Netzathleten

Beiträge von fapewill

    und als Nationalspieler darf ich mich als Antwort zu Tätlichkeiten hinreissen lassen.dafür :rot:

    Das und nur das war im TV zu sehen, alles andere ist Spekulation

    Eines ist schon mal erreicht.


    Niemand redet mehr über die Niederlage. Eine ganze Woche wird union schlecht dargestellt werden.


    Beweise werden sicherlich keine gefunden. Bestraft wird trotzdem.

    die Rassismusaussagen sind noch nicht bewiesen, aber die Reaktion von Amiri mit dem Gesichtswischer ist klar zu sehen, deshalb auch für ihn :rot:

    Hab ja bekanntlich einige Blaue in meinem Dunstkreis. Sie ticken ähnlich wie BSC hier gerade. Sie sehen eher die Gefahren als die Chancen in der aktuellen Struktur des Vereins. Aber sie haben ein Problem: Sie sind (und das seit Jahren) zu wenig organisiert und eben zu passiv, schwirren einzeln im Hertha-Kosmos rum und finden nicht zueinander. Zudem haben sie in der Chefetage keinen, der wie sie - zumindest mal - tickte. Alles Claqueure, auch Arne Friedrich. Sie lassens geschehen. Die nur auf sportlichen Erfolg setzenden haben amS aktuell nur noch Carsten Schmidt im Ärmel .... wenn der auch nichts bewegt, wirds dunkel.


    Meine Meinung ist bekannt: Den Titel Hauptstadtklub oder BCC können sie gern tragen und ausleben, ich will einfach Union bleiben. Und da ist mir egal, ob vor oder hinter der Tante oder in gleicher Liga .... ab und an ein (anständiges!!!) Derby mag ich schon.

    aber nur zu "anständigen" Preisen

    Ausgangssperre? Frau geht einfach „Gassi“ mit Mann

    Mit einer unkonventionellen Lösung wollte eine Kanadierin die Corona-bedingte Ausgangssperre in der Provinz Québec umgehen – und hat sich damit ein Bußgeld eingehandelt. Die Frau sei nach Beginn der Ausgangssperre um 20 Uhr im Freien gewesen und habe einen Mann an einer Leine geführt, teilte die Polizei mit. Auf ihren Verstoß gegen die Ausgangssperre angesprochen, habe die Frau mit ernster Miene erwidert, sie gehe Gassi „mit ihrem Hund“. Der Fall ereignete sich den Angaben zufolge in der 150 Kilometer östlich von Montréal gelegenen Stadt Sherbrooke. Die Beamten hätten den Eindruck gehabt, dass die Frau sie „auf die Probe stellen“ wolle, sagte Polizeisprecherin Isabelle Gendron. Die Spaziergängerin müsse nun ein Bußgeld in Höhe von 1500 kanadischen Dollar (967 Euro) zahlen.

    schon den Maskenkenzwang ,Singverbot und Zuschauerverbot vergessen .

    nein, dass werde ich niemals vergessen.....noch auffm Zweitmarkt eine Karte ergattert und dann sowas..abartiger gehts nimmer.

    was ich sagen wollte ist, die Politik(Gesundheitsämter) werden vom Verein ein Konzept fordern, welches ein volles Stadion gerechtfertigt. Was soll der Verein machen?

    Wenn es( viele-alle) Zuschauer geben soll, kann er m.E. garnicht anders handeln, so hatte ich das in 10105 gemeint.

    Wenn unser Verein sagen würde Einlass nur mit Impfung und ich sage bewusst oder negativer Testung, kann die Regierung nicht Schuld sein denn da hätte der Verein Hausrecht

    Die Impfgegner sind deutlich mehr, als die Massnahmegegner

    jetzt fliegen die Fetzen im Kanzleramt. Merkel:" Wenn ich erst mal auspacke......"

    Mach das nicht, es ist schon traurig genug. Nur noch mit einem Menschen treffen, heißt das man mit seinen Partner wohl nicht mal mehr seine Verwandten besuchen darf. Hauptsache mit vielen zusammen arbeiten und in den Öffentlichen weiterhin dicht an dicht. Bis 31.1 sagen se, doch das wird am 25.1. verlängert!

    sehe ich leider auch so, vor März passiert nichts.....


    legt euch schon mal eine Coronaleine 15 KM lang zu:dash:dash:dash