Netzathleten

Beiträge von vinsanaty

    Ist ja nicht so, dass Gogia nicht genügend Chancen bekommen hätte. Immer für ne Überraschung gut, sicherlich, durfte er dann aber mal von Beginn an ran gelang äußerst wenig. Nicht, dass Mees jetzt überzeugender war aber Fischer ein grundsätzliches Problem mit Gogia zu unterstellen ist absoluter Mumpitz.

    „Welche Karriere“ ist schon etwas polemisch. Ich hab ihn immer für seine Art und Weise zu spielen gemocht, damit kam er auch in Sandhausen an. Frag mal Kocak.

    Obendrein ein lustiger und authentischer Zeitgenosse, meine Identifikation mit der Mannschaft wäre um ein Vielfaches höher würden mehr Erolls in ihr spielen. Aber man bedient sich ja lieber bei der Hauptstadtkonkurrenz anstatt talentierten Spielern wie Taz mal eine faire Chance zu geben. Stichwort Kröten für den Erfolg schlucken.

    Erolls Fußabdruck in unserem Verein wird für mich jedenfalls größer sein als der von Kroos oder Schönheim.

    Genau, in seinem Alter setzt man sich natürlich lieber auf die Bank, macht nen Schößwendter und kassiert noch ein Jahr bessere Bezüge. Mumpitz. Seine Karriere hat jetzt nen richtigen Knick (frag mal bei Jopi nach), den muss er erstmal ausbügeln.

    Schade, dass wir Eroll am Sonntag nicht verabschieden dürfen...

    Absolut! Dass er nicht mal einen Einsatz diese Saison bekommen hat ist schon ne traurige Nummer. Man darf sich mal dran erinnern wer am meisten Applaus bei der Saisoneröffnung bekommen hat. Dass man ihn nicht klar vor der Saison gesagt hat wo er im Kader steht ist ebenfalls bitter. Sandhausen hätte ihn mit Kusshand behalten.

    Hinteregger wird zum tragischen Held. Überragendes Spiel, der Junge würde sich in der Premier League wohlfühlen. Ansonsten danke für die Unterhaltung nach Frankfurt, hat seit langem mal wieder Spaß gemacht einen europäischen Wettbewerb zu verfolgen. Könnten wir nicht auch mit nem Büffelsturm spielen? Statt Rebic und Jovic, Manni und Manni.

    D: Auf Platz 3, was der beste Platz der Vereinsgeschichte im vereinten Deutschland für den Verein wäre, wobei bei zwei Siegen in den letzten beiden Spielen der erstmalige Bundesligaaufstieg wahrscheinlich wäre, wenngleich man das allgemein vor Saisonbeginn ob der als sehr stark eingeschätzten Konkurrenz für höchst unrealistisch gehalten hätte

    Und das wäre ja auch ein absolutes Weltwunder.



    Wenn man den Etat von Paderborn oder Aue hätte oder das mit einer Menge an Spielern aus dem eigenen Nachwuchs vollbracht hätte. Hat man aber nicht.

    Man merkt daher auch hier wieder wie der geneigte Unioner sich immer noch als Underdog sieht.
    Kommt leider etwas surreal, nach 10 Jahren 2.Liga und dem dritthöchsten Ligaetat.

    Ich zähl jetzt nicht alle Vereine auf, die bereits in den 10 Jahren in der Bundesliga gespielt haben. Da waren tatsächlich sportliche Wunder dabei (Darmstadt, Paderborn, Braunschweig).

    Mit Abstand der beste Beitrag, den man hier im Forum seit ganz langer Zeit lesen durfte!
    Absolut treffend beschrieben.

    Sicher erklären uns aber bald in Kürze wieder Skorpio und Co. was ein guter und was ein schlechter Unioner ist.

    veritas absolute Zustimmung. Die Gründe dieser Entwicklung sind auch bekannt:
    Unser Schlachtruf wurde durch das inflationäre Auffordern nach Auswechslungen durch CA und dem "jetzt machen mal alle die Arme hoch und auf 3 Schnickschnack" in seinem Charme missbraucht. So wie man am Vereinslogo einen Konsens gefunden hat, Stichwort weißer Hintergrund, ist es doch sicher auch hier möglich mal wieder zurück zum Ursprung zu kommen. Denn das "Eisern Union" war und ist am wirkungsvollsten wenn es spontan aus dem Spielgeschehen intoniert wird.

    Naja, ist schon ein Eingeständnis:

    Die Nachwuchsabteilung bei Union ist tatsächlich nur dafür da DFL Forderungen zu erfüllen. Schon traurig, dass jetzt auch noch beim Nachwuchs der Tante gefischt werden muss.

    In welchem der vielen Spiele hat denn Reichel neben Hübner „gut“ gespielt? Gegenüber der Presse ist er ein Könner, das hat er ja schon bewiesen als Lenz mal kurzzeitig die Nase vorn hatte.

    Vor einem Jahr hätten sich hier alle die Augen gerieben! Was

    Aufstieg? Und nun sind trotzdem (fast) alle sauer. Nächste

    Woche Sieg gg. Magdeburg und die Union-Welt sieht wieder

    anders aus! Wetten...

    Selbst ein Aufstieg würde ausschließlich bei Zwangsoptimisten und Besserunionern wie Skorpio für Augenwischerei sorgen. Die Rückrunde war einfach nur ein Offenbarungseid über die Leistungsfähigkeit unserer so toll und auch billig zusammengestellten Mannschaft. Welchen Anteil Urs Fischer hat will ich nicht beurteilen, Trainer werden in meinen Augen ohnehin überschätzt.

    Seit Neuhaus hat sich allerdings nichts Signifikantes bei Union verändert, der Etat zu seiner Zeit war auch ein ganz Anderer. Spielerisch unterscheidet sich auch dieser Jahrgang jedenfalls nicht von den Vorherigen.