Netzathleten

Beiträge von wassermann

    Muss mann sich ein passendes fahrrad besorgen, ich hab ein mtb und komm jeden weg bequem lang. Wenn mann natürich son "renn"rad hat wird jeder kieselstein zum problem. Mitten kfz muss mann zum tüv, damit mann jede öffentliche straße in deutschland problemlos befahren kann.

    Ach komm das ist doch kein Argument, Hast du ähnliche Argumente bei z.b. Mofa / Mopedfahrern?

    Ich muss mir ein passendes Rad besorgen damit der Autofahrer ohne abzubremsen von A nach B kommt?

    Ich glaube der Platz wird einfach knapp, jeder möchte ein Stück vom Kuchen und da gibt es dann halt Reibungspunkte.

    Der Autofahrer bezahlt die ganze Chose, dafür darf er doch verlangen von A zu B zu kommen. Die Grünen haben vorausgesagt das durch den Autobahnbau alles noch mehr verstopft wird, dumm gelaufen das Adlergestell wurde entlastet, ist aber besonders im Berufsverkehr immer voll.

    Der Hauptprotagonist Dr Grünen und verkehrspolitischer Sprecher Harald Moritz ( Treptow) schaut immer ganz betreten wenn man ihn persönlich darauf anspricht.
    Als Konsequenz gibt es für den Autofahrer eben noch schlechtere Verhältnisse, aber sie bezahlen den Kuchen den andere essen.

    Was denn ? Die BVG war mal vor ca. 80 Jahren ein Unternehmen was ...

    Vor 80 Jahren. Wir befinden uns dann im Jahr 1940. Waren ja bombige Jahre für die BVG und Berlin. Ist doch kein Zufall, oder?

    Gut, dass Du nicht noch die Reichsbahn erwähnt hast, mit ihren neuen Wegen nach Osten.

    Vor 90 Jahren hätte gestimmt. Berlin war auf dem besten Weg. Dank des Hobrechtplans früher und der Neugliederung durch Großberlin. Wenn man E.Kästner liest oder M.Reich Ranicki, versteht man, dass Berlin modernste

    Ach Gottchen, nicht der Nationalsozialismus nicht Hitler, sondern Architekten, Ingenieure, Organisatoren und Arbeiter haben bis dahin das beste Nahverkehrssystem der Welt hergestellt und 1940 war es das und nicht in der Weimarer Republik. Da war es auch schon das Beste aber es kamen ja noch die Olympischen Spiele in Berlin.

    Kannst du ja nicht wissen, da ja bei Dir die bombigen Jahre 1940 anfingen *lach*.

    Aber stimmt der Görlitzer Bhf wurde dabei leicht beschädigt.Im Übrigen schrieb ich 1940 weil ich eben Zeitzeugen aus dieser Zeit mir dies bestätigten und Bücher aus der Nachkriegszeit damit bestätigen.
    Desweiteren war die BVG das Thema und nicht die Lebensverhältnisse im 3. Reich schon gar nicht irgendwelche Reichsbahnwaggons nach Osten.

    Thema verfehlt, wie immer.

    Und Daniel Frahn lacht sich in Babelsberg einen. Ich weiß nicht ob ich das gut finden soll. Aber nach den Nebengeräuschen in Chemnitz ist der Abstieg hausgemacht.

    Wieso? Hosiner als Ersatz war doch bedeutend stärker als Frahn.

    Mannheim hat so ein bisschen zur Wettbewrbsverzerrung beigetragen. Spiel nach vorn war bei deren Spiel kaum auszumachen.

    Von hundert auf null, totaler Entzug, da reicht eisern nicht, daß ist hart wie Stahl und können nur die wenigsten. ;)

    Sorry aber an Frauen als Kommentatorin im Fussball werde ich mich nie gewöhnen können.


    Eiserne Grüße

    ich kann mich an den schwachen Fußball der Frauen nicht gewöhnen, der so medial gehypt wird und eigentlich nur 5 Liganiveau Der Männer ist. Lass es nur nebenbei laufen, denn hier auf Rügen ist Land unter und vom Klimawandel nichts zu spüren, daneben ein gutes Buch und ein guten Wein.

    Was denn ? Die BVG war mal vor ca. 80 Jahren ein Unternehmen was Gewinne regenerierte mit dem besten Nahverkehrssystem der Welt. Übrigens mit Schaffnern, Schrankenwärtern, Stellwerkern etc.pp. Was es heute nicht mehr gibt. Heute brauchen sie Steuergelder und sind noch nicht mal in der Lage die U-Bahn von Rudow zum BER zu verlängern.
    Frau Günther ( Grüne) will dort höchstens eine Straßenbahn bauen, wer die Verhältnisse kennt, Irrsinn.

