Netzathleten

Beiträge von Herzschlag

    Ui, Mensch, da bin ich mal ein paar Stunden nicht hier und schon sind mir wieder ein paar Seiten entgangen und noch schlimmer, hunderte Veritas-Seiten!

    Vielen Dank für Deine respektvolle Antwort unter Unionern. Und vielen Dank für Deine umfassenden Antworten, die sich allerdings vornehmlich mit Deiner ruhmreichen Vergangenheit beschäftigen und in der Du Dir rückwirkend irgendeine Legitimation zu holen suchst.

    Meine Fragen bezogen sich auf das JETZT.

    Und sie bezogen sich nicht mal nur auf eine Mitgliedschaft, sondern auch auf Dein Tun oder Nichttun in irgend einer Struktur des Vereins oder einer Fanstruktur in der man gar kein Mitglied sein muss. Beispiele? Fuma, Virus, Szene Köpenick, Eiserne Hilfe, Schulter an Schulter...

    Überall hier findest Du Unioner, die mehr oder weniger lange bei Union sind, sich in jedem Falle aber für Union engagieren. Mit denen könntest Du sprechen, könntest da auch Fragen loswerden und würdest sicher auch die eine oder andere Antwort bekommen.

    Vor Deinem Erguss von gestern an mich, hättest Du vielleicht sogar von mir persönlich ein paar Antworten bekommen können. Nach diesem allerdings darf ich Dich höflich darauf verweisen, dass Dir bestimmte Antworten z.B. zu vereinsinternen Dingen als Nichtmitglied dieses Vereins einfach nicht zustehen. Du bekommst nicht mal eine Einladung zu einer Versammlung um Deine Fragen zu stellen. Selbst nicht, wenn Du jetzt noch mehr Schaum vom Mund bekommst. Ebenso wirst Du einfach keine Einladung zu einer Aktionärsversammlung erhalten, deren Aktionär Du nicht bist.

    Sorry, dass sind die harten Fakten. ;-)

    Und letztlich bekommst Du von mir keine Antworten mehr, weil ich Dich jetzt einfach nicht mehr leiden kann :S

    Ich zieh ich dann mal zurück und lass weiter meine von Dir gewohnt fachmännisch prognostizierte Schwachsinnigkeit behandeln... :doofy:rofl:

    Also ich lese nun schon ein paar Tage hier mit, bisher den Inhalt nicht kommentierend. Das würde ich bisweilen auch dabei belassen.

    Was mich langsam umtreibt ist eine andere Frage:

    Wie kommt man dazu, sich in derart auch zeitaufwendiger Weise eines internen vermeintlichen Problems eines Vereins anzunehmen, dessen Mitglied man nicht mal ist. Was ist los mit Dir?

    Wie sieht es mit einer Einbindung als Aktionär aus? Bist Du denn hier irgendwie involviert? Oder in irgendwelchen anderen Fanstrukturen in oder um den Verein? Überall dort auch könntest Du Deine Fragen ja stellen, die Dich ja offenbar so nachdrücklich quälen.

    Die Hinweise und Meinungen aus Deiner Sicht als Fan, Sympathisant, was auch immer hier darzulegen ist völlig ok, ist ein offenes Forum.

    An eine derartige, vorsichtig und ganz allgemein formuliert, Beharrlichkeit einer Einzelperson kann ich mich allerdings seit Bestehen dieses Forums nicht erinnern.

    Sie wirft Fragen auf...

    Ich glaube, es wäre tatsächlich geboten, einen Fanboykott zu erwägen. Er wäre einer für unsere Werte.

    Es ginge darum, FÜR etwas zu sein, FÜR unsere Fanveranstaltung, FÜR unser Weihnachtssingen, dass uns heilig geworden ist.

    Ich würde die Mannschaft mit Sonder-Trikots auflaufen lassen, auf der Brust WEIHNACHTSSINGEN ZU HAUSE. In unserem leeren Block nur ein großes Banner mit einer klaren Ansage, was uns heilig ist, was unsere Werte sind.

    Ich glaube, die Mannschaft wird es verstehen, HL macht sowieso mit und auch die weihnachtlich nun nicht ganz unbedarften Erzis haben sicher Verständnis, wenn nicht mehr.

    Und gegen Ende des Singens fahren unsere Götter mit 3 Punkten direkt bis auf den Rasen.

    Dann gibt's kein Halten mehr!


    F*** D**! Wir werden ewig Leben!

    Meine Fresse...

    ... Ich kann sie jetzt doch nicht mehr halten.

    Ich weiß ja jetzt nach all den Seiten gar nicht mehr, ob Union nun viel zu rechts, oder viel zu links ist. Sowohl rote, als auch braune Horden werden ja am Sonntag wieder mal übereinander herfallen.

    Vielleicht kann man sich hier auch mal wieder ein wenig zurück nehmen.

    Es geht hier um einen Beitrag einer Gruppe in dem eine Politisierung des Vereins suggeriert wird. Als wesentlicher Beweis wird dann im Verlauf ein privater post von CA herangezogen, auf dem er mit seinen 2 Kindern zu sehen ist. Man kann nun in Hysterie verfallen. Wer den Sohnemann aber kennt, weiß, dass der alleine schon allemal als Front durchgeht, mit was rotem an, auch als rote Front, schon sowieso mit 2 gleichermaßen gekleideten Menschen neben ihm.

    Den ein oder anderen hier sollte er vielleicht mal eine Stunde vom Bodenkontakt befreien, was er mit ausgestreckten Arm locker könnte.

    Hey, jetzt lüftet mal alle kräftig durch!

    Jegliche Diskussion in diesem Zusammenhang über wieviel von wem in Kriegen ermordete oder in Diktaturen gequält und gestorbene Menschen ist weder dem Inhalt des ursprünglichen Briefes, noch den benannten Opfern, oder sonst jemanden angemessen oder gar dienlich.

    Jeder kann sich am Sonntag mal kurz darüber austauschen, noch besser aber sicher bei der Fanclubtagung.

    Sonntag brauchen wir jeden von uns und ich bin mir immer noch sicher, wir brüllen alle zusammen...

    Ich schließe mich vielen Vorrednern an und möchte eines noch ergänzen.

    Hoch anrechnen muss man ihm, dass er einer war, der wirklich oft vom Leben gef…. wurde. Etliche andere gibt es, die so was immer von sich behaupten und damit kokettieren, die sollten sich mal Graciano ansehen!

    Ein Beispiel? Ich war bei seinem ersten Kampf gegen Maske dabei und so einen klaren Betrug hab ich selten gesehen. Er war der klare Sieger und wurde einfach um den Titel betrogen. Klar ist er ausgerastet in der folgenden Pressekonferenz, aber er hat es in der Folge ausgehalten und letztlich Größe gezeigt, obwohl der Titel sein Leben wahrscheinlich noch mal komplett geändert hätte...


    Ruhe in Frieden, Rocky!

    Du hast einen großen und ewigen Ring im Boxerhimmel!

    Unionfux , aus seiner Sicht ist das sicher kein Fehler. Da hat er nicht mal lange nachgedacht. Überleg mal, wie lange er noch fürstlich entlohnt wird-ohne sich krumm zu machen. Er will doch gar nicht mehr, schon gar nicht auf Biegen und Brechen. Er hat ausgesorgt und ist wohl einer, der nicht immer mehr will und nicht aufhören kann. Das er nicht mehr in der Buli coacht ist längst klar und so ein Angebot wie jetzt bekommt er auch in einem Jahr, oder irgendwann.

    Vielleicht sehen wir ihn auch mal für 2 Jahre in einem schön warmen Land. Da lässt er es dann ausklingen...

    Das haben wir nun alle verstanden. Merkst Du vielleicht, lieber vinsanaty , wann es gut ist?

    Du läufst sonst direkt Gefahr, dass Deine wünschenswerte und jederzeit zugestandene Kritik unglaubwürdig wird und man Dir eben Bashing, oder irgendeine Privatfehde unterstellt. Auch wenn Du Deine Meinung gerne vertreten kannst, ruft jede weitere Deiner Zeilen nach "Ich habe die Deutungshoheit. "

    Lass es gut sein jetzt.

    Und wenn Du mal Langeweile hast, versuche mal ein Bild zu erhalten von dem, was die Mitspieler von Felix (auch von Dir so gepriesene) von ihm und seiner Rolle im Team halten. Es könnte sein, dass da ein paar Deiner Einschätzungen ins Wanken geraten.

    Zumindest aus Respekt vor dem, um was es hier geht- lasst es jetzt gut sein.


    Nur eines noch: Ich wusste, dass etwas kommt, hab darauf gewartet und auf der Gegengerade fast nichts verstanden. Ich bin froh, dass ich den Inhalt nun hören konnte, steckt in ihm doch soviel mehr, als "nur" in einem Abschied...

    Beatsteaks-Karten wieder da! Mensch, Karten schon "weg" und dann doch nicht-man kennt das ja...

    Wer möchte sich morgen einen ruhigen Gesangs-Abend geben? ;-)

    2 Originaltickets! Schnell entscheiden! Bin nur noch bis 14.00 Uhr da.

    0171 4012364

    Dies ist der Jens Keller-Thread.

    Daher zunächst ein Danke(!) für die Zeit und all das, was geleistet wurde!

    Mit wenigen Ausnahmen konnte ich aber in dieser Saison nicht zufrieden sein mit der spielerischen Entwicklung. Wo war die Handschrift, wo ein Spielsystem, welches dem Gegner mal über ein gesamtes Spiel überzeugend aufgedrückt werden konnte? Seht selbst die Siege an...

