Netzathleten

Beiträge von Pépe

    Das Aue so schnell den Trainer entlassen hatte, war zwar überraschend, aber nicht weiter verwunderlich. Die Vorbereitung inklusive die Ergebnisse bei den Testspielen waren eine Katastrophe.
    Deshalb wurde nach dem desolaten Pokalspiel schnell die Reißleine gezogen. Lieber zu früh als zu spät. Es war kein System im Spiel der Mannschaft erkennbar und wirklich nach Fußball sah es bei den 3 Pflichtspielen nicht aus, auch wenn man gegen Heidenheim unglücklich verloren hatte. Selbst der berühmte Kampfgeist wurde vergebens gesucht. Trotz einer Aufstellung mit 3 Stürmern wurden kaum Chancen heraus gespielt, vieles sah eher nach Zufall aus, die Laufwege stimmen nicht und die Abwehr konnte man nicht wirklich als Abwehr bezeichnen. Zu unsicher und zu wackelig. Ärgerlich hierbei dazu, dass man dem Trainer für 3 Jahre verpflichtet hatte...


    Mit einem neuen Trainer könnte man eventuell noch mal auf dem Transfermarkt zu schlagen, sofern es die Vereinskasse hergibt...

    Der Ersatzverkehr stand schon vor der Terminierung fest.


    Danke für den Hinweis! Dann ist es natürlich umso unverständlicher, weshalb das Spiel auf den Montag terminiert worden ist. Schließlich fährt die BVG mit der Straßenbahn nur nach Fahrplan, so dass die An- und Abreise ohne Auto schwierig werden könnte...

    Moinsen,


    für das nächste Heimspiel am 05.12.2016 gegen Braunschweig für alle S-Bahnfahrer ab Ostkreuz wichtig:


    Linie: S3 zwischen Erkner und Ostkreuz
    Wann: vom 05.12. (Mo), ca. 5 Uhr durchgehend bis 07.12. (Mi), ca. 1:30 Uhr
    Infos: Ersatzverkehr mit Bussen
    Grund: Inbetriebnahme des elektronischen Stellwerks


    Das Spiel steht seit Wochen fest und die machen erst mal einen Ersatzverkehr...

    2 Anmerkungen zu der Aufstellung:


    1.Hertha ist kein klassischer Ostverein, sondern aufgrund von West-Berlin ein West-Verein und passt daher definitiv nicht in die Aufzählung der Ostvereine.


    2.Keine Ahnung, wo du die Statistik der Mitgliederzahlen her hast. Nur hat Aue keine 3000 Mitglieder mehr, sondern aktuell 6077 Mitglieder. Dazu genügt schon ein Blick auf die Homepage des FCE!


    Am schnellsten geht es natürlich per Shuttle Service vom Gästeblock aus, falls einer angeboten wird.


    Solltest du per Fuß zum Bahnhof laufen wollen, musst du natürlich vom Gästeblock um das halbe Stadion und nach McDonalds läufst du "nur" noch bergab. Daher sollte eine halbe Stunde machbar sein, wenn man schnell geht. Trotzdem würde ich dir raten, dass du nicht offensichtlich mit Union Kleidung lang läufst, weil die McDonalds berühmt berüchtigt ist und du an der Heimkurve vorbei gehst.


    Vielleicht hat die Auswärtsdauerkarte daran etwas geändert. Kopp hoch. Wird gegen Pauli.


    Die Stimmung ist echt manchmal betrübend erst recht Zu Hause. Da stehe ich fast schon alleine da und schrei mir den Kopp raus. Und der Rest bibbert und schimpft.


    Die Auswärtsdauerkarte wurde kaum in Anspruch angenommen, also wird man wohl wieder viele "Einzigfahrer" haben.

    Apropos Boykott von RB Spielen.
    Heute früh im MDR Radio Sachsen gehört: zum Auswärtsspiel von Erzgebirge Aue werden ca. 4500 Gäste aus Aue in Leipzig erwartet.
    Da fahren also 4500 Leute nach Leipzig, die vor noch nicht allzu langer Zeit ihren Verein nötigten ein "Freundschaftsspiel" gegen RB abzusagen.


    Ein Punktspiel kann man leider nicht so einfach absagen und die Leute fahren halt dahin, um ihren Verein zu unterstützen, der die Punkte wirklich braucht!


    Hansa hat auch keinen Boykott gemacht und hat lautstark das Stadion gerockt. Am Ende muss jeder selbst entscheiden, ob er hinfährt oder nicht!

    Die ersten zwei Buchstaben des Vornamen zusammen mit ersten drei des Nachnamens ergibt den Nick.
    Der Avatar zeigt das Logo der Wollfraktion. Das hing früher öfter bei Heimspielen.


    Gibt es euch noch oder ist der Fanclub aufgelöst worden?


    Das interessiert mich, weil ich früher öfters neben paar Leuten von der "Wollfraktion" gestanden habe.

    5000 is der brüller.....würde sagen 300 is schon ne Hausnummer


    Sehe ich genauso! Es wird bestimmt bei keinem Verein passieren, dass zur Zweiten Mannschaft mehr Leute hingehen, wenn die Erste zeitgleich spielt (egal, ob zu Hause oder auswärts).


    Um "DiDa" zu stoppen, musst du den Verein übernehmen und dann auflösen ;)

    Da unsere "Erste" zeitgleich spielt, werden dort wahrscheinlich kaum Unioner vor Ort sein. Ist auch nix neues, wenn die Spiele immer zeitgleich angesetzt werden...ich wäre auch lieber öfters bei der Zweiten auswärts unterwegs, aber aufgrund der zeitgleichen Terminierung nicht möglich...


    Warum sollte man damals das Spiel boykottieren und jetzt in Massen hinfahren? Ich versteh da die Logik nicht dahinter...

    Beim HSV wurde zuletzt die Profi-Abteilung ausgegliedert, wo es Befürworter und Gegensprecher gab und immer noch gibt. Die Ultras von der Chosen Few (CFHH) werden aufgrund der Ausgliederung die Spiele der Fußabteilung nicht mehr besuchen.


    Das beste Beispiel für den Erfolg ist der FC Bayern München, die Ihre Anteile für viel Geld verkaufen, begünstigt durch die sportlichen Erfolge der letzten Jahrzehnte. Ob das jetzt das Allheilmittel für sportliche Erfolge ist, wage ich zu bezweifeln. Dazu muss man nur nach England schauen, wo die Vereine reihenweise an irgendwelche Investoren verkauft werden und sich immer mehr verschulden, wenn der sportliche Erfolg ausbleibt.

    Das heißt, um die Antwort für mich ohne Sucherei zu
    übersetzen: Ja, die und unsere II. tragen in der kommenden Saison ihre
    Heimspiele beide in Jahn-Stadion aus
    ? Thx


    Dazu kommt bei einem möglichen Aufstieg, dass die TSG Neustrelitz dort ebenfalls Ihre Heimspiele bis zum Stadionausbau austragen möchte.