Netzathleten

Beiträge von Ramba-Zamba

    Ja mit etwas Pech geht es sogar auf einen direkten Abstiegsplatz, was bei dem Restprogramm der anderen nicht sehr unwahrscheinlich ist, insbesondere durch die zwei Begegnungen mit Heidenheim und Darmstadt.

    Aber alles wimmern und hadern hier hilft sehr wahrscheinlich eh nicht allzuviel. Es sscheint wohl tatsächlich so, dass die Führung das momentane Programm mit allen Protagonisten genau so bis zum Saisonende durchziehen wird und anscheinend einfach darauf vertraut (warum auch immer), dass wir nicht absteigen werden. Bin mir nicht sicher ob das schon Arroganz ist oder doch nur Gutgläubigkeit, Gottvertrauen oder ähliches. Auf jeden Fall bin ich mal gespannt was passiert, wenn es tatsächlich so kommen sollte, was hoffentlich nicht der Fall sein wird. Es wird wohl sehr sehr unangenehm werden für viele. Auch wäre ich mal gespannt wer dann welche Spieler zum Bleiben oder herkommen bewegen will, hat doch kaum einer einen Vertrag für Liga 3.

    Probleme über Probleme! :/

    Da Fürth 3. der Rückrundentabelle ist und wir nun nicht unbedingt einen Lauf haben, denke ich, dass es wohl kein klarer Sieg unserer Darsteller wird sondern eher ein knapper Sieg der Fürther. Vielleicht werde ich aber auch überrascht und wir schaffen noch ein Remis. An einen Auswärtssieg im Frankenland glaube ich z.Z. nicht (was nicht heißt, dass ich es mir nicht wünsche!).

    Nur weil ich nicht sage was er alles so kann, heißt das nicht, dass ich es nicht könnte. Mache es nicht, weil es sinnlos ist, jetzt hier Eigenschaften aufzuzählen, die ich ihm zuschreiben würde, Sieht halt jeder anders und ist auch i.O. Ich bin ja absolut bei Dir, dass es insgesamt zu wenig war von ihm in seiner Zeit bei uns. Ich würde ihn nur nicht das Vermögen absprechen wollen und denke eben, dass unter einer anderen Führung mit klaren Anweisungen und einer Position hinter den Spitzen, die ihm angeblich besser schmeckt, es durchaus noch was werden kann. Schon gar nicht würde ich ihn für umme vom Hof jagen und gegen Eroll erstzen. So sehr ich es dem Jungen gönnen würde, reicht mir sein Stallgeruch nicht aus und seine Zahlen sind bestimmt auch nicht überzeugender. Was nütz es theoretisch, wenn man mit Leuten untergeht die alle Stallgeruch hatten. Dann ist hier mindestens genauso ein Theater und es riecht halt nach Stall.

    martinbln23:

    "...NEIN! er ist kein guter 2 Liga Fussballer. Wie ich schon mal schrieb er würde nicht mal in der 3 Liga heraus stechen. Generell sollte er schauen wie es für Ihn weitergeht und den Profifussball..."


    Finde ich schon ein sehr gewagte These, ihm sogar die Drittligaklasse abzusprechen und ihm indirekt einen Berufswechsel nahezulegen. Er spielt sicher nicht seine beste Saison, ber soweit würde ich dann doch nicht gehen.


    martinbln23:

    "...BITTE nächstes Saison EROLL genau das Vertrauen schenken was wir Felix gegeben haben. Weil Eroll kann was überraschendes machen mit der Pille machen...."


    Auch dies halte ich für eine gewagte Forderung. Wie oft hat denn Eroll diese Saison denn gespielt und war da so überzeugend, dass Du ihn nun zum Drehpunkt im MF machen willst!?


