Netzathleten

Beiträge von Sonny

    Ich hoffe Cottbus steigt nicht auf. Wir brauchen sie als Puffer.:P

    Dafür haben wir doch dann Chemnitz und Erfurt. Für die RL haben die genug Kohle.

    Erfurt und Chemnitz haben zunächst mal GAR KEINE KOHLE, sonst hätten sie keine Insolvenz anmelden müssen. Was nach Abschluss des Insolvenzverfahrens an Sponsorengeldern reinkommt, wird man sehen müssen. Daß eine Truppe aber im Jahr nach der Insolvenz direkt wieder aufgestiegen wäre bzw. auch nur dicht dran war, ist meiner Aufmerksamkeit bislang entgangen.

    Nik wäre nicht der Erste, der nach der Wende nochmal umgesattelt und eine neue Ausbildung begonnen und auch abgeschlossen hätte. Abgesehen davon, daß ein derzeitiger Wohnsitz über die Herkunft nicht zwingend allzuviel aussagt.


    Davon abgesehen ist das hier der Thread, um WITZE zu erzählen, nicht um irgendwas zu zerquatschen...:cursing:

    Es gibt Dinge, die müssen einfach mal von Zeit zu Zeit ausdiskutiert werden. Auch wenn es einigen absolut nicht passt. In einer pluralistischen Gesellschaft gibt es nunmal recht unterschiedliche Sichtweisen zu verschiedenen Themen und die prallen von Zeit zu Zeit aufeinander. Ich werde nie verstehn, warum einige solche Dispute verhindern und abwürgen wollen. Ist es Angst vor der grundgesetzlich garantierten freien Meinungsäußerung?


    Du musst dich hier für gar nichts entschuldigen, Rolf ...

    Einigen geht es schon wieder zu gut. Wer sich im Angesicht der Tabelle und des kommenden Gegners derart in der Politik verlieren kann, ist mir schleierhaft. Wofür gibt es die Therapiegruppe ein linkes und ein rechtes Jahresabschlussbier?! Wir sollten volle Konzentration auf das nächste Spiel haben, bei Pauli ist nunmehr der Haken dran.


    Eisern Union!

    O.T. sorry:

    Du wirst es nicht für möglich halten, aber Politik mit all ihren Auswirkungen hat auf mein Leben einen erheblich größeren Einfluss, als der Fußball und auch mein Lieblingsverein je haben könnten.

    Gerade aus diesem Grund gestehe ich den St. Pauli Fans aber auch zu, ihre politische Sicht auf ihre Art und Weise - solange es gewaltfrei bleibt - und wo es ihnen beliebt zu artikulieren. Ich für meine Person brauche das beim Fußball allerdings nicht, egal von welcher Seite kommend. Neben einer Herzensangelegenheit ist für mich der 1.FC Union Berlin auch noch eine Möglichkeit von Ablenkung und Entspannung von all diesem politischen Scheiß, um den ich sonst im Leben eher selten herumkomme.


    Und das Links-Rechte Jahresabschlußbier ist KEINE Therapiegruppe. Komm einfach mal vorbei, dann kannst du beurteilen, was da wirklich passiert. Ansonsten könntest du dir deine herabwürdigenden Titulierungen dafür einfach mal sparen.

    Völliger Unsinn.

    Gemeint bist genau DU mit DEINER Denkweise und DEINEN Vorstellungen. Das du ein Typ wie du bist, wirst du ja wohl nicht bestreiten wollen. Wenn nun von Typen (also Mehrzahl) wie dir die Rede ist, geht der Schreiber wohl davon aus, daß deinen Denkmustern und Vorstellungen bei diesem Thema noch weitere "Typen" anhängen werden. Wovon übrigens auch ich ausgehe. Folglich haben sich entsprechende Personen ganz von selbst in jener Gruppe eingefunden und mussten nicht extra in eine Schublade gesteckt werden.

    geil, wie alles in einen Topf geworfen wird, einmal umgerührt und dann ausgekippt.

    Ich hab keinen Bock auf SSP = Klatschpappenhalter.

    Ich hab auch keinen Bock auf Ayayaya... ex-HSH Gesang... was bin ich dadurch? Bitte um Vorschläge!

    Deine Argumentation wird mit jedem Beitrag alberner.

    Ich habe nichts in einen Topf geworfen und verrührt.

    Aber offensichtlich willst du nicht verstehen, sondern nur Recht haben.

    Es gab tatsächliche mal eine Phase, wo das Beschimpfen des Gegners die absolute Ausnahme war. Ist allerdings schon wieder ewig her, kaum einer erinnert sich noch...?

    Völliger Unsinn.

    Gemeint bist genau DU mit DEINER Denkweise und DEINEN Vorstellungen. Das du ein Typ wie du bist, wirst du ja wohl nicht bestreiten wollen. Wenn nun von Typen (also Mehrzahl) wie dir die Rede ist, geht der Schreiber wohl davon aus, daß deinen Denkmustern und Vorstellungen bei diesem Thema noch weitere "Typen" anhängen werden. Wovon übrigens auch ich ausgehe. Folglich haben sich entsprechende Personen ganz von selbst in jener Gruppe eingefunden und mussten nicht extra in eine Schublade gesteckt werden.

    Ich halte die Vorstellungen des Anwalts im oben verlinkten Fall für ziemlich abenteuerlich. Die Verantwortung für Entscheidungen des Schiedsrichters trägt nämlich ganz bestimmt NICHT der gastgebende Verein und dieser ist folglich auch nicht haftbar zu machen. Genauso wenig kann ein solcher Verein etwas dafür und dafür haftbar gemacht werden, wenn die liebe Staatsmacht mal wieder der Meinung ist, die Anreise einiger Fans - zumeist Ultras - per polizeiliche Maßnahmen dermaßen zu verzögern, daß ein Besuch des Spiels praktisch nicht mehr möglich ist.

    Verzögerungen beim Einlass fallen hingegen sehr wohl in die Verantwortung des gastgebenden Vereins. Ihn dafür haftbar zu machen, kann ja gerne mal versucht werden. Ich kann mir aber X Begründungen vorstellen, die diese vereine dafür vorbringen könnten, warum die Fans in Wahrheit selbst schuld waren. In unserem Dortmund-Fall kennen wir ja schon die abstruse Begründung vom versuchten Durchbruch durch den Einlassbereich.

    Oben erwähnter Fall wird uns jedenfalls in dieser Frage kaum weiterhelfen.

    Eine Nachfrage ist nun also schon eine Provokation. Wer was auch immer nicht einfach hinnimmt, sondern sich noch ein paar Gedanken darüber macht, ist ergo ein Provokateur.

    Na dann habe ich keine weiteren Fragen...

    Naja, es wurden einige sozialkritische Dinge von Pauli angesprochen,

    hab mir grad unsres und das von Pauli angeschaut aber finds insgesammt ein bissel flach X/

    Holsten trink ich seit Jahren allerdings das Premiumpilsner ;)

    hab grad auf der Flasche nachgeschaut8o

    Hattest du da etwa tiefsinniges erwartet?:rofl:

    In der Berliner Bezirksliga finden wir in dieser Saison in Staffel 2 die 2. Mannschaft des Köpenicker SC und in der 3. Staffel die 1. Mannschaft desselben Vereines.

    Irgendwie scheinen die Funktionäre in Berlin mit den Regularien auf Kriegsfuß zu stehen.

    Keine Ahnung, wie das so in den anderen Landesverbänden aussieht.

    Kommt heute später, sorry.


    Ist dann online.

    Hat denn das Spiel überhaupt schon stattgefunden?

    Ich habe gestern nur dilettantische Versuche in Rhythmischer Sportgymnastik für Männergruppen gesehen. Wobei es schon etwas gemein war, daß 22 Sportler insgesamt nur einen Ball benutzen durften. Bei den Frauen bekommt immer jede Sportlerin ihr eigenes Sportgerät.

    Das riecht für mich ganz eindeutig nach sexistischer Diskriminierung...

Reklame: