Netzathleten

Beiträge von Iron Rover

    Danke für die Erinnerung. Eines der geilsten Spiele der jüngeren Vergangenheit. So jung ja eigentlich auch nicht mehr, aber kommt mir vor wie gestern. Hitze nich janz so brütend wie heute, aber auch ein praller Sommertag, geile Choreos und ein völlig demoralisiertes Dreistern, ein regelrechtes Schlachtfest und eine Genugtuung vorm Herrn. Auf ewig unvergessen.

    Ich glaub ja, unsere Medienabteilung ist mehr als dankbar für den Job, den er gerade kostenlos für sie miterledigt. War neben den sportlichen Argumenten sicher ein weiteres Pro-Argument, als man sich überlegt hat, ob man sich einen Kruse leisten kann und will.

    Meinst Du die Frage jetzt ernst? Noch nie ne Grippe gehabt? Und Spätfolgen finde ich nach 4-5 Monaten Corona gelinde gesagt Panikmache. Wer will denn heute schon beurteilen, was Spätfolgen sind? Weil irgendwo mal 40 Leute getestet wurden? Wie kann es denn da schon wirklich Verlässliches geben, das sind doch alles Mutmaßungen.


    Soweit ich es mitverfolgt habe, hat COVID in mehreren Fällen Lungenfibrosen hinterlassen, nicht nur bei älteren Patienten. Anstelle von "Spätfolge" kann man das auch "irreversible Folge" nennen, denn eine Vernarbung des Lungengewebes ist nicht kurierbar. Für Sportler etwa wäre das durchaus dramatisch.


    Zitat

    Könnte doch aber auch heißen, dass der Virus inzwischen mutiert ist. Das würde zur Folge haben, dass wie bei der Influenza jährlich ein neuer Impfstoff hermüsste.


    Es mutiert offenbar zumindest langsamer als das Influenza- Virus.

    Wer weiß, vielleicht gab's ja tatsächlich mal einen HSBC, der 1892 gegründet wurde.

    Die Tante kann auch deshalb nicht gemeint sein, da sie ein Fusionsprodukt von 1923 ist. Damals, als es noch keine Windhorst-Piepen gab, musste man sich eben auf diesem Weg die gut gefüllte Schatzkammer des Berliner SC unter den Nagel reißen, um Big City Club zu werden. Hat Anfang der Dreißiger dann ja sogar mal für zwei Jährchen geklappt.

    Herrlich, wat sind die bescheuert ...

    War die heutige Wasserstandsmeldung der Bild schon verlinkt, dass Kruse angeblich bereits bei uns unterzeichnet haben und in Berlin (individuell) trainieren soll?

    Naja, viel "soll" und wenig Konkretes. Bleibt wohl noch ein Weilchen spannend.

    Zitat

    Ich habe es noch nicht gelesen, finde aber den Ansatz des Autors, Franz Ruppert gut.


    Ich habe schon einiges von dem Mann gelesen. Im Prinzip besteht sein "Buch" zum Herunterladen und Selberausdrucken ja weitestgehend aus dem, was er in den vergangenen Monaten so gebloggt hat. Und, sorry, das meiste davon lässt sich an Absurdität nur schwer toppen, Beispiel:


    "Hier mein Vorschlag für eine kleine Bewusstwerdungs-Übung: Nimm einen Stuhl, der dein „Ich“ repräsentiert und nimm einen anderen Stuhl, der „Corona“, „SARS-CoV-2“, „Covid-19“ oder was auch immer darstellt, was du mit dieser Pandemie verknüpfst. Stelle diesen zweiten Stuhl intuitiv zu deinem Ich-Stuhl ins Verhältnis. Dann beginne mit einem der beiden Stühle, setz dich darauf und spüre, was auftaucht. Wenn es zuerst der Ich-Stuhl war, dann wechsle danach auf den Pandemie-Stuhl und spüre, was dort auftaucht. Du kannst dann auch die Stuhlpositionen verändern und gegebenenfalls mehrfach hin- und herwechseln. Achte darauf, dass es Dir nicht zu viel wird und suche gegebenenfalls psychologische Unterstützung auf."

    Als nächstes tanzen wir dann am besten alle noch unsere Namen.

    Seine Kernthese lautet ja gewissermaßen: Wer keine Angst vor Viren hat, dessen Immunsystem können sie auch nichts anhaben. Zu blöd, dass all diejenigen, die weltweit auf den Intensivstationen abgenippelt sind, diesen Trick nicht kannten.

    Soll halt jeder zu dem Thema bloggen, wie er lustig ist, Expertise hin oder her. Wer seine reichlich halbgaren Ergüsse dann nochmal gegen "Schutzgebühr" vertickt, der wird wohl damit leben müssen, dass seine Warnungen vor "Geschäftemachern, Pseudowissenschaftlern, profilierungssüchtigen Ärzten, Pseudo-Experten" am Ende auf ihn selbst zurückfallen.

