Netzathleten

Beiträge von superunioner

    gestern abend, mit viel wut und fassungslosigkeit, gleich den pc ausgemacht.aber auch wenn man eine nacht drüber geschlafen hat, findet man keine worte für die bisher gezeigten leistungen des aktuellen spielbetriebes.auch bei den vorbereitungen hat man wohl nur einen guten gegner gehabt,wo man den wirklichen zustand der truppe sehen konnte.und zwar im spiel gegen schöneiche.alle anderen gegner waren einfach zu schlecht und verfälschten unser leistungsbild.
    wenn gegen die paddelbirnen nicht wirklich endlich eine verbesserung der leistung eintritt.......................wird man sich wohl in saxen komplett blamieren.wird wohl wieder eine zittersaison mit vielen gesundheitlichen nebenwirkungen bei uns fans :(:(:(


    ..aber trotzdem......jetzt sollte aus eisern kruppstahl werden :schal:

    .............könnt ich nur noch kotzen.seine artikel werden ja immer dreister.warum kann man so einen nicht stoppen????


    naja,was soll man auch erwarten, von einem, dessen lieblingst-shirt weinrot mit weissen streifen ist

    ich bin auch der meinung,dass er nichts unrechtes getan hat.und fakt ist doch eines...............damals hätte man als 18-jähriger fast alles unterschrieben,um damit "seinen eigenen weg" gehen zu dürfen.


    nur muss man leider auch die macht der zeitungen in betracht ziehen.sie haben uns allen, mit unserem verein, sehr starken schaden zugefügt.diesen schaden beziehe ich vorallem auf die weitere sponsorensuche.leider lassen sich viele unternehmer davon beeinflussen,weil sie eben genau diese schlagzeilenverbindung zum "stasipräsi" vermeiden wollen.


    ich hoffe für uns alle, das WIR heil aus der sache herrauskommen.dazu sollte der verein sich wirklich langsam überlegen, welchen schreiberlingen er rede und antwort steht.

    also der wolf schrieb bestimmt früher für das ND


    aber wenn ich hier einige komentare,längst nicht mehr zur eigentlichen sache, lese.................bekomme ich das kotzen.
    vorallem über die beiträge, von leuten die die DDR nur aus den geschichtsbüchern kennen.
    und ich denke,dass all die jenigen, die altersmässig in die liga von DZ passen, solch einen werdegang kennen müssten.
    meine eltern selbst waren auch in der sed.na und??????dafür durften meine eltern auch meine oma im WESTEN besuchen, wir hatten ein telefon zu hause und sie hatten beide einen kriesenfesten job bei einem der grössten dienstleister der hauptsatadt.
    ein kumpel von mir machte auch seinen dienst in der magdalenenstr............ohne jemand anzukacken.auch mit ein grund, warum er später jura studieren konnte.heute ist er ein angesehener anwalt in einer dortmunder kanzlei.


    traurig, dass wegen so einem seid jahren als bekloppt bekannten schreiberling solche beiträge entstehen.


    ich habe diese ddr mit aller härte kennen gelernt,aber nie meinen weg verlassen.


    ich schliesse mich jedenfalls unserem aufsichtsrat an :schal:

    man geht mir dieser typ auf den sack.und das seid jahren...........


    kann man dem nicht ein lebenslanges hausverbot erteilen?
    warum macht es sich einer zur lebensaufgabe, anderen personen oder institutionen verbalen schaden zuzufügen?


    jeder, der D.Z. kennt, weiss das seine antworten ehrlich sind.also was soll´s..............es hat keiner gefragt,also wurde es bis heut nicht öffentlich.
    und ganz wichtig..................ER war nicht bei der stasi.

    Unabhängig vom Ereignis und ohne die Relation der polizeilichen Maßnahmen werten zu wollen ist das ja mein aktuelles Lieblingswort: "unter Anwendung von Pfefferspray und Einsatz gezielter Schläge mit Mehrzweckstöcken am gewaltsamen Eindringen in den Innenbereich gehindert werden."
    Was macht man denn mit den Dingern noch? Leute verklopfen und....?




    ..................Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, den Tonfa zu führen. Bei der bekanntesten führt man ihn mit der Faust um den Griff, so schützt das Unterarmholz den Unterarm. Hier sind schnelle Drehschläge aus dem Handgelenk möglich. Der ursprüngliche Tonfa wurde als Paarwaffe benutzt mit dem Ziel, den Schlag des Gegners zu blocken (1. Tonfa) und ihm dann eine Verletzung zuzufügen (2. Tonfa).


    Des Weiteren kann man den Tonfa auch unterhalb des Quergriffs greifen, so schützt der Quergriff die Hand und man kann die lange Seite wie einen kurzen Knüppel verwenden. Greift man den Tonfa am langen Ende, so kann man ihn wie einen Kriegshammer oder ein Tomahawk einsetzen.Der Tonfa – polizeiinterne Bezeichnung „MES schwer“ (Mehrzweckeinsatzstock, schwer) – ist eine der wichtigsten Waffen der deutschen Polizei und wird zum Schutz der Polizeibeamten bei Festnahmen von Gewalttätigen oder als Mittel des unmittelbaren Zwangs von Streifenpolizisten wie auch von Angehörigen der Bereitschaftspolizei eingesetzt.


    Zudem erfüllt er aber auch ganz andere Aufgaben, so z. B. die Verwendung als Hebelwerkzeug zum Öffnen von verklemmten Fahrzeugtüren nach Unfällen oder zum schnellen Einschlagen von Scheiben und der anschließenden Bergung von Personen.




    also nüscht mit Suppe umrühren 8o

    ich denke, zum verhalten der gästefans und dem einsatz der polizei sollte man damit aufhören seine spekulationen kund zu tun.
    es bringt uns allen nichts, über spekulationen zu diskutieren und dabei polizei oder polnische fans zu belasten.
    wenn es klarstellungsbedarf geben sollte, werden auch die reden, die die gesamte situation beurteilen können.
    ich denke da so an unsere fanbetreuung.


    und wer sich im vorfeld mit den polnischen fans von pogon beschäftigt hat...................dürfte wohl auch nichts anderes erwartet haben


    da hilft eigentlich nur noch ein Selbstreinigungsprozess!!!!!!!!!!Raus mit den Werfern und Pyromanen.Hier gehts schon lange nicht mehr um das Aussehen von Pyro, sondern kann bei harter Strafe auch einen Verein an den Rand des Ruins treiben.lange werden diese "Schnäppchenpreise" vom DFB nicht mehr zu bekommen sein.