Beiträge von wow!

    Es...


    ...ist hier wie immer: Leute, die sich "Wissenschaftler" schimpfen, verkünden, was ihre Auftraggeber von ihnen erwarten. Das ist hier - wie auch sonst - nicht ernst zu nehmen.


    Das Problem ist: allzuviele nehmen es ernst.

    Das ein Spiel was regelmäßig stattfindet nicht mehr so ein Highlight ist

    Das...


    ..., so glaube ich zumindest, beweisen auch unsere Auswärtskartenabverkäufe für zum Beispiel die Top-Truppen der BL (also Dortmund und Bayern) nachdem wir dort nun quasi regelmäßig aufschlagen. Es ist schlicht so: ein-zwei Mal waren die jeweiligen Auswärtsblöcke ausverkauft - sie sind es mittlerweile längst nicht mehr (es sei denn, es ginge direkt in diesen Spielen um irgendwas tabellarisch abschließend Wichtiges - dann würde es wieder).

    Was...


    ...du hier schreibst ist alles irgendwie richtig. Würdest du aber 60 statt 50 Jahre zurückblicken, würdest auch du nicht umhin kommen, anzuerkennen, dass zunächst, mit Beginn der Fußball Bundesliga, in München die 60'er der "große Verein" waren. Bayern M. war nicht mal Gründungsmitglied der BL. Waren glaub ich auch erst ab der dritten BL Saison überhaupt dabei. In dieser wurde 60 Meister.


    Will sagen: zunächst haben sie sich ihr heutiges Standing redlich erarbeitet, auch, indem sie den eigentlichen Platzhirsch in ihrer Stadt hinter sich ließen.


    Dann erst wirklich deutlich später (Uli H war ab 1979 dort im Management) begann es so zu werden, wie es aktuell ist.

    geht halt um "ihr" Geld, wobei es trotzdem sein kann, dass sie sich gerade gut im Spiel gefühlt hatten, und weiter machen wollten...

    Von wem haben sie das eigentlich?

    Ganz...


    ...überwiegend von den fußballübertragenden Fernsehanstalten, deren Werbepartnern und auch deren zahlenden Abonnenten.


    Du wolltest sicherlich auf die Fußballfans im Stadion abstellen - das allerdings stimmt so gut wie gar nicht, leider.

    Denn er hat nach der Wende den Osten begriffen, bis heute... niemals die "WESSI-BESSER-WISSER-Mentalität" gelebt...

    Tat...


    ...sächlich? Und er hat dieses "Den Osten begreifen" dadurch dokumentiert, dass er freiwillig der Partei der Mauerschützen und Mauerschützenversteher beigetreten ist?


    Für mich ist das das komplette Gegenteil von "den Osten begreifen" - allerdings wundert mich bei so manch einem Lehrer nicht, dass der das anders sieht (schon um seiner selbst willen...).

    Und das das Publikum Geldgeber der Profis und auch der Moderatoren (einschl. Tusche) ist.

    Irgendwie...


    ...schon - nur eben leider wenig bis kaum der Teil des Publikums, der in die Stadien pilgert, sondern eher der, der sich den Kram bei Bezahlsendern aller Art reinzieht. Leider.


    Insofern: auch, wenn ich (natürlich!) nicht gehört habe, was Tusche da schwadronierte: es dürfte schon "in eigener Sache" gewesen sein...

    Na...


    ...ja: das von mir rausgekramte Beispiel, das nun Ausgangspunkt dieser Diskussion ist, zeigt doch, dass z. B. Wob und später auch RB in Berlin und im Brandenburgischen "wildern". Seit Jahren. Ist doch auch klar: Wob hätte doch ansonsten quasi gar kein Einzugsgebiet :rofl: .

    Ich...


    ...nehme mal diesen Faden, um anhand eines mir kürzlich eher zufällig untergekommenen Beispiels zu erläutern WIE schwer es offenbar ist, hier die richtigen Entscheidungen zu treffen, um wirkliche Talente in den Profifußball zu "ziehen".


    Das Beispiel ist ein in Berlin geborener Spieler, der kürzlich für Kaiserslautern ein Tor im Pokalspiel vs. Hertha schoss: R. Tachie.


    Geboren 1999 in Berlin, spielte er in der Kindheit bei TeBe. Schon mit 14 Jahren wechselte er 2013, als ggf. auch schon wir, jedenfalls aber Hertha hätten in Frage kommen können, für "den nächsten Karriereschritt" nach: Wolfsburg!!!


    Also für uns gar keine Chance, für Hertha blieb aber offenbar auch nur Platz 2.


    Und was wurde aus diesem offenbar tollen Jugendtalent? Über einige Umwege ist er nun, mit 24 Jahren, bei einem Zweitligisten tatsächlich im Profifußball angekommen. In Wob, aber auch danach, spielte er "nur" darunter. Jetzt fiel mir diese Story nur auf, weil er als Berliner gegen Hertha traf - ebenfalls Berliner Zweitligist.


