Netzathleten

Beiträge von Sonny

    Nurmalso schrieb vor dem nullsechser:

    Qualität kostet eben Geld.

    Nullsechser bemerkte darauf den Wiederspruch zu Qualität und darauf kam ich mit dem was man für 17 EU bekommt.

    Der vondir angesprochene Selbstbedienungsladen ist das andere Thema.

    Ja, wenn das Programm von meinen 17,50 allein bezahlt werden müßte, wäre es geradezu als grandios zu betrachten, was sie daraus machen. Allerdings mußt du der Ehrlichkeit halber diesen Wert mit der Zahl der Haushalte multiplizieren. Wenn ich beim Friseur 17 Eurolythen löhne, bekommt ja auch nicht das ganze Volk dafür einen Haarschnitt verpasst.

    Hinzu kommen dann noch die Werbeeinnahmen. Und für DIESE SUMME - falls es nicht noch andere Zuwendungen geben sollte - wird das Programm gemacht und an DIESER SUMME sollten sich auch die Qualitätsansprüche ausrichten.

    Ob hier das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, dazu gibt es eben recht unterschiedliche Auffassungen.

    Widerspricht sich dies nicht im Bezug auf das ÖR?

    Natürlich widerspricht sich das.

    Für 17 Euro bekommt Mann beim Billigfrisör die Haare geschnitten, ...

    Absolut geiles, weil auch zutreffendes Beispiel. Wenn ich zum Friseur gehe, muß ich je nach meinen Wünschen die erbrachte Leistung bezahlen. Gehe ich aber NICHT zum Friseur - und ich persönlich gehe extrem selten da hin, lasse mir die Haare ein paar Monate wachsen und schneide mir dann eine Glatze - käme doch wohl niemand auf die Idee, für eine angebotene aber nicht abgerufene Leistung eine Gebühr zu erheben.


    Ich persönlich habe mit den ÖR und den 17,50 Gebühr gar keine Probleme. Habe erst gestern wieder auf Phoenix ein paar Sendungen gesehn, die mir jeden Cent als gut angelegt erscheinen ließen. Ich staune aber, mit welcher Selbstverständlichkeit hier einige ihren eigenen Standpunkt als allgemeingültig darstellen und glauben, über die Geldbeutel und die Verwendung deren Inhalts fremder Menschen befinden zu dürfen. UND ich sehe die Selbstbedienungsmentalität in diversen Gremien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sehr kritisch.

    ...und bei Sponsoring handelt es sich um Werbungsausgaben, die steuerlich absetzbar sind.

    Na haben die Herren wiedermal die Löschtaste gedrückt .Schade Jungs, ne GEZ Diskussion ist per se

    Politisch!

    Hier wurde nix gelöscht.

    Wenn ich nur wenige Seiten zurückblättere, stellt sich mir das als Falschaussage dar. Da steht bei 16 aufeinanderfolgenden Beiträgen ganz eindeutig "gelöscht wegen...".

    Für mich steht nach wie vor die Frage wieviel Meinungsfreiheit lässt das System der GEZ zu. Das Beispiel von ruepel lässt vermuten das die Politik daran eher nicht interessiert ist.

    Meinungsfreiheit bedeutet, daß jeder das Recht hat, seine eigene Meinung zu haben, zu äußern und zu vertreten.

    Meinungsfreiheit bedeutet aber nicht, daß die Medien verpflichtet sind, meine Meinung zu veröffentlichen. Das dürfen sie gerne machen, müssen es aber nicht. Und sie müssen ihre Berichterstattung auch nicht nach meinen Vorstellungen ausrichten.

    Nochmal, der Unterschied zwischen dir und Nico Schäfer ist, dass dieser die Zahlen natürlich kannte.

    Dementsprechend kannst du gar nichts "so halten" wie er und deine Aussage ist einfach Klamauk.

    Du willst dich mit deiner Äußerung in einem Fußballforum etwas abheben, vergisst aber, dass es in solch einem gerade um Spekulation etc. geht.

    Mit deiner aufgesetzten Klugscheisserei wirst du hier die wenigsten von deiner großartigen Intelligenz überzeugen können.

    Mit ein wenig Nachdenken ist ganz klar ersichtlich, was der eiserne Ritter ausdrücken wollte. Daß er dabei logischerweise nicht über den gleichen Wissensstand wie der von ihm beispielhaft Angeführte verfügt, spielt bei seiner Aussage nicht die geringste Rolle.

    Muss wirklich JEDER Thread durchtränkt werden? Man kommt mit Löschen und verschieben kaum hinterher!

    Dann lass es doch einfach sein.

    Konnte ich mir deine Löschorgie im GEZ-Thread noch andeutungsweise logisch erklären - wirklich wichtig war sie auch dort nicht - so beruht sie hier in diesem lockeren "Wir quatschen im weitesten Sinne über Berlin-Themen"-Thread aus meiner Sicht auf Wahnvorstellungen von absoluter Reinheit der Themen, die in der Praxis so gar nicht umsetzbar ist.

    Eher ein Pyrrhussieg. Die Regelung 50+1 wird fallen. Es ist nur ein aufgeschobener Erfolg.

    Jeder Aufschub ist ein Gewinn und nährt die vage Hoffnung, die Blase könnte platzen BEVOR der Kommerz den letzten Rest des Sports gefressen hat.

    Der Sohn fragt: "Papi, was ist eigentlich Politik?"

