Netzathleten

Beiträge von honi

    Ich sehe es als Kompliment an uns, dass soviele Vereine motiviert sind bei uns zu zünden und auch einfach grundlegend Bock haben. Es gibt Leute da draussen, die den Unterschied zwischen einem Spiel bei uns und bspw. einem Spiel in Leverkusen:sleeping: oder Wolfsburg:sleeping: erkennen/ würdigen/ leben.

    Im Übrigen honi habe ich auch Verständnis für Leute, die gefrustet sind.


    Na hier sind wir uns ja zumindest im Allgemeinen einig.


    Ob hier oder woanders die von dir genannten EUFC-Mitglieder Frust ablassen, kann ich dir nicht beantworten, da ich eine entsprechende Zuordnung wohl ohne entsprechende Kennzeichnung nicht machen könnte, aber auch nicht wüsste warum ich dabei überhaupt eine Unterscheidung machen sollte.


    Ich sehe allerdings auch nicht, dass hier irgendwelche "Säue durchs Forum gejagt" werden, wie du geschrieben hattest. Wir sind halt einfach nicht auf der selben Wellenlänge.

    nur weil man nicht organisiert ist, wird man benachteiligt?

    Nun, die Fanclubs, die Szene, die FuMA-Gremien sind der aktive BasisKern unseres Klubs, die sich nicht nur für 90 min am Spieltag für unseren Klub "gerademachen" sondern eben auch darüberhinaus. Frag mal rum, wieviele Stunden da zusätzlich im Monat zusammenkommen.


    Ich bin grundsätzlich deiner Meinung. Aber man sollte schon, wie man sagt, die Kirche im Dorf lassen und muss nicht jeden, der beispielsweise Mitglied in einem UFC ist, pauschal heilig sprechen. Manch einer hat aber glaube ich, einfach auch das falsche Bild vor Augen, dass diejenigen mit Tickets geradezu überschüttet werden.


    Dass Leute, die auf diesem Weg ihre Karte bekommen, dann zusätzlich noch an der Verlosung teilnehmen können, ist aber eine Schwäche/ Ungerechtigkeit im System. Man muss deswegen sicherlich nicht auf die Barrikaden gehen, das Spiel bei der Tante ist ja durchaus eine Ausnahmesituation. Man bekommt sonst eigentlich immer recht sicher sein Auswärtsticket, wenn man sich entsprechend bemüht.


    Ich habe jedenfalls Verständnis für Leute, die gefrustet sind und das halt irgendwie rauslassen müssen. Ist ja auch gesünder so. Würde mich auch lieber mit anderen Dingen beschäftigen als wochenlang nach einer Karte für mich und die anderen üblichen Mitreisenden zu suchen und nebenbei auf Facebook und Co. lesen zu dürfen, wie sich "Anja & Tanja" über ihre Derbykarten freuen.


    Seit dem letzten Pokalheimspiel gegen Lautern war nun mal in der 1. oder 2. Runde Ende und dort ist nunmal jeweils ein Heimspiel ausgeschlossen bzw. weniger wahrscheinlich je mehr Amateuervereine noch im Lostopf sind. Von daher sind manche Aussagen dazu einfach übertrieben...


    ...obwohl es mich natürlich trotzdem auch aufregt. Schon wieder auswärts und dann auch noch mit Leverkusen nen kompletter langweiliger Verein mit langweiligen Stadion und langweiligen Publikum.

    Hatte auch eine etwas andere Aufstellung erwartet. Ein paar motiviertere Leute von der Bank, hätten uns sicherlich nicht schwächer gemacht. Ein eingewechselter Polter hätte mit seiner Art nochmal etwas mehr Schwung bringen können. Das war in der Vergangenheit, gerade in solchen Situationen, oft ein durchaus taktisches Mittel. Das man sich durch den Umgang mit ihm, so bereitwillig selbst um eine taktisches Möglichkeit beraubt, ist für mich nicht verständlich. Und dabei gehöre ich eigentlich nicht zu denjenigen, die Polter als Stammspieler fordern oder so ein Quatsch.


    Wäre auch gerne davon verschont geblieben wieder einmal das taktische Meisterstück ansehen zu müssen, wie sich unser stärkster, kopfballstarker Mittelstürmer an der Außenlinie sinnlos aufreibt. Das beginnt nämlich langsam schon fast wehzutun. Aber eventuell zeigen ja die Videoanalysen einfach etwas ganz anderes. Da zeigt die Statistik ja vielleicht auch nicht "zweitschlechteste Offensive" oder "schlechteste Offensive auswärts" an.


    Ich sehe jedenfalls eine richtig hässliche Rückrunde voraus. Ich komme damit klar, aber bei den vielen Unioner, die erst die letzten Jahre dazugekommen sind und soetwas wie Misserfolg noch garnicht kennen, bin ich mir nicht so sicher. Aber ich irre mich natürlich gerne. Vielleicht haben wir ja auch, so wie letzte Saison, einfach wieder Glück.

    Ich hatte auch den Eindruck, das dort, wo normalerweise die Ultras stehen würden, bewusst geschwiegen würde.


    Also hast du es doch mitbekommen, was wolltest du denn dann noch?


    Die Entscheidung, was du nun persönlich aus dieser Information machst, musst du nunmal selber fällen. Eine Ansage, dass alle zu schweigen haben, wird es nicht geben. Für die Verbreitung von Informationen ist nunmal auch jeder selbst in der Verantwortung, der jemanden kennt, der jemanden kennen könnte, der eventuell Ahnung hat. Auch unten die Leute haben ihre Informationen per Telefon/ Gespräch zusammensuchen müssen. Es war nunmal kein größeres Sprachrohr vorhanden.

    Ich habe durchaus Unterhaltungen im Stadion mitbekommen, ob man raus sollte oder nicht. Es gab auch Kontakt zu den Leuten draussen. Man ist zu dem Schluss gekommen drinnen zu bleiben. Ohne Banner, ohne Support, es gab also durchaus Solidarität.


    Alle raus hätte nichts gebracht, da es nur ein paar Hundert durchgezogen hätten -bei der Blockzusammensetzung bei diesem Spiel- und es höchstens die Möglichkeit der Eskalation gebracht hätte, was schlussendlich nur der Polizei in die Hände gespielt und weitere Rechtfertigung geliefert hätte. Klar kann man da als Gegenbeispiel die Geschichte in Düsseldorf rauskramen... aber darauf hoffen, dass man nochmal son Glück mit den Toren hat, ist einfach naiv. Und ohne die bleibt von der Aktion nur eins übrig: ne Menge Pfeffer in die Fresse.

    und würdest du es gerechtfertigt finden, wenn DU auf deiner Auswärtsfahrt vom Zutritt zum Stadion abgehalten wirst, obwohl DU keine „Drogen, Handschuhe für den Fight, Mundschutz und Spraydosen„ dabei hattest?

    Nein, würde ich natürlich nicht.
    Aber dann sollte man die Schuld auch bei den "Richtigen" suchen :) So, Back to Topic


    Und auch du wurdest heute gezieltes Opfer von Kollektivstrafen. Und das auch noch vollkommen bereitwillig.


    Auch wenn ich nicht so ganz weiß, wie man heutzutage noch so blind sein kann, ein kleiner Hinweis: durch Kollektivstrafen sollst auch DU als Außenstehender beeinflusst werden. Ich hoffe du hast jetzt nicht vor Schock die warme Milch über deine Bild-Zeitung verschüttet.

    Um anderen eine mögliche Schnappatmung zu ersparen, die auch bei mir gerade kurzzeitig einzusetzen drohte:


    https://www.bz-berlin.de/livet…et-panne-vor-bremen-spiel


    - es betrifft einen der Gäste-Sitzplatzblöcke

    - die betroffenen weichen auf einen anderen Block aus, der nicht über den Gästeeingang erreichbar ist


    Gehe mal davon aus, dass das so auch der Wahrheit entspricht. Denke die Leute bekommen eine entsprechende E-Mail bzw. ist auf der Eintrittskarte ersichtlich.

    Mir ist egal wo er jetzt hingeht, zu uns jetzt nicht und das ist gut so.
    Wir sind ohne ihn aufgestiegen, das nimmt uns niemand. Wir haben viele schöne Stunden mit Union erlebt seit dem er weg ist.
    Wer weiß ob uns mit ihm in 2018/19 das auch gelungen wär?


    Sehr schwierig hier nicht in Beleidigungen abzudriften.

    Unschön fanden wir die Sache am Ostkreuz (22:45). Es waren ca. 30 erkennbare Unioner vor Ort, liesen aber zu, wie meine Frau von dem Pack aus HSH ( 3 Vollpfosten) übels beleidigt und angegangen wurde.

    Danke an dieser Stelle dem älterem Ehepaar , die uns halfen.

    An alle "Unioner" die nix machten:cursing:

    Ist doch so gewollt. Wenn man sich wehrt und daraus eine handfeste Geschichte wird, steht in den Zeitungen "Weihnachtssingen von Schlägerei überschattet". Und hier im Forum wird sich seitenweise mit Superlativen echauffiert.



    Wieder sehr schöne Veranstaltung, seit Jahren Tradition in meiner Familie. Dank an die Orgas und Helfer.

    Nicht nachvollziehbar, wie man das Ding nicht lächerlich finden kann. Der Fremdschämfaktor grenzt schon an Körperverletzung. Die Zielgruppe scheint allerdings auch zwischen 6 und 12 Jahren zu liegen, hoffe die können das anhand des Videos dann auch anwenden, wenn es darauf ankommt.

    Wer ersthaft denkt, dass Union da selbst groß rumprogrammiert, hat in der Sache so wenig Durchblick, dass er sich mit "Tipps" eventuell zurückhalten sollte.

    Jeder Auswärtsfan hat meinen Respekt. Und wenn da nur einer allein im Gästeblock stehen würde, umso mehr.


    Die Anzahl gibt daher für mich keine Grundlage her, sich über andere lustig zu machen oder anzugeben, da man die Anzahl selbst nur wenig beeinflussen kann. Ja, man darf stolz sein. Das darf aber auch der kleinere "Dorfverein" über seine vielleicht dreistellige Zahl.