Netzathleten

Beiträge von Tom78

    Ich verstehe an der ganzen Diskussion 2 Dinge nicht.


    1. Warum sehen einige dieses Spiel quasi wie ein normales Spiel oder gar wie ein Freundschaftsspiel? Es ist inzwischen leider zu einem DERBY geworden. (Warum, wieso, weshalb spielt keine Rolle.) - Solche Spiele sind eben kein Familienausflug. Da kann immer etwas passieren. Und genau das bedenkt man vor dem Spiel.


    2. Ich finde es durchaus interessant, wie hier von einigen, die sonst so gar nicht für Ordner, Kontrollen und massiven Einsatz der Polizei sind, plötzlich genau das gefordert wird.




    Für mich persönlich ging es bei dem Spiel um 3 Punkte für den Klassenerhalt (die wir zum Glück auf dem Konto haben), aber mir war sehr wohl bewusst, dass es sehr vielen bei uns und bei Hertha auch um etwas anderes ging. (Nennen wir es mal Nummer 1 in der Stadt)


    Von daher war vor dem Spiel klar, dass beide Seiten Pyros zünden werden, dass es provokante Plakate von beiden Seiten geben wird und gegnerische Schals, Fahnen, Banner oder Jacken präsentiert werden. Und es eben auch sonst Probleme geben kann.



    Ein Derby ist eben kein Familienausflug ins Grüne.

    (Und ein von der Polizei als Hochsicherheitsspiel benanntes Fußballspiel ist es sicher auch nicht.)

    Kurz zum Thema:


    Ich sehe den in 6 neuen Buchstaben "p" "a" "r" "t" "e" "i" in der Satzung weder einen Fortschritt/eine dringende Notwendigkeit noch einen Rückschritt/Weltuntergang.



    Ich möchte das nur kurz persönlich darstellen am zitierten User (weil es hier gut passt):


    Natürlich muss der Verein in erster Linie seine vereinseigenen Interessen vertreten!

    Gegenüber dem Land Berlin, der DFB und auch auf sportpolitischer Bühne. Natürlich macht der Verein das auch. Und das macht er auch und das wird er weiterhin machen.


    Kleines Beispiel für diejenigen, die der Meinung sind, mit dem massiven Befürworten von Stehplätzen würde sich der Verein politisch bzw, sport-/gesellschaftspolitisch agieren(?) und genau deswegen muss man jetzt 6 Buchstaben einfügen um sicher zu sein.


    Und was machen die Befürworter der 6 Buchstaben, wenn eine Partei nur Sitzplätze im Stadion fordert? Dann wäre es "p" "a" "r" "t" "e" "i" -politisch. Oder?




    Da mich die Argumente nicht überzeugen, werde ich nicht für die 6 Buchstaben stimmen.

    Was ich noch vergaß zu erwähnen:

    Union engagiert sich ja bereits zivilgesellschaftlich, womit die Begründung zur Satzungsänderung vollkommen ins Leere läuft - Spenden sind immer Willkommen:


    https://fc-union-stiftung.de/

    Die Gründung einer Stiftung ist für mich ein genialer Schachzug um den Verein (und den Fußball) von allen anderen Sachen abzugrenzen. :thumbup:


    Union ist halt Fußball.


    Und weil wir unseren Verein und den Fußball von unserer Mannschaft sehen wollen, geben wir immer und immer wieder ins Stadion, geben (viel) Geld dafür aus und treffen dabei Leute, die genau so ihre Zeit und ihr Geld ausgeben. ;)


    (Rational betrachtet würde jeder Finanzberater und ziemlich jeder Arzt vom Hobby Fußball(fan) wohl abraten!)


    Und was machen wir? Wir gehen trotzdem hin. Weil es um Union und den Fußball geht.

    Es geht nicht um uns beide.


    Aber dein Beitrag richtet gegen den Verein und die Vergabe der Tickets.


    Nur deshalb schreibe ich.



    Warum du es machst verstehe ich einfach nicht.

    Billige Polemik gegen einen User und nicht mehr als der erbärmliche Versuch gegen das Ticketoffice und damit gegen den Verein zu schießen! :cursing:


    Versuch misslungen. :grumble


    P.S.: Das ;) verdeckt nicht die wirkliche Intention.

    Vielleicht hat er eine DK oder er hat eine Sponsorenkarte bekommen. Solange ein Unioner solch eine Karte bekommt, finde ich das Angebot legitim.

    1. BeCe "Blauauge!" [Tom78]


    2. "Es ist besser, sich mit zuverlässigen Feinden zu umgeben, als mit unzuverlässigen Freunden." [John Steinbeck]


    3. "Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, dass nicht von Geheimhaltung lebt." [Joseph Pulitzer]

    Irgendwie recht ruhig hier bei Werder Bremen. :D:hail


    Meiner Meinung nach sind vom Verein inzwischen viele Weichen in die richtige Richtung gestellt worden,



    Idioten gibt es immer, denen das Geld wichtiger ist als der Verein.


    Spätestens beim FCB wird hier wieder Alarm sein. ;)

    Wir für unseren Teil haben durch diese Erfahrung gelernt und lassen uns nicht mehr von der Angst verleiten, leer auszugehen.