    Ich habe da auch ein Stückweit mein Vertrauen in die Ärzte verloren wenn ich bedenke, wie ich geradezu bedrängt wurde zur Grippeimpfung aber nie gefragt werde, wie alt meine Tetanusimpfung ist.


    ...

    die Grippeimpfung kann er jährlich abrechnen, die Tetanus nur alle 10 Jahre.....

    Reicht das als Beleg?

    Er mag Tetanus alle 10 Jahre abrechnen dürfen, aber möglicherweise hält er sie aus guten Gründen nicht alle 10 Jahre für notwendig:

    https://www.derstandard.de/sto…ht-alle-zehn-jahre-noetig

    Es ist also nicht auszuschließen, dass besagter Arzt gar nicht nur Dollarzeichen in den Augen hat, sondern schlichtweg nach seiner medizinischen Überzeugung handelt und es durchaus gut mit seinen Patienten meint.

    Mit Sieg drinzubleiben wäre schon ehrenhafter gewesen.

    Ich hab das Gefühl, es kann ihnen wie dem HSV gehen und sie haben den Absturz nur vertagt. Die nächste Saison wird wahrscheinlicher nicht einfacher für sie, auch aufgrund ihrer Finanzsituation. Was uns natürlich nur recht sein kann.

    Wie stehst du zu einem sieglosen Aufstieg?

    Deutlich unkritischer. :)

    Mit Sieg drinzubleiben wäre schon ehrenhafter gewesen.

    Ich hab das Gefühl, es kann ihnen wie dem HSV gehen und sie haben den Absturz nur vertagt. Die nächste Saison wird wahrscheinlicher nicht einfacher für sie, auch aufgrund ihrer Finanzsituation. Was uns natürlich nur recht sein kann.

    Held meiner Jugend mit den Schlägern der Woche...

    Och nich schlecht. ;)

    Finde es übrigens nicht pietätlos, sich über gute alte, sehr spezielle Rundfunkzeiten auszutauschen. Und glaube, der Lord fände es auch nicht ehrenrührig, im Gegenteil. Schließlich war er Radiomann mit Leib und Seele. R.I.P.

    Auswärts ist Gladbach nun auch mal nicht so gut......normales Ergebnis also

    Gladbach war brutal stark in Halbzeit eins, hat sich großartig bewegt und kombiniert. Die zwei Ketten des SCF sind geschwommen ohne Ende. So wie wir letzte Woche hatten sie sich erst nach der Pause auf das Spiel von MG eingestellt und konnten plötzlich gegenhalten. Mit dem Unterschied, zu diesem Zeitpunkt nicht bereits zwei vermeidbaren Gegentoren hinterherrennen zu müssen und mitten in die eigene Druckphase das dritte vermeidbare zu kassieren.

    Nach 45 Minuten hätte ich keinen Cent auf Freiburg gesetzt. Über weite Strecken waren sie sogar unorganisierter als wir. Das war echt ein Spiel mit zwei Gesichtern.


    Ich find die Maßnahme in Ordnung, die Erklärung aber problematisch. Das hätte man geräuschloser über die Bühne bringen können.


    Dass der Streit ums Geld nicht nur Polti betraf, sondern weite Teile des Teams, ist das wirklich Beunruhigende an der Sache. Gerade in Zusammenhang mit dem aktuellen Formtief.

    Unser Unentschieden wäre vielleicht besser für die Moral gewesen, aber unterm Strich ist es tatsächlich so günstiger.

    So hab ich es noch gar nicht gesehen. Du könntest wahrscheinlich auch Kühlschränke in der Arktis verkaufen. :)

    Rechnerisch stimmt es. Hätte den einen Punkt am Freitag dennoch vorgezogen, aber ich vermute, darüber gibt es keinen Disput. :D

    Bin Köln dennoch dankbar für die späte Schadensbegrenzung.

    Ich habe ein ungutes Gefühl und sage das wir am Ende 16. werden und in die Relegation müssen

    Gäbe es da nicht noch die Mainzels, wären wir momentan heißer Kandidat darauf. Bin immer noch zuversichtlich, dass wir ihnen den Vortritt lassen. Die sind am Boden, haben die Patrone Trainerwechsel bereits verschossen. Wir haben sie vor der Flinte und können ein entscheidendes Stück Richtung Abgrund stoßen. Gegen DüDo haben wir unsere Schäfchen dann hoffentlich bereits im Trocknen und es gibt kein Geisterschicksalsspiel. Das wäre die Hölle.

    Schlagen wir die Mainzels nicht, werde ich wohl auch ernsthaft nervös werden.