    Na ja , der (Wahl-)Berliner bekommt das was er an der Urne abgegeben hat!

    Blöd ist nur, das die Amis und Briten dann mit rumbomben und zurückschicken in die Steinzeit begannen. Ist ihnen anscheinend gelungen.....

    Sie konnten nur zerstören wurde fast alles wieder aufgebaut, für den Abbau der Strecken, für den Mauerbau, für die Einstellung der Straßenbahn (West) waren andere verantwortlich.

    Verbieten oder drangsalieren ist nun mal billiger, als der Ausbau (des ÖPNV). Aus fiskalischer Sicht machen die doch alles richtig, oder?:/

    Was denn ? Die BVG war mal vor ca. 80 Jahren ein Unternehmen was Gewinne regenerierte mit dem besten Nahverkehrssystem der Welt. Übrigens mit Schaffnern, Schrankenwärtern, Stellwerkern etc.pp. Was es heute nicht mehr gibt. Heute brauchen sie Steuergelder und sind noch nicht mal in der Lage die U-Bahn von Rudow zum BER zu verlängern.
    Frau Günther ( Grüne) will dort höchstens eine Straßenbahn bauen, wer die Verhältnisse kennt, Irrsinn.

    Na ja , der (Wahl-)Berliner bekommt das was er an der Urne abgegeben hat!

    Könnt ihr nicht mal nen Thema nur für ihn aufmachen? Ganz ehrlich hier werden seitenlang die Threads vollgeschrieben, ob es um die Konkurrenz geht oder Kommen, bleiben, gehen. Dann könnt ihr euch alle da ordentlich austoben und darüber diskutieren, wer mit welcher Moralkeule oder Rassismuskante kommt und die eigentliche Thematik der Themen geht nicht gänzlich verloren...

    Mach du doch eins auf, hier geht es um die Liga 2.!

    Kommen, gehen, bleiben ist ein Union Thread und Konkurrenz ist im Augenblick und Für die nächste Saison die 1.Liga.

    Die 2. Liga ist abgeschlossen und so wendet man sich Thematiken aus Liga 2. zu, also völlig legitim.

    Hast du sonst noch was zu Liga 2. zu vermelden?

    Frei nach Schiller: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr darf gehn!

    https://www.bz-berlin.de/berli…tzt-glinkastrasse-heissen

    Tja , die Vollpfosten in diesem Lande werden immer mehr, die Begründung man sei schließlich weltoffen zeigt die völlige Idiotie. Habe noch nicht davon gehört das sich irgendein Tourist daran gestört hat.

    Übrigens an die damalige Sarottischokolade auch nicht.

    Der HSV hätte sich vor 5 Jahren von Kühne trennen sollen. Dieses ständige Eingemische … auch in die Kaderplanung... und die Platzierung von eigenen Interessenvertretern im Präsidium waren der Anfang vom Ende. Uwe Seeler und Horst Hrubesch hatten schon ihre Gründe, dort nicht mit einzusteigen. Jetzt kann man erahnen, warum die letzten Spiele in de letzten Minuten verloren gingen. Man hatte einfach keinen Bock mehr für diesen Verein zu spielen und ihn in die erste Liga zu bringen.

    Also nach „Kicker“ hat sich Kühne nie groß eingemischt. Weder Seeler noch Hrubesch konnten finanziell einsteigen, nur für nachrangige Posten wollten sie nicht agieren.

    Was das Gesinge über die Unterkünfte und Arbeitsbedingungen in den Medien und der Politik (man wird zum xten Male wachgerüttelt) soll, will ich nicht verstehen! Jeder der dort anfängt, weiß - was auf ihn zukommt! Niemand wird zu solchen unterbezahlten Arbeiten gezwungen, geschweige in diesen Löchern zu wohnen!

    Jeder?

    Das ist doch Schwachsinn, wenn man bedenkt, woher diese Leute kommen. Das sind Überlebensängste dieser Leute, deren Länder noch katatrophale Verdienst- und Lebensbedingungen anbieten, die von profitgeilen Buisnessmanagern, auch gerne als Leistungsträger unserer Gesellschaft bezeichnet, schamlos ausgenutzt werden. Das sind echt die Letzten, die man anklagen sollte.

    Auch der Verbraucher mit dem massenhaften Verzehr von Billigfleisch hat da seine Aktie dran.

    UNVEU

    Das ist kein Billigfleisch wie immer in den Medien behauptet. Das ist konventionell hergestelltes Fleisch was verarbeitet wird von Leuten die hier wenig verdienen, aber in der Heimat damit gut leben können.

    Der Verbraucher hat seit 10 Jahren Zeit auf teureres oder Bio Fleisch umzusteigen, der Verbraucher hat seit mindestens 10 Jahren entschieden.