    Diese Aussage sollte doch nun dazu geeignet sein, nicht weiter auf Eisern84Union „einzuprügeln“. Für mich ist Viagogo auch ein No-Go, aber zumindest kann ich das Dilemma nachvollziehen, wenn man unbedingt zu einem Konzert will, vielleicht auch weil man nicht sicher sein kann, ob man später nochmal die Gelegenheit dazu bekommt. Das ist ja bei Union ein wenig anders, denn auch wenn ich das eine große Spiel verpasse, kommt sicher bald ein neues, wo ich wieder eine Chance habe. Wie gesagt kann ich das Dilemma verstehen, nicht unbedingt die Entscheidung.


    [....]

    Das ist genau der Punkt, wo ich nicht bei dir sondern bei Eisern84Union bin.


    Union ist da eben gar nicht anders.


    Ein verpasstes Spiel kann man nicht einfach durch ein anderes ersetzen. :grumble


    Ein verpasstes Spiel ist eben EINFACH nur weg.



    P.S. Ich persönlich bin richtig glücklich, dass ich alles versucht habe beim 3:1 gegen den BVB dabei zu sein, obwohl es eigentlich unmöglich war. (Und bei mir ging es dabei nicht um ein Ticket!)

    weil es eben einer der Karten war, die wir bei dieser Seite kaufen musste..

    Du musstest NICHT! Du hattest immer die Alternative, auf den Besuch des Konzerts zu verzichten. Du hast dich für das Konzert entschieden und etwaige moralische Bedenken gegen die Plattform über Bord geworfen. Nichts anderes machen jene, die sich über diese Plattform Karten für Union besorgen. Auch die könnten auf den Besuch des Spiels verzichten, tun das aber nicht und werfen moralische Bedenken - soweit vorhanden - über Bord.

    Du bist ergo nicht wirklich in der Position, dich über diese Leute zu erheben. Um solche Plattformen loszuwerden, dürfte NIEMAND dort mehr eine Karte ordern. Dann würde sich das Geschäftsmodell ganz schnell von alleine erledigen. Utopische Vorstellung, schon klar. Aber das liegt eben an Leuten wie dir, die notfalls die Ausrede parat haben, sie hätten ja gemusst.


    Ich zeige mit dem Finger auf andere? Stimmt. Liegt daran, daß ich immer nur offizielle Kanäle benutzt habe, um Karten zu bekommen oder hier in diesem Forum nach Karten gesucht bzw. welche angeboten habe, immer für den offiziellen Preis. Gibt also für mich keinen Grund, auf mich selbst zu zeigen.

    Sorry Sonny - Diese überhöhte "Moral-Position" teile ich so überhaupt nicht.


    Warum soll man auf etwas verzichten, was einem persönlich extrem wichtig ist?


    Wenn sich die Chance ergibt, komplett unmögliche Dinge doch irgendwie möglich zu machen, dann nutzt man jede Möglichkeit.


    Nur so konnte ich etliche Spiele überhaupt sehen. (ViaNOgo brauchte ich dafür nie!)


    DESHALB kann ich es sehr gut verstehen, alles zu versuchen um dabei zu sein.

    Ich betrachte das ganz rational...


    Und zwar genau so:

    Union spielt Bundesliga,

    Union hat deutlich mehr Mitglieder als Plätze im Stadion,

    Union hat eigentlich nur TOP-Spiele gerade.



    Rational betrachtet (wenn wir wie jeder andere Verein wären) müsste hier "der Baum brennen".


    Tatsächlich ist es aber eher ruhig hier.


    Und das finde ich gut. :thumbup:

    Wenn ich so etwas lese... https://www.n-tv.de/sport/fuss…rock-article21243398.html, dann ist mir bewusst, dass wir fast alles richtig machen. :hail:hail:hail


    Natürlich bin ich auch stolz wie Bolle über den Sieg , aber andere Dinge sind mir noch wichtiger.


    Die richtig laute alte Försterei, das 90 Minuten am Limit sein, der absolute Zusammenhalt.


    Und eben auch (siehe Zitat), dass wir als Unioner es zeigen können auf einer großen Bühne und auch beachtet werden.


    Genau das macht mich stolz.

    Wie verbohrt bist du eigentlich?


    Alkohol oder kein Alkohol wir auf der Besprechung vor der Spieltag entschieden. Und das mit Sicherheit.

    Und ich brauche eben Gegner.


    Keine Gäste.


    RB ist ein maximaler Gegner.

    Interessant wäre ja mal, wieviele der 27000 Union-Mitglieder ohne Dauerkarte sich online an der Verlosung der Tagestickets beteiligen. Ich denke, es ist nur eine vierstellige Zahl.


    Ich bezweifle im Übrigen, daß man an Hand der Mitgliedsnummer die Mitgliedsdauer ableiten kann. Dazu gab es mEn zu viele verschiedene Vergabesysteme im Laufe der Jahrzehnte.

    Bei 27.000 Mitgliedern ist das Thema Ticketing bei SSP wenigstens endgültig Geschichte. :grumble


    Ich mag die Bundesliga. :hail (Auch wenn der Puffer dieses Jahr nicht ausreichen sollte.)