble

    An Hertha

    OHNE CORONA HÄTTET IHR KEINE CHANCHE!:schal:

    UNVEU


    nee echt nicht. Gehe in den Keller und jammer da weiter. Pretz und Co haben einen millionenschweren Plan und da hat nix mit dem Virus zu tun.

    Millionen schießen eben auch manchmal Tore. ;)


    Es ist halt nur ärgerlich, wenn es gerade gegen uns funktioniert.



    Aber egal.


    Abputzen. Weiter machen. Und den nächsten Gegner besiegen.


    Die Liga halten! Drinbleiben!

    Eine Niederlage gegen einen Investorenclub ist kein Ehrverlust auch wenn es schmerzt.


    Eiserne Grüße

    Ob Sieg oder Niederlage...


    Das ist doch vollkommen belanglos.


    Es ist und bleibt ein Pseudo-Spiel für die TV-Zuschauer.


    Wir durften nicht ins Stadion, die Herthaner durften nicht ins Olympiastadion.


    Das ganze ist nur eine Show für die Pay-TV-Zahler.




    Dieses Spiel stand ganz oben für diese Saison.

    Corona hat es gekillt.


    Ein Spiel ohne Fans ist wertlos.


    Und ein Derby ohne Fans ist noch wertloser.

    Dann ist eben Hertha Corona-Sieger.


    Und das können sie feiern wie sie wollen.


    Spiele, die ich nicht im Stadion sehen kann, sind für mich sowieso wertlos.


    Das Spiel war mal ein wichtiges Spiel (auch für mich), aber ohne Fans ist es für mich einfach nur Banane.


    Es ist für mich einfach nur egal. Ein wenig Statistik in der Corona-Tabelle - Nicht mehr und nicht weniger.



    Ich hasse Corona und ich will wieder im Stadion stehen!


    Dieser Pseudo-Fussball kotzt mich einfach nur an!


    Deine Moral? Was soll der Blödsinn?


    Ja, ich habe die Ostzone komplett und endgültig hinter mir gelassen.


    Ja, ich bin komplett westifiziert :grumble.


    Ja, mich kotzen diese roten Lügner in Peking, Pjöngjang oder Moskau (KGB-Putin) richtig an.


    Diese Heuchler und ihre Helfer/Arschkriecher bei uns, wollen Deutschland (und dem "Westen") nur "Schuldgefühle" einreden, um dann selbst noch viel mehr Waffen verkaufen zu können.



    Glaubst du ernsthaft Peking, Pjöngjang oder Moskau geht es auch nur eine Sekunde um Moral?


    Oder um Waffenkontrolle? Die wollen Dollar, Euro oder CHF. Und die verkaufen zu jedem Preis.




    Und jetzt die Frage an dich: Wähle A oder B


    A: Ein Kontrollsystem wie in Deutschland (mit Fehlern - da muss ich dir zustimmen! Aber es funktioniert. Und wenn Gerichte und Parlamente erst ewig später aktiv werden können.)


    B: Peking, Pjöngjang oder Moskau - Ohne jede Kontrolle. Hier zählt nur der Profit.


    Xanten49 - Wählen sie jetzt! A oder B

    (Die "Moral" könnte allerdings etwas strapaziert werden.)

    Kleine Korrektur, SCHADE , Deutschland schwankt zwischen 3 bis 6grösstem Waffenexporteur seit 4 Jahren. 2019 waren wir 4.:evil:

    UNVEU

    Und wo ist dabei das Problem?


    Selbst wenn Deutschland jetzt sagen würde: Wir verkaufen nix mehr von den Waffen!


    Dann werden die eben in Russland, China oder den USA gekauft.


    Und wenn sie das ebenfalls nicht verkaufen wollen :rofl::rofl::rofl: - Dann kommt das Zeug eben aus Israel, Indien oder Südafrika.


    usw. usf.



    Aber so lange es "unsere" Waffen sind, lässt sich wenigstens (theoretisch) der Nachschub an Ersatzteilen für die Waffensysteme durch die Bundesregierung verbieten.



    Ich glaube nicht, dass alle 6 oben genannten Länder genau dieses verbieten würden.


    Jede Wette: Alle anderen würden verkaufen.

    Bei der ganzen Diskussion sollte man eines auf gar keinen Fall vergessen...


    Es ist ein rotes, ein kommunistisches Virus und es legt unseren gewohnten Lebensstil lahm.


    Und es haben sehr viele "Verantwortliche" inzwischen "Blut" geleckt und sehr genau verstanden, was sie der Bevölkerung alles zumuten können.