    Erklärt der Vater:" Das ist ganz einfach...sieh mal... Ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der KAPITALISMUS. Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die REGIERUNG. Der Opa passt auf, daß hier alles seine Ordnung hat, also ist er die JUSTIZ. Unser Dienstmädchen ist die ARBEITERKLASSE. Wir alle haben nur eines im Sinn, nämlich dein Wohlergehen. Folglich bist du das VOLK. Und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die ZUKUNFT. Hast du das verstanden, mein Sohn?"

    Der Kleine überlegt und bittet seinen Vater, daß er noch eine Nacht darüber schlafen möchte...


    Nachts wird der Junge wach, weil sein kleiner Bruder in die Windel gemacht hat und furchtbar brüllt. Da er nicht weiß, was er machen soll, geht er ins Schlafzimmer der Eltern. Da liegt aber nur seine Mutter und schläft so fest, daß er sie nicht wecken kann. So geht er in das Zimmer des Dienstmädchens, wo sich der Vater gerade mit derselben vergnügt, während der Opa durch das Fenster unauffällig zuschaut. Alle sind so beschäftigt, daß sie nicht mitbekommen, daß der Junge vor ihrem Bett steht. Also beschließt der Junge, wieder schlafen zu gehen.


    Am nächsten Morgen fragt der Vater seinen Sohn, ob er ihm mit eigenen Worten erklären kann, was Politik ist. "Ja," antwortet der Sohn: "Der KAPITALISMUS missbraucht die ARBEITERKLASSE und die JUSTIZ schaut zu, während die REGIERUNG schläft. Das VOLK wird vollkommen ignoriert und die ZUKUNFT liegt in der Scheiße. DAS IST POLITIK!"

    Auch Stunden später und nach wiederholtem Lesen deiner Worte, kann ich meinen Fehler nicht entdecken. Zum Einen geht aus deinem Text nicht ganz eindeutig hervor, welche meiner Aussagen bei dir Anstoß erregt hat. Zum Anderen leuchtet mir die Umkehrung der Reihenfolge deiner Zitate (erst Beitrag Nr.952 von Do 9:14 Uhr; dann Nr.910 von Mi 11:57, jeweils vom Wassermann) unter Auslassung des Bindegliedes von rosi (Nr.930 von Mi 19:57) nicht ganz ein und behindert womöglich mein Verständnis.

    Während mir zum zweiten von mir aufgeführten Punkt keine Lösung einfallen will, reime ich mir den ersten wie folgt zusammen: Du hast ein Problem mit meiner Auffassung von Wassermanns "ich zitiere...". (Sollte ich mich hier irren, bitte ich um einen freundlich gehaltenen Hinweis.) In diesem Falle darf ich mal darauf verweisen, daß wir uns in DIESEM Forum in KEINEM Bereich hochwissentschaftlichen Meinungsaustauschs befinden. Zu einem solchen sind ganz sicher nicht alle hier in der Lage - unter anderem maße ich mir selbst die Fähigkeit eines solchen Disputs mit Beachtung der akademischen Regeln nicht zu, da ich diese Regeln nicht kenne, mich diese Regeln gar nicht interessieren. Insofern ist auch der aus bekanntgewordenen Doktorarbeiten gegebene Zwang zur Kennzeichnung JEDES Zitats hier wohl kaum gegeben. (An dieser Stelle sei die Frage an rosi erlaubt, was die Kennzeichnung des Zitats geändert hätte.) Daraus ergibt sich, daß meine Interpretation des von wassermann Geschriebenen durchaus möglich und keineswegs die von dir so genannte "steile These" ist. Ich kann natürlich nicht garantieren, den wassermann richtig interpretiert zu haben - ich kann in seinen Kopf nicht hineinsehen - aber du kannst eben auch nicht das Gegenteil beweisen.

    Im Übrigen habe ich nirgends eine mangelnde Auffassungsgabe bemängelt, sondern vielmehr die mangelnde Bereitschaft, einen möglichen alternativen Sinn, der für den Angesprochenen dann nicht so negativ ausgelegt wird, zu ergründen.

    Ich halte es zumindest nicht für völlig ausgeschlossen, daß es genügend Anhänger des BVB gibt, die an diesem Tag und zu dieser Zeit einfach keine Möglichkeit haben, das Stadion aufzusuchen und auch nicht extra dafür frei genommen haben, sodaß der Anteil der leeren Plätze im Stadion doch ins Auge springen könnte - ganz ohne Boykottgedanken.

    Schaun wir mal...

    Sorry rosi , ich hatte zwischen dem an dich gerichteten und dem anderen extra eine Lücke gelassen. Vom zweiten Absatz solltest du dich gar nicht angesprochen fühlen, hattest du dich in die Richtung doch auch gar nicht geäußert. Meine Frage im ersten Absatz darfst du aber gerne noch beantworten, wenn du magst. Meine Verwirrung wirst du doch sicher nicht unter "Anmache unter der Gürtellinie" geführt haben...?

    Du meinst verschachtelte Zitate? Das geht nicht mehr, ist aber auch gut so.

    Das stelle ich absolut in Abrede.

    Sicher war das Ausufern mit acht oder vierzehn Verschachtelungen nicht eben sinnstiftend. Zwei oder drei Verschachtelungen können aber gelegentlich zwecks besserer Nachvollziehbarkeit des Zitierten und der darauf gegebenen Antwort recht hilfreich sein. Ich sehe in der Unmöglichkeit von Verschachtelungen eine programmierte Bevormundung der User. Nicht nur hier wird uns die sinnvolle Nutzung des Forums unnötig erschwert.