    Die Entlassung mit dem 4. Platz in Verbindung zu bringen, halte ich für nicht zulässig. Seit Wochen spielen alle in der Tabelle um uns rum fast durchgängig für uns. Dazu kommen Heimspiele wie zuletzt gegen Pauli oder Darmstadt, wo nur mit viel Glück 4 Punkte auf dem Konto stehen, die man auch gut abziehen könnte...

    Der 4. Platz kommt vor allem daher, weil es lange nicht mehr so leicht war, aufzusteigen, wie in diesem Jahr. Und es wird nach diesem Jahr wohl auch eine Weile so bleiben.

    Mir hat es schon länger keinen richtigen Spass gemacht, die Truppe spielen zu sehen, bei allem Respekt vor Willen, Kampf etc. Wann war unser Spiel zuletzt begeisternd? Und jetzt komme mir keiner mit der Rumpftruppe des Tabellenletzten.

    Das ist für mich Gradmesser. Und mir fehlten eben Reaktionen der Trainer vor allem auch in der öffentlichen Spieltagsanalyse. Das war einfach lau. Wir probieren es eben in der nächsten Woche wieder...

    Simon war heute einer von nur 2 Spielern, die sich erfolgreich gegen die Bank oder gar Tribüne "wehren" könnten. Und ich finde, er hat dem Trainer wieder Recht gegeben und überzeugend gespielt. Es ist ein anderer Spieler als in der vergangenen Saison und das meine ich mit Freude und großem Respekt. Spielerisch-kämpferische Komponenten wurden hier schon angesprochen.
    Heute fiel aber noch etwas anderes auf und das nach Spielende. Er stand als Erster und Einziger minutenlang vor der Kurve, hörte uns zu, sog die Eindrücke ein und applaudierte uns. Es kam mir vor, als suchte er in seiner Enttäuschung unsere Nähe, die ihm Kraft gab. Kann es sein, dass sich dieser Vereinsname, den er auf seiner linken Brust trägt, sich langsam, aber unaufhaltsam einen ganz festen Platz in dieser erobert?
    Und ich meine dies im besten Sinne und obwohl er vom ersten Spiel an Fußballgott gerufen wurde. Etwas ist anders...
    Gut so, Simon!

    All die letzten (vielen Seiten) zeigen wohl, dass es nicht wenige Unioner gibt, die zu dieser Personalie mindestens Fragen haben und sich die ein oder andere Sorge machen.
    Dies alleine zeigt die positive Einstellung, mit der sie sich also schon mal aktiv zu ihrem Verein stellen.
    Es wäre am Verein, diese Fragen alsbald zu beantworten und die Sorgen zu zerstreuen.
    Es ist blauäugig (und ich kann nur hoffen, dass hier Vereinfarben nicht schon wirken ;-)), anzunehmen, die Personalie Alorenza wäre eine beliebige Einstellung. Andreas Lorenz war einer der wesentlichsten Sportjournalisten mit zumindest punktuellen Verantworlichkeiten die hier und in der Fanszene überhaupt Resonanz finden mussten! Wenn man ihn künftig mit einer Union-Signatur reden und schreiben lässt, muss es hier klarere Statements geben, sonst kehrt nie Ruhe zu dem Thema ein.


    Ich persönlich gehe von der alten Weisheit aus: "Alles außer Union ist Scheiße". Und auch wenn das im ersten Moment nicht sonderlich intellektuell wirkt und überspitzt ist, steckt viel darin, was für eine Menge Unioner Einstellung ist, Halt gibt.
    Das der 1.FC Union Berlin mit dieser Weisheit nicht in jeder Weise durch das tägliche Arbeiten kommt ist auch klar. Eine gelegentlche Erinnerung daran, für wen gesprochen und geschrieben wird, sollte aber nicht schaden. Gerne mit roter Tinte auf weißem Papier.

    Ja, dass war schon hart und ich gebe nach! :)
    Wie heißt doch das Sprichwort mit dem Nachgeben? ;)
    Jedenfalls zeigt mir Deine Reaktion, mein lieber @Chris, dass Du nicht nur mit dem von Dir zuvor Beschriebenen in völliger Ahnungslosigkeit wandelst.
    In Bezug auf mich nicht so schlimm, aber geh mal aus der Sonne...

    @Chris, wir kennen jetzt Deine Meinung! Du wiederholst sie seit zig Seiten hier immer wieder mit wirren Theorien und Halbwissen.
    Es wird langsam anstrengend und durch die ständigen Wiederholungen nicht richtiger!
    Vielleicht kannst Du ja mit Deinem Expertenwissen ein wenig behutsamer und vor allem dosierter umgehen, oder es einfach mit einem Verwandten teilen, einem Nachbarn oder dem nächsten Hund auf der Straße...


    Danke!


    Ach, ICH würde ihn wieder unterstützen, wie jeden anderen aus unserer Mannschaft, wenn UNSER Trainer ihn einsetzt. Und glaube mir, der Tag wird kommen!