    Eine Rückkehr zu 2019 und den Dingen, die wir kannten, wird es nicht mehr geben.




    Mein Beitrag besteht zu 1/3 aus Satire, zu 1/3 aus Sarkasmus und das letzte 1/3 ist meine Meinung zum Thema.




    Es steht jedem frei zu definieren, wo welches 1/3 einzuordnen ist.

    Nun besteht also Hoffnung, dass unser Verein diesen Mist überlebt und das unser Forum seine Daseinsberechtigung behält!

    Diese Tatsachen sollten den Ärger über Geisterspiele etwas relativieren.

    Eine radikale Veränderung des gesamten Systems hätte leider auch die Auflösung und Vernichtung unseres Vereines zur Folge.

    Wer kann das schon wollen?

    Mir ist jedes Mittel recht, welches uns aus dem derzeitige Corona-Wahnsinn in Richtung Normalität bringt.


    Und Ja! Auch zu Geisterspielen! (Ja, ich sage: Besser Geisterspiele, als den Zustand den wir gerade haben)




    P,S.: Ich mag Geisterspiele nicht.


    Aber sie würden dem Verein helfen.


    Und ich würde dann in einer kleineren Gruppe (der eine traut sich und kommt. Andre kommen dann halt nicht) am Grill das Spiel sehen. Mit Leuten, die sonst im Stadion neben mir stehen.



    Ob das erlaubt ist... Das wäre mir dann egal.



    Es muss auch erst einmal einer kommen vom Ordnungsamt!



    Alles ist besser als die Verbote der letzen Wochen.

    Ich will endlich ein System wie in Südkorea oder in Schweden.


    Und NICHT diese "Maßnahmen über lange Zeit" wie in Deutschland.


    Ich nehme sofort eine App wie in Südkorea, aber ich nehme dann keinen Mundschutz, wenn es nicht zwingend notwendig ist (bzw. die App es sagt) . Und natürlich gehe ich dann sofort in Isolation, wenn die App es sagt!!!



    Wenn wir nicht Südkorea bekommen (wegen den Digital-Verweigeren in diesem Land, was da sehr typisch ist für die chronisch kritischen Anti-Typen der 68-er und der Grünen ist), dann will ich das Model Schweden.



    Mich kotzt dieses deutsche Vorbotsmodell einfach nur noch an.

    Ich habe nicht geglaubt, dass die "Ostzone/SBZ" noch einmal in meinem Leben auftauchen wird.


    Aber jetzt ist sie wieder da....


    Vom Staat gibt es ständig neue Verbote.


    Überall sind Organe der "Sicherheit", die für die Umsetzung der Verbote sorgen.


    Vor dem Supermarkt* muss man Schlange stehen.


    Im Supermarkt* sind die Regale leer (mit den Dingen, die man kaufen möchte - Das was man eigentlich nicht braucht gibt es... Wie im HO/Konsum)


    Reisen/Abhauen darf man nicht.


    usw.




    Und wie in der Zone stellen sich jetzt die Lemminge in der Schlange vor dem Supermarkt* an. :sick:<X



    Ich stelle mich nicht vor einem Supermarkt* in eine Schlange! - (Schon gar nicht, wenn die Idioten vor mir Toilettenpapier hamstern wollen!) - Die Ostzone ist Geschichte.


    Mich interessieren weder Verbote, noch was die Lemminge, die auf Befehl oder "vorauseilender Gefolgschaft" alles machen, was angeordnet wird.




    Ich entscheide immer noch selbst!




    *Supermarkt nannte sich früher Konsum oder HO - da gab es nur NIX. :rofl:

    Aktuell(st)e Reportagen aus den Innenstädten machen mich fassungslos, ja wütend!


    "Es gibt doch keine Ausgangssperre." Dieselben werden womöglich noch "Diktatur" schreien, wenn sie kommt, machen es aber selbst unmöglich, dass sie nicht kommt. Bei so viel Dummheit hätte sie - und gar nicht nur deswegen - längst verhängt gehört.


    Frau Merkel hätte in Ihrer Ansprache sehr gern sehr viel härter sein dürfen. Appelle nützen ja nix ... siehe oben.

    Und warum?


    Soll sie von Krieg sprechen wie der kleine Napoleon aus Paris? Oder der so sprechen sollen, wie der Bubi in Wien?


    Das wäre einfach nur lächerlich.


    Die Kanzlerin hat wieder einmal (aus meiner Sicht) fast alles RICHTIG gemacht!