    Man sollte die Kirche mal im Dorf lassen. Dass er Fussbal spielen kann, ist wohl nicht die Frage, sonst hätte ihn auch Werder nicht in Liga 1 geholt und wir nicht in Liga 2. Irgendwas muss er ja können. Die Frage ist doch, wie bekommt man ihn wieder dazu genau das abzurufen und da ist die derzeitige Situation bei uns mit all den Diskussionen über Trainer, Vorstand, Saisonziel Teamleistung etc. sicher nicht hilfreich. Ich denke der Ansatz von Andrè zusammen mit einem erfahrenen Trainer mit Ziel und Sachverstand kann da schon einiges bewirken. Von daher Klassenerhalt und dann schnell die neue Saisosn vorbereitet.

    Lutz Munack im “Kicker” (Ausgabe 21/2018 vom 08.03.2018): "Andre Hofschneider hat einen Vertrag bis 30. Juni 2019. Den wollen beide Seiten erfüllen. Eine Veränderung auf der Trainerposition wird bei uns nie von dem Ergebnis eines Spieles abhängig gemacht.”


    Ich hoffe mal das dies zum Teil nur ein Lippenbekenntnis ist und von Vereinsseite sehr wohl über eine Veränderung auf der Trainerposition nachgedacht wird, denn AH hatte ja nun schon etwas mehr als ein Spiel und wie die ausgegangen sind wissen wir alle. Muss ja nicht der Lieberknecht sein.

    Nun, selbst wenn er noch nie an der AF war, was ja keiner von uns sicher weiß, hat er ggf. ja doch den ein oder anderen Kollegen/Freund, der vor Ort etwas in Erfahrung bringen könnte. Ich glaube auch nicht so ganz daran, muss aber trotzdem sagen, dass ich die Aussagen nicht so ganz weit hergeholt finden würde. Dass es in der Truppe offenbar nicht stimmt, kann man wohl schon länger sehen. Dass dann auch noch welche wie Gogia oder Hartel mit AH nicht klar kommen und weg wollen, kann ich auch gut glauben. Von daher würde ich den ganzen Bericht nicht einfach abtuen nach dem Motto es ist nicht wahr, was nicht wahr sein darf. Insbesondere machte mich stutzig, dass er von einem Treffen zw. Verein und Liberknecht wissen will. Der wird sich doch nicht gleich mit zwei Vereinen anlegen wollen, indem er einfach Sachen erfindet, oder doch? Und ich glaube, dass auch Sport1 nicht einfach irgendwelche Räuberpistolen unter seiner Flagge erlauben wird, wenn nicht irgendwelche handfesten Dinge vorliegen.

    Von daher bin ich bei dem Artikel etwas hin- und hergerissen.

    Habe jetzt dreimal den Artikel gelesen, was jetzt wirklich "NEU" war, keine Ahnung!

    Dazu bedarf es nicht des Experten, der seit 7 Jahren nicht mehr bei uns arbeitet!:nixweiss:

    Alles richtig, aber ganz unrecht hat er mit seiner Analyse doch trotzdem nicht, oder? Ich hoffe bloß, dass wir einen im Verein haben, der diese Analysen auch anstellt, wenn sie doch sogar für uns nichts nNues sind, und hoffentliuch die richtigen Schlüsse daraus zieht, wie auch immer die für die Zukunft aussehen.

    Na da werden die "Heulsusen" dann aber doof gucken und beleidigt sein, wenn die Mannschaft es ihnen so richtig gezeigt hat. :rolleyes:

    Ich denke mal, kein Unioner und insbesondere die Heulsusen werden über einen Sieg nicht traurig sein. Es sollte halt nicht so schwer sein für Dich zu akzeptieren, dass einige Leute die Lage halt etwas kritischer einschätzen als Du, da musst Du nicht extra drauf rumreiten und diese Leute im schlechten Licht erstrahlen lassen. Macht doch umgekehrt auch keiner, oder!? Und nein, ich gehöre nicht zu den Leuten die Abstiegsangst haben, finde diese Seitenhiebe aber völlig unnötig und nervig.