    Bei Edeka gab es wieder Schweinekamm für 3,99 heute. Es ist Grillzeit die Leute haben(zumindest hier) kg Weise gekauft.

    Sollen sie doch das Fleisch teurer machen, die nächste Wahl kommt bestimmt.

    Die Veganergeneration braucht noch ein bisschen.

    Frage an die Kubikelfen, wie teuer war euer Eisbein mit Beilagen.....🤪🍺

    Das ist doch ein „Stufenprogramm“ mit den Umbenennen. Erst sind es irgendwelche Kolonialherren , dann was auf die grandiose lange deutsche Kolonialzeit hinweist, dann kommen Generäle ran, dann die Helden der Generäle, dann Die siegreichen Schlachten, dann solche die irgendwann mal was antisemitisches gesagt haben(aus heutiger Sicht) außer Karl Marx und irgendwann auch Luther und die Linken in den Kirchen begleiten das mit Glockengeläut.

    Ab heute erfüllt die Warn App ihren Zweck, nämlich Menschen zu warnen! Mich würde mal brennend interessieren wie Menschen reagieren, die an eine Art Grippe glauben, sich trotzdem die App aus Interesse geladen haben und dann die Nachricht bekommen sie waren mit jemanden Corona-Infizierten in Kontakt. Ernstgemeinter Gedanke!


    Artikel aus dem Stern

    Bezahle auch weiter mit Karte , nicht das du dich noch infizierst.🤪

    muss ick ratze und Enfield beipflichten. Dieses ständige aufn Boden liegen, beim Schiri reklamieren hat nur genervt. Gefühlt wurde da kaum Fussi gespielt. Gästeblock war ok. Aber wie gesagt wie die Truppe sich präsentiert hat mit den Trainer war einfach unter aller Sau.

    anderes Beispiel HBF Bremen riefen paar Bremer uns zu "Absteiger Absteiger". Dachte die meinten sich selber aber neee, die meinten tatsächlich uns. Sollen se mal geerdet werden.


    achso und Tip ist wie damals bei Hansa 5-48)

    Ach noch was, es gab zu Ostzeiten angefangen in den Mitte 70igern eine Fandreundschaft zwischen den Mit ältesten Fortuna Fanclub „Fortuna-treu „und Unionern, der heute noch zwischen Einzelpersonen weitergeführt wird, einschließlich gegenseitiger Einladungen. Außer Hertha , ist das meines Wissens die älteste Verbindung mit dem „Westen „.

    Nur mal so...

    ???? Und? Was willst du jetzt damit aussagen? Die gelten als Selbstständig (Subbis)wie ich schon geschrieben habe und nicht als Arbeitnehmer .

    Zu den Billigarbeitern bei Tönnies: Sind die eigentlich krankenversichert? Denke mal eher höchstens in ihrem Heimatland wenn sie sich das leisten können oder? Glaube nicht, das der Tönnies für die ne KV abgeschlossen hat.

    Müssen sie eigentlich, da gesetzlich vorgeschrieben. Alles andere wäre Sozialleistungsbetrug.

    Aber nicht bei Werksverträgen ! Da hat der Arbeitgeber nur den vereinbarten Werksvertragsbetrag zu entrichten.

    Die ganze jetzige Heulerei unter den politischen Protagonisten ist Heuchelei pur. Seit 20 Jahren geht die Debatte um Scheinselbstständigkeit in eigentlichen Lohnberufen. Die SPD die am lautesten heult, war seit rot-grün fast immer in diesem Ministerium federführend und was passierte ? Nichts ! Herr Heil meint das man das jetzt angehen würde, seine Partei hat aber genügend Zeit gehabt dies zu stoppen. Herr Hofreiter (Grüne) hat besonders Ahnung, was der abläßt entbehrt jeder Grundlage.

    Nicht das Werkverträge falsch sind und grundsätzlich abzulehen wären (geht ja gar nicht), aber diese teilweise Ausbeutung durch die Werkverträge muss unterbunden werden.

    E.U.Wassermann

    Ich weiß noch wie ich am Sonnabend , nach Unterrichtsausfall nach Hause kam, und von paterre bis zwei Treppen aus allen Türen die markante Titelmusik von Evergrens a gogo, "Wochend und Sonnenschein..." mir entgegenschallte und als ich die Tür aufschloß natürlich auch in meinem Elternhause.

    ALLE hörten RIAS, was sie nicht abhielt auch ordnungsdgemäß zu Feiertagen zu flaggen.

    E.U.Wassermann

    Ach ja ? "Kicker" berichtete diese Woche das 150 Mill. € weniger TV Gelder kommen. Sind da unsere Abzüge schon eingerechnet ?

    E.U.Wassermann