    Ich habe keine Angst vor Corona!


    Aber ich habe Angst davor, wer uns als neuer Kanzler-Mensch (m/w/d) präsentiert wird, den wir dann wählen sollen und der alles dann ruinieren wird.




    Ich würde Angela sofort noch einmal wählen, wenn sie es machen würde.



    Der Rest ist nur noch Müll, Versager, Schaumschläger und Idioten.


    P.S.: Kann bitte einer Helmut Schmidt klonen?

    Bestanden. Wenn alle sich so verhalten würden wie ich...8)

    Ich habe 16-20 von 1000 in den ersten 2 Durchläufen.


    (Jeweils mit realistischer Steigerung der Schwäche)


    Beim maximalen Test habe ich dann 60 von Tausend.


    (Und da waren dann schon 50 -100 Leute unter 1,5 Meter dabei (wegen ÖNPV und einkaufen) und und Risiko-Personen mehrmals die Woche dabei.


    Also bestanden.


    P.S.: Bei den leeren Bahnen komme ich kaum auf 10 Personen unter 1,5 Meter inzwischen.


    Und Kontakt mit Risikopersonen ist am Telefon täglich. Aber nicht real.

    dit is berlin - die einen so und die anderen so! :dash


    Also bei mir hier Marzahn ist die Hölle los auf dem Spielplatz und Bolzplatz. Ist schlimmer als in den Ferien.

    Genau das ist BERLIN!


    Es wird etwas beschlossen.


    Die Verwaltung setzt es mal so und mal so um.


    Und der Bürger pfeift auf Anweisungen "von oben" und entscheidet selbst.


    (Oder beruft sich auf das, was ihm im Verwaltungschaos dieser Stadt am besten passt. :rofl::rofl:)


    Es ist eben eine Failed City meine Heimatstadt! :cursing:



    P.S.: Was haben wir für Idioten im Senat von Berlin, wenn die nicht einmal solch simple Dinge einheitlich organisieren/umsetzen können?

    Da brauche ich nur täglich in die Lebensmittelregale schauen, um zu wissen, wie verantwortungsbewusst und vernünftig viele Mitbürger sind.

    Die Masse ist verantwortungsbewusst davon bin ich überzeugt. Wenn 10% aber völlig freidrehen dann sind mal schnell einige Regale leer. Es gab Leute die haben 10 Pakete Klopapier gekauft. 50 Pakete Mehl. Ich hab ein Video gesehen da hat ein Typ geschätz 100 Flaschen Öl auf seinen Küchenschrank.

    Ja und?


    Es ist halt temporär in einigen Supermärkten mal die Ostzone ausgebrochen, es sieht halt so aus wie im HO oder Konsum.


    Hatte ich gestern auch bei mir in einem Supermarkt um die Ecke. Heute morgen bei der gleichen Kette beim Arbeitsplatz sah es aus wie im "Westen". ;)


    Ich hoffe die Hamsterkäufer haben wenigstens dieses Klo-Papier gekauft...


    Fake-Klopapier [Antenne1.de] :rofl::rofl::rofl:

    Für den Bus die Info, das seit heute täglich außer Sonntags der Samstagfahrplan gilt.

    Für welchen Bus/welche Busse? Auf der BVG Seite habe ich nichts gelesen

    Die BVG macht auf Twitter lieber lustige Bilder. :sick:


    Ihre Website bei "Aktuelle Meldungen" sieht so aus...


    BVG.de / Aktuelle Meldungen


    Zu den neuen Busfahrplänen ist die Presse hilfreicher...


    Berliner Morgenpost dazu


    ... Tom78 , Du hast sowas von Recht:


    Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht.


    :dash

    Du brauchst das nicht ins Lächerliche ziehen.


    Wenn einfach mal die Risikogruppe über 60/70 mal an sich denken würde und Regeln befolgen würde...


    Die sollen einfach mal an sich denken!


    ABER die machen ja alles weiter wie bisher. <X:sick:



    Es gibt derzeit 2 Gruppen, die sich nicht an Regeln halten.


    Die Gruppe von 20-29 die einfach weiter auf (Corana-) Party gehen... Obwohl sie damit ihre eigene Oma killen könnten. :grumble


    UND


    Die Gruppe der Alten, die einfach weiter ÖNPV fahren und einkaufen wenn der Laden voll ist. OK, ich nenne es mal "todesmutig" von den Senioren!




    Die Gruppe dazwischen muss den Laden irgendwie am Laufen halten, trotz aller Einschränkungen.



    Es kotzt mich einfach nur noch an!

    Frankreich verhängt landesweite Ausgangssperre.


    Mal sehen, was diese komische Frau in Berlin morgen verkündet ...

    Da (siehe unten) hilft dann eine Ausgangssperre, wie in Frankreich.



    Dann wären im ÖPNV keine Risikogruppen mehr unterwegs!



    Es kann doch nicht sein, dass ich inzwischen in Bus und Bahn versuchen muss, mich möglichst weit weg von Risikogruppen zu stellen, nur weil besonders Nachmittags und am Vorabend unsere Senioren keinerlei Verständnis für das potentielle Risiko haben und wie immer einkaufen und den ÖPNV benutzen.


    Ich soll aber immer noch arbeiten. Ich muss genau dann aber immer noch zurück nach Hause und einkaufen.



    P.S.: Der Verkäufer ist ein Arschloch!

    Was jeder Einzelne (das ist ja das das Thema hier) daraus macht, ist immer das Thema jedes Einzelnen!


    Ich persönlich habe keine Angst!


    Bestätigte Fälle in Berlin ca. 400 (Sonntag) von 3,6 Millionen - ca. 0,01% (Wenn die Dunkelziffer 50x so groß wäre.... sind es 0,5%)


    Risikorate in meiner Altersgruppe 0,4%-1% für Exitus.



    Ich glaube, die Wahrscheinlichkeit für einen Exitus ist für mich größer, wenn mich ein Auto platt macht.



    Passieren kann mir inzwischen ja fast gar nix mehr...

    Was auch nur irgendwie gefährlich sein könnte ist verboten worden.


    Lediglich der Weg zur Arbeit und die Arbeit selbst ist quasi noch riskant.




    P.S.: Statistisch gesehen,dürfte mich ein Auto auf dem Weg zur Arbeit aber immer noch sicherer umbringen.

    Frankreich verhängt landesweite Ausgangssperre.


    Mal sehen, was diese komische Frau in Berlin morgen verkündet ...

    Daraus zitiert:

    Zitat

    In Frankreich dürfen die Menschen das Haus nur noch verlassen, wenn sie zur Arbeit, zum Einkaufen oder zum Arzt gehen.


    Also verkürzt gesagt... In Gefahr darf man sich beim Einkaufen, Arbeiten und zum Arzt gehen bringen. :sick:



    Und wenn ich dann so etwas lese... Kommt mir die Galle hoch. <X


    https://www.neues-deutschland.…z-temporaer-erhoehen.html


    [Zu Anfang wird es ja nach korrekt beschrieben... Wen es hauptsächlich trifft von der arbeitenden Bevölkerung! ]


    Aber dann kommt der Hammer!


    Er hat nur eine Forderung:


    Zitat


    Der Sozialforscher schlägt eine zeitlich begrenzte Erhöhung des Hartz-IV-Regelsatzes und der Sozialhilfe vor: »Da es jetzt noch wichtiger ist, Obst und Gemüse zu essen, wäre die befristete Gewährung eines Ernährungszuschlags von circa 100 Euro monatlich auf den Regelbedarf sinnvoll.«


    Aber klar doch, die Gruppe, die sich schon jetzt effektiv* schützen kann, soll was zusätzlich bekommen!


    (* Wer kann denn zu Hause bleiben und dann einkaufen, wenn keiner im Laden ist? Wer muss nicht den ÖPNV benutzen? Oder nach der Arbeit vor leeren Regalen stehen? Und den nächsten Laden suchen? )




    Die Arschkarte bekommen natürlich diejenigen, die immer noch zur Arbeit gehen und sich dem Risiko aussetzen.


    Die bekommen dann irgendwann die Kündigung oder Kurzarbeit Null. (Schön mit Kürzung der Bezüge und vielleicht "Corona" dazu.)




    Genau das wird jetzt sehr, sehr, sehr viele Arbeitnehmer treffen.



    Aber der "Sozialwissenschaftler" hat nix besseres zu tun, als sich um H4 zu kümmern.


    Ich schaue mit Sorge in die Zukunft.


    Vor allem graut es mir vor dem Moment, wo Menschen, die arbeiten wollen, es dann aber nicht mehr dürfen/es Ihnen verboten wird/sie nicht mehr bezahlt werden können), gesagt werden muss, dass die gehen müssen und deutlich weniger bekommen.


    Menschen, die immer alles gegeben haben!




    Ich bin einfach nur traurig.

    Es wird die Menschen treffen, die jeden Tag den Rücken krumm gemacht haben.