    Freilos

    Ja, den Satz für sich genommen, hast Du natürlich Recht und es war auch nicht meine Absicht den Kollegen Ich76 irgendwie unfair zu behandeln oder zu beleidigen. Ich hatte es eben im Kontext seines gesamten Textes anders verstanden. Mir ging es auch in erster Linie darum, dass ich eben diese nervige Diskussion um JK verbunden mit den Unterstellungen, er wär nun besonders arrogant gewesen und was weiß ich noch alles, Schuld an der momentanen Situation. Die Diskussion bringt jetzt keinen mehr weiter und ist aus meiner Sicht einfach unfair und auch inhaltlich falsch. Und nun sollte das Thema JK auch endlich erledigt sein.

    Vielmehr sollte man nun den Blick nach vorne richten und überlegen, wie es besser werden kann und das fängt aus meiner Sicht mit der schnellen Findung eines Trainers an, der dann eben nicht arrogant und selbstüberschätzt ist.

    Ja, die kann man durchaus sehen. Doch glaube (hoffe) ich das sich die Geschichte nicht wiederholt und man im Verein weiter ist, um soetwas zu verhindern.

    Also ich will eigentlich nicht schon wieder diese Diskussion über JK lostreten aber muss dann doch was dazu sagen. Man kann JK leiden oder nicht, aber zu behaupten der Verein und die Zielsetzung wären durch JK vorgegeben und angetrieben worden ist doch Unsinn. Er war der jenige, der die Ziele des Vereins umsetzen musste und ist damit immerhin bis auf Platz 4 gekommen, was ja nicht ganz schlecht ist. Dass es eben nicht gereicht hat, würde ich auch nicht an JK festmachen. ABer das ausgegebene Ziel kam doch ganz klar woanders her! Von daher sollten sich diejenigen fragen, ob das Ziel realistisch war und sich dazu einfach die momentane Situation ansehen. Dann kann man auch zu dem Schluss kommen, Ziel war zu hoch und Respekt an JK, dass er es mit der Truppe überhaupt so lange da oben geschafft hat, denn dass es schlimmer geht sehen wir ja jetzt. Mit deinem letzten Kommentar gehe ich konform, es muss was passieren. Und es wäre doch schön, wenn man nun endlich aufhören könnte immer wieder JK vorzuschieben und diese elende Diskussion immer wieder hochzuholen, das hilft jetzt niemenden mehr weiter.

    Mal was zur Lage aus meiner Sicht.

    Grundsätzlich denke ich, dass wir diese Saison einiges an positivem Standing - insbesondere bei Sponsoren, Fussballinteressierten in Dtl. und auch Spielern/potentiellen Neuverpflichtungen verloren haben. Dies lag sicherlich an dem ausgegebenen Ziel in Verbindung mit der Trainerentlassung, dem weiteren Saisonverlauf und auch der merklichen Unruhe, die momentan herrscht. Nun gilt es die Saison ordentlich zu Ende zu bringen und wenigstens einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen.


    Wichtig wäre aus meiner Sicht schnellstens einen neuen erfahrenen Cheftrainer zu verpflichten, der bereits jetzt im Hintergrund agiert in Bezug auf Neuverpflichtungen. Dass sich HS bereits mit der Kaderplanung für die neue Saison beschäftigt halte ich für sehr gut und richtig. Schwer wird es bestimmt, richtig gute Spieler vom FCU und einem hohen Ziel wie Aufstieg zu überzeugen, insbesondere nach dieser Saison. Da werden auch die potentiellen und jetzt bekannten Abgänge nicht hilfreich sein.

    Ansonsten ist die Lage momentan nicht schön, aber sie war schon schlimmer. Man sollte ggf. von Vereinsseite nunmehr öffentlich, in welcher Form auch immer, bekannt geben, dass das Ziel für dieses Saison erledigt ist und nunmehr den Fokus auf die neue Saisonplanung legt. Dann ist der Fahrplan des Vereins auch dem Letzten klar und man kann dann evtl. in die Richtung ruhig arbeiten.

    Hofi wird auch nächste Saison unser Trainer sein, so vermute ich und halte es für logisch. Ich denke, Union muss 2018/19 kleinere Brötchen backen und spielt eher im hinteren MF, da sollte eine ruhige Hand (mit 2. Liga- Fachwissen vom Feinsten) auf dem Trainerstuhl die richtige Wahl sein - das hat Hofi.

    ...

    Die Vermutung kann man durchaus haben. Sollte er diese Saison ordentlich auf einem der vorderen MF-Plätze beenden und die Führung traut ihm mehr zu, dann wird er beestimmt, auch meiner Meineung nach, nächste Saison noch der Trainer sein. Aus welcher Logik heraus folgend er nun aber der Trainer sein dürfte, würde mich dann doch mal interessieren, da ich denke, dass rein sportliche Perspektive/Entwicklung der Massstab sein dürfte.

    Und damit bin ich auch schon bei Deinem zweiten Punkt. Da habe ich doch arge Bedenken, dass dieses Ziel auch das Ziel der Vereinsführung sein dürfte. Wenn man dieses Jahr auftseigen wollte, wird man sich ganz sicher nicht mit den hinteren MF-Plätzen, die ja quasi nur Ziel "Klassenerhalt" bedeuten würden, zufrieden geben wird. Man wird hier mindestens, sicher abhängig von den Absteigern aus Liga 1 die vorderen Plätze mit Angriff auf die ersten drei Plätze ansagen. Und da wäre eben wieder die Frage, traut man das tatsächlich AH zu!?

    Nicht nur die Mannschaft sollte sich hinterfragen, nein auch einige User hier. Ihr seid kein deut besser. Alles schlecht reden. Klar ist das Kacke was sie uns zur Zeit anbieten aber ick bin Unioner und standen wir nicht deshalb eng zusammnebend weil wir es sind?

    Wenn ick viele Kommis hier lese, wird mir übel.

    Bleibt am besten am Samstag daheim, auf solche "Fans" kann ick verzichten.

    Dann sag doch wenigsten wen und was genau Du meinst mit Deiner allgemeinen Verurteilung. Ich habe auch keinen Kommentar gelesen, der "Alles" schlecht redet. Es steht Dir übrigens frei, Dich an der Diskussion konstruktiv zu beteiligen. Nutze es doch einfach und sag konkret was Dich stört und was Du ggf. anders siehst.

    Ansonsten gilt der Kommentar #440 von Borstel65.

    Ich finde, dass dies nicht das Verkennen der Realität ist. Ich finde es absolut richtig, dass sich der Verein rechtzeitig über die neue Saison Gedanken macht und eben auch über die Stelle des Trainers, muss er doch diese zusammenstellen, einstellen und zu Erfolgen leiten. Das JK die Titanic am Ende ins wanken brachte ist ja unbestritten, deshalb ja auch der Wechsel, aber die "Serie" seit Übernahme durch AH nun auch JK zu zuschreiben, ist doch etwas unfair und gewagt. AH ist als Profitrainer angetreten und hatte ja nun auch schon ein paar Wochen etwas daraus zu machen. Das Ergebnis kennen wir alle. Soll nicht heißen dass nur er daran Schuld wäre, aber zumindest doch mitschuld. Sollte man sich die Gedanken nicht machen, würde es ja im Umkehrschluss auch heißen, dass man glaubt, dass es nur einer Sommerpause bedarf und alles läuft wieder. Das wäre ja aberwitzig und hätte die Frage zur Folge, warum nicht gleich so!?

    Das mit dem Alibi ist ja auch so eine Sache. Wir wissen doch seit Jahren, das das Geschäft nunmal so läuft, dass der Trainer am Ende der Dumme ist und man nicht die Spieler in der Saison so eben mal vor die Tür setzt. Das kann man für falsch halten, aber so läuft das nun mal seit je her. Der Trainer ist m.M.n. auch nicht nur irgendein Zahnrad im Getriebe sondern das entscheidende Zahnrad. Er sagt welcher Gang eingelegt wird und wie dieser Gang ausgefahren werden soll. Auch muss er Fehler erkennen und entsprechend rechtzeitig und angemessen gegensteuern. Ich hätte auch noch nie erlebt, dass man erkennt, dass "nur der Trainer Mist baut", da am Ende die Spieler auf dem Platz stehen und immer dazu gehören.

Reklame: