Beiträge von Sonny

    Union-Fanclub auf Probe.

    Ich schlage vor, dieses Argument "auf Probe" allmählich mal wegzulassen. Die Probezeit für neue Fanclubs wurde seinerzeit auf ein Jahr festgelegt und ist damit längst abgelaufen.

    Außerdem bezog sich dieses "auf Probe" nie auf die Mitwirkungs- und Gestaltungsrechte eines solchen Fanclubs innerhalb der Gemeinschaft der eingetragenen Fanclubs. Im Gegenteil sollten diese neuen Fanclubs erstmal nachweisen, daß sie bereit sind, sich an den Aktivitäten dieser eingetragenen Fanclubs aktiv zu beteiligen. Und da können wir ihnen nun wirklich nichts vorwerfen.

    Ich muss mich mal kurz korrigieren.

    Die Probezeit eines Fanclubs als eingetragener solcher beträgt - wie ich heute nachgelesen habe - zwei Jahre und ist folglich für den namensgebenden Fanclub noch nicht abgelaufen.

    Als Argument gegen eben diesen Fanclub taugt dieser Umstand aus meiner Sicht trotzdem nicht.

    ...finde ich albern, die Atmosphäre in der Alten Försterei macht das Weihnachtssingen aus....man kann gut auch in der Altstadt trinken und feiern und singen....aber das ist dann nicht mehr Union...

    #Saarotti

    Doch. Überall wo Unioner feiern und singen (vielleicht auch trinken) ist UNION.

    Ortsunabhängig.

    Das stimmt. Das Drachenbootrennen z.B. findet auch nicht An der Alten Försterei statt...

    Die großen drei des deutschen Fußballs, Bayern, Dortmund und wir, sind nicht mit dabei.

    Der Rest soll/ kann doch machen, was er will.

    Juckt mich nicht.

    Der Rest hat mit einer Zweidrittelmehrheit beschlossen, daß die anderen, wie Bayern, Dortmund, wir und weitere, die sich noch nicht beteiligt haben, in Zukunft gefälligst mitzumachen haben.

    Juckt mich gewaltig.

    Sport hat was mit Bewegung zu tun, mit Körperertüchtigung. Computerzockerei ist genau das Gegenteil und widerspricht damit dem Grundsatzgedanken unseres Vereins. Deshalb muß sich dagegen mit allen legitimen Mitteln gewehrt werden.

    Es gibt auch sowas wie Denksport. Schach wäre da ein gutes Beispiel.

    eSport hat damit aber nichts zu tun. Es geht offensichtlich mal wieder nur um den schnöden Mammon.

    Behaupte ich nicht. Aber rechtslastig gleich Nazikuschler? Ich weiß nicht so recht. Ist mir dann doch zu sehr das berühmte aus einer Mücke einen Elefanten machen.

    Bin ziemlich froh, das bei uns keine Onkelz im Stadion laufen. Und nicht wenigen, die ich kenne, gehts genauso.

    Ich bin mir ziemlich sicher, daß du nicht einen Text der Onkelz kennst. Du nicht und deine Liker ebenso nicht. Eure Kenntnisse dürften im Wesentlichen von den Ärzten stammen, wo sie über einen Zusammenhang mit Störkraft diffamiert wurden.

    Schon nicht uninteressant, wie sich bei einigen Meinungen bilden und verfestigen. Einem Faktencheck hält dein Urteil "Nazikuschler" jedenfalls nicht stand.


    Ich brauche die Onkelz nicht im Stadion, auch nicht zum Ausgleich für irgendeine andere Mucke. Wenn sie aber laufen würden sollte es auch keinen stören. Mindestens keinen, der ständig was von Toleranz erzählt.

    Wenn du berücksichtigst, daß wir bei den Klimaklebern eher Probleme mit den Methoden haben und weniger mit den (vorgeschobenen?) Anliegen, lachst du dann immer noch?

    Wow, erstmals positives Eigenkapital!! Das ist monumental.

    Das EK ist noch immer negativ! Ggb. dem vorangegangenen GJ gibt es aber eine positive Veränderung.

    Ja, da hat Hayabusa wohl etwas verwechselt.

    Die PLANUNG für das laufende Geschäftsjahr sieht vor, daß das Eigenkapital am Ende eben dieses Geschäftsjahres positiv sein SOLL.

    Planung - soll!

    Wie es dann wirklich sein wird, bleibt abzuwarten, wenngleich ich uns auf einem guten Weg wähne.

    Beide sind aber nicht widersprüchlich, sondern nur von jeweils einem anderen Blickwinkel betrachtet.


    Zu derartigen Differenzierungen ist natürlich die nur mit dem Daumen diskutierende hängende Umschalttaste nicht in der Lage.

    Du hast es auf den Punkt gebracht:


    differenzieren anstatt pauschalisieren!

    Da würde mich jetzt glatt interessieren, was an meiner Wortmeldung nun falsch war, begann sie doch mit dem Satz


    Differenzieren ist angesagt.

    Aber nah dran sind wa schon…😉

    Kurze Frage: Sind das die gleichen Heißsporne, die hier tagaus, tagein Stress machen.


    Will sagen, man sollte nicht einerseits etwas anprangern und andererseits etwas besonderes toll finden, nur weil die Umstände andere sind.

    Differenzieren ist angesagt. Ich kann sehr wohl die eine Handlung eines Menschen oder einer Gruppe abfeiern, deren andere Handlung ich völlig Scheiße fand.

    Aber hier bilde ich mir tatsächlich ein, daß diejenigen, die im Stadion für die Stimmung sorgen, nicht mit denen identisch sind, die in Malmö Raketen und Böller abgefeuert haben. Auch der Stress gegen eigene Fans im Stadion dürfte eher aus dem weiteren Umfeld der Ultras stammen, wenn nicht teilweise noch ganz woanders her.

    Nur das Allerallerbeste,

    wünsch ich dir zu deinem Feste.


    öhm ja, der Weg zu einem Dichter ist noch sehr weit...


    Alles Gute zum Beginn des zweiten Lebensdrittels.


    :birthday:party:

    Es scheint mir so, daß sich gerade jetzt, auf diesen Fanklub gestürzt wird, um sich nicht um Malmö zukümmern.

    Sicherlich hat dieser Fanklub moralisch und ethische Defizite und ja die haben damit dem Verein geschadet.

    Viel schädigender, sind für mich, die Vorfälle in Malmö.

    Sorry, daß meine Gedanken jetzt nicht ununterbrochen nur um dieses eine, laut deiner Vorstellung wohl einzig zulässige Thema kreisen.:dash

    Was soll denn das für ein größeres Ganzes sein, wenn ich mal ganz bescheiden anfragen darf?

    Entscheidend ist doch wohl, ob der Ball drin ist oder nicht. Und da werde ich den sichersten Schützen auswählen. Nicht gerade den Torhüter, das ist Folklore, da gebe ich dir Recht. Und wenn ich mehrere sichere Schützen habe, nehme ich auch nicht unbedingt den Abwehrchef. Soweit, so richtig. Aber daß der Abwehrspieler grundsätzlich ausgeschlossen werden sollte, wie du es forderst, ist absolute Grütze. Kommt doch immer sehr auf die Situation an, meinste nicht auch?

    Aber ein öffentliches "Ruhe in der Hölle, Dietrich" gehört sich einfach nicht.

    Das ist der Stein, an dem ihr euch stosst? Wow! Ich sehe nicht mal eine Beleidigung. Was ist Himmel, was Hölle? Was ist mit der Bezeichnung 'wir kamen aus der Hölle'?
    Vielleicht geht es nicht um den Tweet oder um Grobi, sondern um rechts gegen links, um Moralpolizei und um euch selbst.

    War deine geistige Aufnahmefähigkeit an der Stelle, die du zitiert hast, schon erschöpft? Sonst hätte dir doch auffallen müssen, daß ich zu diesem allen detailliert Stellung bezogen habe.

    Geile Satire

    Ich weiß nicht ob dieser Thread hier der richtige Platz ist, um das zu diskutieren, aber m.E. sollten Elfmeter grundsätzlich von Stürmern oder offensiven Mittelfeldkräften geschossen werden, die den häufigen Torabschluss gewohnt sind. Nicht von Torwärten (auch wenn es der Folklore dient) und auch nicht von Innenverteidigern. RK ist das Duell mit dem Torwart einfach nicht gewöhnt (er köpft vielleicht mal ne Ecke oder n Freistoß aufs Tor aber das ist was anderes) und das kann man im Training noch so viel üben das kriegt man so nicht simuliert wie im Spiel. Außerdem hat er andere Aufgaben und er soll die ohnehin sehr knapp bemessene Trainingszeit nicht noch damit verschwenden Elfmeterschiessen zu trainieren.

    Kann ja nur Satire sein, nachdem der Verteidiger zwei wichtige Elfer reingemacht hat, wogegen in der Meisterschaft zwei offensivere Spieler gescheitert waren.