    Was ich sagen will: es ist offenbar wirklich schwer, selbst, wenn du ein langjährig etabliertes Nachwuchsleistungszentrum hast, die "richtigen" Entscheidungen zu treffen um die Jungs aus deinem Einzugsgebiet schon in jungen Jahren zu verpflichten, die es dann wirklich bis in den Profisport schaffen.


    Wir - immer noch in diesem Wettbewerb im Einzugsgebiet eher die Nummer vier als drei - haben es allerdings doppelt und dreifach schwer.

    "Der Bezahldienst Unzer aus dem Portfolio von Private Equity-Investor KKR..."


    Wenn ich das lese, OMG.

    Es...


    ...ist doch aber wohl ein (gravierender!!!) Unterschied, ob man von einem Unternehmen aus dem KKR Portfolio gesponsert wird, oder, ob man selbst Teil dieses Portfolios ist, wie es in dieser Stadt auch schon bei fußballspielenden Gesellschaften (bzw. zumindest einer Gesellschaft) vorgekommen ist...

    Der bald 37-jährige Roman Prokoph "Stöckchen" schießt den Wuppertaler SV vor knapp 12.000 Zuschauern mit 2 Toren gegen Rot-Weiss Essen ins Niederrheinpokalfinale.

    Und...


    ...nochmal fast zwei Jahre weiter schließt er sich für die Rückrunde einem bayerischen Oberligisten (Kirchheim) an - laut Kicker.


    Der liebt seinen Sport!

    HH04 mit einer geilen Choreo.

    Findest...


    ...du? Ich war etwas erschrocken, als da längere Zeit (ohne das dann später hochgezogene [farblich abgewandelte] Vereinslogo) nur "Eisern Union seit 1966" stand. Das ist nämlich definitiv falsch. Und auch mit dem Logo wurde es nicht richtiger - mit gutem Willen konnte man sich aber immerhin erschließen, was die Intention dieser Choreo war (eben so kurz nach dem Vereinsgeburtstag). Dennoch: der oben zitierte Spruch nur für sich hat mich irritiert...

    ja schade das sie die 3 spiele nicht das sagen an der linie hat sondern nur die pk macht das ist für mich sone halbseidene entscheidung

    So sehr hier darüber gejubelt wird, dass Eta in der Pressekonferenz war und für die drei Spiele die "Kommunikation" wahrnimmt, die Wahrheit ist, dass sie für die Leitung von Union nur die dritte Geige im Trainerstab spielt.

    Ja...


    ..., immerhin! Zu Zeiten des Trainerkollegiums um Urs Fischer - also noch vor wenigen Wochen - war sie von der 3 noch weit entfernt.

    Viele schaffen das Gedankenexperiment offenbar nicht sich vorzustellen wir hätten gestern nicht diese Portion Glück gehabt und Freiburg verdient 1-3 Tore geschossen. Wie wäre dann eure Analyse gewesen?

    Das...


    ..., was du "Gedankenexperiment" nennst, nenne ich: "sich mit ungelegten Eiern befassen". Muss ich als Fan nicht und will ich auch nicht. Ich freue mich über den Punkt. Und sogar umso mehr, weil er überwiegend von den Spielbeobachtern als eher glücklich oder auch dreckig einsortiert wird. Glück werden wir durchaus noch öfter brauchen und dreckig punkten dürfen wir gerne auch weiterhin.


    Und zumindest ich will Schönspielerei bei Union nicht sehen. Nie.

    Mal etwas anderes:

    Ich lag dann von Neujahr bis heute komplett flach mit eindeutigen Corona/Grippe Anzeichen und Ronny, meinem Heimbringer, och.

    Hatte noch jemand sich evtl. dort angesteckt? :rolleyes:

    Das...


    ...wäre ja nun aber eher etwas merkwürdig: die Grippesymptome ab Neujahr, wie du selbst schreibst - und dann meinst du, du hättest dich am Abend des 30.12. infiziert (angesteckt)? Turbogrippe? Man soll ja nie nie sagen, aber das wäre schon sehr außergewöhnlich was die Inkubationszeit betrifft...

    Weiß...


    ...ich nicht, ob es das heißt, was du (offenbar mich) im ersten Absatz fragst, was es heißt. Ich würde mit meiner Antwort aber immerhin so weit gehen, zu sagen, dass es auch das heißen könnte. Allerdings bin ich eben auch nur Fan, habe wenige bis gar keine Innensichten und z. B. zur Oly-Entscheidung hatte ich ja schon geschrieben, dass sie für mich nicht hätte sein müssen und ich dann trotzdem jedes Spiel hätte dabei gewesen sein können. Und der von dir aufgezählte Rest schon erst gar nicht. Nur: auch dazu sag ich: es geht eben nicht nur um mich...


    Im zweiten Absatz stellst du eine Behauptung auf, die zumindest ich im von dir zitierten Posting nicht aufgestellt habe. Das ist bösartig, allerdings wohl von dir in genau dieser Bösartigkeit beabsichtigt. Schade. So jedenfalls kann man nicht vernünftig diskutieren, da hilft dann auch der olle Goethe nicht weiter...